Startseite > Albernes, Brundisium, Out Of Character > Deutsch-französische Freundschaft und fliegende Gelbwurst

Deutsch-französische Freundschaft und fliegende Gelbwurst

15. August 2012

Nach all dem Trübsinn der letzten Zeit tut es gut, heute wieder einmal ein positives RP-Erlebnis berichten zu können. Was man hier oben sieht ist Diviciacus´ und Cetus´ erster Ausflug jenseits der Mauern des Ludus. Der Gallier und der Germane (sie würden sich gegen diese erfundenen römischen Bezeichnungen wehren, die aus einem Gebiet mit hunderten von Stämmen einfach mal so per Literatur Länder gemacht haben – Diviciacus ist glaube ich Rodone und Cetus ist Neckarsuebe) haben sich erst einmal vorsichtig kennengelernt, einige Differenzen festgestellt (Diviciacus war wohl Fischer oder Pirat während Cetus Optio Equitatae einer Ala Auxilia gewesen war – eine Seltenheit, denn normalerweise wurden nur Römer Offiziere) und dann ein wenig über die Perspektiven von Rebellion oder Flucht diskutiert und später vergleichende Religionswissenschaft auf Sandkastenniveau aufs Tapet gebracht. Hinzu kam ein Vortrag von Diviciacus über die Vorteile gewaschener Römerfrauen, dem Cetus aber eher skeptisch lauschte.

Der Rest der Sim hatte sein eigenes RP – inklusive Fredi als Observer. Dazu kann ich keine Aussage treffen, ich war zu beschäftigt mit meinem eigenen Spiel. Was man aber auf jeden Fall sagen kann: Wer auch immer in SL Gladiatorenrüstungen anfertigt, legt erschreckend großen Wert darauf, dass der Hintern ziemlich blank liegt. Bis auf den Typen mit der Mesh-Rüstung. Aber alle anderen haben da einen recht augenfälligen Fokus.

Ansonsten? Es würde mich interessieren, wie lange es Brundisium nun schon gibt. Ich bin seit Anfang dieses Jahres dabei – zu diesem Zeitpunkt hatte es aber schon ein paar Monate auf dem Buckel. Würde sich zum Einjährigen nicht eine nette Party mit geräuschlastigem Ambiente anbieten? Außerdem würde eine seit einem Jahr bestehende Antiken-Sim einen hübscher Kontrapunkt zu Georgs „Modeerscheinungs“-Behauptung bilden.

Anderes Ansonsten. Es gab gestern zwei Interessenten für die Fortführung von GoT. Da ich ihnen aber erklärt habe, dass Stiller und ich nicht aus einer Laune heraus aufhören, sondern weil wir wirklich glauben, dass man komplett neu anfangen müsste und wir dazu nicht die Energie haben, wurde leider (verständlicherweise) doch nichts draus. Es ist schade, da ich trotz allem irgendwie auf ein Wunder für unsere schöne Sim hoffe … Was aber nicht heißt, dass ich potentiellen Nachbesitzern keinen reinen Wein einschenken würde. Es wäre nicht richtig, zu verschweigen, warum wir das Projekt beenden.

Und noch etwas nur für Tanja! Ein WoW-Maderich-Special! Starring: Mein femininer Blutelfen-Paladin (ein skillloser Casual) und sein neuestes Haustier, die Salto schlagende Gelbwurst Maderich! Ich habe hier oben mal ein Diagramm zur Verdeutlichung vorbereitet. Links sieht man die kleine gelbe Aaslarve Maderich (der heißt wirklich so) in ihrem normalen Zustand. Sie ist ein Haustier, das nichts tut außer ihrem Besitzer überall hin zu folgen. Ob in die Tiefen von Grim Batol oder auf die fliegenden Plattformen des Vortexgipfel. Aber, wenn man lange genug stehen bleibt, führt sie eine idle-Animation aus: Sie schlägt einen Salto über den Kopf ihres Herrchens. Und genau deshalb habe ich mich drei Stunden hingestellt und in den östlichen Pestländern Monster gekloppt, bis endlich ein Untoter in Tyrs Hand das Tierchen für mich dabei hatte. Ich krieg mich jedesmal nicht mehr ein, wenn der kleine Wurm über den Kopf meines Chrakters fliegt. Ich bin leicht zu amüsieren, fürchte ich.

Nach Barths langen Erklärungen der gut durchdachten Technik und Taktik von WoW hier einmal kurz die Gegenposition. Ich bin Casualplayer. Der natürliche Feind der Profis. Eigentlich begegnen sich Casuals und Pros nur in der kurzen Phase nachdem eine neue Erweiterung (demnächst Mists of Pandaria) herausgekommen ist und die Pros gezwungen sind, möglichst fix mit all ihren Charakteren auf das neue Höchstlevel zu kommen und dazu notgedrungen manchmal mit Casuals in Instanzen landen. Dort müssen die Pros mit Entsetzen feststellen, dass die Casuals oft völlig ohne Addons spielen, deshalb extrem inneffektiv sind und sogar hin und wieder einen falschen Knopf drücken. Das ist dann der Moment, in dem die Pros die Gruppe gern verlassen würden – dumm nur, dass die blöden Casuals oft Tank und Heiler sind und man deshalb als Pro nur schwer eine andere Gruppe findet. Aber zum Glück sind die Pros bald auf dem neuen Höchstlevel und bleiben dann in ihren Gilden unter sich, so dass die Casuals weiter fröhlich vor sich hingimpen können und niemandem mehr auf den Wecker fallen.

Einen Casual erkennt man meist schon am Gildennamen. „… und sein rosa Hemd“, „Gnomenweitwurf Hurra“ oder „OPA Undercity“ als Gildenname schreit schon förmlich „no skill!!11einself!!“. Kommt eine Kollektion auf vierzig-Level-unter-Höchstlevel transmogrifizierter Klamotten hinzu und vielleicht noch ein Argentum-Hyppogreif oder der Archäologie-Skelettraptor als Reittier, sollte der Pro besser flüchten – extrem hohe Casualwahrscheinlichkeit. Ebenso ein Haustier wie das Seepferdchen oder eben Maderich, die man nur durch Farmen in Niedriglevelgebieten bekommt. Diese Person hat in WoW offensichtlich Zeit für Albernheiten – kann also kein Pro sein.

So sortiert sich WoW also auch wunderbar auseinander und man hat außerhalb von Foren praktisch keine Berührungspunkte zwischen den Fraktionen. Ich finde das positiv. Und veranstalte weiterhin Dinge wie sinnloses Bauen mechanischer Yetis oder persönlicher Weltenzerstörer, Basejumping von Plateaus in Feralas oder das Ausgraben verrückter Artefakte, die einen in Bernstein einschließen. Denn das ist für mich der Grund, warum ich seit 2005 fast durchgehend Spaß an diesem Spiel habe: Ich erkunde, ich suche, ich lasse mich von Eastereggs entzücken (das Plateau der kriegerischen Nagetiere!) und gehe in Instanzen meist nur mit Lola als Tank, die ich dann in aller Gemütsruhe heilen kann (und auch mal eine Mobgruppe lang übersehen kann, dass Flamme des Glaubens ausgelaufen ist, ohne dass ich angeschrien werde), weil sie nicht wie von der Sau gebissen effektiv herumrast sondern ähnliches Sightseeing-Verhalten wie ich an den Tag legt. Und als Tank/Heiler-Team warten wir im Dungeonbrowser exakt … gar nicht!

Ja, das war jetzt ein absolutes Bekenntnis zum Penner-Spiel. Ich bin wirklich froh, dass es so etwas wie Itemlevel gibt, anhand dessen man vergleichen kann. Da findet jeder das zu ihm passende.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. 15. August 2012 um 8:36 am

    Cetus sieht seltsam aus. Kann an der Bildbearbeitung liegen. Ist er ganz gesund ?
    Der erste Abend gestern als Vaia in der Taverne lies sich gut an. Ich bin noch nicht drin und denke das es auch noch dauern wird. Auch bin ich noch nicht sicher ob die Wahl eine Sklavin zu spielen die richtige Entscheidung war. Gut Ding will Weile haben. Vorteil ist das ich einfach auch eine ganze Weile schauen kann (zwschen dem Wein ausschenken und Brot mit Knoblauch verteilen verbringt man ja auch ne ganze Weile mit an der Wand stehen und schön aussehen.) Ich bin gespannt wie es weiter geht.

    • 15. August 2012 um 9:03 am

      Mell als Gladiatrix hätte was. 😉

      • 15. August 2012 um 9:06 am

        Sicher ja..einen hohen Spaßfaktor für alle Zuschauer 🙂

  2. 15. August 2012 um 8:37 am

    Gestartet wurde das Gladiatoren RP am 29.10.2011 , damals existierte nur der Ludus Calpurnianus und die Arena….erst ein Monat später wurde mit dem Bau von Brundisium begonnen.

    • 15. August 2012 um 9:02 am

      Ah, schade, dass das fast auf Halloween fällt, wo man ja eher im RL Party macht. Aber am ersten November könnte man ja mal … also rein theoretisch …

  3. 15. August 2012 um 8:42 am

    Also Zasta, ich muss heftigst protestieren: der vehemente Verfechter der These, dass man für WoW jede Menge Skill und Technik braucht ist Unfrei – nicht ich!

    • 15. August 2012 um 8:49 am

      Dafür hast Du aber ordentlich Theorie veröffentlicht!. 😀
      Ich glaube an „Hey, guck mal, kann ich alles in der Zahlenleiste unterbringen!“.

      • 15. August 2012 um 9:05 am

        Ja, das schon, aber dennoch bleibt es dabei, ich bin nicht der Meinung, dass man für WoW jede Menge Skill und Technik braucht. Unfrei ist das, die hält ja sogar PvE für einen Esport (grusel!).

      • 15. August 2012 um 9:31 am

        Übrigens siehst du eines aber auch falsch: manche selbsternannte Pros stehen auf das Anhäufen von Erfolgen und Sammeln von Haus- mit Reittieren.

        Also – wer das anhäuft, ist schon auf dem halben Weg zum Pro. 😀

        Übrigens, welchen Level und GS hat eigentlich dein Käschual Pala? Vielleicht sollte ich mal ein Bild meines Käschual Palas reinhauen… ^^

        • 15. August 2012 um 9:55 am

          85 und glatte 340. 😀
          Das auf dem Bild aber nicht, das ist Schutzskillung und Schutz-Ausrüstung. Ob Casual oder nicht – so doof, Mobs in freier Wildbahn totheilen zu wollen bin ich nicht. Wobei das mit 85 bei 45er-Möpsen ganz gut geht. Heiliger Schock *brat*. (ich bin sogar zu Käschuel für ´ne Retri-Zweitskillung! Viel zu stressig. Lieber entspannt in Schutzskillung leveln!)

          Die Pros sammeln aber nur Reit- und Haustiere aus Raidinstanzen. Die, die man „nur so“ bekommt interessieren die nicht. So bin ich nun in der hübschen Einzellage, dass mein „Volkswagen“-Roter-Wyrmruhtempel-Drache mittlerweile fast einzigartig ist. Fliegt außer mir kaum einer mit rum. 😀 Oder der grüne Proto. Macht ja keiner mehr die Orakelquests. 😀
          Und sogar im Tierchensammeln bin ich Casual … 70 Reittiere und 115 Haustiere … also etwa die Hälfte des Möglichen.

          Ebenso Erfolge … hab ich kaum welche. Etwas über 3000 Punkte.
          Aber Titel! Locker zwanzig. Meistens „Liebesgott“, auf den habe ich mal richtig hingearbeitet.

          Mann, ich bin zu faul für alles in WoW. Wenn ich mir das so durchlese frage ich mich, warum mir das Spiel Spaß macht. Ich habe nichtmal alle Klassen auf 85 … Pala, Tauren-Jägerin, Tauren-Druidin, Todes-Troll und nen Blutelfenkrieger.

          • 15. August 2012 um 11:38 am

            Ah nice, nun mein kleiner Pala ist Level 85 und GS 382, wahlweise Schutz oder Vergelter. Das reicht. ^^

            Die Tauren finde ich als Druiden einfach nur Klasse, denn mal ehrlich: Kühe mit Identitätsproblemen haben einfach was an sich. Mal hält er sich für eine Kuh, mal dann für eine Katze, Gepard, Bären, Seelöwen, Mondkin oder Vogel – und es stimmt noch!

            Wie geil ist das denn…?

          • 15. August 2012 um 11:49 am

            Hauptsächlich Bär. Sogar zu faul zum als-Katze-leveln, weil man da zwischendurch heilen muss.
            Ich glaube, ich setze neue Standards, was das angeht. Deshalb habe ich keine Damagedealer außer der Jägerkuh. Und die hab ich nur aus Nostalgie und weil ich die Jägerpets putzig finde (scheißewerfender Kung-Fu-Affe und Alfred die Meins-Möwe. Natürlich keinen sinnvollen Wolf. Warum auch?). Ist auch der älteste Char, von Mai 2005.
            Mit 382 gehörst Du schon zu denen, bei denen ich müde abwinke.

  4. Tanja
    15. August 2012 um 10:15 am

    Besten Dank für den geradezu intimen Einblick! Eine dusselige Frage hab ich aber noch (natürlich): wie definiert sich „skill“? Sind das Eigenschaften der Spielfigur oder die beeindruckende Fähigkeit zu wissen wann man auf welchen button zu klicken hat?

    • 15. August 2012 um 10:20 am

      Zweiteres. Kombiniert mit der Fähigkeit, im Internet ein Bild zu finden das einem zeigt, wie man Punkte verteilt.
      Das mit dem „Wann auf welchen Button“ ist schon ziemlich schwierig! Ich verhau mich da immer mal wieder. Deshalb bin ich auch so käschuel, dass ich eigentlich keine Hosen tragen und meinen Paladin „Kurt“ nennen sollte.

      • Tanja
        15. August 2012 um 10:22 am

        Solange Du dabei nich aufm Barhocker sitzt…

        • 15. August 2012 um 11:18 am

          … man will ja etwaige nach Gertrud hinkommende Zicken nicht verschrecken!

          • 15. August 2012 um 11:47 am

            Wie ich schon bei mir schrieb, Zasta: Spellflash ist dein Freund. ^^

          • 15. August 2012 um 11:50 am

            Was ist das?

  5. 15. August 2012 um 11:57 am

    Zasta Korobase :
    Was ist das?

    Das hier: http://www.curse.com/addons/wow/spellflash

    Ich habe dir heute bei mir einen nur schlapp 2000 Worte umfassenden Artikel gewidmet, der mal der Frage „Braucht man zum Spielen von WoW Skill?“ nachgeht. Könntest du ja mal lesen, wenn du zu viel Zeit hast. 😀

  6. 15. August 2012 um 12:46 pm

    Gefällt mir, du hast recht. Schonmal Starcraft gespielt?

  7. 15. August 2012 um 1:33 pm

    Zasta Korobase :
    Nein. Irgendwas mit Voodoo oder so.

    Ach ja, gibt ja viele Add-Ons, du hast wohl VuhDo gemeint, bitte sehr: http://www.curse.com/addons/wow/vuhdo

    Wobei manche sind schon praktisch wie Bagnon, das hat gewaltige Vorteile.

    • 15. August 2012 um 1:43 pm

      Warum postest Du den Link dahin? Ich wollte es beim ersten Mal schon nicht. Und die Anzahl der WoW-Spieler, die mein Blog lesen und genau das schon immer gesucht haben, bewegt sich sicherlich im niedrigen vierstelligen Bereich.

  8. Serena
    15. August 2012 um 2:38 pm

    *lacht, schüttelt den Kopf, beschliesst das die Entscheidung richtig war niemals WoW zu zocken und brummt*
    „ich bleibe bei Sacred und das auch nur offline. Und nur einmal im Quartal. Online habe ich in etwa das gleiche erlebt wie Du in WoW, rasende Irre die sich weder die Zeit für Nebenquesten nehmen noch hübsche Dinge sammeln die man „einfach so“ bekommt. Das ist das absolute Abbild unserer Leistungsgesellschaft. Skillen und Leveln um jeden Preis, und wenn man es nicht wirklich hinbekommt dann schnell was modden……….Hauptsache am Ende steht „der obergeilste aller Siegertypen“ dran, egal ob es nun ein Dunkelelf oder ein Feuermagier ist, seufz, beeindrucken will er!“

    • 15. August 2012 um 2:40 pm

      WoW ist das ultimative Fun-nebenher-Spiel. Egal wie fußlahm, faul oder selten on man ist – man erreicht Dinge und kann Dinge erleben. Ich bin oft wochenlang nicht drin und kann dann einfach weitermachen. Es ist wirklich sehr nett als Zweitspiel neben SL.

      • Serena
        15. August 2012 um 2:51 pm

        wie gesagt, das ist Sacred auch und kostet kein Geld, nichtmal wenn man es online spielt

        • 15. August 2012 um 2:55 pm

          Naja, aber ganz vergleichbar mit WoW ist das nicht. 😉
          Gibt ´ne Menge F2P-MMORPGs. HDRO z.B., oder der ganze Asia-Schmonzes. Es gibt reichlich auswahl. WoW ist einfach etwas anderes. 🙂

  9. 15. August 2012 um 3:00 pm

    Zasta Korobase :
    Warum postest Du den Link dahin? Ich wollte es beim ersten Mal schon nicht. Und die Anzahl der WoW-Spieler, die mein Blog lesen und genau das schon immer gesucht haben, bewegt sich sicherlich im niedrigen vierstelligen Bereich.

    Genauso sinnfrei wäre die Frage, wieso du dann hier bei der mickrigen Zielgruppe überhaupt etwas zu WoW postest. Ich poste den Link weil ich es kann, es zum Thema passt und fertig. 8)

    • 15. August 2012 um 3:17 pm

      Oh, ich habe meine Zielgruppe. Sie trägt Latzhose und hatte keine Ahnung, was ein Maderich ist. Der Post war eine Ode an die Sinnfreiheit im Onlinespiel. Okay, dann muss ich natürlich zugeben, dass Dein Link exakt die selbe Intention verfolgt hat.
      Dann solltest Du aber der Vollständigeit halber andere wichtige WoW-Links nicht unterschlagen: http://www.extreme-wow-porn.com, http://www.naked-nightelves.tv oder http://www.i-cant-believe-its-not-butter.ru.
      (ich muss heute abend mal nachsehen, ob tatsächlich jemand auf diese Links geklickt hat. Und ob es tatsächlich Websites am anderen Ende gibt)

      • Tanja
        15. August 2012 um 3:48 pm

        Das Wir von Uns im Pluralis Majestatis zu parlieren pflegen ist nicht Unserer erhabenen Existenz als Gruppe geschuldet. Das Gegenteil ist der Fall. Wir sind ein Individuum. Aber fahre er fort elender Büttel und unterhalte er Uns! 🙂

  10. Serena
    15. August 2012 um 3:15 pm

    Hast Du denn je in Sacred reingeschaut? Gut ich gebe zu man hat weniger Möglichkeiten zu skillen und natürlich ist die Welt nicht so gross. Ich sehe auch nicht wieso Du es mit Asia Schmonzes vergleichst und als F2P-MMORPG bezeichnest………

    • 15. August 2012 um 3:19 pm

      Was ist schlecht an F2P? UO ist F2P und hat jahrelang Spaß gemacht. HDRO soll sogar richtig gut sein, genau wie AoC.
      Und ich habe nichts verglichen, ich habe lediglich erwähnt.

      • 15. August 2012 um 9:27 pm

        Also gesetzt den Fall ein Spiel war bisher hinter einer Paywall und wird auf einmal Free 2 Play, dann verändert sich die Spielerschaft radikal.

        Während eine Paywall meist für ein gewisses Mindestniveau sorgen kann – nicht muss! – kommen dann auf einmal all die Kiddies ins Spiel rein, die es kräftig runterziehen können und die man vorher genau deswegen im Spiel nicht hatte.

    • Serena
      15. August 2012 um 3:20 pm

      Ps
      Damit das nicht missverständlich rüberkommt, man kann es sowohl online also mit anderen spielen als auch offline für sich alleine also wäre es dann kein MMORPG sondern ein ARPG.

  11. 15. August 2012 um 3:34 pm

    Ich sollte hier heute nicht mehr reingucken .-) Ich bin schön völlig Banane weil ich die ganzen Abkürzungen entweder in meine Lieblingssuchmaschiene oder aber in des Gatten Pigin Fenster werfe. Das hat man davon wenn man außer SL garnichts spielt.

    • 15. August 2012 um 3:40 pm

      Skyrim könnte Dir gefallen. Da kann man eine Menge angucken. Eine wunderschöne nordische Welt.

      • Andera
        15. August 2012 um 4:30 pm

        oder fallout new vegas, halt fast alle Spiele aus dieser Schmiede

      • beowulfmcdonnell
        15. August 2012 um 5:52 pm

        Aii 😉

  12. 15. August 2012 um 3:58 pm

    Zasta Korobase :
    Oh, ich habe meine Zielgruppe. Sie trägt Latzhose und hatte keine Ahnung, was ein Maderich ist. Der Post war eine Ode an die Sinnfreiheit im Onlinespiel.

    Also meine Zielgruppe ist immerhin dann größer als Deine. 😀

    • Tanja
      15. August 2012 um 10:20 pm

      Vielleicht zahlreicher….

  13. Serena
    15. August 2012 um 5:38 pm

    Sag mal Zasta, wieso beschwerst Du Dich eigentlich über die Gladiatorenoutfits, respective deren Arschfreiheit?
    Ich meine, guck doch mal die Serie oder andere Filme, die sahen nunmal so aus wenn sie in die Arena gingen. Und so lange Du nicht kämpfst, wer hindert Dich denn daran einfach eine zerschlissene andere Kleidung zu tragen? Das einzige was nötig wäre, wäre die Annahme das Quintus Dir sowas gibt oder halt erlaubt es zu tragen sofern es in Deinem Besitz war als Du in den Ludus kamst. Nein?

  14. 15. August 2012 um 9:33 pm

    Unfrei :
    Gefällt mir, du hast recht. Schonmal Starcraft gespielt?

    SC ist ein schönes Spiel, hab’s lange gespielt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: