Startseite > Game of Thrones, Out Of Character, Technik > Die Wiederkehr des „Screenshot?“ – „Nein, lieber Crash!“

Die Wiederkehr des „Screenshot?“ – „Nein, lieber Crash!“

17. Juli 2012

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle wie immer Bilder aus dem RP bringen. Nicht, dass ich nicht versucht hätte, welche zu machen. Nicht, dass ich es nicht mehrfach versucht hätte. Aber jedesmal gab es einen wunderbaren Freiflug für mich, was mich – da es natürlich immens aus dem Kontext reißt – schließlich dazu brachte, es aufzustecken und lieber weiterzuspielen.

Ich habe keine Ahnung, warum der Niran´s wieder mit diesen Mätzchen anfängt, die er doch so lange richtig nett abgelegt hatte. Am zu großen Bildformat kanns nicht liegen – immerhin habe ich die Bilder, die statt der RP-Szenen nun diesen Blogbeitrag zieren, nur eine Stunde vorher aufgenommen. Und da gab es keinerlei Probleme, trotz dass sie nochmal ein Drittel größer sind als meine normale RP-Screen-Auflösung.

Vermutlich ist das irgendein Bug tief im V3, den sich Niran nun mit der 1.44 ans Bein gebunden hat. Tja – irgendwie bezahlt man immer. Aber wenn man sich die Qualität der Bilder ansieht, ist es die Crasherei fast wert.

Was passierte nun im RP? Zuerst haben wir noch eine neue Mitspielerin bekommen – eine Dame aus der französischen Schweiz, die sich ab Donnerstag ins Geschehen werfen möchte und gestern erstmal nur als Observerin anwesend war.

Dann ging´s IC weiter. Ein Wildlingsmädchen klaute ein Huhn, wurde von Pepe und Jonah verfolgt (beide konnten nur einen Schatten erkennen), an der Brücke zum Wald hin fast gestellt – doch dann umging sie Jonah, der den Weg blockierte, watete durch den Bach und entkam mitsamt des mittlerweile toten Huhns.

Kein guter Abendauftakt für Jonah – auch wenn es nicht seine Hühner waren! Und dann kam noch hinzu, dass er auf Ser Lionels traf. Die alte „Freundschaft“ lebte sofort in schönster Blüte wieder auf, besonders als der Mann vom Turm (mittlerweile Lord) Ria mit einer Magd verwechselte. Schon wieder!

Dennoch gab es keine Prügelei – man ist ja älter und gesetzter geworden. Statt dessen ließ man Alkohol die Wogen glätten und fand am Ende sogar zu einer Art friedlicher Koexistenz, in dem Ser Lionels (bei seiner Ehre undsoweiter) Ria irgendwann in King´s Landing bei Hofe vorstellen wird, damit sie nicht am Arsch der bekannten Welt versauert. Dafür darf der Loronje auch an der Schattenwolfjagd teilnehmen. Klingt nach einer eindeutigen win/win-Situation.

Mittlerweile war auch Maryam aufgetaucht, metzelte fast den schon toten Hecht darnieder, konnte gerade noch gestoppt werden und wurde schließlich überredet, nach Ria und Pepe zu sehen. Dass der Schafhirte auf sich selbst aufpassen kann, stand nicht zur Debatte – aber Ria hat gewisse genetische Dispositionen, gern Dinge herausfinden zu wollen, die sie im Grunde nichts angehen und die sie in Schwierigkeiten bringen …

Jonah zog sich zu diesem Zeitpunkt zurück, doch OOC habe ich einen gewissen gelben Punkt viel zu nah an Nobodys Punkt gesehen, als dass Jonah da friedlich schlafen könnte!

Und die Bilder im Post? Der DSA-Gaukler in Zweitklamotte. Diesmal mit dem Versuch, Mesh-Hosen zu benutzen. Die sind von Tableau Vivant und fast brauchbar, weil es eigentlich kurze Hosen sind und man sie deshalb als „in die Stiefel gesteckt“ ausgeben kann, was mit „normalen“ Mesh-Hosen bekanntlich unmöglich ist. Der Lederpanzer an Schultern und Armen kostet auf dem Marketplace derzeit nur zehn Linden (inworld 150), was definitiv sehr wenig Geld für sehr viel Leder ist. Etwas schwierig anzupassen – aber hey, zehn Linden!

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. liweistardust
    17. Juli 2012 um 8:19 am

    wow da ist ja richtig was passiert in Deepwood derweil ich über die Autobahn flog 🙂

    Schade das ich es nicht zeitig geschafft hab, aber wenn man kurz vor dem Abflug noch eine Einladung zu einem eins a Thai bekommt, da wird man schwach…

    Das Leder find ich super, hat genug Taschen für alles was man so jongieren will. Was die Hose angeht, öhm, sieht aus wie damals meine Lieblingsleggins nachdem ich sie zu heiss gewaschen hatte. Aber gut…….über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und da der Kerl ja nun auch wieder irgendwie n Sahneschnittchen ist sag ich mal „n schönen Gaukler kann eh nichts entstellen“

    • 17. Juli 2012 um 8:27 am

      Donnerstag ist Red alleiniger Botschafter der Night´s Watch – ich bin Mittwoch bis Sonntag mit Besuch belegt.
      Außerdem hast Du verpasst, dass Kenny in Brundisium rumbaut. Ich habe seine Group-Message zunächst nur überflogen und statt „Badeposen“ „Badehosen“ gelesen, was mich noch nichtmal groß erstaunte – immerhin kam das von Kenny. 😀

  2. liweistardust
    17. Juli 2012 um 9:37 am

    haha
    ja das hab ich in der Tat verpasst. Wie so einiges andere. Badehosen bei Badeposen sind im Übrigen recht, ehm…….hinderlich.
    Gut dann werde ich die Wache würdig vertreten 🙂

    sag mal hast Du eine Ahnung warum mir neuerdings der Kommentar Editor auf WordPress anstatt „normal“ in einer Art „html Version“ angezeigt wird? Das nervt.

    • 17. Juli 2012 um 9:45 am

      In HTML? Hm. Bei mir nicht. Hast Du an Deinen Voreinstellungen geschraubt? Andererseits hat WordPress eine Zeitlang auch Stiller in den Spam gepackt.

  3. Mell
    17. Juli 2012 um 9:42 am

    Alo ich hab den Fisch ja wohl garnicht gemezelt, im Gegenteil :-). Und Ria bekommt den Arsch voll wenn die nach Hause kommt!

    • 17. Juli 2012 um 9:44 am

      A-ha! Du hast sie also erwischt! Dann leb mal Autorität aus bei der jungen Dame. 😀

  4. stiller Himmel
    17. Juli 2012 um 11:22 am

    Stand der Dinge auf der Gegenseite:

    -Erster Kontakt mit euch Maden gehabt. Gemerkt es ist schwer eine fremde Kultur zu spielen und sich ständigen „Warum“ Fragen zu stellen.

    -Leute aus dem Wald fernzuhalten und ne „bedrohliche Kulisse“ aufzubauen ist ein relativ undankbarer Vollzeitjob (Überraschung 😉 ). Gerade weil Spieler dann ja erst recht in den Wald wollen, weil da die Gefahr lauert und das Abenteuer wartet. Da ich (erstmal) nicht vorhabe mir Schiessbuden-Wildlinge für euch zum Abschiessen zu basteln (Stichwort: Dienstleister-Rp) sollte jeder wissen, das im Wald nicht das Abenteuer wartet, sondern der Tod. 😉 Wer Wölfe erschiessen will, kann das ja emoten und ne Prim Leiche nach hause schleifen 😉 Mach ich mit den Pferden genauso.

    -Daraus resultierend überlege ich, ob die Treibjagd, die einige gern spielen wollen nicht genauso Gefahr läuft im Dienstleister-Rp zu enden ( wo die hälfte der „Wölfe und Wildinge“ von vornerein zum sterben erstellt wurde und damit das ganze RP wieder langweiliges Railroading ist). Tipps sind hier willkommen, weil das andere Extrem- Spieler haben genausoviel Chancen zu sterben wie der Wegwerf-Gegner auch keiner spielen will. Und ausserdem- geplantes Rp, siehe letzter Punkt!

    -die Wildlinge sind erstmal jeder seine eigene Partei. Während bei der Gegenseite ne Taverne ausreicht, um Leute zu Verbündeten zu machen, ist es hier richtig knifflig, einfach weils noch keinen „Sammelplatz“ für jene gibt. Noch.

    -Learnings: Wichtige Szenen lassen sich nicht planen. Es kommt immer etwas dazwischen. So wartete ich gestern eine stunde offline und hab Videos geschaut, bis dann die entsprechenden Spieler für eine schnieke Besessenheitsszene online waren. Dann war aber der Rest, die Leute die es betrifft zum Grossteil off. Wie gesagt- Szenen planen- never ever again! Lieber trenn ich meinen Arm ab und hau mich damit. 🙂

    • 17. Juli 2012 um 11:30 am

      Ich bin super verplanbar. Ich bin von halb acht bis kurz vor zehn auf der Sim. 😀

      Die Treibjagd ist bisher nur eine Idee, die völlig unausgegoren herumwabert und von mir (als dem Erfinder) nichtmal dahingehend geplant wäre, dass es überhaupt ein Ergebnis gibt. Desweiteren wären Disposable Direwolves ähnlich den Disposable Cheetahs von Brundisium eine Idee. Mir macht das Cheetah-Spielen immer Spaß, egal wie es ausgeht.

      Was ich brauche: Einen ansprechbaren Lord.

  5. stiller Himmel
    17. Juli 2012 um 12:46 pm

    Wenn du nen ansprechbaren Lord brauchst, hätte ich da schon einen Kandidaten. 🙂
    Ansonsten: passt scho!

    • Jenny
      17. Juli 2012 um 2:01 pm

      Ja das RP als Wildling ist echt schwierig, auch gestern war es eine Herausforderung irgendwie ins RP zu kommen und nicht die Axt im Walde zu spielen. Ein Sammelplatz fehlt wirklich, ich hab Stillers Unterschlupf leider nicht finden können.

  6. Tanja
    17. Juli 2012 um 1:34 pm

    Man kann Treibjagden durchaus spielen und überleben. Nur sollte man sich als Getriebene darüber im klaren sein was man auf längere Sicht will.

    Das Problem beim Treiben ist in SL eigentlich nur die recht schnell erreichte Endlichkeit der zur Verfügung stehenden Geographie. Irgendwann geht der ach so tiefe Wald einfach zuende. Spätestens an der Simgrenze…

    Dann muß man eben sehen…wie stringent treiben es die Treibenden. Meinen die das ernst? Kann ich sie irgendwie dezimieren oder anderweitig demoralisieren oder verwirren….oder desorientieren? Lassen sie mir Lücken? Im schlimmsten Fall muß ich mich mit der Idee eines möglichst regelkonformem tp-out anfreunden um eben wirklich eine Flucht in die Tiefe des Waldes zu simulieren. Unbefriedigend in dem Moment aber immerhin hatte man bis dahin spannendes RP gehabt und gegeben um dann zu gegebener Zeit zurückzukehren und erneut das Gefühl der Unsicherheit zu verbreiten.

    Auf der anderen Seite soll es ja wirklich Fälle geben in denen Leute eine derartige Rolle wählen um exakt solchen Großereignissen zum Opfer zu fallen.

    Wichtig ist auch ein Punkt den Du oben schon ansprachst…. auch die Treibenden sind sterblich und nicht sakrosankt. Sie müssen es sein.

    „Aber ich hab mir meine Rolle doch so lange zurechtgelegt und schon solange gespielt!!“ Tja… dann schliess Dir zuhause im Tresor ein und geh nicht auf die Jagd auf der man Beute mit Zähnen in die Enge treibt. 😉

    Ahoi und fette Beute!

    • stiller Himmel
      17. Juli 2012 um 2:47 pm

      Word!

  7. Tanja
    17. Juli 2012 um 1:58 pm

    PS: Bzgl. der Bilder oben im post…. iss das Hemd eingelaufen?? Kneift’s? Isses nicht anstrengend auf Dauer den Bauch einzuziehen und die Luft anzuhalten? Zum Glück sind keine Knöpfe dran die im Falle Deines Einatmens zufällig anwesende Passanten erschiessen könnten.

    • 17. Juli 2012 um 2:09 pm

      Nur kein Neid, Heckenpummel. 😀

      • Tanja
        17. Juli 2012 um 2:55 pm

        Ach woher, Asphaltspargel. 😉

  8. liweistardust
    17. Juli 2012 um 6:28 pm

    hm das mit dem seltsamen html Editor ist nur auf Deinem Blog, bei allen anderen ist er normal, also wird es kaum an meinen Einstellungen liegen.

    So Ihr Wildlinge,
    also Red hat eine eher ungewöhnliche Haltung zu Euch.
    Ich denke da könnte durchaus spannendes Spiel entstehen. Als Stark Bastard hat er sein halbes Leben lang darum gekämpft anerkannt zu werden, umsonst. Das war es was ihn schliesslich hat bitter werden lassen und zur Mauer gehen. Er war gebrochen, sah sein Leben als beendet an und litt sehr darunter nicht legalisiert zu sein.
    Da er nunmehr den Tod nicht fürchtete hoffte er auf selbigen im Dienste der Night Watch. Allerdings fand er unter den seltsamen Gestalten und Verbrechern die sich dort sammtelten erstmals Anerkennung und Kameradschaft.
    Er nimmt also seinen Dienst sehr ernst, andererseits hat er eine unglaubliche Faszination für das freie Volk. Denn auch dieses wird ja nicht als Menschen anerkannt, da zieht er durchaus eine Paralelle.
    Und so ist Red ein zerrissener Char. Einerseits möchte er nichts mehr tun als ordentlich dienen und alles was nicht südlich der Mauer sein darf töten und ausmerzen um die Welt zu schützen.
    Andererseits hat er diese fast völkerkundlerische Neugierde auf die Wildlinge und würde sie gern erforschen. Er hat eine Vision die alles andere als pc ist: Das die beiden Lager sich miteinander verständigen und voneinander lernen könnten in einer fernen Zukunft.
    Was bedeutet das fürs RP?
    Red wird wenn er auf Wildlinge trifft relativ neutral sein und wie er reagiert hängt davon ab ob sie ihm offensiv oder defensiv begegnen. Wenn er beschossen wird so wird er gnadenlos zürückschiessen und nur die Bedrohung und den Feind sehen. Sind sie aber nicht offensiv so wird der Forscher in ihm die Oberhand gewinnen und er wird seiner Neugierde durchaus Raum geben. Je weniger Brüder oder andere Leute dabei in der Nähe sind desto offener wird er sein können.
    Vielleicht gibt Euch das ja ein paar Impulse.
    Ich finde es spannend und habe ihn genau im Hinblick auf die zu erwartenden mangelnden RPs zwischen beiden Arten so konzipiert.
    Schaumermal?
    (Stiller er wird allerdings gnadenlos sein wenn er mitkriegen sollte wer sein Pferd gefressen hat, lach, das schwör ich Dir)

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: