A Million Bucks-Look of the Day

22. November 2017 4 Kommentare

Mein Gott Bob, das ist ja unglaublich!

Manchmal hilft einem der Zufall immens. In diesem Fall verhalf er mir zu einem sehr günstigen Outfit. Ich stöberte in den einschlägigen flickr-Gruppen nach schönen Sims, um dort Bilder zu machen oder sie für kurz-RPs zu nutzen (wenn man in IM bleibt ist das auch höflich), als ein Werbebild in einer der Menstuff-Gruppen meinen Weg kreuzte. Ich wurde neugierig und folgte dem freundlicherweise angegebenen Marketplace-Link. Und – ´lo and behold!– das ganze Ensemble mit allen bells and whistles für flockige hundert Linden! Da kannstes echt nicht für selbermachen!

Also eingepackt. Es ist etwas ARC-schwer aber noch absolut im Rahmen. Und man bekommt wirklich alles, was hier abgebildet ist (minus des Avatars und so, ihr kleinen Lese-Ferkelchen!). Röckchen, Ledergedöhns und Flügel.

Die Flügel sind Bento aber animationstechnisch nicht der Bringer. Sie bewegen sich weniger wie Gliedmaßen als vielmehr wie …  hmm … Schinkenröllchen? Aber zum Glück bin ich flügelmäßig voll ausgestattet und kann die Dinger durch den guten Stoff ersetzen.

Den Spaß gibt’s auch nochmal in braun, man muss nicht rumlaufen wie’s Christkind.

Wings over water

  • Avatar wie üblich und schon vorgestellt. Adam-Body, no.match-Haare, Nivaro-Skin, AITUI-Ohren, Stinky Kitty-Satyrbeine, How Vexing-Nekotail und dergleichen.
  • Outfit: [AdN] Hermes2 (slink adam signature classic)

Wie immer: Alles selbst bezahlt. Keine Reklame, keine Marketingscheiße. Nur das, was ich mir selbst kaufe, weil ich es haben will.

Advertisements
Schlagwörter: , , ,

„But Debbie … pastels?“-Look of the day

20. November 2017 5 Kommentare

Winter warmth

Genau das. Pastellfarben. Da muss ich immer an den zweiten Addams-Family-Film denken, als die irre Debbie Fester in dieses Alptraum-pastellige Haus sperrt und der Rest der Familie zu Besuch kommt. Morticias angeekeltes „You have married Fester, you have destroyed his spirit, you have taken him from us. All that I could forgive. But Debbie… pastels?“ trifft diese Bilder perfekt.

Aber bei manchen Charakteren muss Rosa, Pink, Glitzer und Pastell einfach sein. Weil es passt. Man kann nicht immer nur die brütenden Antihelden in schwarzem Leder spazieren führen. Es braucht auch die Happy-Happy-Bubblegum-Fraktion als Kontrast.

Und wer wäre mehr Happy-Happy-Bubblegum als mein naiver Satyr? Genau, maximal Bubbles von den Powerpuff Girls.

Wie man sieht hype ich still auf das Draft von Water Horse hin, das immer noch nicht released ist. Erste Screenshots gefallen mir zwar eher mittel, aber ich weigere mich, enttäuscht zu sein, bis ich eine Demo getestet habe.

Winter warmth

Die Sim, auf der diese Bilder entstanden sind, ist für jede Grafikkarte ein Alptraum. Ich habe nun wirklich einen Gamerschinken, aber selbst der hat asthmatisch gehustet, als ich ihm diese Orgie aus blinkenden Lichtern, massiv riesigen Texturen, Transparenzen und verschnörkeltem Gemüse vorgesetzt habe.

Aber schön isses, da. Das auf jeden Fall. Wer seiner Kiste Zeit gibt, das Ganze zu verarbeiten und sich nur langsam bewegt, sollte es sich mal ansehen. Das Sim-Windlight ist belanglos, da geht man besser mit etwas Eigenem (zum Beispiel dem Jodeldiplom) hin.

Apropos hübsche Sim. Nea (und vermutlich auch Cato) hat eine neue RP-Sim am Start. Scheint auf der Netflix-Serie „Narcos“ zu basieren und den Screenshots nach ist es mal wieder ausnehmend attraktiv. Ist absolut nicht mein Thema (wenn die Achtziger dann doch lieber schwedische SF! Oder Stranger Things! Oder Ghostbusters! Also, praktisch alles andere) aber wer Spaß an Drogendealern und Paramilitärs hat, ist dort bestimmt gut aufgehoben. Ich erwähne es eher der Optik wegen. Schöner Dschungel!

Nun aber zurück zum tiefen Umbra und den Pastellfarben. Irgendwo schreit Nox wie bekloppt.
Winter warmth

On Isar:

  • Body: Adam
  • Head: CATWA, Daniel
  • Skin: Nivaro, Vampire tone
  • Eyes: AZ Reel Eyes Cyan
  • Hair: no.match, no love
  • Beard: no.match, no date
  • Piercing: Gabriel, Lip piercing
  • Necklace: BAMSE, Soulmates
  • Ring: BAMSE, Beast
  • Septum Piercing: Rebellion
  • Ears: AITUI, Elven Ears, eagle talon
  • Earrings: Rozoregalia, Gemma, modded
  • Horns: Titania’s Faun
  • Wings: Illusions, Corvus Wings
  • Outfit: Gabriel, Warrior Gacha
  • Armour: MI Mens leather pauldrons, modded

On his unicorn:

  • Water Horse, Quarter Horse
  • Unicorn parts, mane: Jinx
  • Coat: Texture Barn
  • Glowy stars: Jinx, fantasy markings
Schlagwörter: , , , ,

Alicorn-Look of the day

17. November 2017 Kommentare aus

Ach ja, das Gebastel in Second Life. Dass man so viel zu etwas Anderem machen kann. Ich liebe das! So kam mein Einhorn zu einem Alicorn-Upgrade. My Little Pony, friendship is magic! Passt in diesem Fall albernerweise perfekt.

Weniger perfekt ist die Beinbekleidung meines Magus. Da würde ich mir gern Beinlinge und Schamkapsel wünschen. Aber in Second Life gibt’s keine Renaissance-Kleidung, maximal die Hollywoodversion davon. Und zwar das 1960er Hollywood, schön in Technicolor und mit Topfpflanzen, bunt wie der Wizard of Oz! Follow the yellow sick toad!

Es ist ja nicht so, als wollte ich einen Reisläufer bauen, so viel verlange ich nicht (hmmmm … schweizer Schokolade …). Aber Adelskleidung ist meistens noch irgendwie zu bekommen. In diesem Fall jedoch nicht. Oder ich habe nichts gefunden. Als Alternative bleibt tatsächlich nur, eine „normale“ Skinny-Hose zu nutzen. Und die sind leider rar gesät, wenn man nicht Storchenbeinchen gratis dazu haben möchte. Deshalb also die eher banale und am Arsch sehr sackende Gabriel-Hose. Aber ich gebe nicht auf, irgendwann werde ich die passende Beinbekleidung finden!

Unicorn and Mage

Ich warte geduldig auf die Draft-Variante des Water Horse. Ich hoffe, das wird eher ein Karossier als ein Arbeitskaltblut. Aber vermutlich wohl nicht, das wäre zu nahe an der Warmblutvariante. Die Demo hole ich mir auf jeden Fall. Bleibt dabei: Das Water Horse war der Quantensprung bei Second Life-Pferden. Immer noch große Begeisterung für Animation und Modell. Und die langsam wachsende Menge an Customization-Möglichkeiten ist auch erfreulich. Leider nicht billig. Eigentlich möchte ich viel mehr verschiedene Tacks von Jinx kaufen, halte mich dann aber doch zurück. Niemand braucht so viel Zeug!

So, auf ins Wochenende. Warhammergedöhns basteln und bemalen. Und endlich wieder Sport. Dürfte ich zwar eigentlich erst nächste Woche wieder … aber das Tat heilt so schnell („Sind ja auch Werwölfe!“), dass ich mich das jetzt schon traue. Außerdem schwitze ich am Unterarm eher wenig und es liegt innen auch keine Hantelstange oder dergleichen auf. Nicht mal Zughilfen, die am Handgelenk hängen, habe ich. Also – kann wenig schiefgehen!

Unicorn and Mage

On Manos:

  • Body: Slink Physique
  • Head: CATWA, Daniel
  • Skin: Aeros
  • Eyes: AZ Reel Eyes Green
  • Hair: monso, Jay
  • Shirt: B@rerose, Romeo 2nd Act
  • Pants and boots: Gabriel, Warrior-Gacha
  • Ring: Bamse

On the Alicorn:

  • Waterhorse, English Warmblood
  • Mane: Jinx
  • Tail: The Texture Barn
  • Unicorn-Parts: Jinx
  • Saddle/Bridle: Jinx
  • Wings: Europe,. Archon wings, heavily modded

Pose: The Texture Barn

Schlagwörter: , ,

Seltsame Mischung-Look of the Day

15. November 2017 1 Kommentar

Dance of Mending

Die Fächer waren nicht beabsichtigt. Ich habe sie nur zufällig im Inventar gefunden und beschlossen, dass man damit lustige Dinge machen kann. Auch diese Wedelteile waren Freebies. Bei B@rerose bekommt man, wenn man nur lange genug braucht, sich durch das grottenumständlich-unübersichtlich aufgebaute Shopdisplay zu gucken, immer mal wieder kleineres Gedöhns geschenkt. Meistens Schrott aber manchmal auch echte Perlen.

Die Posen waren zum Teil auch Freebies. Zumindest habe ich nie bewusst Geld für Ballettposen ausgegeben.

Die Rüstung ist ein (bzw. natürlich mehrere) Gacha-Item. Die Sachen für die untere Körperhälfte habe ich für einen Satyr natürlich nicht brauchen können, sind aber auch sehr Anime-haft monströs geraten, so dass man nicht wirklich etwas verpasst.

Noch ein Lob für die Flügel: Teuer aber jeden Linden wert! Wunderbar animiert, bringen ein großartiges HUD und eine sehr praktische und gut gemachte AO mit. Gibt es auch in tausend Varianten und sind grandios färbbar. Also – wer irgend etwas geflügeltes spielt: Hier ist die Königsklasse!

Im Moment habe ich im RL weiterhin meinen eigenen Igel zu kämmen, so dass ich wenig am Computer sitze, obwohl ich noch Sportverbot wegen des frischen Tats habe. Derzeit reizt mich PvE-mäßig auch wenig. SWTOR bietet zwar ein neues „Event“, da das aber nur darin besteht, den alten Scheiß zum neuen Preis zu machen, werde ich vermutlich passen. Oder nur das Minimum tun. In TESO wartet immer noch die Clockwork City auf mich, zu der ich mich aber irgendwie nicht recht aufraffen mag. Klar, das Zeug ist zum Niederknien schön gemacht, ich stehe auf das ganze steampunkige Dwemer-Geraffel … aber trotzdem habe ich in TESO derzeit massives „been there, done that“. Legt sich hoffentlich wieder.

Also fällt der Löwenanteil meiner Onlinezeit auf Second Life und das RP dort. Beziehungsweise dem Gebastel. Ich möchte dringend einige Handlungsstränge voranbringen, die ich mir aber selbst so weit ausgefusselt habe. Kommt davon. Kein Mitleid! Brauche ich auch nicht. Ich mag es, viele RP-Möglichkeiten zu haben.

Ansonsten wurstle ich schon streberhaft an den ersten Weihnachtsillustrationen. Wird ja auch nicht weniger, wenn man wartet. Und wenn ich mich an Details wie „Spielkarten in der Hochrenaissance“ verzettle, geht es manchmal nur schleppend voran.

Dance of Mending

  • Body: Adam
  • Head: CATWA, Daniel
  • Skin: Nivaro
  • Hair: no.match, no_past
  • Beard: no.match, no_date (groupgift)
  • Eyes: Ghurab, cyan
  • Piercing: Gabriel, Gacha
  • Ears: AITUI, Elven Ear, Eagle Talon
  • Earrings: Rozoregalia Gemma, modded
  • Tail: How Vexing, Neko
  • Legs: Stinky kitty, Faun Legs white
  • Fur-Applier: Ghurab
  • Horns: Part of the Titania’s Faun-Set
  • Wings: Spider Productions, Ascendant Wings Fallen Smoke
  • Fans: B@rerose
  • Mask, Gloves, Pauldrons, Chest: Eleran’s Crafts, Noldorin
  • Pants: JFA, Just For Adam
  • Leg-Armour: Modded from Ravensoul Onslaught-Set
Schlagwörter: , , ,

Zwei-für-eins-Look of the Day

13. November 2017 Kommentare aus

Wie schon erwähnt hat mich Stranger Things total eingefangen. Was für eine großartige Serie! Gefällt mir ausgesprochen gut. Hat Netflix fein gemacht. Ich bin mittlerweile bei der Hälfte der zweiten Staffel angekommen und freue mich extrem an allen möglichen Popkultur-Referenzen.

Und weil ich die Idee des Penumbra-in-grausig-Upside-Down so phantastisch finde, habe ich auch Spaß daran gehabt, meinen Toreador in Second Life einmal in zwei Versionen darzustellen.

Ansonsten – keine schlauen Bemerkungen zu irgendwas. Kein Urlaub mehr, stattdessen wieder friedlicher Alltag. Demnächst jetzt ganz ehrlich mal wirklich das Basteln und Bemalen meiner Warhammer-Grunts. Immer noch nicht wieder Sport-Erlaubnis. Freude über Thor – Ragnarök. Guter Film. Sehr, sehr guter Film. Und als Bonus die Erkenntnis, dass Lokale, die „Barbeque“, „Pig“ und „Craft Beer“ im Namen/Untertitel führen, nicht zuverlässig vegetarische Hauptgerichte anbieten. Aber zum Glück gelegentlich sehr gute Beilagen haben, von denen man auch satt wird. Das nur, um ein wenig zu Derailen.

The Upside Down inside

  • Head: Catwa, Daniel
  • Head Skin: Nivaro
  • Body: Slink Physique
  • Body Skin: Nivaro
  • Hair: barber yumyum
  • Eyes: Reel Eyes blue
  • Ring: *k* Claddagh Ring
  • Jacket&Accessoires: Ascend
  • Pants: Legal insanity
  • Shoes: Redgrave

Upside Down outfit:

  • Head: Catwa, Daniel
  • Head Skin: Nivaro
  • Body: Slink Physique
  • Body Skin: Nivaro
  • Hair: barber yumyum
  • Eyes: Reel Eyes blue
  • Horns: Illusions, Sibirica
  • Wings: europa, Archon wings
  • Horns body: Rue Oracle Horns
  • Ring: *k* Claddagh Ring
  • Outfit: Gabriel, Warrior Gacha
Schlagwörter: , ,

Wird bald vorgestellt-Look of the Day

10. November 2017 1 Kommentar

Meine Urlaubswoche neigt sich dem Ende zu und ich war praktisch nicht in Second Life. Allerdings auch nicht in TESO und nur kurz in SWTOR, um mir anzusehen, wie der Servermerge verlaufen war (kurz: gut, ich habe alle Namen behalten. Aber auch: schlecht, man logged ein und hat sofort im General-Chat das erwartete Niveau, wenn man kein RP-Server mehr ist. Tja. Wer hätte das nur ahnen können …).

Dafür habe ich noch sehr viel trainiert, bevor am Mittwoch das neue Tattoo kam und ich jetzt erst einmal zwei Wochen keinen Sport machen darf.

Außerdem habe ich ziellos vor dem Fernseher herumgelungert und das neue Netflix-Abo ausgenutzt. Stranger Things. The Expanse. Diese gar nicht mal so gute neue Star Trek-Serie. Habe mir von David Attenborough alles über Eisbären erzählen lassen. Habe Archer angefangen.

Aber jetzt will ich wieder nach Second Life. Ich will RP, mich für meine Abwesenheit entschuldigen und Bilder machen. Ich habe Ideen, die aber noch ein wenig vage sind. Deshalb hier mal ohne genauere Beschreibung eine kleine Sneak Peek meines alten Gladiators.

De immortales nil nisi bene ...?

Ich weiß noch nicht, ob ich ihm nicht den Aestheticbody geben sollte. Obwohl der für einen Gladiator doch ein wenig zu ripped wäre. Realistischerweise müsste ich ihm sogar deutlich mehr Fett auf die Rippen packen, denn die Showkämpfer nutzten das tatsächlich als eine Art letzte Rüstung. Aber darunter waren natürlich ordentlich Muskeln. Ungefähr wie heutige Strongmen. Und um viszerales Fett und die damit einhergehenden Risiken musste man sich bei der damaligen Lebenserwartung eh keine Sorgen machen. Wieso Gedanken an einen Herzschlag mit vierzig verschwenden, wenn man mit dreißig eh tot war?

Aber … das ist Second Life. Ich betreibe aktives cherrypicking. Und wenn ich im echten Leben nun mal eine lean mean fighting machine attraktiver finde, dann baue ich mir das eben. Nein, nicht Christian Bale in The Machinist. Christian Bale in Batman.

Schlagwörter: , , ,

Gor Dreiteiler-Look of the Day

6. November 2017 1 Kommentar

Plus Bonus: Ich war so verdammt fleißig, ich muss mich selbst beglückwünschen.

Okay. Nicht wirklich zeitnah. Es war eher ein Prokrastinieren de luxe. Der Extraklasse. Mit Sahne obendrauf. Und Kirsche. Und einer Wunderkerze. Womöglich sogar Blattgold.

Jedenfalls habe ich schon sehr früh, als das universelle Omega System aufkam, mit dem man Applier für die gängigsten Meshbodies herstellen und anziehen kann, damit herumgespielt und etliche meiner Narben, Brandings, Wunden und Tattoos darauf umgebaut. Ich habe die ganze Pracht nur nie in meinen Marketplace-Shop gebracht. Weil das jedes Mal eine furchtbare Schur ist. Man muss Vendorbilder machen. Was ich mit the passion of a thousand angry suns hasse. Seltsam für jemanden, der eigentlich fast jeden Tag Bildchen macht. Aber Vendorbilder ist so schlimm wie Zahnarzt! Und damit ist es ja nicht getan! Man muss jedes Ding einzeln mit allen Einstellungen, Schlagworten, Listungen versehen … und das zieht sich.

Deshalb habe ich es vor mir her geschoben. Jahrelang.

Aber gestern habe ich 22 Sachen in den Shop gepackt! Es war eine herkulische Aufgabe. Ich war währenddessen stinkig und völlig ungenießbar. Ich hasste die Welt und jeden darauf … aber ich habe es getan! Ein Anfang ist gemacht.

Nach und nach werde ich mehr umstellen. Hoffe ich. Wenn ich jetzt nicht wieder in absoluter Starre versinke.

Aber genug auf die Schulter geklopft! Jetzt gibt’s einen weiteren Nostalgie-Look. Meinen Gor-Navigator Ingula. Auch eine-verdammte-Schande-für-die-blaue-Kaste genannt. Pirat, Visionär, Breakdancer. Eins davon ist gelogen.

Navigator, blue caste

  • Head: CATWA, Daniel
  • Body: Aesthetic, Niramyth
  • Skin: Stray Dog
  • Eyes: Ghurab
  • Hair: No.match, no.mojito
  • Ears: AITUI
  • Piercing: Septum gold, Rebellion
  • Bandana: Rosenwolf, batik Teal
  • Outfit: The Fallen, Legend (modded)
  • Armbands: Rebellion
  • Scarf: Iruco, neckwarmer border blue

Er ist irgendwie auch ein viel typischerer Charakter als das, was ich sonst über Gor führe. Ich meine …. Braungebrannt: Check! (Okay, negroid ist seltener … meistens sind die Braungebrannten ja nordischen Ursprungs, aber gildet trotzdem!) Lange, wallende Haare: Check! Normale Tunika: Check! Tätowiert: Check! Muskulös und groß: Check und check! Jap, ich bin damit guter Gor-Durchschnitt (Ich weiß. Das ist viel besser geworden als früher! Die Leute sehen passender aus. Aber ein bisschen oldschool-Krückstockgefuchtel darf ja mal).

Manchmal vermisse ich Gor. Aber dann kriegt man erzählt, dass eine neue Sim aufgemacht hätte, auf der es aussieht wie 2007 (nein, verdammte Axt. Gor ist kein Mittelalter ihr bautechnisch Herausgeforderten! Read the fucking manual!) und der Höhepunkt des RPs ist, wenn die Sklavin beim Servieren kichert und deshalb die Hucke voll bekommt und dann bleibt man doch bei der aktiven Nostalgie und erinnert sich nur an die guten Zeiten. An Kriege mit so vielen Beteiligten, dass die Pfeile in der Luft standen. An Guerilla-Aktionen. An Abenteuer und auch an gelegentliche ruhige RPs.

Nein, es war früher nicht alles besser. Aber man neigt dazu, sich nur das Gute zu merken. Und darüber will ich mich nun wirklich nicht beschweren!

Schlagwörter: , , , ,