Startseite > Diverses, SL allgemein, Technik > Ganz in Zahlen

Ganz in Zahlen

18. Juli 2012

Das ganze Meshgebimmel hat dafür gesorgt, dass den Werten der verschiedenen Shapes in letzter Zeit reichlich Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Wobei in letzter Zeit „bestimmt schon ein Jahr“ heißt, aber in meiner kleinen Ecke des Hundred Acre Wood ist alles etwas langsamer.

Ein weit verbreitetes Märchen ist, dass mit Meshkleidung alle Avatare gleich aussehen würden, weil die schließlich für Standardgrößen gefertigt würde. Völlig falsch. Mit Meshkleidung sehen alle Avatare ähnlich aus, weil das Zeug nunmal no mod ist – mit dem Shape hat es hingegen nur wenig zu tun. Mesh wird an bestimmten Punkten des Avatars „befestigt“ (alles ab hier gnadenlose Simplifizierung). Das bedeutet – es wächst und schrumpft im Bereich dieser Punkte problemlos mit. Solche Punkte sind z.B. die Länge der Extremitäten. Ob man die Arme im T-Rex-Bereich oder doch eher beim Bibliothekar der Unsichtbaren Universität hat, ist völlig egal – eine Meshjacke wird beiden Extremen in Sachen Ärmel wunderbar passen. Gleiches gilt für die Beinlänge oder Schulterbreite. Und sogar die Hüftweite ist so ein Punkt – also keine Angst, liebe Reiterinnen der unsichtbaren Equiden: Auch euch wird mit Mesh geholfen.

Problematisch sind hingegen die „knochenunabhängigen“ Werte wie Arsch- oder Bauchgröße und Bemuskelung. Jedes putzige Fettpölsterchen kann da schnell mal aus dem Meshkleidungsstück hervorragen oder das Meshteil beult sich ins Nichts. Das heißt konkret: Androgyne Shapes sind in jedem Fall gekniffen. Zumindest jetzt noch. Sollte sich einer der beiden Meshdeformer endlich einmal zur Reife entwickeln, würde das natürlich besser. Dann bliebe nur das Texturverzerrungsproblem bei großen Shapes. Die Riesentittenfrauen werden dann ein amüsantes Bild abgeben, wenn sich der Stoff der Hemdchen über den Ballons in monströse Formen dehnt.

Hinzu kommt natürlich, dass Mesh zwar wunderbar nicht mehr in den Avatar selbst hineinclippt, das gegenseitig aber immer noch mit Wonne tut. Hat man Meshteile von verschiedenen Herstellern ist ein Kombinieren oft Glückssache. Meine netten Neurolab-Shorts zum Beispiel kann ich nur mit Systemlayer-Hemden tragen, da sie einen so dicken Bund haben, dass er durch jedes Meshhemd durchsticht. Genius.

Trotz aller Nachteile – Nicht-RP-Kleidung kaufe ich im Moment nur noch als Mesh. Gut, ich habe kaum nicht-RP-Kleidung, aber es geht um´s Prinzip. Das Mesh-Jäckchen oben im Bild war übrigens von einer Hunt, die ich am letzten Tag ihrer Laufzeit bemerkte.

Aber was ist nun „What´s your digits“? Das ist eine Sache, die ich zuerst bei der Bloggerin Strawberry Singh sah (die macht klasse Bilder!). Und dann noch bei Winter Jefferson, der ebenfalls geniale Screens produziert. Irgendwie bin ich mit den Mesh-Standardgrößen, die sich auch nach Einführung des Deformers wegen der oben angesprochenen Texturverzerrung wohl halten werden, nicht wirklich zufrieden. Meistens eiere ich im „XXS“ bis „S“-Bereich herum und frage mich wirklich, was für Gorillas in SL „XXL“ tragen. Kurz: Ich will auch mal für Standards sorgen. Ich halte meinen Avatar für eigentlich recht realistisch proportioniert – da muss doch mal eine Meshgröße für mich drin sein!

Der von Berry empfohlene Freebie-Messstab ist allerdings verwirrend. Nach Niran´s Viewer ist Zasta komfortabel-normale 1,86 m groß. Laut diesem Messgerät bringt er aber stolze 2,09 m aufs Parkett! Ja, was denn nun? Bin ich Durchschnitt oder doch Godzilla?

Tja, mysteriöses Second Life!

So, heute abend kommt mich Lola besuchen und ab dann bis Sonntag sind Blogposts Glückssache. Aaaaaber: Ich kriege dann endlich heraus, wer denn nun den Gedichtwettbewerb gewonnen hat! Hurra!

Ob ich es Freitag zu Kennys Dunkelgeräuschparty schaffe? Ich hoffe es, kann aber keine definitive Aussage machen.

  1. Serena
    18. Juli 2012 um 8:05 am

    Wenn man mit fünf verschiedenen Messlatten misst, so wird man fünf verschiedene Größen erhalten.
    Besucht man auf Gor fünf verschiedene Heiler mit unterschiedlichen Waagen, so wird man jedes Mal ein anderes Gewicht haben.
    Play it again Sam, aber ohne Schuhe, auch wenn Sneakers ja nun wirklich nicht unbedingt Plateausohlen haben…….

    Im Endeffekt ist es aber auch irrelevant – ein Avi ist so gross wie er aussieht 😉

    • 18. Juli 2012 um 8:06 am

      Realistisch wäre ein Prim zu bauen, das exakt so groß ist wie der Avatar und dann auf die Zahlen zu schauen. Das werde ich mal machen.

      …uuuuund: diesen Messteilen ist egal ob ich Schuhe anhab, das is´ nich wie in RL. 😀

      • Serena
        18. Juli 2012 um 11:56 am

        da habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht, je nachdem wie eine Messlatte gescriptet ist macht das durchaus einen Unterschied mein Lieber. Es gibt Latten die messen die Höhe des Avis von seinem Untergrund aus auf dem er steht und dann zählen Schuhe durchaus. Kann ich beweisen.

        • 18. Juli 2012 um 12:09 pm

          Da ich Zasta aber keine Buffalos angezogen habe, ist ein plötzlicher Anstieg um 23 cm nicht mit Schuhen zu erklären. 😉

          • Serena
            18. Juli 2012 um 1:22 pm

            …………was ich bereits unterschrieben habe bevor Du es erwähntest, lach
            Übrigens, Dein Blog gibt mir auch wieder den richtigen Editor ohne das ich irgendwas geändert hätte. Also weiss mal wieder der Geier woran es lag. Und ich bin froh das es vorüber ist.

  2. Mell
    18. Juli 2012 um 8:50 am

    Ich hab ja mal keine Ahnung wie groß ich bin, denke aber das ich weder zu klein noch zu groß bin. Gestern hab ich mich allerdings auf einem Bild gesehen und finde ich brauch ne Typberatung. Ich werde wohl in den nächsten Tagen ein bischen an meiner Mell herumspielen.
    Ich wünsch dir eine schöne Zeit mit Lola!

    • 18. Juli 2012 um 8:52 am

      Wieso Typberatung? Bei Maryam? Häh?

  3. Mell
    18. Juli 2012 um 8:54 am

    Viel zu breites Kreuz für ein Mädchen….das war was mir aufgefallen ist. Außerdem möchte ich das sie Füße bekommt 🙂 Den Hintern hab ich schon kleiner gemacht weil der immer doof aus den röcken rausgeguckt hat.

    • 18. Juli 2012 um 9:02 am

      Hm. Ist mir gar nicht aufgefallen, das mit dem Kreuz.
      Und Prim/Meshfüße sind immer so ein Problem – wenn man sie selbst als perfekt angepasst sieht, ist das bei anderen zum Teil erschreckend anders. Frag gar nicht, wie Leute mit schwächeren Einstellungen Primkörperteile sehen … 😀

  4. 18. Juli 2012 um 10:00 am

    Meine hübschen N-Core Heels und Maitreya Flip-Flops verstauben im Inventar und ich benutze sie nur noch mit langen Hosen. Man kann sich noch so sehr bemühen und stundenlang anpassen, unter anderen Lichtverhältnissen oder Windlight sieht es immer blöd aus. Mich wundert dass sich Feetlight noch nicht durchsetzten, das wirkt der gruseligen Darstellung etwas entgegen.

    Ich trage auf dem Bild normale Schuhe aber ich schwöre, bei Primfüßen fallen Farbunterschiede nicht mehr auf.

    • 18. Juli 2012 um 10:36 am

      Jetzt noch das ganze auf Ketten gelegt und Du bist geländegängig UND beleuchtet. Perfekt.

  5. NiranV Dean
    18. Juli 2012 um 7:16 pm

    Meine anzeige im Aussehensmodus ist falsch. Wie auch die im Linden Viewer und einigen anderen. Firestorm hatte sich dazu eines hacks bediehnt der diese imaginären Zahlen dazu addiert und somit auf das ungefähr richtige Ergebnis kommt. Den hatte ich ne zeit lang auch mal , hab ihn aber raus geworfen weil dieser kleine unscheinbare hack der eigentlich nur lausige 1x cm hinzufügt zur anzeige oben , dafür sorgte das Shapes nicht mehr richtig gingen und Skins nicht mehr richtig baketen… aber das war eigentlich normal , alles was ich von Firestorm einbaue macht Probleme. Wie dem auch sei , im Marketplace gibt es ein Objekt , eine Messlatte die aber nichts mit scripten macht sondern mit der du manuell messen musst , sie zeigt die wahre Größe an. Damals ist irgentwann mal etwas mit der Berechnung der Avatargröße passiert sodass sie nun in allen Viewern falsch ist , nicht nur das , so ziehmlich ALLES ist falsch , jegliche größen sind total fürn… diese Latte allerdings zeigt original an wie groß etwas ist da sie vor diesem kleinen „Missgeschick“ gebaut wurde und dementsprechend noch korrekt war. Du solltest mal ausschau danach halten.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: