Tote Tiere vor dem Haus

24. Juli 2012

Trotz des vermutlich ersten biergartentauglichen Abends in diesem Sommer fanden sich gestern doch noch fünf Spieler auf Deepwood Motte ein. Unsere Phantom Menace aus dem Wald schlug auch sofort wieder zu und platzierte eines von Pepes gestohlenen Schafen vor dem Stall der Taverne. Natürlich in nicht mehr besonders verwertbarem Zustand, sonden vielmehr sehr blutig und sehr tot.

Das Auffinden an sich war schon ein Abenteuer, da zunächst Jonahs Wolf und dann die taverneneigene Kuh wegen des ungesehenen Eindringlings und seines penetrant riechenden „Geschenks“ völlig aus dem Häuschen gerieten (und damit einen Streit zwischen Ranger Red und Jonah unterbrachen. Letzterer war der Meinung, Ersterer hätte seine Familie beleidigt. Rias Vermittlungsversuche gingen ins Leere). Als man dann nach draußen rannte um zu sehen, was los war, köpfte Red ein extrem bedrohliches Huhn (war eben schon dunkel), was Pepe den Mann der Nachtwache ab jetzt mit großem Misstrauen betrachten ließ.

Vor dem Stall fand man dann den blutigen Körper und Jonah testete seine Tochter auf ihre Fährtenleserqualitäten (jeder Stagheart ist Jäger. So ist das nunmal!). Ria fand einiges heraus und auch Red konnte zwei seltsame Pfeile sicherstellen. Dass währenddessen der Chupacapra (oder in diesem Fall wohl eher Chupaoveja?) auf dem Stalldach saß, wurde zunächst nicht bemerkt.

Die Suche nach dem Mörder endete zunächst ohne Ergebnis – sieht man davon ab, dass Jonah nun wild entschlossen ist, die Dorfbewohner zu einer Art Miliz auszubilden. Dieses Vorhaben scheiterte zunächst noch daran, dass Pepe sich weigerte, mit Mistgabeln auf Leute loszugehen und dass Ria der Meinung ist, sie könnte Maryam keinesfalls Bogenschießen beibringen.

Dennoch ist Jonah voll Optimismus und erstaunlich gut gelaunt – anscheinend war ihm das Leben in den letzten Jahren zu langweilig!

——————-

Weiter mit OOC. Heute abend bin ich wieder – trotz Sommerpause – in Brundisium. Eins ist mal sicher: Wenn die Lanistae wiederkommen, fallen denen die Augen aus dem Kopf! Und ich wette, der Granatus verdächtigt mal wieder Msanaa und Thalab. Die sind seiner Meinung nach schließlich an allem Schuld. Von den punischen Kriegen bis zur Erderwärmung!

Außerdem: Neues aus der Rubrik „… anders als man denkt“. Ich werde diesen Mittwoch tatsächlich mal in Ferdok zur Eröffnung vorbeischauen. Bis dahin muss ich mich etwas mehr in die DSA-Lore einlesen. Zumindest die, die Al´Anfa betrifft. Über Ferdok muss ich nichts wissen, außer dass es im unzivilisierten Norden liegt (aus Südsicht) und wie ich dort hingekommen bin. Aventurien-Navi einschalten. Andererseits weiß ich nicht, ob das nicht wieder völlig unnötiger Aufwand ist, da in SL die wenigsten Leute Lore-Fanatiker sind. Alle, die ich in SL in dieser Richtung kenne, werden am Mittwoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht da sein. Trotzdem möchte ich nicht der Drow-Vampir-Werwolf-Dämonen-Prinzessin Pipilotta Tralala begegnen oder selber eine sein. Also schon allein vom Eigenanspruch her sollte ich mir nochmal schnell die Geographica reintun.

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. Serena
    24. Juli 2012 um 8:23 am

    *liest Deine Zusammenfassung und guckt konsterniert*
    Das waren ZWEI Pfeile die ich gefunden habe?? Ich sah nur einen aber ehm, gut ich sah ja auch in einem Huhn ein Untier 🙂 Red sollte wohl mal die Augen untersuchen lassen.

    Nachdem Jonah sich schlafen gelegt hatte (Ria fragte Red ob Onkelchen eigentlich älter sei als er, da er doch immer so früh müde wird), tauchte noch Lady Ilaya auf, ziemlich aufgelöst weil sie im Wald diesem schwarzen Wolfsmonster begegnet war. Red versuchte dahinter zu kommen was es mit der Entführung durch einen „selstamen Mann mit einem ungewöhnlichen Geruch“ auf sich hatte, aber die Befragung von Ilaya wurde ihm ganz schön erschwert. Nebenan im Stall nämlich war inzwischen die Bäuerin aufgetaucht. Und Ria, die sie nicht kannte, vermutete einen Milchdieb in ihr. Eine kurze Weile wollte Red die beiden zur Ruhe bringen, aber Ihr wisst ja………..da werden Weiber zu Hyänen. Irgendwann gab er auf und knallte die Tür zum Stall zu, aber da in SL die Chatrange sich leider durch geschlossene Türen nicht beeindrucken lässt, drang das Gekeife weiter zu ihm vor, und dann erschien noch eine fremde Frau. Die hätte er sich natürlich auch zu gern unter die Lupe genommen, er ist ja ein von Haus aus Neugieriger. Aber er wurde dann auch irgendwann furchtbar müde weil sich bei mir ein Tippkrampf einstellte. Nichtmal Ilaya fertig zu befragen schaffte Red.

    Es war ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Play, so mag ich das! Hat richtig Laune gemacht. Also mir. Red nicht, der kommt langsam in Stress. Er hat aus dem Pfeil geschlossen es könne sich um einen Wildling handeln, und langsam wird ihm klar das sein Job in Deepwood nun über Rekrutieren hinaus geht und zweitens das an der Mauer was schief gelaufen sein muss. Er hat nun, da er sich mangels Legitimation des Hauses Stark ja immer noch was zu beweisen versucht das Gefühl er müsse einen Masterplan kreieren…..na der wird noch mehr Stress kriegen wie ich Euch kenne 😉

    Das mit Brundi bringt meinen SL Plan nun etwas aus dem Konzept. Ich werd aber versuchen da zu sein.

    • 24. Juli 2012 um 8:43 am

      Irgendwie passen meine Onlinezeiten mit GoT nicht zusammen, das habe ich schon festgestellt und es frustriert mich zusehends. Ich sitze ne halbe Stunde allein rum, bevor auch nur einer auftaucht und muss off bevor etwas Wesentliches passiert. Im Prinzip ziemlich scheiße.

      Deine SL-Planung musst Du nicht über den Haufen werfen. Ich klatsch das Ding an die Wand und verschwinde wieder, das muss nichts Großes werden, ich schreibe drüber. Das hängt halt rum, bis Sommerpause vorbei. Dann verzupf ich mich heute abend nach dem Screensmachen nach WoW oder schau – was ich schon länger mal wieder vorhatte – Gladiator. 🙂

      Oh, und Serena: Wegen Deiner Antwort reden wir heute oder wann nochmal und ich erkläre Dir (ein wenig), was los war, okay? 🙂

  2. Serena
    24. Juli 2012 um 10:05 am

    hm, eigentlich hab ich Lust auf Brundi, es kommt nur so überraschend. Ja lass uns mal nachher reden. *nickt*

    • 24. Juli 2012 um 10:19 am

      Wie gesagt – keine Hektik! Ich muss erstmal das Grafitti malen. 😀

      Edit: Grafitti ist fertig. Serena wird es hassen, Msanaa wird unglaublich stolz sein. 😀

  3. stiller Himmel
    24. Juli 2012 um 11:02 am

    Bevor wir uns hier falsch verstehen, was sich evtl aufs Spiel auswirkt: es war nur ein Pfeil. Das Tier selber war noch frisches totes Tier, also nichts vergammelt oder unbrauchbar, mal davon abgesehen das es über den Boden geschleift wurde…kann man also essen, muss man nur vorher saubermachen ^^ Die gute Nachricht ist: Es ist nicht vergiftet. Wider erwarten habt ihr es NICHT mit der Mafia zu tun. Die schlechte Nachricht ist: Ihr habt es nicht mit der Mafia zu tun… 😉

    @Onlinezeiten: Als jemand der hauptsächlich allein rpt lass dir sagen: Das „Wesentliche“ ist für jeden was anderes im RP und damit ist das Gefühl etwas zu verpassen eine relativ nervige Selbstillusion. Was zählt ist doch, was man erlebt und nicht was andere erzählen, was evtl hinterher toller klingt als es wirklich war.

    Das Warten dagegen- grosser Mist und ich versuche persönlich auch, das dies nicht die Regel wird! Kann natürlich nicht für andere sprechen aber ich vermute mal keine Bösartikeit, sondern äussere Umstände (Pendlerzeiten, Familie, choose your poison). Denke mal, die Leute die erst später kommen- Illaya, Jenny etc. haben evtl dasselbe Problem. Wenns wirklich mehrere Spieler stört, werden halt die Spielzeiten neu verhandelt. Dat passt scho! 🙂

    • 24. Juli 2012 um 11:04 am

      Böse Absicht unterstelle ich defiitiv niemandem. Es kann halt keiner was dazu und trotzdem ist es Scheiße. 🙂
      Mehrere Spieler störts glaube ich nicht – ich bin der einzige Frühaufstehervogel und deshalb alleinbetroffen. Einzelschicksal.

      • Jenny
        24. Juli 2012 um 1:17 pm

        Ich war ja gestern auch schon früh dort, problematisch sind jedoch meine Rollen – als Wildling ständig im Dorf rumtigern ist mir nix, ich komme den Häusern so schon eigentlich zu nah – und als Bäuerin wollte ich Jonah nicht unbedingt wieder auf den Keks gehen. Also loggte ich aus und spielte was anderes, aber wenn die meisten da sind, bleibt mir auch nur noch knapp ne halbe Std. Spielzeit 😦

        • 24. Juli 2012 um 1:19 pm

          Hm. Muss man vielleicht doch mal ein anderes Zeitfenster anregen. Einfach ´ne halbe Stunde früher.

          • Jenny
            24. Juli 2012 um 1:25 pm

            Ich kann mich auch irren aber ich denke das dürfte schwierig sein – egal wo man guckt erst gegen 21.30 geht die Lutzi ab 😦 😦

          • 24. Juli 2012 um 1:30 pm

            … was exakt der natürliche Endpunkt meines Wachbleibens ist. Naja, bis 22 Uhr schaffe ich manchmal.
            Anders ist es in Brundisium: Hier sind irgendwie fast alle in meinem Rythmus, das mag ich sehr!

      • stiller Himmel
        24. Juli 2012 um 2:29 pm

        Also ich persönlich bin ganz schlecht darin meine Luzi um Punkt x Uhr loszulassen. Sowieso Planung…ich mach eigentlich keine mehr. Wer da ist, ist da. Und auch zwei Leute auf der Sim, sind Leute und mit denen kann man spielen, oder? Ich glaub mir muss man das mit „wenn alle da sind“ und das Problem, wenn „nicht alle da sind“ nochmal erklären ^^.

        @Jenny: Is voll ok wenn du mal kein Bock hast. Wenn du Hilfe brauchst weil dir Ideen etc. fehlen-> Gruppenchat.

        • 24. Juli 2012 um 2:51 pm

          Gerade ich habe sicherlich kein Problem damit, 1:1 zu RPn. Aber NUR 1:1 und immer mit der selben Person ohne Möglichkeit, die eigene Story weiterzuverfolgen, weil eben nur eine andere Person da ist (wenn überhaupt. Und mit mir allein spielen .. da brauch ich keinen Computer! 😉 ) ist irgendwie nicht das wahre.
          Ich brauche keine zehn Leute um mich rum – aber immer nur warten auf Godot isses für mich auch nicht.

  4. Serena
    24. Juli 2012 um 4:51 pm

    seufzt mal
    im Rahmen der „wenn alle da sind“ und „zwei reichen eigentlich“ Diskussion kam mir der Gedanke…….. es hängt auch davon ab wie wichtig der plot ist.
    Auf Sims wo es keinen für alle Betreffenden Hauptplot gibt ist es eigentlich wurscht, da reicht ein Spieler, klar.
    Wenn es aber eine storyline gibt von der alle betroffen sind (ist das Schaf genießbar? Waren es ein oder zwei Pfeile?) dann sieht das etwas anders aus. Denn wenn man nicht wartet bis alle da sind schafft man unter Umständen ic Fakten die die anderen nicht kennen und somit können sie die Story nicht mehr ohne logische ic Brüche aufnehmen.

    Womit ich wieder bei Brundi wäre. Zasta, glaubst Du es macht Sinn in der Sommerpause an anderen vorbei zu spielen? Die Malereien sind Fakt und für die Lanistae leicht aufzugreifen da sie ja auf der Sim sichtbar sind.
    Ansonsten……hmmmm……..

    • 24. Juli 2012 um 5:11 pm

      Ich habe Dir schon gesagt, dass ich kein Problem damit habe, das Ding hinzuklatschen und wieder abzuzwitschern. Im übrigen hat Kenny ja klar gemacht, dass man soviel spielen kann wie man will.

    • stiller Himmel
      24. Juli 2012 um 5:29 pm

      „Denn wenn man nicht wartet bis alle da sind schafft man unter Umständen ic Fakten die die anderen nicht kennen und somit können sie die Story nicht mehr ohne logische ic Brüche aufnehmen.“

      Deshalb gibts zum Teil diesen Blog hier, um die Infos zu verteilen (natürlich mit einem Salzkorn, da alles aus der Sicht von Zastas Charas) und Gerüchte zu streuen. Alternativ gäbe es noch Gruppennachrichten und das SLinfo Forum und beides kann auch genutzt werden, wenn man mag. Is aber kein Zwang. 😉

      • 24. Juli 2012 um 5:34 pm

        Nobodys NCs sind klasse!! Ich muss sie mal fragen, ob sie ein paar Narben braucht. Was anderes kann ich nicht so recht anbieten.

        • Jenny
          24. Juli 2012 um 6:51 pm

          Es geht ja nicht um „xy Spieler brauche ich um spielen zu können“…who cares? Ich brauche teils gewisse Gegenspieler um mehr als lauen Smalltalk zu stande zu bringen. Nehmen wir z.B wie gestern Ria und Talia die Bäuerin, die hätten sich noch locker Fröhlich ne weitere Stunde Gemeinheiten an den Kopf werfen können und ich bin mir recht sicher, beide Spieler hätten dran Spaß gehabt. Oder eine Begegnung von Wildling zu Wildling wäre auch sicher spannend. Weiß ich aber von vornherein, dem Gegenpart ist es eher ein langweiliger Zeitvertreib, will ich auch nicht herhalten. Ich hoffe es ist verständlich was ich damit meine, und das ist überhaupt nicht bös gemeint. Vermutlich meint Zasta auch sowas in der Richtung.

          @Stiller: Ich bin nicht so der Freund von Notecards und Gruppenchats, daher nutze ich sie sehr selten und schon gar nicht von allein. Das Problem mit Ideen ist, das ich abends keinen Nerv mehr habe groß zu planen, Pläne gehen eh gern in SL in die Hose, noch dazu spiele ich lieber spontan und situationsbedingt. Allerdings zerbreche ich mir schon seit geraumer Zeit das Hirn, wie man mehr Intrigen oder Spannung ins Spiel bringen könnte.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: