Startseite > Diverses, Out Of Character, Rollenspielpraxis > Fallout Boys and Girls

Fallout Boys and Girls

12. August 2012

Bisher konnte ich den Fehlkauf, den dieser Meshmantel von DECO darstellt, nie irgendwo verwenden. Als Pennerzelt für einen Verrückten ist er aber ideal!

Da die Madlands-Restbestände es wohl doch nicht schaffen, eine neue Sim auf die Beine zu stellen, haben wir (nicht pluralis majestatis sondern wirklich mehrere) gestern eine Gruppe gegründet, „Für Leute die wo gern rollenspielen tun und lernen wollen auch andere Sachen gut zu tun“. Nein, eigentlich heißt sie Fallout Boys and Girls, ist frei zugänglich für jeden und dazu gedacht, ein Postapokalypse-RP ohne eigene Sim zu organisieren. Zunächst sind derzeit alle Mitglieder des ersten Madland-Raids dabei – aber wer Spaß an solcherart RP hat, kann gerne dazukommen. Angedacht ist nach einer gewissen Findungsphase (tolles Wort!) unregelmäßige Termine (könnte man per Doodle organisieren?) bei denen man auf einer passenden Sim auf den Wastelands – oder falls es noch andere gibt die passen – einfällt und sich wild und hemmungslos vergnügt.

… und das sieht ja wohl total aus wie Fallout. Auch wenn ich von dem Setting Null Ahnung habe. Außer dem, was ich über Lolas Schulter gesehen habe.

Na, auf jeden Fall tun wir was für unsen Spaß. Man darf in Second Life nicht einfach warten und hoffen, dass irgendjemand irgendwann irgendetwas tun wird und dann auf den Bandwagon springen. Man muss selbst aktiv werden und sich das Ganze nach seinen Vorstellungen bauen. Denn genau das ist der Grund, warum zumindest ich in SL bin – ich möchte eine kreativ (ich hasse dieses Wort habe aber gerade kein anderes) gestaltbare Welt und kein vorgefertigtes Setting ohne Einflussmöglichkeiten. Deshalb könnte ich in WoW auch nie RP machen und starre immer etwas fassungslos wenn ich an Leuten vorbeikomme, die es offensichtlich tun. Man ist absolut an eine Welt gefesselt, in der man nichtmal eine Tasse verrücken kann. Respekt dafür – aber meins ist es nicht.

So, jetzt harre ich mal der Dinge, die da kommen und hüpfe heute abend nach Brundisium.

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. Tanja
    12. August 2012 um 12:35 pm

    „….eine Welt, in der Würmer und Insekten endlich wieder schmecken. Ich möchte eine Welt, in der ich aus einer Toilette trinken kann ohne Ausschlag zu kriegen!“

  2. Serena
    12. August 2012 um 5:14 pm

    Wieso Brundisium? Ist heute ein Kampf angesagt???

    • 12. August 2012 um 5:19 pm

      Nein, ich hab mich vertan. 🙂

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: