Startseite > Albernes, Diverses, Out Of Character, Rollenspielpraxis, SL allgemein > Du bist der Hühnerhabicht und ich bin Dein Opfer

Du bist der Hühnerhabicht und ich bin Dein Opfer

5. Juni 2012

Da sich die Motivationslosigkeit auch gestern wieder weiterschleppte blieb ich vorsorglich dem RP in Crow´s Nest fern (wie es aussieht habe ich ein Duell zwischen Orestes und Adran verpasst. Na, war weder das erste noch wird´s das letzte gewesen sein) und habe mich mit anderen Dingen beschäftigt. Zunächst im RL und dann doch noch in SL.

Tanja ist von den Berichten über SL-Stalker in Barths Blog so begeistert, dass sie diesen Sport gern auch mal ausprobieren will und hat mich gefragt, ob ich mitmachen möchte. Meinen prinzipiellen Einwand, dass sie mich sowieso immer beleidigt und ich deshalb gar nicht merken würde, wenn sie mich stalked, hat sie beiseitegewischt. Auch meinen Alternativ-Spielpartnervorschlag „Nimm doch den Sleen, der sehnt sich nach Aufmerksamkeit“ hat sie damit gekontert, dass der sich dann nur noch einen Alt machen würde, ich hingegen dank meines Shops nicht groß weg könnte und deshalb das ideale Opfer wäre. Na, wer möchte dieser stringenten Logik widersprechen! Also willigte ich ein. Das Problem ist nur: Wir wissen beide nicht, wie Stalking in SL geht. Jetzt müssen wir uns eben informieren. Denn: Wenn schon, dann richtig! Sonst kommt man nie in die Profiliga. Olympisch ist es 2012 zwar noch nicht – ich rechne aber mit einer positiven Entscheidung des Kommitees bis spätestens 2016. Und dann sind wir bereit!

Anderes Thema. Ich habe mal wieder einen Charakter gebaut, wie man hier oben im Bild sehen kann. Die SL-DSA-Gruppe, in der ich seit bald zwei Jahren bin und die in dieser Zeit leider nie eine Sim am Laufen hatte, scheint nun endlich fast spielfertig zu sein! Und das klingt natürlich hervorragend. Sie sind am Würfelsystem sehr interessiert, was Stiller entzückte, der sich Feedback und Testberichte erhofft. Allerdings ist dort alles ein wenig komplizierter und muss irgendwie programmiert werden. Egal – wird schon werden! Ich durfte ihren Sim-Rohbau schon besichtigen und die Häuser gefallen mir sehr gut. Wird zum großen Teil Mesh werden und ist zwar leider keine Stadt im Horasreich sondern die Stadt Ferdok aber hey – DSA! Na – immerhin ist für einigermaßen genießbaren Alkohol gesorgt.

Ich konnte es allerdings nicht über mich bringen, einen Garether als Charakter in Erwägung zu ziehen. In DSA sind meine Charaktere immer entweder Horasier oder aus Al´Anfa. Wie man unschwer erkennen kann wurde es diesmal Zweiteres, wenn auch klamottenmäßig Ersteres. Ich bin ekklektisch. Darf dieser Charakter als „Gaukler“ aber auch sein. Und nachts ist er Einbrecher.

Mal sehen, ob das etwas wird. Ich habe seit Jahren kein DSA mehr gespielt, habe mich auch zu aktiven Spielzeiten nie besonders um die Hintergründe gekümmert („Grenzen von Murak 42!“), mag aber die Welt sehr gerne.

Zum Avatar: Ich habe nur Hut, Stiefel und Jonglierzeug neu gekauft (*Illusions*, Lassitude&Ennui, SWAN), der Rest sind Altbestände. Ein Tellaq-Skin und die No-7-Hairbase meines alten WoD-Ägypten-Charakters Nur ad-Din, Jonahs Schulterteil (Eclipse Devellopment) und Gürtel, Rémys Schmuck (Mandala; Armreifen, Kette, Ohrringe, Fingernägel) und Hosen sowie ein Hemd, das ich mal als Freebie gebaut habe. Das Hemd ist aber dafür nicht gut. Da möchte ich etwas anderes, das ich noch basteln muss.

Ansonsten hatte ich noch ein längeres Gespräch mit Ani und wir haben uns heute in Brundisium zu einem 1:1-RP verabredet. Das passt, weil Msanaa sowieso Tamara erstmal erklären muss, wie das im Ludus Calpurnianus so für Gladiatoren läuft und Serena derzeit dank ihrer Drohung gegen Maja extrem verwirrt ist und das Metzgershund-Gemüt von Thalab sicher bitter nötig hat.

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. Adran
    5. Juni 2012 um 8:42 am

    Es gab schon 2 DSA Sims. Einmal Fairnheim, die Sim von Vila, Mila und mir, mit der wir versucht haben DSA nach SL zu bringen und aus dessen Anlass die Gruppe entstand (Interesse: Nil – aber ich habe gelernt das Leute gerne Nagas bei uns spielen wollten) und einmal Nadoret, etwas das die jetzigen Betreiber der neuen Sim ausgekocht haben.

    Ich gucke auf jeden Fall mal rein, jetzt wo ich in Westeros wohl die Banner zur Revolte gegen Lord Morrigen hissen muss um meinen Kopf zu retten 🙂

    • 5. Juni 2012 um 8:44 am

      Allerdings fand das wohl alles nicht innerhalb der letzten zwei Jahre statt, da ich es – obwohl ich durchgehend in dieser Gruppe war – nie mitbekommen habe, dass dort Spielbetrieb stttgefunden hätte. Ich bin jedenfalls gespannt, ob das nun bald losgeht.

  2. Adran
    5. Juni 2012 um 8:47 am

    Nein, wir sind damals auf Conan umgestiegen und kurz danach, Nadoret, ging recht schnell unter. Darum ist meine Hoffnung für die neue Sim auch eher dürftig.

    Du brauchst eine kritische Masse an Spielern.

    • 5. Juni 2012 um 8:57 am

      Im Moment hat Nische Konjunktur – GoT, Blood and Sand …. 😉 Deshalb erlaube ich mir da einfach mal Optimismus.
      Wäre doch schön, wenn sich im SL-RP weiter Vielfalt ausbreitet.

  3. Serena
    5. Juni 2012 um 12:06 pm

    Aye, Vielfalt ist immer eine feine Sache. Würde ich eine Lebensaufgabe suchen, dann würde ich ein Fantasy Buch schreiben, wenn es nach geschätzten zehn Jahren fertig wäre, könnte man es verfilmen. Nach Ewigkeiten in denen es erst einmal die Kinos, dann DVD und schliesslich das Free TV erreicht, könnte man eine Sim daran angelehnt bauen. Und wenn dann der erste Spieltag käme, dann bin ich Mitte achtzig und gebe nach der Premiere am ersten Spieltag den Löffel ab!
    Was für ein geiler Tod!

    Jo.
    Serena hat das vermutlich in der Tat nötig, das Fleischergemüt ihres Underdogs. Die hat seit dem sie der Domina unterschwellig drohte nur noch Bauchweh und Zähneklappern, soll heissen, Thalab hat auch eine der seltenen Gelegenheiten sie tatsächlich unmosernd und unmoralisierend zu erhaschen, um den moralischen Zeiger zu heben ist sie viel zu „klein“ im Moment. 🙂 wer weiss, was Maja sich einfallen lassen wird.
    Ich freu mich drauf.

    • Serena
      5. Juni 2012 um 12:14 pm

      PS: wieso muss neuerdings jeder Kommentar von mir „noch moderiert werden“? Erinnert Dein Blog sich nicht mehr an Serena? Strange……

      • 5. Juni 2012 um 12:36 pm

        Ne, ich hab das auf Freischalten umgestellt im Moment. Ich erzähl´ Dir heute abend warum und bis wann. 😀

        • Tanja
          5. Juni 2012 um 12:44 pm

          Wegen stalking wa? Verdammt bin ich gut!

          • 5. Juni 2012 um 12:52 pm

            So sieht das aus! Und wenn ich Dich heute abend vor meinem Hof erwische, hole ich den Hockeyschläger!

            Magst Du Streethockey?

  4. Serena
    5. Juni 2012 um 12:57 pm

    haha ich habs mir fast gedacht – na dann mal viel Spass bei der Stalk Olympiade Ihr Beiden!
    *giggelt*

  5. 5. Juni 2012 um 4:07 pm

    Zasta, ich attestiere dir hiermit offen, dass dir in der Thematik Cyberstalking und speziell im bei mir beschriebenen Fall die notwendige Sensibilität eindeutig fehlt.

    Sicher, das Leben ist schön und lustig und es ist auch schön, wenn man seinen Spaß daran hat, wer will das nicht. Was mit aber auf den Zeiger geht sind Leute wie du, die alles nur noch lustig finden und als ihr Amüsement zu begreifen scheinen, scheißegal wie ernst das Thema denn auch ist und sich dann darüber auch noch lustig machen.

    Dass du nicht begreift, dass es Cyberstalking in Second Life gibt ist eines. Ich verstehe es auch nicht, wie es dazu kommen kann, wenn man alle Möglichkeiten nutzt. Aber im Unterschied zu dir akzeptiere ich die Tatsache, dass es so ist und dass es Menschen gibt, die darunter leiden.

    Du machst dich hier offen darüber lustig, sehr fein. Hast du denn Kusa mal gefragt, wie es ihr dabei eigentlich geht? Die war doch immerhin mal deine freie Gefährtin im RP gewesen, also solltest du sie ja zumindest ein bisschen kennen und da kann man ja schon mal kurz nachfragen, bevor man alles so furchtbar lustig findet, so finde ich.

    Hast du sie gefragt? Ich behaupte: nein, denn ansonsten hättest du dir diesen Blödsinn hier verkniffen!

    Wäre ich Kusa würde ich dir nach dem Post verdammt nochmal die Hammelbeine lang ziehen und dich danach in die Wüste schicken!

    • 5. Juni 2012 um 5:55 pm

      Seit ich Kusa kenne hat sie mit keinem Wort erwähnt, gestalked worden zu sein. Scheint also doch nicht gar so belastend zu sein.

      Und ja, solange es deutlich schlimmeres auf der Welt gibt als Nervsäcke in SL (von denen jeder schon sein Gutteil abbekommen hat, ich habe auch ein paar Spezies – wer nicht? So what!), nehme ich mir die Freiheit, darüber zu lachen. Im übrigen hätte ich Dir genug Verstand zugetraut, um nicht auf diesen „Satire ist Herabwürdigung“-Bandwagon aufzuspringen. 😉

      Und als kleiner Nachsatz zum drüber nachdenken: Bis Du damit hier reingepoltert bist, kam der Name „Kusa“ nicht zur Sprache, war es vielmehr ein entspannender und völlig ent-personalisierter Gag zwischen mir und Tanja. Herzlichen Glückwunsch – die Moralkeule wurde erfolgreich geschwungen, wir gehen uns nun ´ne Runde schämen.
      Ich habe Deinen Thread auch erst nach dem Verfassen dieses Posts gelesen, die Inhalte bekam ich von Tanja gestern per IM, ohne dass der Name Kusa fiel. Knieschuss, aber nicht für mich. 😀

      • Tanja
        5. Juni 2012 um 7:44 pm

        Kleine Korrektur… ich schäme mir nich.

        Mir ist es nach wie vor nicht nachvollziehbar wie man es nicht schaffen könnte SL- Stalking einigermaßen wirkungsvoll abzubiegen. Und nur darum geht es.

        Die technischen Mittel sind da. Warum benutzt man sie also nicht? Einzig logische Erklärung ist: der Leidensdruck ist nicht groß genug. Oder mal ganz böse unterstellt… er ist überhaupt nicht vorhanden. Geltungsdrang soll’s ja geben, nö? Sind ja sogar schon Leute gestorben und waren dann aus Versehen doch wieder da….. Schuft wer Böses denkt.

        Und solange mir o.g. Diskrepanz, eingebettet in die handelsübliche SL-Klientel, nicht schlüssig erklärt werden kann, hält sich meine tiefe Betroffenheit in recht engen Grenzen.

        Habe die Ehre…

  6. 5. Juni 2012 um 11:21 pm

    Zasta Korobase :
    Seit ich Kusa kenne hat sie mit keinem Wort erwähnt, gestalked worden zu sein. Scheint also doch nicht gar so belastend zu sein.

    Ich habe nicht vor mich hier auch darüber auszulassen, ich denke das kläre ich mir Dir, das hat hier nichts zu suchen und nein für den Rest der Leser hier, ich werde nicht eine Schlammschlacht beginnen.

  7. Serena
    6. Juni 2012 um 7:22 am

    Auwei.
    Bart, es gibt Menschen (ich rede jetzt generell und nicht von Zasta, da ich ihn nicht gut genug kenne um das auf ihn münzen zu können), die suchen den Schutz den Du durch Deinen erhobenen Zeigefinger zu generieren versuchst, genau in dem was Du anprangerst: In Ironie, Satire oder sogar Zynismus.

    Lachen kann eine Schutzform für die Seele sein, etwas durch den Kakao zu ziehen kann dem Thema die Härte nehmen. Mit einem „sich lustig Machen“ über eventuell Betroffene hat das definitiv nix, aber auch gar nix zu tun. Wenn ich das recht interpretiere hat selbst Kusa nicht das Gefühl in diesem Falle hier einen Ritter in schimmernder Rüstung zu brauchen…….
    Nachgewiesenermaßen wird niemals mehr gespottet als in Kriegszeiten, da blüht die Satire und die Ironie sowas von auf..!

    Tanja, ob Du es nun verstehst oder nicht. Menschen sind Individuen und gehen mit Situationen unterschiedlich um. Und es gibt definitiv Stalking das über die Möglichkeiten die man nutzen kann und deren Macht hinausgeht.
    Ich habe beispielweise eine RL Freundin die irgendwann auf die Idee kam auch mal in SL reinzuschauen, nach ein paar Wochen verliebte meine Newbie Freundin sich virtuell. Der Mann allerdings ist schon lange dabei und trug wohl eine Stalking Altlast mit sich herum. Eines Tages, meine Freundin wurde davon völlig überrascht, ging ein IM Fenster von einer ihr völlig unbekannten Frau auf, die ihr unterstellte sie sei wohl ein Alt von ihrem Herzblatt……und verbal extrem unter die Gürtellinie schlug.
    Meine Freundin erschrak extrem, vor allem weil sie als Newbie nie was von SL Stalking gehört hatte und das im ersten Moment gar nicht einordnen konnte. Sie erschrak so sehr, das sie in der Tat eine ganze schlaflose RL Nacht verbrachte.

    Es endete damit, das ihr Herzblatt seinen fünf Jahre alten Account löschte und sich einen neuen Avi machte um ungestört und unerkannt zu sein. Warum ich das erzähle? Nun, der Gestalkte selbst scheint in diesem Fall gut damit umgegangen zu sein, er hat wohl die MÖglichkeiten des Mutens etc. pp. ausgeschöpft und nicht darunter gelitten. Aber als dann auf einmal unbeteiligte Dritte betroffen waren……da hat er reagieren müssen.
    Auch sind mir andere Fälle bekannt, in denen der Ruf eines Menschen derart nieder gemacht wurde, das es sich auf sein RP mit unbeteiligten Dritten auswirkte, wenn die Abgründe menschlicher Emotionen auf der Täterseite kein Halten kennen dann kann jemand muten wie er will………..einen Rufmord oder furchtbare Lügengeschichten wird er nicht verhindern können. Und wer sensibel ist, der leidet darunter nun mal.

    So.
    Wenn es schon ernst wird weil Bart den Zeigefinger hebt, dann waren das meine Gedanken dazu. Und nun nimm ihn wieder runter Bart, und denke darüber nach ob Ironie und Co nicht auch gute Medikamente zur Seelenhygiene sein können.
    Kein Mensch hat sich über Kusa lustig gemacht. Alles ist gut………………..

  8. beowulfmcdonnell
    6. Juni 2012 um 9:17 am

    Bartholomew Gallacher :Zasta, ich attestiere dir hiermit offen, dass dir in der Thematik Cyberstalking und speziell im bei mir beschriebenen Fall die notwendige Sensibilität eindeutig fehlt.
    Sicher, das Leben ist schön und lustig und es ist auch schön, wenn man seinen Spaß daran hat, wer will das nicht. Was mit aber auf den Zeiger geht sind Leute wie du, die alles nur noch lustig finden und als ihr Amüsement zu begreifen scheinen, scheißegal wie ernst das Thema denn auch ist und sich dann darüber auch noch lustig machen.
    Dass du nicht begreift, dass es Cyberstalking in Second Life gibt ist eines. Ich verstehe es auch nicht, wie es dazu kommen kann, wenn man alle Möglichkeiten nutzt. Aber im Unterschied zu dir akzeptiere ich die Tatsache, dass es so ist und dass es Menschen gibt, die darunter leiden.
    Du machst dich hier offen darüber lustig, sehr fein. Hast du denn Kusa mal gefragt, wie es ihr dabei eigentlich geht? Die war doch immerhin mal deine freie Gefährtin im RP gewesen, also solltest du sie ja zumindest ein bisschen kennen und da kann man ja schon mal kurz nachfragen, bevor man alles so furchtbar lustig findet, so finde ich.
    Hast du sie gefragt? Ich behaupte: nein, denn ansonsten hättest du dir diesen Blödsinn hier verkniffen!
    Wäre ich Kusa würde ich dir nach dem Post verdammt nochmal die Hammelbeine lang ziehen und dich danach in die Wüste schicken!

    Aber im Eigenen Blog regelmässig Cori Zerpflücken..Schöne Doppelmoral Barth….

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: