Startseite > Diverses, Out Of Character, SL allgemein > Die Rückkehr des Elefantenmenschen

Die Rückkehr des Elefantenmenschen

23. August 2012

… und trotzdem eine teilweise Abbitte an Fredi.

Nachdem ich meinen Unmut über die Mesh-Jeans von Lapointe&Bastchild kundgetan hatte, erntete ich dafür Empörung von Fredi. Wäre ja gar nicht wahr, dass man davon Beine wie der Elefantenmensch bekommt. Die Vehemenz, mit der Fredi davon überzeugt war, dass diese Hosen toll aussehen, brachte mich dazu, mir nochmal eine Demo zu holen. Und diesmal statt mit Rémys Shape mit Zastas Normalshape zu testen. Und siehe da – nimmt man nicht den zarten Vampir sondern den eher kleinen, nach SL-Maßstäben ein wenig untersetzten Avatar, sieht die Sache ganz anders aus. Zwar ist immer noch deutlich zu erkennen (rote Pfeile im Bild oben), dass einige anatomische Seltsamkeiten mit dicken Beinen eingebaut wurden (keine Kniescheibe sichtbar und der Gastrocnemius setzt zu hoch an und ist echt ziemlich groß) – aber im Prinzip ist es nicht schlimm. Und neben der Neurolab-Short ist das die erste Meshhose, bei der man den Shape so verändern kann, dass sie passt. Bei jeder anderen bisher getesteten Meshbeinbekleidung ginge die Veränderung ins Absurde.

Also – diese Hose für meinen Normal-Avatar, alle anderen für den Rémy-, Dude-, Jonah- oder Ezzio-Shape.

Hoffentlich kommt der Mesh Deformer bald. Ist ja kein Zustand, dass es keine Einheitsgrößen gibt.

Die letztlich erworbene Elefantenhose in Schwarz plus einer Jacke von Kauna. Die Jacke gibt es auch für die Ladies und als Tanja sich die Demo holte und überzog, hatte ich das unwillkürliche Bedürfnis „Yes, Ma´am!“ zu brüllen und einen Hügel zu stürmen um darauf die Flagge für den Stronghold aufzustellen.

Ansonsten kämpfte ich weiter an meinen üblichen Fronten.

Schon komisch. Im Prinzip ist mir das Meiste eigentlich völlig egal. Ich habe zu einer erschreckend großen Zahl von Dingen und Ereignissen keine Meinung. Oder zumindest eine, die ich niemandem gegenüber verbalisieren muss.

Aber sobald irgendetwas die kritische Masse (die ich noch nicht definieren kann) erreicht hat, ist es Sieg oder Tod. Ich kann es dann einfach nicht lassen, drauf rumzureiten.

Es liegt vermutlich zu einem guten Teil an den Beteiligten. Sind mir die Protagonisten des Ereignisses egal, kann Darth Vader auf dem Einrad vorbeifahren – ich werde nur schauen. Aber betrifft das Ganze jemanden, den ich mag, entwickle ich schnell die Zielstrebigkeit und Unaufhaltsamkeit eines Nashorns. Aktuelles Beispiel: „Soap-Opera-RP“ versus „Gladiatoren-RP“ in Brundisium. Ich schaffe es nicht, mir vorzustellen, dass Leute an Familien-und-Tavernen-RP dauerhaft Spaß haben. Kriege ich nicht in den Kopf – bedingt vielleicht auch dadurch, dass ich früher auf Gor den Fehler gemacht habe, zuviel Soap-RP zuzulassen und deshalb allergisch reagiere. Und dementsprechend vehement wünsche ich mir mehr Action-RP. Klar, jeder, der gern soapt soll das tun bis der Arzt kommt (yeah, ich bin tolerant! Siehst Du, Serena! Ich kann das!). Aber … was, wenn das – wie damals auf Gor – dazu führt, dass es zuwenig Leute für Action-RP gibt?

Ein Mittelweg wäre eine prima Sache. Beide Spielweisen bedienen. Bevor die Actionspieler gefrustet das Handtuch werfen. Aber wie erreicht man das? Wenn man die Kommentare in Serenas Blog liest, scheint es mir fast, als wären die einzigen, die auf die Arenakämpfe wirklich abfahren, Kenny und ich. Der Rest sieht sie wie es aussieht als notwendiges Übel, das nunmal bei Antiken-RP irgendwie dazugehört.

Was ich hingegen als unproblematisch erachte ist die Berührung von Gladiatoren und Restbevölkerung. Wir haben uns das Verbiegen der Geschichte dahingehend gegönnt, dass unsere Kämpfer „Freigang“ haben können. Und das wird natürlich weidlich genutzt. Wenn nun die „Normalrömer“ sich auch mal auf RP einlassen, das nicht in Sichtweite der Wachen stattfindet, wäre da durchaus etwas machbar. Ich habe für Freitag eine Idee mit jemandem … Mal sehen!

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. 23. August 2012 um 8:54 am

    Zu Jeans:
    Zasta, du bist eine Diva. ^^

    Brundisium:
    Ich war ja erst 2 mal als Observer da und werde mir ganz sicher kein Urteil erlauben aber ich habe nicht verstanden warum ihr (Gladiatoren?) euch so abgrenzt. Mehr Action RP bringt man sicher nicht ein wenn man sich ans andere Ende der Sim verkriecht und sich so aus dem Geschehen völlig rausnimmt. Oder anders gesagt… wenn zu wenig Action ist dann mach doch Action.

    Ich habe zu wenig Ahnung vom Setting aber warum nicht mal ein deftiger Streit im Hafen mit ordentlicher Klopperei? Hätte mir gefallen 😀

    • 23. August 2012 um 9:10 am

      Zu Brundisium muss man sagen, dass Du an zwei für die Gladiatoren untypischen Tagen da warst. Prügeleien (normalerweise am Hafen. Ob zwischen Doctore und Gladiator, Gladiator und anderem Gladiator oder fast zwischen Lanista und Gladiator) und das Anzetteln von Schwierigkeiten (nubische Nationalgerichte, aufs Dach klettern um dem gegnerischen Ludus Probleme zu machen, Einbrüche in Häuser …) sind durchaus „normal“ und an der Tagesordnung. Du bist dazugekommen, als zwei neue Gladiatoren da waren, die noch nicht in das Gefüge eingebettet sind und deshalb erstmal den Ball flach halten.
      Der Punkt ist, dass man damit fast immer „allein“ ist. Und das hätte ich gern eingebetteter. Einfach, weil ein gewisses unharmonisches Gewaltpotential für mich zur Antike gehört. Ich hab kein Problem damit, wenn mein Charakter auf die Fresse kriegt, ziehe auch für schlüssiges RP mal absichtlich den Kürzeren … aber ich möchte das einfach öfter!

      • 23. August 2012 um 10:42 am

        Das erklärt warum ihr so zurückhaltend wart. Ich blicke zwar langsam durch wer da was ist und finde es spannend (fast wie Theater) aber es gibt auch Dinge die werde ich nie verstehen, muss ich allerdings auch nicht. ^^
        Muss ich mal drüber schreiben, das würde hier den Rahmen sprengen. 🙂

  2. Adran
    23. August 2012 um 9:00 am

    Die Jacke hab ich auch (aber bei mir war die Textur schlechter? Jedenfalls so meine Erinnerung). Wie wäre ein Stratego-RP? Oder vielleicht Risiko? 😉

    Das Soap Opera RP ist übrigens grundsätzlich eine gute Sache, wenn es auch richtiges Soap Opera RP ist. Und mit Soap Opera meine ich: Blutrache, Vergeltung und inzestuöses Ränkespiel. Eine schlimme Sache hingegen ist das AlltagsRP, auf Gor inzwischen zum Bauerntheater mit Mundart verkommen, das SO langweilig ist das nichtmal Soaps darüber gedreht werden. Sogar Rosamunde Pilcher Filmchen sind spannender.

    Das sorgt dann dafür, dass das OOC Geplänkel intriganter ist als das RP an sich. Aber es gibt ja auch noch Leute, die wollen das man Rüben auf dem Acker stechen muss damit der Charakter überlebt, weil das ja irgendwie die Interaktion fördere.

    • 23. August 2012 um 9:11 am

      Okay. Falsche Bezeichnung meinerseits. Nur fand ich „Alltag“ hier nicht passend, da ja eigentlich Action in diesem Setting Alltag sein sollte (meinem Geschmack nach, der nicht repräsentativ ist aber das ist mein Vorgarten hier!). 😀
      Außerdem ist es auch nur zu einem gewissen Teil „Alltags-RP“. Es ist wohl durchaus auch das, was Du beschreibst. Aber einfach nicht meine Baustelle! Menschliches Drama ist einfach nicht meins. 😦

  3. Tanja
    23. August 2012 um 10:00 am

    Ich ging bisher davon aus Du hegtest dieses Bedürfnis auf jeden Fall sobald ich einschwebe. Unabhängig von irgendwelchen Jacken…
    Mein Fehler. Ich bin sicher das werden Wir beim heutigen Drill zu korrigieren wissen.
    Weitermachen!

    • 23. August 2012 um 11:09 am

      Du missinterpretierst meine nervösen Schweißausbrüche. 😀

  4. 23. August 2012 um 10:39 am

    Soap-Alltags-HutziTuzi RP, das ist warscheinlich auch der Grund warum ich so wenig Gefallen an meinem Lanista habe, ausser ab und an einmal mit Corinus ein Wortgefecht, das wars ansonsten sitzt der arme Kerl in der Taverne, es sei den der kann mal wieder einen Gladiator zusammenscheißen. 3 Jahre Schnarchnasen Gor haben ihre Spuren hinterlassen und für eine Allergie gesorgt (auf Gor hab ich mich am Ende echt gefreut wenn die Asgard Raiden kamen).
    Mein allererster Plan für ein antik Setting hatte ich nach dem Film Arthur, ich wollte einen Hadrianswall bauen, mit Pikten auf der einen und Römern auf der anderen Seite und 2x die Woche wäre dann großes Gekloppe gewesen *lach* nur konnte ich niemanden dafür begeistern.
    Aber manchmal habe ich auch wirklich das Gefühl, das sich der ein oder andere irgendwie durch ein bischen Action gestört fühlen (ausser von Arenenkämpfen).

    • 23. August 2012 um 11:10 am

      Ey – ob Msanaa, Caladus oder Diviciacus: Ich spiel mit allen mit gleicher Begeisterung.
      Arthur war ein grausamer Film. Unglaublich langweilig … also für mich.

  5. stiller Himmel
    23. August 2012 um 11:27 am

    Nach Querlesen der Quellen würde ich sagen: Du kannst nicht planen was am meisten Spass macht oder wie ein guter Spass Kompromiss aussähe mit welchen Stilelementen etc.

    Entweder du hast Spass. Oder du hast keinen. Wenn du keinen hast dann ist das LETZTE was hilft nörgeln. Mach was anderes. Was willst DU? Mehr Action? Mach welche. Coole Aktionen. Mach…Mach was Anderes, bis du gelernt hast nicht mehr deine Ansprüche über deinen Spass zu stellen.

    Ich weiss der Blog hier ist gerade dein Kotzeimer. Gut, fein. Aber wenn dich was stört zieh weiter oder rede mit denen die es betrifft. Ins anonyme Publikum kotzen bringt dir nämlich exakt nichts.

    Mich zumindest hältst damit momentan effektiv auf Abstand. 😉

    • 23. August 2012 um 11:32 am

      Na, wenn Dich mein Blog allein auf Abstand hält, habe ich entweder ein sehr effektives Blog oder Du hattest kein sehr großes Interesse. 😉
      Und weil ich ja ein guter Mensch bin, sage ich, dass ich wohl ein effektives Blog habe, in welchem ich fürderhin Kritik weglassen sollte, damit ich niemanden beeinflusse. Auch nicht richtig, oder?

      • stiller Himmel
        23. August 2012 um 1:25 pm

        Mkay. Hast du eigentlich auch was ausser meinem letzten Satz gelesen?

        Kritik ist nicht dasselbe wie Nörgeln. Deinen „Nashornmodus“ oder wie du es nennst. Wundere dich nicht wenn ich das unsexy finde, vor allem, weil ich weiss dass es bei dir auch anders geht.

        Also so wies läuft muss ich annehmen das deine angedrohte schlechte Woche sich noch verlängert, das ist ok. Ganz ehrlich Zasta: Chill out. Du siehst das alles ne Spur zu krass.

        Manches braucht einfach Zeit. Und bis dahin bin ich yours truly…

        • 23. August 2012 um 1:36 pm

          Die Woche ist noch nicht um, da hast Du leider recht. 😦
          Ging mir einfach mehr an die Nieren als ich anfangs gedacht habe.

  6. 23. August 2012 um 11:38 am

    Echt? Den fandest du langweilig. Ich fand den amüsant, vor allem die Sachsen waren gut drauf. Ich liebe diese Szene wo einer versucht eine Tusse zu vergewaltigen, der Oberhäuptling den dann alle macht, weil er das nicht darf und das Mädel sich auf knien bedankt, das der Obermuffti ihr das leben gerettet hat und der nur unfreundlich grunzt „tötet sie.“

    • 23. August 2012 um 11:48 am

      Ich hab den nichtmal fertig geschaut. Alles war irgendwie deprimierend und seltsam und Keira Knightley sah aus wie ein waidwunder Kleiderbügel. Da lob ich mir die Schlachtszenen bei Gladiator. 😀

  7. Serena
    23. August 2012 um 12:40 pm

    Zitat Zasta
    „Aber … was, wenn das – wie damals auf Gor – dazu führt, dass es zuwenig Leute für Action-RP gibt?“
    Daher weht also der Wind, Du hast Angst, zu kurz zu kommen. Okay, nachvollziehbar. Aber in dem Punkt stimme ich Stiller zu, dann MACH was und verschanz Dich nicht mit Calpi im Ludus.
    Was ist eigentlich aus dem Plan geworden den Msanaa und Thalab hatten, den Medicus zu verhauen? Damit kann ich ja wohl schlecht anfangen, nicht wahr? Das muss dann schon von Euch ausgehen, und der Medicus rennt ja nun bei Gott oft genug herum.

    Das sich die meisten erst mal in der Taverne treffen hat glaube ich weniger damit zu tun, das sie darauf scharf wären dort zu hocken und über Waldameisensex zu labern.
    ABER
    es ist ic erst mal schlüssig sich dort zu begegnen. Wenn sich dann von dort aus diverse Plays in Zweier, Dreier oder Vierer Gruppen entwicken, na wunderbar! Bin ich sofort dabei.
    WEnn ich Dir allerdings zuhöre habe ich das Gefühl das Du annimmst, das würde niemals funktionieren weil alle versessen darauf sind sich über die Qualität der Würzoliven drei STunden lang zu unterhalten………dem ist doch bei Gott nicht so! 🙂

    Zitat Zasta:

    Ein Mittelweg wäre eine prima Sache. Beide Spielweisen bedienen. Bevor die Actionspieler gefrustet das Handtuch werfen. Aber wie erreicht man das? Wenn man die Kommentare in Serenas Blog liest, scheint es mir fast, als wären die einzigen, die auf die Arenakämpfe wirklich abfahren, Kenny und ich. Der Rest sieht sie wie es aussieht als notwendiges Übel, das nunmal bei Antiken-RP irgendwie dazugehört.“

    Nope!
    Ich sehe die Kämpfe nicht als „notwendiges Übel“. Wäre dem so, dann hätte ich wohl kaum zwei Chars auf Brundi, die kämpfen wollen. Julius wäre niemals da hereinmarschiert und Emnis wäre Haussklave geblieben anstatt sich zum Gladiator ausbilden zu lassen. Warum sollte ich das tun wenn Kampf ein notwendiges Übel wäre?
    Wenn Du in meinem BLog nochmal aufmerksam liest wird Dir auffallen, das auch ich dazu plädiere eine bessere Verbindung zwischen beiden Fraktionen zu kriegen.
    Ein Mittelweg wäre toll, da stimme ich Dir doch absolut zu!
    (Nur liegt mein „Sahnehäubchen“ nunmal nicht auf dem Kampf sondern auf den psychologisch sozialen Aspekten des Plays…… und das scheine ich ja mit anderen zu teilen. Dein Sahnehäubchen liegt im Kampf und in der Action…….okay. Das bedeutet aber doch nicht das ich nicht auch einen Kampf geniessen könnte. Nur bringt er mir nicht „die Erfüllung“.)

    Von den Bürgerinnen kann man kaum erwarten das sie kämpfen und Frauen hatten sicherlich diese Art „Action“ nicht. Okay, vielleicht wurde mal eine überfallen wenn sie sich mit der Sänfte durch die Suburbia tragen liess oder sie legte sich intrigentechnisch mit irgendwem auf dem Markt an. Aber Kämpfen war nicht…………wäre nicht schlüssig.

    Ansonsten lassen sich „die Normalrömer“ bestimmt auch auf ein RP jenseits der Taverne und der Wachen ein.
    Nur gestehe ich offen das es mir da an Ideen mangelt. Jaaaaaaa. Der einzige Normalrömer den ich habe ist Tiberius. Serena als Sklavin hat nix zu sagen. Emnis ebenso. Und Julius ist Gladiator. Okay, der könnte wenn wir vom Freigang ausgehen natürlich auch mal rüber kommen und Euch ärgern.
    Bloss war ich von einem allgemeinen Freigang bisher gar nicht ausgegangen. Ich dachte immer der müsse irgendwie amtlich sein, so haben wir das in grauer vorzeit ja auch gespielt.
    Da ist wohl irgendwas an mir vorbeigegangen.

    Biegen wir die Regeln doch noch was auf……….lassen wir die Sklaven ins Badehaus ein!
    Oder machen wir den Innenraum der Taverne zum Sklavenfutterplatz für alle Ludii weil das so praktisch ist, grins.
    warum denn nicht?
    Und wupps haben wir viel mehr Berührungspunkte.

    • 23. August 2012 um 1:01 pm

      Der Kloppe-Plan wurde obsolet, als der Medicus sowieso nichts gesagt hat was den Anschlag auf den Ludus anging. Da musste man ihn nicht weiter bedrohen. Ging der Plot dran vorbei.
      Und das „Verschanzen im Ludus“ war genau ein Abend, der eigentlich anders geplant war, dann aber länger wurde als gedacht. Ansonsten sind wir ja auch draußen. Ich habe es übrigens nie anders gekannt als mit „Freigang bis Nachts, aber wehe es gibt Ärger“. Keine Ahnung wie das vor meiner Zeit war.

      Ich schreibe sowas ja nicht ins Blog, weil ich denke, dass ich damit nichts erreiche. Würde ich das meinen, würde ich einfach aufgeben und weiterziehen. Ich glaube an die Spielergemeinschaft in Brundisium und ihre Fähigkeit, sich auf jeden einstellen zu können und Lösungen zu finden.

      • Serena
        23. August 2012 um 1:07 pm

        der Medicus hat Andeutungen gemacht. 🙂
        Was den Freigang angeht…. es kann ja sein das im Ludus von Calpi da einfach andere Regeln herrschen als im Ludus von Corinus. Es könnte sogar sein das ich mit ihm da nie drüber gesprochen habe, weil er einfach relativ relaxed ist was herumtreibende Sklaven und Sklavinnen angeht

        Jau……….wir kriegen das auch irgendwie hin, wirst sehen

  8. 23. August 2012 um 12:50 pm

    Was mich bei den neueren Filme immer stört, das die Schlachten meist die Größe einer Nachbarschaftsparty haben, da lob ich mir die ollen Monumentalfilme, die sind zwar nicht so blutig aber da sind die Legionen wenigstens in einer angemessenen Größe

    • 23. August 2012 um 1:01 pm

      Herr der Ringe? 😀
      Na gut, kein Sandalenfilm.

  9. 23. August 2012 um 1:17 pm

    die Jacke ist echt cool,
    die muss ich mir auch mal anschauen

    und die Jeans sieht aus als ob die zwei verschiedene Leute lange getragen haben und dann hast du sie bekommen (zwei große Brüder oder so) die ist wirklich komisch ausgebeult

  10. Tanja
    23. August 2012 um 1:22 pm

    Die Schlacht bei Gladiator zu Beginn? Gut…hängt natürlich ein bißchen von der Nachbarschaft ab. Berlin Marzahn..Plattenbausiedlung… das mag dem quantitativ durchaus gleichkommen. Auch wenn es dabei dann eher um Klingeltöne oder facebook-Einträge gehen dürfte als um territoriale Besitzansprüche. 🙂

  11. 23. August 2012 um 1:41 pm

    Zasta Korobase :
    Die Jacke ist wirklich gut. Die gibt´s da: http://maps.secondlife.com/secondlife/Solary/244/164/3330
    Kostet 299 Linden und kommt mit nem HUD zum Einfärben. Echt günstig.

    wenn das die ist
    https://marketplace.secondlife.com/p/Kauna-Retro-Military-Jacket-Female/3637650

    dann ist die mit 179 auf derm Marktplace günstiger

    • 23. August 2012 um 1:57 pm

      Nein, es ist die https://marketplace.secondlife.com/p/Kauna-Retro-Military-Jacket/3637603
      Der Verkäufer schreibt ja dazu, dass alle Items Inworld 20% günstiger sind.

      Warum dann die männliche Jackenversion teurer ist als die weibliche will mir nicht in den Kopf.

      • Serena
        23. August 2012 um 4:24 pm

        Jedenfalls sieht sie gut aus. Ich kann mir Mr. Barrowman gut drin vorstellen, *schmelz*

        • 23. August 2012 um 5:50 pm

          *grins* Tja, Captn Harkness ist aber leider anderweitig orientiert. 😀

          • Serena
            23. August 2012 um 6:47 pm

            das stimmt nicht Herzelein, Jack Harkness nimmt grundsätzlich mit was kommt, egal von welcher Seite es kommt.
            Da hab ich was mit ihm gemeinsam, drum lieb ich diesen Charakter ja auch so….

          • 23. August 2012 um 6:53 pm

            Barrowman selber aber mal so gar nicht. 😉

  12. Tanja
    23. August 2012 um 1:59 pm

    Ich wunderte mich auch über den erschreckend günstigen Preis.

  13. 23. August 2012 um 2:08 pm

    Also HdR sehe ich eher als Barfußfilm *gggg*
    Ne, nichts geht über den ollen Quo Vadis……ich glaub den tu ich mir am WE nochmal an.

    Was die Sklaven im Badehaus angeht, gibt es doch….männliche Sklaven begleiten ihren Dominus, weibliche ihre Domina. Sich selbst Baden durften Sklaven aber st, nachdem alle freien weg waren, dann gabs noch eine Stunde für die Sklaven und dann wurde das Bad greinigt.

    • 23. August 2012 um 2:13 pm

      Ach, da waren Thalab und Serena dann ja richtig historisch korrekt mit der Late-Night-Badehaus-Session!

      Ich schau mir am WE Gladiator nochmal an. Da hab ich jetzt Lust drauf. Oder die zweite Spartacus-Staffel? Entscheidungen!

  14. 23. August 2012 um 2:16 pm

    ich habe sie gekauft (also die für Mädchen)
    schaut echt schick aus nur für mich könnte sie noch nen ticken kleiner sein, geht aber
    muss mal wieder Fotos machen

  15. 23. August 2012 um 2:23 pm

    nimm die 2. Staffel von Sparti, hmmm, genial und jeder bekommt was er vierdient

    • Serena
      23. August 2012 um 4:26 pm

      sucht immernoch nach den neuen Folgen und wäre über jede hilfreiche IM mehr als dankbar

      • 23. August 2012 um 6:09 pm

        Kommen jetzt glaub ich demnächst im Free TV mein ich gesehen zu haben.

        • Daanta
          23. August 2012 um 9:12 pm

          Nächste Woche auf Pro 7 – ist halt die ab 12 Version und um 73% kürzer 😀

          • 24. August 2012 um 8:10 am

            Wenns so ist wie bei der letzten Staffel dann wird Nachts (die haben wir dann aufgenommen) die ab 18 Version gezeigt. Ok, ich hätt mir auch die ab 16 angucken können 🙂 mit dem ganzen Augenzuhalten ist es sicher der gekürzten Version gleich gekommen *gg*

  16. Serena
    23. August 2012 um 9:07 pm

    Zasta Korobase :
    Barrowman selber aber mal so gar nicht.

    das macht nix, ich bin ja auf Harkness scharf, wenn schon.
    Barrowman ist übrigens auch ein Sänger…….ich hör ihm gern zu.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: