Do you bite your thumb at us, Jawa?

11. Februar 2016 Hinterlasse einen Kommentar

tumblr_o2dkpz8o591r7h05go1_1280

Zur Auflockerung vor der eigentlichen leichten Vergrätztheit zunächst ein wenig Inspiration aus den Tiefen des Netzes. Ein begabter Mensch bei Disney fertigte in seiner Freizeit hübsche Calvin and Hobbes-Star Wars-Crossover Bilder. Fand ich so toll, dass ich mich hier anschließe. Nur mit Werewolf statt mit The Force Awakens.

Weitere Auflockerung für mich: Ich habe einen neuen Rechner. Schnell wie der Wind, winzig klein und ab jetzt spiele ich alles mit den Einstellungen auf elf. TESO auf Ultra herrscht schon ziemlich, bei SWTOR sehe ich keinen sooo großen Unterschied. Dafür ist die Dauer der Ladebildschirme von (im Extrembeispiel Hoth) zwei Minuten auf zehn Sekunden geschrumpft. Hah! Und das so gefürchtete Windows 10 entpuppte sich als erstaunlich vertraut. Ich hätte gedacht, der Sprung von 7 auf 10 fiele mir schwerer – aber irgendwie kennt man etliche der neuen Funktionen als Macuser schon. Das Nachhausetelefonieren kann man dem Ding auch einigermaßen abgewöhnen – nicht ganz natürlich, aber mit ein paar Handgriffen ist man wieder auf dem Spionagestand von vor ein paar Windows-Versionen und weit unterhalb eines Android-Handys oder gar IPhones. Die Oberfläche mit den sehr minimalisierten Designs tut auch gut und generell war die Furcht davor mal wieder ziemlich unnötig.

Aber nun zu den weniger schönen Dingen.

Kann Spuren von Nüssen, Soja und Spoilern enthalten.

Am Dienstag startete der Early Access des nächsten Kapitels bei SWTOR. Ging natürlich nicht, da Public Test Server nur für Weicheier sind und deshalb beim ungetesten Livegehen nichts funktionierte. Einen Tag später sah es nicht viel besser aus (immer noch leere Craftingfenster, blinde Alerts und dergleichen) aber zumindest sind die Server da.

Das neue Storyfragment ist reichlich unterwältigend. Wieder maximales Railroading mit exakt einer Entscheidung, die auch Auswirkungen haben kann. Dazu werde die beiden Bösewichter immer mehr zu Karikaturen ihrer selbst. Nun ja. Vier Monate warten für sehr vorhersehbare Dinge. Wenn man schon zu Gunsten des linearen Storytellings jedweden MMO-Content mit einem Gewicht an den Füßen in den See schmeißt, sollte doch zumindest eben jenes Storytelling auch superb sein, oder nicht?

Hoffen wir auf den nächsten Monat. “Irgendwas mit Mandos” ist laut meiner sehr überzeugten Quelle schon gedatamined. Finde ich natürlich gut.

So lange ärgert man sich dann mit Bugs herum – wie zum Beispiel einem völlig random Leute hinter Steinen onehittenden und dann so gar nicht zum Tank sondern – bei weiter volle Aggro auf den Maintank – in eine leere Raumecke hopsenden Underlurker.

Entschädigt wird man zum Teil dadurch, dass Blizz wieder da ist. Everybody´s most beloved Jawa-darling. Die Quest, um ihn wiederzubekommen ist für Bounty Hunter ganz okay, für den Rest der Welt vermutlich strack nervig, da man sich wieder um Objectives kloppen darf.

Erledigt man die Quest fehlerlos, wird man mit Shakespeare-thematisierten Erfolgen belohnt, über die ich gelacht habe. “A Jawa by any other name”, “Much ado about some things” und “Winter of their discontent”. Ob das in der Übersetzung dann deutsche Klassikerzitate und –titel sind? Wäre zu wünschen, ist aber ziemlich sicher nicht so.

Habe ich Lust, das Kapitel auch mit meinen anderen Charakteren zu spielen? Nein, nicht wirklich. Viele nicht zu vermeidende Gegnergruppen (“Ambush!!”) und eine überraschungsfreie Geschichte. Außerdem nichts zum Erkunden, keine Quests außerhalb der Mainstory und später nicht wieder besuchbare Gebiete.

Get your shit together, Bioware!

Schlagwörter:,

Arbeitssklavenneid

7. Februar 2016 Kommentare aus

Zum Auftakt dieses, wie gewohnt jeden roten Faden vermissen lassen werdenden, Posts ein Bild der Silver Fang Ahroun Lady Margaret. Inspiration für das Bild waren die Dowager Countess, Margaret Thatcher und Imperator Palpatine.

Nur um zu zeigen, dass es auch mal ohne Unterwäschemodels geht.

Von Bildern hin zu der Art, wie man sie erschafft, ist noch kein all zu brutaler Themenwechsel. Eine gute Freundin ist dieses Wochenende in Nottingham bei Warhammer World. Ich bekomme also derzeit ständig Selfies mit irgendwelchen Künstlern (und von bizarrem Essen, aber das ist okay) und ich möchte vor Neid einfach platzen. Die dort ansässigen Art-Slaves haben diese fetten 27-Zoll-Cintiqs! Und alles, was bei mir auf Arbeit und zu Hause vorm Monitor hängt (anstatt der Monitor zu sein … arrrgh!) ist ein popliges Tablett.

Klar, ein Cintiq würde mich immer noch nicht auf das Niveau dieser wirklich begabten Leute bringen – aber so prinzipiell könnte es schon helfen. Und selbst wenn nicht hätte ich immerhin mehr Spaß am Frondienst.

Ich muss auf Arbeit hochfrequenter bei der IT (die für Anschaffungen zuständig ist) jammern.

Einschub: das ist Mr. Tyrell, der Glasswalker-Mentor unseres Ahroun Jonathan. Inspiration waren hier Bart und Frisur von Inspector Lestrade in der Victorian-Special-Folge von Sherlock.

Weiter von Bildern zu Werewolf zu RP und damit zu MMORPGs (ich bin so smooooth, was Übergänge angeht, wie Eulenscheiße am Fenster!).

Kaum hat man Bioware getadelt, dass sie nur noch uninspirierten Mist verticken, kommen sie mit unglaublich attraktiven Vibroswords um die Ecke. Ideal für Mando’ade als Beskad (nicht für Khalb, der hasst Beskad und Beskal, er liebt seine Blaster) und genauso ideal für Ghurab als Masterblade. Zwar hat er schon die hübsche Selkath-Klinge – aber diese Pretties sind doch noch einmal eine andere Liga!

Für Red würde sich die Doppelklingenvariante auch anbieten, da er bei Angriffen des Widerstands immer einen Klingenstab führt, damit ihn sein normales Schwert nicht verrät.

Mal sehen. Vielleicht sind die Waffen mal wieder seltener als Goldstaub und dementsprechend unbezahlbar. Ich werde es am Credits-Geldbeutel merken. Aber wozu das Spielgeld horten? Ich kann es genauso gut für nette Schwerter rausblasen.

Die nächste Woche wird generell sehr SWTOR-lastig. Montag habe ich eine RP-Verabredung zu einem Geschwister-Showdown, Dienstag ist Aro-Plot, Mittwoch Raid, Donnerstag Jedi-RP. Da macht es gar nichts, dass ich im PvE immer noch nicht weiterkomme. Ich könnte theoretisch heute Nauras durch die ersten neun KOTFE-Kapitel prügeln … drei habe ich ja schon … aber … ich glaube, das schaffe ich nicht. Mental und so.

Lieber Red in TESO Zeug machen lassen. Er und die Alor sind dort schon Level 45 und immer noch in Bangkorai unterwegs. Haben nun auch den ersten Band der “Lusty Argonian Maid” (ein Klassiker der erotischen Literatur in Tamriel) gefunden, uns mal wieder für Lord Hircine geprügelt (was man als braver Werwolf eben so tut), High King Emeric aus der Patsche geholfen und uns generell gut benommen. Außerdem RP gehabt – und nun ist Red sicher, dass er den Kristall nachbauen muss. Bleibt keine andere Wahl! (Und hier haben wir den eleganten Bogen zu Ereignissen in SWTOR)

Nicht ganz SWTOR aber immerhin SW: Ich habe mir den Infinity-Boba-Fett gekauft. Nicht, dass ich das Spiel spielen würde. Aber ich mag die Art, wie die Figuren gemacht sind. Ich hatte vorher schon Captain Barbossa und nun stehen beide auf meinem Schreibtisch und sehen mir beim Zocken, Schreiben, Zeichnen zu.

Ich schließe also mit einem Zitat aus der “Maid”, weil es immer passt: My goodness, that’s quite a loaf! But how ever shall it fit my oven?

Shut up and take my money

4. Februar 2016 Kommentare aus
tumblr_o20tvg0hzg1r7h05go1_1280

Zunächst mal ein Bild von Red. Einfach so. Weil er so schön fies drauf schaut. Und weil er eigentlich keine langen Haare und keinen Bart hat, ich aber einen wirren Traum hatte, in dem er derartig hippiemäßig unterwegs war. Dann muss so etwas natürlich gezeichnet werden.

Aber nun zu anderen Dingen. Meiner mangelnden Impulskontrolle.

Soweit es mich betrifft hat der Teufel die Microtransactions bei MMORPGs erfunden. Ich steh´ so furchtbar auf den Kosmetikscheiß! Pets, Mounts, Klamotten, bunte Waffen, Housinggedöhns – damit kriegen sie mich. Ich habe mir in SWTOR neben den Subscriber-Münzen immer mal wieder auch eine Karte mit Coins geholt, weil ich die unnötigen aber hübschen Sachen so toll fand, die die Cartel Packs so ausspucken können. Gar nicht zu reden davon, dass ich den Überraschungsei-Effekt liebe. Irgendwas kriegt man ja immer. Meistens Zusammenbauscheiß aber manchmal auch das Happy Hippo.

Nun hat sich aber seit der letzten Erweiterung ein unguter Trend zu “pay more, get less” eingeschlichen. Uninspiriertere Sachen für mehr Münzen. Und nun auch noch höhere Freischaltkosten, wenn man das Zeug accountweit haben möchte – mit der Verringerung von Bronze-Items, die nur 60 Münzen zum freischalten kosteten, zu Gunsten von Silber- und Golditems für 240 respektive 400 Münzen, merkt man das schon in der Brieftasche. Kommt hinzu, dass Bioware nun auch noch alten Scheiß zum neuen Preis gleich zufallsmäßig mitverhökert.

Ein unguter Trend, der mich zögern lässt, weiter mein Geld für so etwas auszugeben. Was ich wirklich haben möchte wird in Zukunft rein übers GTN erworben.

Um so besser – bleibt mehr Geld um Crowns in TESO zu kaufen!

Denn Zenimaxx macht das nicht schlecht. Immer mehr Kostüme, Pets und Mounts locken mich, Red dort hübscher zu gestalten. Noch dazu erwerbbare DLCs, so dass man kein Abo benötigt. Ja, feine Sachen. Und wenn das mit dem neuen Patch gedataminete Zeug eintrifft, gibt´s auch endlich mal sexy Kostüme für männliche Charaktere.

Und natürlich: Kamele! Zum Reiten! Ja, Dromedare.

Und: Drachenkrötenviecher-Haustiere!

Und: Senche-Lions! Mit Mähne!

Und: Companion-Cubes … äh, Händler und Banker selbstverständlich.

Gar nicht davon zu reden, dass der Thieves-Guild-DLC optisch wirklich ein Knaller zu sein scheint. Mag daran liegen, dass die Alik’r für mich das schönste Gebiet ist.

Einziges mögliches Problem: Langsam sollte ich wirklich meine Faulheit überwinden und einen neuen Rechner anschaffen. Denn sonst stehe ich mit meinen Popel-RAM bald ganz schön blöd da. Aber das wird.

Es scheint also darauf hinauszulaufen, dass ich in SWTOR brav mein Abo halte, aber den Rest des Spielgeldes lieber an Zenimaxx ausschütte. Sollte Bioware mir wieder einen ordentlichen Gegenwert bieten wird sich das natürlich auch wieder ändern. Aber bisher sieht es leider nur nach weiteren Reskins und noch mehr alten Designs aus. Schade drum!

Groß und flauschig nur mit Hut, sonst ist man ja nackt.

28. Januar 2016 Kommentare aus

Es ist zwar prinzipiell kein Ende der Unterwäschemodels abzusehen (schon allein, weil ich das auch gar nicht möchte) aber dazwischen gibt´s auch andere Sachen. Zum Beispiel die beiden Helden in Lupusform.

Und demnächst auch den Mentor unseres Ahroun: Mr. Tyrell, der extrem erfinderische Iron Rider. Und dann Lady Margaret in Crinosform mit Hut. Einem großen Hut. Mit Schleier. Vermutlich zumindest. Außerdem noch Red mit Hippiefrisur, weil ich einen albernen Traum hatte, dass mein Sithlord zum Frisör müsste. Wegen zu langer Haare.

Was nur lustig ist wenn man weiß, dass Red eine Glatze hat.

Apropos Red: In SWTOR ist er immer noch fleißig (naja, nicht sehr fleißig) am akkumulieren. In TESO ist er am Leveln, was ebenfalls immer noch Spaß macht. Level 40 mittlerweile.

Ebenso ist man dabei, die Technik hinter der Gedankenfalle/dem Kristall zu entschlüsseln. Also auch auf gutem Wege.

Ich mäandere. Nicht nur in diesem Text. Auch allgemein. Aber was spricht schon dagegen? Man muss nicht immer das selbe tun.

Apropos “das selbe”: Ich habe versucht, noch Nauras durch die KOTFE-Story zu schleusen. Und bin gescheitert. Ich würde vermutlich lieber meinen Fuß essen, als das Ding nochmal zu machen. Mir läuft das Hirn aus den Ohren …

Echt jetzt, Bioware – warum habt ihr acht Stories auf eine zusammengedampft? Wie soll ich all´ meine Crafting-Alts auf 550 kriegen? Bleibt mir wirklich nichts anderes übrig, als mir Combichrist auf die Ohren zu hauen und mich durch den ganzen Schmonzes noch zweimal (Ghurab muss auch noch, er ist mein Synthweaver) durchzulangweilen? FMFreizeit.

Athro

25. Januar 2016 Kommentare aus

tumblr_o1ib7yf1hl1r7h05go1_1280Der Silver Fang Marcus Claudius Falco. Eines der früheren Leben von Jamie Oakham alias Silver Edge. In diesem Fall ganz anders als das, was derzeit in der gespielten Kampagne passiert. Ist er 1890 ein zurückhaltender, bedachter, ruhiger Philodox, zwar Septenführer aber eher reaktiv als aktiv, der sich von Bright Eyes gern mitziehen lässt, ist er im Jahre 745 ab urbe condita der dynamischere Teil des Duos.

Wie man an der Rüstung erkennen kann ist er Centurio und die Stories und Zeichnungen um ihn und Tiro lindern ein wenig meinen derzeitigen akuten Mangel an Antiken-RP. Ich wäre ja fast versucht, mal wieder in Gor reinzuschauen – aber neee, ich hab genug in TESO und SWTOR und natürlich im RL mit 1890 und 1244 zu tun.

Ich muss mal wieder etwas anderes als rehäugige Unterwäschemodels zeichnen. Obwohl … nein, muss ich nicht. Aber ich kanns. Bisschen mehr Zähne und Klauen.

Vielleicht.

Pink, fluffy Unicorn!

21. Januar 2016 Kommentare aus

tumblr_o1b3t8umoy1r7h05go1_1280Was will man machen, wenn Dinge plötzlich deutlich größer werden als geplant? Wenn Storyteller auf einmal von Null auf Hundert geniale Fanfics zu unseren Charakteren schreibt. Wenn von überall her faszinierende NSCs auf einen einrauschen. Wenn man plötzlich nahezu genötigt wird, einen bestimmten Vorteil für seinen Charakter zu nehmen weil´s zur Story passt, mach halt! und dann auf einmal auf Dutzende, Hunderte von Leben zurückblickt. Noch mehr Potential für noch mehr Bilder und noch mehr Stories!

Man kann nichts tun – sich einfach nur freuen.

Und zeichnen und schreiben bis das Wacom Blut spuckt.

Zum Beispiel diesen superfluffy Burschen. Tiro den Sklaven. Genauso der Fianna Bright Eyes wie mein Charakter Rhys, nur 1900 Jahre früher.

HE´S SO FLUFFY I´M GONNA DIE!!

Für dat Dark: Mehr Bilder

16. Januar 2016 2 Kommentare

tumblr_o10ffdy74s1r7h05go2_1280Nicht wirklich auf Nachfrage – aber wenn man schon die Möglichkeit hat, ein paar hübsche Screenshots zu zeigen – warum zögern?

Ich war gestern in SWTOR und habe so vor mich hin ge-PvEt. Und ich kann wirklich nur auf Februar und das neue Chapter hoffen. Immerhin gibt es dann Blizz (hoffentlich nicht wieder hinter einem beknackten durch-Reifen-spring-ohne-Sinn-und-Verstand-Achievement versteckt – obwohl ich das “töte fünfhundert Droiden beim Gree-Event, die bisher erledigten zählen nicht” fast schon riechen kann). Leider auch ein völlig unverständliches Anheben des Crafting-Level-Caps. Unverständlich deshalb, weil es zusätzlich zu ein paar 208er Rezepten (orly?) entweder neue Augmentations geben oder das Crafting-Level der alten angehoben wird.

Beides Entscheidungen, die jemandem, der gerade seinen Raidchar einmal quer durchgeaugmentet hat, ein sanftes Stirnrunzeln ins Gesicht zaubern.

Zu den 208er Sachen fällt mir nicht mehr viel ein. Bis auf Hilts und Barrels im Zeitalter des “friss Common Data Crystals, Biatch!!!einself1!!” so unnötig wie ein Kropf.

Aber – es ist Bioware. Ein konsequentes Fortsetzen des seit einem halben Jahr virulenten “Entscheidungen müssen keinerlei Sinn ergeben”-Trends. Schade drum!

Zum Glück gibts noch RP. Und einmal die neue Story durchspielen ist immer nett. Einmal.

tumblr_o10ffdy74s1r7h05go3_1280Aber jetzt erst einmal die Screens für Dark.

Ich spiele auf Medium – das ist also noch lange nicht das Ende der grafischen Fahnenstange, da ist noch Luft nach oben.

tumblr_o11fjfyixu1r7h05go1_1280Die komischen schwarzen Wolken hier stammen von einem Dark Anchor, der gerade knapp links aus dem Bild gefallen ist. Es sieht also nicht immer so düster in dieser Oase aus.

tumblr_o11fjfyixu1r7h05go2_1280Ich hoffe wirklich, dass ich meinen Drive für SWTOR wiederfinde. Der neue Mid-Season-Trailer von Rebels hat ein wenig geholfen. Aber das Gefühl, irgendwie darüber hinausgewachsen zu sein, das mir die Enttäuschung über die eiskalt-polierte Marketingglätte in Story und Charakteren bei The Force Awakens hinterlassen hat (ja, das war sicher absolut vorhersehbar – man kann nicht erwarten, dass Disney das Risiko eines neuen Plots und sperriger Protagonisten eingehen würde, nachdem “die Fans” darauf bei den Prequels so allergisch reagiert haben), bleibt mir im Magen sitzen.

Na, ich probiers noch mit ein wenig Abstand. Das hilft bestimmt.

Schlagwörter:, ,
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.467 Followern an