Molche sind Frieden

26. August 2012

Jonah wanderte nach Hause, zurück in das wanzenverseuchte Loch über dem Gemüsladen. Und er fühlte sich, als hätte er getrunken, obwohl es im nächsten Monat zwei Jahre wären, in denen er keinen Tropfen angerührt hatte. Nicht, dass ihn die Sache der Temperenzler besonders interessiert hätte. Er hatte einfach irgendwann beschlossen, dass in der Gosse aufzuwachen weitaus weniger lustig war, als es sich anhörte.

Und diesen Abend heute im Club … da hatte es sich gelohnt, nüchtern zu sein. Während sein Kumpel Adran an der Bar versauerte, hatte er dieses wunderbare Wesen … diese schwarzhaarige, dunkeläugige Schönheit kennengelernt. Stundenlang hatten sie getanzt und sich mit vorsichtigen Worten umeinander herumbewegt, bevor er sie geküsst hatte. Jetzt noch hatte er den wächsernen Geschmack ihres korallenroten Lippenstifts auf der Zunge.

Er wusste nicht einmal ihren Namen …

Aber sie wusste seinen, denn bevor er gegangen war, hatte er ihr eine Visitenkarte der Detektei überreicht. Darauf standen zwar zwei Namen, doch solange sie wusste, wo sie hinkommen musste …

Er grinste und träumte sich noch ein wenig in eine Welt, in der Klassefrauen wie diese tatsächlich mit schmierigen kleinen Privatdetektiven ausgehen würden.

———————

OOC: Nein, wir haben kein Chicago 1920-RP aufgemacht. Es hat sich einfach nur ergeben. Ganzbaf (den ich gestern erst kennengelernt habe, als er mir aufgrund eines Threads über Mesh im Avameet-Forum eine IM mit einem verdammt guten Tipp schickte) hatte mich spontan zu einer 20er-Jahre-Party in den Black Heaven-Club eingeladen. Okay, mein Outfit war 40er, Adrans (der später dazukam) auch – aber da es dort viele gab, die nicht ganz so thematisch passend unterwegs waren, war das nicht so wild. Ganzbaf gab eine echt authentische Lady – komplett mit wie lackierter Wellenfrisur und grau-rotem Kleid. Ganz blass mit knallroten Lippen. Sah genial aus! So ergab sich dann eben Paartanz und RP. Hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Anderes OOC. Ich war mit Tanja auf dem Steampunk-Flohmarkt. Es gab nicht allzuviel neuere Sachen, die meisten Stände verkauften Dinge, wie ich sie in dieser Qualität schon 2008 erworben habe. Weder Mesh- noch Texturmäßig hat sich hier besonders viel getan. Schade! Grade bei Steampunk könnte man mit den Fahrzeugen großartiges machen. Ein Stand war jedoch einfach genial. Japanisch und mit irren Dingen. Der Mainstore sitzt irgendwo auf Kowloon, den müssen wir bald besuchen.

Nicht vom Flohmarkt sondern ein Freebie (!!) vom Marketplace ist dieses U-Boot. Tanja hat es sich sofort gezogen und wir sind damit unter der Blake Sea herumgeschippert. Und da trafen wir .. ihn. Den, der hier in der Bildmitte zu sehen ist. Ein Meerjungmann. Und zwar ein extrem fremdsprachiger Meerjungmann. Er war recht freundlich, des Englischen jedoch nicht mächtig. Weshalb er ein Translator-HUD benutzte. Und dieses Qualitätsprodukt schaffte es, meinen Tag unter ein völlig neues Motto zu stellen. Er sagte: „I tritoni vengono pace“. Das HUD übersetzte: „Newts are peace“. Molche sind Frieden.

Hat man erstmal mit dem Lachen aufgehört, leuchtet einem die fundamentale Wahrheit dieses Satzes glasklar ein. Molche sind Frieden.

In diesem Sinne – einen schönen Sonntag. Oh, und bevor ich´s vergesse – bei DECO sind heute alle Stiefel für Männlein und Weiblein auf flockige 50 Linden reduziert. Und es gibt mittlerweile sagenhafte drei Größen pro Paket. Alles rigged Mesh. Wie es ausieht nur heute. Haut rein.

Advertisements
  1. ganzbaf
    31. August 2012 um 7:19 am

    hey Zasta,

    ich wollte mich nun endlich für den schönen abend und dein geschenk bedanken. das rp mit dir hat in der tat großen spass gemacht.

    das geschenk kann ich sehr gut gebrauchen, nochmal danke. allerdings frage ich mich, wie du darauf kommst, dass ich es gebrauchen könnte? aber darüber reden wir, sobald ich die detektei von Jonah gefunden habe und er mich wieder in seinen starken armen in eine schönere welt entführt, in der frau noch ganz hingebungsvoll frau sein darf, entführt. ;P

    • ganzbaf
      31. August 2012 um 7:22 am

      hier in einer korrekteren schreibweise:

      hey Zasta,

      ich wollte mich nun endlich für den schönen abend und dein geschenk bedanken. das rp mit dir hat in der tat großen spass gemacht.

      das geschenk kann ich sehr gut gebrauchen, nochmal danke. allerdings frage ich mich, wie du darauf kommst, dass ich es gebrauchen könnte? aber darüber reden wir, sobald ich die detektei von Jonah gefunden habe und er mich wieder in seinen starken armen in eine schönere welt entführt, in der frau noch ganz hingebungsvoll frau sein darf. ;P

    • 31. August 2012 um 7:22 am

      Wie ich darauf komme? Ich habe Deine Blogeinträge bei Avameet verfolgt (Du schreibst sehr unterhaltsam) und da habe ich irgendwie den Eindruck gewonnen, dass Du Spaß an so etwas haben könntest.
      Und Jonahs starke Arme stehen der schönen Orchidee immer zur Verfügung. 😀

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: