Startseite > Albernes, Brundisium, Out Of Character > Der Venustransit war ein Reinfall

Der Venustransit war ein Reinfall

6. Juni 2012

… zumindest dort, wo ich wohne und arbeite und auf dem Weg dazwischen. Zwar war ich zur fraglichen Zeit wie jeden Morgen auf der Autobahn und hätte das Ganze schön beobachten können, doch statt dessen – Wolken und Regen. Verdammt. Da der nächste Venustransit aber erst in 115 Jahren stattfindet, werden den wohl nur die Gor-Lifestyler erleben, die ja dreihundert Jahre alt werden. Ich hätte das wirklich gern gesehen. Ich starre auch bei Ereignissen wie Sonnenfinsternissen oder einem Blutmond immer begeistert gen Himmel. Mistwetter!

Aber, um mal eine ganz elegante Überleitung zu schaffen, das RP gestern in Brundisium war klasse. Zunächst waren nur vier, fünf Spieler in der Stadt, da der Rest sich den Ludus Germanicus (das, was ich einmal als Playboy Mansion bezeichnet habe) ansehen gegangen war. Gegenbesuch für ein paar Leute von dort. Nun  ja, sie waren recht fix wieder zu Hause. Anscheinend ist es doch so, dass man sich darauf verlassen kann, dass Leute das, was sie ankündigen, auch genauso durchziehen. Manchmal zumindest. Corinus und Maja waren danach im Gruppenchat jedenfalls sehr heiter drauf und wollen unbedingt nochmal hin, um sich eins dieser Turniere anzusehen. Anscheinend kämpft dort William Wallace oder so. Egal. In SL darf jeder genau das machen, worauf er Bock hat. Und wenn die Leute dort das möchten, ist das ihr Ding und wir müssen ja nicht mitmachen.

Jedenfalls war das RP gestern, wie schon erwähnt, schön. Serena hat Thalab mit einer geklauten, etwas ältlichen Pilumspitze ganz schön in Schwierigkeiten gebracht, da er als Gladiator nicht einfach mal so außerhalb der Arena Waffen mit sich herumschleppen darf. Das Ding wurde in einen Öllappen gewickelt hinter einem losen Stein am Kanal versteckt und man plante noch eine Weile, ob und wie man es einsetzen sollte. Die Ansichten, ob sich ein Leben in Freiheit lohnt, wenn man kein As in der Tasche hat, gingen nicht wirklich weit auseinander, da aber Serena nach ihrer versteckten Drohung gegen ihre Domina sowieso schon ziemlich durch den Wind war, kamen noch ein paar dramatische Untertöne in die Unterhaltung. Unterdessen prügelte sich Msanaa verspielt am Pier mit der Gladiatrix Tamara und nach Corinus´ und Majas Rückkehr stellte sich auch eine Köchin vor, die wohl schon mit Faba bekannt ist, ganz habe ich es nicht mitbekommen.

Brundisium-related geschah gestern noch, dass ich von Eme eine leicht vorwurfsvolle IM bekam, dass ich ihm ruhig hätte sagen können, dass es ein deutsches Blood and Sand-RP gibt. Er hätte erst gestern in meinem Blog davon gelesen. Ich erklärte, dass ich nun schon bald ein halbes Jahr in Brundisium spiele und dass es die Sim noch deutlich länger gibt. Auf jeden Fall will er nun mit seiner Perle im Schlepptau mal zum RP vorbeikommen.

Und ansonsten? Wie man am Fehlen eines Brundisium-Screenshots sehen kann, hat der Exodus gestern mal wieder getrotzt. Es steht also immer noch Viewer 1, Zasta 0. Aber wenigstens konnte ich nach etlichen Anläufen den Erstentwurf meines DSA-Gauklerhemdes ablichten. Dabei ständig beobachtet von Tanja, welche mit einem Ganzkörperalpha, Turnschuhen, Sonnenbrille und Zylinder (später Bommelmütze und am Ende Piratenhut) bekleidet mir die ganze Zeit in den Nacken atmete. Sie folgte mir auch zu Jaryths Barber Shop und nach Brundisium. Sie hat keine Ameisenhaufen gemacht.

Extra für Tanja gibt es hier noch ein Gedicht des berühmten Georg Hackl, der nicht nur Poet ist, sondern – was viele nicht wissen – manchmal gern rodelt.

Das Seufzen Liebender haucht in Gezweigen
Und dort verwest die Mutter mit dem Kind.
Unwirklich scheinet der Lebendigen Reigen
Und wunderlich zerstreut im Abendwind.

Das haste nun davon!

So, jetzt ist erstmal Blogpause bis nächsten Montag, da ich mich mal wieder gen Ruhrgebiet aufmache. Vielleicht schaue ich manchmal rein, im Prinzip aber wohl eher weniger. Zum Sonntags-RP in Brundisium bin ich vermutlich wieder da, wenn die Autobahn nicht zu voll ist.

Schlagwörter: , ,
  1. Serena
    6. Juni 2012 um 9:34 am

    Ich mag diese Leinenstruktur. Aber ob nun mit oder ohne Hemd, fast wird Serena neidisch, denn Dein Gaukler ist in der Tat ein Sahneschnittchen…..
    rrr rrrrrr!
    Der gefällt mir definitiv besser als Thalab, und DER ist ja schon nicht ohne 😉

    In meinem heutigen Post habe ich zweimal relativ unverändert ein Stück Originaltext aus Deiner Feder des gestrigen RPs verwendet, bitte lass mich wissen ob Dir das so recht ist. .. es ist keine wörtliche Rede und in sofern hab ich fast ein schlechtes GEwissen, aber beim Lesen des Logs gefielen sie mir so gut, diese Deine Passagen.

    Jau, RL beginnt wieder mal zu leben. Allüberall. Du besuchst, ich werde besucht…….also ruhen schon zwei Blogs. Und es ist immer wieder nett auf diese Weise zu fühlen das man auch RL ein Leben hat, nicht wahr? *grinst*
    Gute Fahrt, ein schönes Weekend….und…….ehm. Insider: Bezüglich meiner Fehlinterpretation in meiner letzten NC an Dich: So kann man sich missverstehen, haha, es kam schon vor das Leute das so hielten wie ich Dich verstand. Einfach um sich Ärger vom Hals zu halten. Und das fände ich legitim, wenn es denn gestimmt hätte.

    • 6. Juni 2012 um 9:50 am

      Thalab soll ja gar nicht schön sein. Der ist mehr praktisch als eitel. 🙂
      Und verwende ruhig, geht runter wie Öl an einer Pilumspitze.

      Tja, Missverständnisse …. ich befördere sowas aber auch mit Schoten wie der Ölbohrinsel. Völlig bewusst. Aber vielleicht mach ich euch mal bekannt. 😉

      • Serena
        6. Juni 2012 um 9:56 am

        Das würde mich freuen!

        Und was das Öl an der Pilumspitze angeht……ehm, hust, ……..die Assoziation DIESER Schote ersprare ich Dir sonst wird das ein Kommentar mit FSK 18! *zwinkert*

  2. Tanja
    6. Juni 2012 um 10:39 am

    „…
    Und dort verwest die Mutter mit dem Kind.
    …“

    Schon wieder die Kinder!! Dir iss auch nix heilig! Nichma Bambi!

    • 6. Juni 2012 um 10:48 am

      Ich weiß … nie denkt jemand an die Kinder. Aber beschwere Dich darüber bitte beim Hacklschorsch und nicht bei mir!

  3. mell
    6. Juni 2012 um 11:04 am

    Ein schönes WE im verregneten Ruhrgebiet. Nich mal grillen kann man da *macht drei Kreuze*.
    Vorsichtig fahren und gesund wieder kommen!

    • 6. Juni 2012 um 11:10 am

      Wir gehen nach Bochum ins Bergbaumuseum, das ist unterirdisch, da ist der Regen egal. 🙂

      • Tanja
        6. Juni 2012 um 11:14 am

        Grillen darf man da aber auch nicht.

        • 6. Juni 2012 um 11:17 am

          Das sagst DU. Man kann dieses ausgestopfte Pferd anzünden, das sie dort haben und das nichtmal einen Rotor besitzt, was es einer Katze 0:4 unterlegen macht.

          • Tanja
            6. Juni 2012 um 11:24 am

            Das wäre flammbieren, Du Küchennoob!

          • 6. Juni 2012 um 11:27 am

            Muss das dann nicht vorher mit Alkohol übergossen werden?
            Gut, das mit-reinbringen ist im Ruhrgebiet, wo eine Bierflasche einfach zum Anzug dazugehört, nicht das Problem ….

  4. Jenny
    7. Juni 2012 um 1:51 pm

    Ich habe mir Brundisium auch mal kurz angeschaut und muss sagen (das ist nicht bös gemeint, sondern eine ernste Frage) das ich nicht so recht verstehe, wo nun der große Unterschied zu Gor ist? Ich habe dort auch halbnackte Sklavinnen mit Collar gesehen und züchtiger gekleidete Freie bzw Dominus genannt (?)

    • 7. Juni 2012 um 4:34 pm

      Muss ein Gast gewesen sein. Bei uns gibts keine Sklavinnen mit Collar. 🙂 (Da habe ich ganz zu Anfang mal Serena ganz vorwurfsvoll angesehen, als sie noch mit turianischem Collar rumrannte. Wenn das nochmal passiert verhaut ihr Thalab ganz goreanisch die Backen *grins*) Wobei ich zugebe, dass z.B. die Gladiatrix ein Torques als Schmuck trägt, das mal fast wie ein Collar aussieht, obwohl es natürlich vorne offen ist, damit sie es ablegen kann. Und Serena hat glaube ich auch Halsketten (achte ich nicht wirklich drauf, was vermutlich nur zeigt, dass ich zu lahm tippe und deshalb zu lang auf meine Tastatur starre). Halsreifen zum Anbinden oder herumzerren gibt´s allerdings nicht, nur Schmuck.

      Dominus ist allerdings die richtige Anrede.

      Klar hat Norman viel von der römischen Form der Sklaverei übernommen, was aber völlig anders ist, ist, dass Sklaven in Brundisium ihren Zustand weder besonders schön finden, noch vorhaben, unfrei zu bleiben. Abhauen ist in einer Garnisonsstadt schwierig, außerdem besteht gerade bei Haussklaven wenig Leidensdruck sowie die Möglichkeit, sich freizukaufen. Am ehesten im RP darstellbar ist natürlich, dass weder gekniet wird noch die Sklaven irgendwo unter Gegenständen rangieren, sondern dass sie einfach das arbeitende Eigentum sind, das sich bis auf die Tatsache, keine Toga tragen zu dürfen, optisch wenig vom Rest unterscheidet. Diese Differenz zu Gor kommt in vielen Plots gut heraus – Gladiatoren, die durchaus (wenn es unerkannt geht) Freie angreifen, Sklavinnen, die ihre Herrinnen erpressen und ähnliches.
      Optisch knapsen wir manchmal noch an der Tatsache, dass es in SL eben viel weniger Antiken- als Gorkleidung gibt, aber auch das wird besser.

      • Jenny
        7. Juni 2012 um 7:19 pm

        Ah danke für die flotte Antwort. Ich schau mir auch gern Filme oder Serien an, die in die gleiche Richtung gehen. Klar da tragen Sklaven oder Gladiatoren keinen Halsreif, aber schonmal Handschellen. Gladiatrix habt ihr auch? Ich finde das Thema spannend und werde mir alles einfach nochmal anschauen, wenn mehr los ist. Wie sich Sklaven gegenüber Freien verhalten etc stelle ich mir schon als eine schwierige Gradwanderung im Gegensatz zu Gor vor oder fehlt mir dafür nur das Vorstellungsvermögen?

        • 7. Juni 2012 um 9:25 pm

          Da findet man sich schon sehr schnell rein, keine Sorge. 🙂
          Im alten Rom hatten Sklaven im Prinzip keine Zeichen ihres Status an sich. Keine Brandzeichen (außer manche Gladiatoren das Zeichen ihres Ludus), keine Collars oder so. Nur gelegentlich Lederbänder mit Holztafeln um den hals mit dem Besitzernamen, doch konnten die Sklaven die selbst abnehmen.

          In Brundisium steht auch weniger das Thema Sklave/frei wie in Gor im Mittelpunkt, es sind mehr die „Berufe“ (naja, Gladiator konnte man freiwillig sein oder auch nicht 😀 ) und die allgemeine Interaktion. Schwierig zu erklären. 🙂

  5. Serena
    7. Juni 2012 um 10:12 pm

    Zu erwähne wäre eventuell auch noch, dass ein Mensch sich freiwillig in die Sklaverei begeben konnte um sich aus einer existenzgefährdenen Armut zu befreien. Denn als Gladiator (nichts anderes als ein kämpfender Sklave, die es perse ja auf Gor schon mal gar nicht gibt) konnte er mit Geschick und Glück seine Kampfeskraft dazu verwenden ein Superstar zu werden.

    (Da habe ich ganz zu Anfang mal Serena ganz vorwurfsvoll angesehen, als sie noch mit turianischem Collar rumrannte. Wenn das nochmal passiert verhaut ihr Thalab ganz goreanisch die Backen *grins*) Mach das. Sie hat es fast immer an 🙂
    Aber nicht weil sie sich für goreanisch hält sondern aus folgenden Überlegungen heraus:
    1) Guckstu alle Sklaven in der Serie, es waren durchaus welche mit schmalen Eisenreifen um den Hals oder auch Seile mit den Täfelchen die Du erwähnst dabei, die haben wir allerdings in SL nicht zur Verfügung.
    2) Ich finde das Sklaven im römischen Reich erstens von ihren Herrschaften je nach Anlass herausgeputzt werden konnten um dekorativ zu sein. Wer sagt also das ihrem Dominus der Eisenreif nicht gefällt und sie ihn deshalb tragen muss?
    3) Waren Herren Individuen und taten auch Dinge die nicht üblich waren. Zum Beispiel ihrer Sklavin so was wie ein Turian Collar anziehen.
    4) Last not least: Auch wenn Knien nicht so verbreitet oder üblich war wie in Gor, so kam es doch vor. Und sei es nur das Serena vor dem Herd knien möchte um das Feuer anzufachen. Ich habe die Animationen in meinen Collars auf die F Tasten gelegt, die die Gesten auslösen. Soll heissen es ist einfach total bequem per „F10“ in Nadu zu gehen oder per „F12“ in tower. DAS ist es was ich nicht missen möchte und warum Serena das Collar trägt.

    Sollte es aber Thalab’s Auge nachhaltig beleidigen soll er ihr ein wenig Honig ums Maul schmieren. Schau mal was er ihr anbieten könnte, vielleicht stelle ich es ja dann auf „unsichtbar“
    😉

    • 7. Juni 2012 um 10:42 pm

      Mir fällt schon was ein. Ich hab da eine Idee, wie ich Dir das Scheißcollar abgewöhnen kann. Eine extrem Settingskonforme sogar.

      • Der Sleen
        8. Juni 2012 um 11:17 am

        Kopf ab?

        @Serena: Warum muss man in eine neues Setting etwas aus einem anderen setting mitbringen? Weil man kann?

        Also ich spiel ja gerade nirgendwo, aber eine Nadu-Turian-Collar Sklavin wuerde mir den Spass genauso vermissen wie ein Xena-Outlaw-Tante auf Gor.

        Ganz ehrlich: so einen Char wuerde ich einfach ignorieren. egal wie toll die Argumentationskette ist: Deine ist wie die der femlaws auf Gor: Es haette und es koennte ja vorkommen und alles was nicht explizt als nicht-existient blah blah blah

        • 8. Juni 2012 um 1:05 pm

          Gut, dass Du Serena ja schon im RP erlebt hast und deshalb weißt, dass sie kniet.
          Mann, Mann, Sleen – halte es doch einmal, nur EINMAL im Leben mit Dieter Nuhr … 😀
          Sie kniet wenn sie den Ofen anfeuert, hat sie gesagt. Im RP mit Leuten habe ich sie noch nie auf den Knien gesehen. Aber hey, wenn Sleen das sagt muss es stimmen. Von daher werde ich das RP mit ihr ab jetzt im Interesse meines Spielspaßes besser meiden.

          Ja, ich nehme es mit der Authentizität ziemlich ernst. Ja, manchmal beiß´ ich mir auf die Zunge, wenn andere das nicht so tun. Aber solange ich mich in Brundisium richtig in der italischen Antike fühle, bin ich zufrieden.

          Also – dann freue ich mich mal auf Sonntag in Legoland, das uns den Sleen erspart. 😀

          • Der Sleen
            9. Juni 2012 um 11:01 am

            Zasta

            Keine Sorge der Sleen spielt gerade nirgendwo eine Rolle. Gerade keine Zeit und auch irgendwie nicht so richtig Lust im Moment.

            Der Sleen

        • Serena
          8. Juni 2012 um 11:17 pm

          Sleen, vielleicht ist es einfach so, dass ein Collar für mich nicht für Gor steht. Ein Collar ist ein Collar. Es kann einfach nur ein Schmuckstück sein, es kann zum BDSM gehören, es kann für Gor stehen oder mir einfach nur dekorativ gefallen.
          Meine Assoziationen wenn ich es um Serena’s Hals sehe ist NICHT Gor.

        • Serena
          8. Juni 2012 um 11:23 pm

          ich habe definitiv nichts aus einem anderen Setting mitgebracht Sleen. Wieso gehst Du von dem was Du hier gelesen hast, davon aus? Ist das nicht ein wenig vorschnell geurteilt?
          *lacht*
          Ich tue jetzt mal was, was sonst definitiv nicht meine Art ist, ich gönne mir ein wenig Selbstbeweihräucherung: Ich bin extrem sicher in meinen Rollen. Ich vermische nicht verschiedene Welten und ich bin der Meinung das ich definitiv unter den zwanzig besten Rollenspielern in SL rangiere aus dem einfachen Grund weil es mir erstens selten passiert das ich ic und ooc vermische (ganz gefeit bin ich nicht, finde mich da aber relativ professionell.)………und zweitens weil ich meine Rollen als genau das betrachte: ROLLEN. Und das bedeutet mich ans Drehbuch zu halten! Und das mit dem mir absolut eigenen und ab und an sogar etwas überzogenen Perfektionismus.

          So.
          das musste jetzt mal gesagt werden, giggel

          • 9. Juni 2012 um 8:48 am

            Das ist aber auch einfach – es gibt nur zwanzig, der Rest sind Alts! 😀

            Ich schleich mich mal ins Bergbaumuseum, der Aqua Zoo gestern war auch toll.

          • Der Sleen
            9. Juni 2012 um 10:58 am

            Serena

            Ich bezog mich da nicht explizt auf Dich, sondern auf deine 4 Punkte Argumentation Pro-Collar und Pro-Nadu. Sorry, wenn es als persoenliche Kritik rueberkam, das wer sicher nicht meine Intention. Ich glaub ich hab Dich eh noch nie irgendwo IC gesehen, oder doch?

            Der Sleen

  6. Adran
    8. Juni 2012 um 7:06 am

    Dieser Fokus auf Sklaverei ist mal wirklich grauenvoll. Ich hätte mir auf Gor ja schon gewünscht das man mal richtig, richtig mächtige Sklaven hat. Aber an der Front sieht es auch in Brundisium schlecht aus, hm?

    • 8. Juni 2012 um 8:35 am

      Da wir derzeit in Brundisium an männlichen Sklaven nur Gladiatoren haben, die nicht in solche Sekretär-Vertrauenspositionen aufsteigen können und die paternalistische Struktur dafür sorgt, dass eine Sklavin in Rom nicht mächtig werden kann, ist da wohl auch nichts zu erwarten. Da leidet man ein wenig daran, dass in SL jeder den Gor-Sklaven vor Augen hat, der laut Norman ja nichtmal mehr ein Mann ist und den deshalb keiner spielen will.
      Ich gebe allerdings zu, dass mir Gladiator auch viel mehr liegt. Für mich sind Intrigenrollen bekanntermaßen ja gar nichts.

  7. Adran
    8. Juni 2012 um 11:00 am

    Wenn die Sim nicht aussehen würde wie ein Unfall im Legoland und wenn ich nicht Crow’s Nest noch hätte, würde ich es mir sogar mal mit dem Sklaven überlegen.

  8. Serena
    8. Juni 2012 um 12:15 pm

    Nun, Emnis startete als Haussklave. Das er jetzt zum Kämpfer ausgebildet wird liegt nicht zuletzt daran, das es anfangs deutlich hiess, der Schwerpunkt der Sim liege in der Arena und auf den Kämpfen.

    Auf Gor einen Kajirus oder Thrall zu spielen könnte eine tolle Sache sein wenn man die richtigen Mitspieler hat. Da man aber in der Regel kaum etwas zu tun bekommen wird, weil die Hälfte der Spieler einen ganz und gar ignoriert und die andere Hälfte ihr Spiel darauf beschränkt, einen als den zu betrachten der permanent verlacht wird, ist das nur eine Weile lustig. Denn wenn man die immer gleichen Emotes bekommt, werden die Möglichkeiten darauf zu antworten auch irgendwann erschöpft sein. Spätestens nach drei, vier Wochen dreht man sich dann von den Möglichkeiten des Spiels im Kreise.

  9. Serena
    9. Juni 2012 um 6:34 pm

    Zitat. „Serena
    Ich bezog mich da nicht explizt auf Dich, sondern auf deine 4 Punkte Argumentation Pro-Collar und Pro-Nadu. Sorry, wenn es als persoenliche Kritik rueberkam, das wer sicher nicht meine Intention. Ich glaub ich hab Dich eh noch nie irgendwo IC gesehen, oder doch?
    Der Sleen“

    Nicht das ich wüsste, oder sind wir uns in Crow’s Nest begegnet als ich die kurze Zeit mit Anny dort war? Ich fand ja nicht rein und war schnell wieder weg.

    Was meine vier Punkte Argumentation angeht: So sehe ich das. Punkt.
    Es ist weder meine Intention jemanden von meiner Sichtweise zu überzeugen, noch hat das was mit Femlaws zu tun weil ich die hasse wie die Pest.
    Dass es wie eine persönliche Kritik rüberkommt verwundert nicht wenn man es liest, denn Du unterstellst Dinge die Du nicht wissen kannst, zum Beispiel das ich auf Brundisium knie.
    Was ich nie tat und nie tun werde. Ausser ich zünde den Herd an, lach. Dann ist es praktisch Nadu zu haben denn auf Brundisium kannte man kein Nadu und insofern ist die Animation für mich auch nicht „nadu“ im Gorsinne sondern einach „ein kniender Mensch“.

    Zasta, Du scheinst aber auch immer noch der Ansicht zu sein „mir das Collar abgewöhnen zu müssen“, und das verstehe ich nicht.
    Es ist einfach ein Eisenring. Ich habe extra das Turian gewählt, da es so schön neutral aussieht und recht unauffällig weil relativ dünn ist.
    Ich möchte mich der Animationen des Collars nicht berauben. Nicht weil ich sie permanent nutzen will, Du weisst, das ich das nicht tue, sondern weil ich jemand bin der gern auf alle Eventualitäten gerüstet ist und dann reagieren kann wie er will.
    Wie gesagt, wenn Dich die Optik irritiert werde ich es gern unsichtbar machen.
    Warum Thalab auf eine OOC Überlegung von mir aber ic reagiern möchte, das kapier ich nicht und es macht mich relativ fassungslos.

    • 9. Juni 2012 um 8:23 pm

      Für mich ist und bleibt ein Collar = Gor. Klar, das ist eine OOC-Sache, denn IC würde Thalab nur einfach nicht kapieren, warum Serena so etwas trägt, da es keinen praktischen Zweck erfüllt und auch nicht dekorativ ist. Daher auch die Überlegung, das IC zu regeln. Andererseits ist es mir OOC aber auch nicht wichtig genug, deswegen ein Fass aufzumachen. Mal sehen.
      Am besten alles IC oder „live“ per IM – so übers Blog ist das zu missverständnisträchtig. 🙂

      Bis morgen in unserem Legoland, das bald ein größeres Legoland ist!

      • Serena
        9. Juni 2012 um 9:54 pm

        versteh ich sinngemäss. Nachvollziehbar ist es mir nicht, weil erstens wie gesagt, schaut euch die Serie an, dort trägt der ein oder andere Sklave auch eines. Ich bin also sozusagen spartacustechnisch btb, lol
        Und dekorativ ist geschmackssache.
        Gut, lassen wir das Fass mal zu. Wobei ich nie verstehen werde wieso ein Collar = Gor ist, eine Waffe ist ja auch nicht = Miami Vice. Aber das muss ich auch nicht verstehen, jeder assoziiert anders

  10. Serena
    9. Juni 2012 um 6:39 pm

    PS
    Weitere Anis eines Collars die man in einem RP grundsätzlich brauchen kann ist die Schlafpose, die Möglichkeit auf dem Bauch zu liegen und auch die, sich hübsch zu präsentieren denn auch im alten Rom wurden Sklaven mit Sicherheit nicht gekauft bevor man sie nicht ordentlich begutachtet hatte. Und dafür mussten sie sich nunmal irgendwie präsentieren.
    Also nochmal, meine Sichtweise lautet „ein Collar ist praktisch und nicht identisch mit Gor“

    • Jenny
      9. Juni 2012 um 10:31 pm

      Unter den 20 besten rplern – omg.
      Ja denn mal viel Spaß, im Moment kann ich bei der Argumentation nur mit dem Kopf schütteln.

    • Jenny
      9. Juni 2012 um 10:33 pm

      Im ûbrigen kann man Animationen die sich im Inv befinden schon seit je her auf Tastenkürzel legen.

  11. Adran
    10. Juni 2012 um 9:17 am

    Na gratulation zur eigenen Gor Diskussion in Brundisium *ggg*

    Serena – man kann übrigens tatsächlich die ganzen „Funktionen“ eines Collars auf einen AO legen 😉

    • 10. Juni 2012 um 10:10 am

      Da man dank der „Personalüberschneidungen“ in keinem SL-RP ohne zumindest eine Gor-Diskussion auskommt (ich erinnere mich an Maester Justin und seine gefesselten Mädchen), ist es mir lieber, die findet hier statt als ingame.

    • Serena
      10. Juni 2012 um 5:34 pm

      ja wenn man sich die Mühe machen möchte und weiss wie es geht.
      Ich hab keine Ahnung warum es schlimm sein soll in Brundisium einen Eisenring um den Hals zu haben und auch keine Lust mehr weiter darüber zu diskutieren. Wird mir grad alles zuviel.

  12. Serena
    10. Juni 2012 um 5:31 pm

    *zuckt die Schultern*
    Jedenfalls hab ich definitiv heute keinen Bock mehr auf RP.
    Und mein Collar behalte ich an.
    Lasst mich doch einfach leben!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: