Startseite > Brundisium, Gedanken zu Gor, Out Of Character > Noch zwei Nächte …

Noch zwei Nächte …

16. Juni 2012

Als Thalab sich am gelangweilten Wächter vorbei zurück in den Trainingshof des Ludus drückte, gedämpft etwas von „Gute Nacht“ murmelte und dem kleinen, seperat stehenden Haus zustrebte, in das er wie alle Gladiatoren des Hauses Calpurnianus, bis zum Morgen eingesperrt werden würde, ließ er den Abend noch einmal Revue passieren.

Er merkte es sich selbst an – der große Kampf in zwei Tagen fing an, ihm in die Knochen zu kriechen. Er war fahrig, leicht reizbar, nicht einzuschätzen und sehr, sehr mürrisch. Kurz: Er hatte verdammt nochmal die Hosen voll. Der letzte Kampf gegen Tiberius mochte denkbar knapp gegen ihn ausgegangen sein und wenn das Glück ihm diesmal gewogen war könnte er vielleicht … aber genauso wahrscheinlich war, nein, eher wahrscheinlicher war, dass ihn der monströse Champion einfach aufschlitzte wie ein Eichhörnchen … Aber das würde nicht passieren. Champion von Brundisium. Das war das Ziel. Bei Ishtar, es würde so kommen!

Thalab schüttelte entschlossen den Kopf und betrat die irgendwie nach Pumakäfig riechende Unterkunft, hinter ihm klapperten Schlüssel im Schloss. Er trat halbherzig nach dem schon schlafenden Msanaa und murmelte „Vollidiot …“ was aber keine allgemeine Beleidigung seines Freundes darstellte, sondern vielmehr ein Kommentar dazu war, dass der Nubier sich heute mit aller Kraft die Gelegenheit hatte entgehen lassen, mit der wunderbar duftenden Agape ein wenig Spaß zu haben – auf Kosten des Granatus. Er hätte nur mitspielen müssen und Aussagen ebenso kreativ auslegen müssen wie Thalab. Aber nein, der große, böse Retiarius hatte Muffensausen bekommen. Vollidiot. In der Tat.

Aber da Thalab seinen Kumpel trotz aller Dickköpfigkeit gern mochte, ging der halbherzige Tritt natürlich weit daneben und der Syrer suchte sich seinen Weg weiter im Dunkel zu seiner Schlafmatte.

Zumindest hatte er noch Gelegenheit gehabt, Serena vor dem Kampf zu sehen. Er hoffte wirklich, sie würde nicht mit zur Arena müssen, um Maja Nüsschen anzureichen oder gekühlten Wein. Zwar wäre es schön, ihre strahlenden Augen in der Menge zu sehen, wenn er die Arme in Siegerpose hochreißen würde, doch war Thalab als Orientale natürlicher Pessimist und ging eher davon aus, dass sie umfallen würde, wenn er tot im Sand lag, was er nun wirklich nicht wollte. Beides.

Thalab rollte sich auf der Matte zusammen und schloss die Augen. Der Sand der Arena stand heiß und pudrig vor seinen Füßen …

————————–

OOC: Jawoll, Sonntag ist mal wieder ein großer Kampf in Brundisium. Es geht um den Titel „Champion von Brundisium“, den Tiberius, die fette Gazelle des Ludus Granatus, nun schon viel zu lange mit sich herumträgt. Auf jeden Fall und mit jedem Ausgang für mich die Gelegenheit, mir mit entsprechender Backgroundmusikauswahl einen Abend mit literweise Blut und dramatischem RP zu machen. Derzeit ist meine vorhergesehene Playlist „War Pigs„, „Paint it Black„, „Hell´s Bells„, Der Walkürenritt und „Sympathy for the Devil„. Jap, die Siebziger und Vietnamfilme plus Black Ops. So muss das aussehen!

Am Kampfabend werden wieder zwei Besucher/Neuzugänge da sein. Stiller droht sich schon länger an (Neuer Gladiator, Yay!) und gestern war jemand, der als Screennamen „Crixus“ hatte, als Observer da und möchte den Kampf ebenfalls sehen. Ich bin gespannt. Und drücke mir selbst die Daumen für Würfelglück.

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. Serena
    16. Juni 2012 um 12:38 pm

    Wie auch immer der Kampf ausehen wird, der Medicus ist gerüstet, bereit und hat den Schrank voll mit neuen Wundermixturen, Kräutern und Verbandmaterial 😉

    Stiller wird Gladi? freu!
    Ach apropos Gladi, gestern im Gruppenchat hieß es der nächste Gladi würde besser mal bei Granatus anheuern weil „immer Tiberius die fette Gazelle“ ja langweilig sei. Hallo? Der Nachwuchs steht in den Startlöchern und für den Notfall ist ja auch noch Julius da!
    Wollt‘ es nurmal gesagt haben…………….*schmunzel*

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: