Startseite > Diverses, In Character, Out Of Character, Rollenspielpraxis, SL allgemein > Der tote Mann, die Maschine und der Fernseher

Der tote Mann, die Maschine und der Fernseher

17. September 2012

Eins war mal sicher: Er würde nicht so werden! Diviciacus hatten sie auch schon fast, das stand so gut wie fest, mochte der Gallier auch noch so sehr behaupten, nur wieder frei sein zu wollen. Der bewundernde Unterton in seiner Stimme, als er über den Lanista gesprochen hatte, war Cetus nicht entgangen.

Nein, Cetus würde nicht so ein braver Kettenhund werden, der sein Herrchen in blöder Hingabe anstarrte und für die Aussicht auf ein paar Denare Kunststückchen vorführte! Und wenn er es irgendwie verhindern konnte, würde Diviciacus auch nicht in diese Falle gehen. Für die Ehre und für Geld. Na sicher! Als ob dieser Quintus irgendwie anders oder besser wäre als der Rest der Römer! Nur weil sie ein paar Freiheiten genossen machte sie das in den Augen der Togaträger bestimmt nicht zu Menschen. Aber für den Gallier war es eine schwierige Wahl. Friedlich versuchen, sich anzupassen, oder einem verrückten Germanen helfen … Cetus war sich auf eine seltsam unwirkliche Art bewusst, dass er tatsächlich wahnsinnig war. Aber auf eine gute Weise. Ehre und Geld. Oh ja. Was für ein Glück, dass er schon tot war, da konnte ihm nicht mehr viel passieren.

————

OOC: Das RP gestern war für Quintus, Cetus und Diviciacus oben im Ludus Calpurnianus ein Kammerspiel. Und zwar ein ziemlich psychologisches. Das fand ich ganz schön interessant. Nicht die übliche Action, sondern mal in den Motiven der Charaktere graben. Was im Rest der Stadt passierte, habe ich nicht mitbekommen, da ich den Gruppenchat aus hatte. Cetus ist nicht wirklich verrückt im klinischen Sinne. Was er genau ist, kann ich noch nicht sagen. Ein Fanatiker in jedem Falle. Und schwierig. Quintus wird noch viel Freude mit ihm haben – anders als mit dem loyalen, freundlichen Thalab!

Und jetzt zu etwas völlig Anderem (das wird in diesem Blogpost noch mehrfach passieren. Der Schnellzug nach Köln fährt nach kurzem Aufenthalt weiter nach Dresden. Spontaner Sinneswandel auf Gleis vier). Das da oben, habe ich geschenkt bekommen. Von Quan, die sich in meinem Kunstbeitrag gerade mit großem Spaß mit anderen Interessierten in der Wolle hatte. Anscheinend dachte sie, ich bräuchte mehr Couch-Potato-Accessoirs. Und recht hat sie! Dieses komplette Set trägt man als Attachment – man kann sich also quasi immer und überall vor den Fernseher pflanzen! Ich bin rundweg begeistert und sage: Danke! Das ist ein prima Geschenk. Ich habe auch sofort weiter infiziert und Tanja hat das Ding jetzt auch. Es sind zwei Versionen enthalten – mit und ohne Aufblasgesellin.

Und weil ich noch mehr schräge Kurven in diesem Post brauche einfach mal eine kurze Erwähnung meiner Enttäuschung, dass ich es gestern nicht zur Pressekonferenz betreffs des Festivals der Liebe geschafft habe. Aber 16 Uhr an einem wunderschönen Sonntag Nachmittag war einfach ein etwas ungünstiger Zeitpunkt, da ich eine Jahreskarte für den Schlossgarten besitze … Ich hoffe, ich packe es wenigstens zum Festival selbst. Aber da das tief im Oktober liegt, ist das Wetter dann bestimmt SL-freundlicher!

Was jetzt folgt ist für Adran. Gestern war mal wieder RP-Brainstorming. Wie immer sind wir uns einig, dass wir eigentlich auf alles Lust hatten. Ich brachte, durch den samstäglichen Besuch des Museums etwas befeuert, Steampunk aufs Tapet. Und Adran kannte keine Sims zu dem Thema. Das ist natürlich schade. Aber auch ich war etwas hinter den Zeitläuften zurück, da ich das letzte Mal etwa 2010 Babbage besucht hatte.

Grund genug, mir diesen Steampunk-Simverbund wieder einmal anzusehen und Adran zu zeigen, dass es in SL genug futuristisch-dampfbetriebenes gibt. Es ist mir immer noch nicht gelungen herauszufinden, ob auf Babbage RP stattfindet – vielleicht sogar deutschsprachiges RP, da ich dort nie jemanden treffe.

Das spricht natürlich etwas gegen diese Sims als Basis für eine RP-mäßige Ansiedlung im Luftfreibeuterbereich. Aber wie gesagt – ich weiß viel zu wenig. Bisher eigentlich nur, wie es dort aussieht. Und das, was sich da so getan hat, gefällt mir ausgesprochen gut.

Wäre es nicht eine großartige Geschichte, wenn Kapitän Adran dort mit seinem Luftschiff „Shiny Norman“ an einem der riesigen Türme andocken könnte und begleitet von seiner extrem illoyalen Crew aus dem feinsten Abschaum, den man für Geld bekommen kann, nach neuen Aufträgen von eleganten aber skrupellosen Damen und zwielichtigen Geschäftsleuten suchen würde? Spleenige Adlige, dreckiges Gesindel, wilde Piraten, wahnsinnige Erfinder …

Ich mag ja die Rolle des Bordingenieurs. Man kann seltsame Gewohnheiten kultivieren und ist nahe am Geschehen, ohne sich allzu gut benehmen zu müssen. Aber, tja, dazu müssten wir erstmal Kontakt zu deutschen Steampunk-RPlern finden. Wir könnten natürlich auch im internationalen RP als deutsche Zeppelinfahrer auftreten, so dass unser nicht ganz poliertes Englisch als charmanter Akzent wahrgenommen würde.

Aber erst einmal geht es demnächst für uns als klassische A-Team-Abenteurergruppe nach Aventurien. Auch das verspricht Spaß und man kommt einfacher an Klamotten. Denn eins muss man der Steampunk-Community in SL lassen: Retro durch und durch! Bisher habe ich noch keine extra für diesen Markt konzipierte Klamotte gefunden, die mich vom Hocker gerissen hätte. Wie man oben sieht, habe ich mich auf Militärhose, Unterhemd und eine etwas irre Brille beschränkt – nicht elegant, dafür aber gut gemacht.

Advertisements
  1. Adran
    17. September 2012 um 7:57 am

    „Shiny Norman“? Das schiff heißt „Victory“ oder „Indomitable“ oder „Hastings“ oder „Brittanja“ 😉

    Oder spielen wir eher Überläufer zur Piratenseite? Dann… hm…. „Defiance“ oder „Stirling“ oder sowas…

    • 17. September 2012 um 8:09 am

      Ich MAG „Shiny Norman“. Klingt shiny. 😀

  2. 17. September 2012 um 8:03 am

    Ja, Steampunkmäßig ist das mit den Klamotten so eine Sache, es gab mal ein paar schöne Läden die sich auf Steam- und Tesslapunk spezialisiert haben, diese sind aber leider nicht mehr, obwohl die Klamotten recht gut waren. Ein paar Läden mit viktorianischer Kleidung existieren noch, aber das ganze drumherum fehlt leider.

    • 17. September 2012 um 8:11 am

      Alles was man heute sieht, hat mit viel Glück schonmal von Sculpts gehört (von Mesh natürlich noch nicht), ist aber prinzipiell der Meinung, dass Systemlayer und Flexis absolut ausreichend sind. Und die Texturen sind auch zu 90% echt schlimm gemacht. Ich würde mich über gute Tipps freuen! 🙂

  3. Obscura
    17. September 2012 um 8:06 am

    Mahlzeit , oder so ähnlich …ja in Babbage gibt es RP optional , die meisten Leute dort sind allerdings meist in Charakter !
    Leute in Babbage treffen ist nicht so schwer wenn man sich an die US Zeiten hält ..ansonsten einfach mal der Steampunks of New Babbage Gruppe beitreten , da bekommt man mit wo /wann /was stattfindet 😉
    Gruss
    das Obsi

    • 17. September 2012 um 8:12 am

      Ich glaube, da müssen wir wohl mal vorsichtig vorbeischauen, wenn wir den Streit um den Namen des noch nonexistenten Schiffes beigelegt haben.
      Hauptsache, es gibt keine Furry-Vampire im Gehrock oder sowas. 😀

  4. Obscura
    17. September 2012 um 8:20 am

    Klamotten bekommt man bei BlakOpal Designs , Unzipped , und in Babbage selbst auch , einfach mal in Port Babbage zB die Läden durch schauen

    • 17. September 2012 um 8:24 am

      Naja, das sind genau die Läden, die ich schon durch habe, und die mir persönlich nicht so gefallen. 😉
      Dann bleib ich bei meiner Mischung, die ich jetzt habe. Man kann auch mit „normalen“ Mesh- und anderen nicht-RP-Klamotten einen guten Effekt erzielen.

      Aber vielleicht habe ich ja in Babbage selber noch nicht alle Läden gesehen und es gibt da doch das, was ich suche.

  5. Obscura
    17. September 2012 um 8:23 am

    Zasta , in Babbage gibts Furrys im Gehrockon genauso wie Clockwork Unicorns oder Clockwork Dolls , dem Einhorn gehört die Powerstation von Clockhaven 😛 . Ausserdem gibts Legenden über Timelords die gar nicht existieren ! *grinst

    • 17. September 2012 um 8:26 am

      Timelords sind okay (ja, sogar verdammt cool und außerdem unauffällig im Benehmen), aber ich glaube mit den Furries hat´s unserer RP-Vorstellung gerade fett den Todesstoß verpasst. Mist. 😦
      Ach Fuck, das ist jetzt ein Eimer kaltes Wasser. Ich persönlich kann Furries noch ganz gut ignorieren (ich habe nichts gegen Furries, ich mag sie nur einfach nicht im RP, dieses Cartoonige gruselt mich), aber ich fürchte, der Rest der Truppe ist etwas strikter. Naja, mal diskutieren, vielleicht können die anderen auch damit leben. Wenn´s nicht soviele sind, kann man ihnen ja auch sicherlich ohne zu unhöflich zu wirken aus dem Weg gehen.

  6. 17. September 2012 um 8:35 am

    Ich finde es gibt schlimmers als Furries im Gehrockon…….Goreaner zum Beispiel

    • 17. September 2012 um 8:37 am

      Goreaner im Gehrock. Ja, das klingt echt schlimm.

  7. Obscura
    17. September 2012 um 8:36 am

    na es sind nun nicht so viele das man alle Nase lang drüber fällt , ich kenn Arnold , Satu von Satus sushi und Avariel unser Clockwork Unicorn , es ist also wahrscheinlicher Holmes und Watson zu begegnen als den Furrys ..die meiner Meinung nach sowieso nuuuur misslungene Experimente von irgendwem sind *grinst

    • 17. September 2012 um 8:38 am

      Jo, mal schauen. Wie gesagt – für mich ist es „nur“ unschön, ich komme damit klar.

  8. 17. September 2012 um 8:43 am

    Was ich oft als grausam empfinde ist, wenn die Sims schön gestallten sind, aber Steam-, Tessla-und Dieselpunk in einen Topf wurden und das dann rein unter Steampunk angeboten werden, da kräuseln sich mir immer die Fußnägel (für mich noch schlimmer als Goreaner im Gehrock)

    • 17. September 2012 um 8:49 am

      Da bin ich jetzt offener. Klar, Nuclearpunk hat da nix zu suchen und mit Dieselpunk muss man vorsichtig sein – aber Clock-, Tesla- (ist ja eh nur ein Sub-Subgenre) und Steampunk vertragen sich meiner Meinung nach ganz hervorragend, auch wenn es hundert Jahre umspannt.

  9. Adran
    17. September 2012 um 8:54 am

    Ihr seht mich ernsthaft verwirrt. Wow. Ich entdecke ein neues Genre, inklusiver neuer Genreabgrenzungsstreitigkeiten.

    • 17. September 2012 um 9:00 am

      Das ist ganz einfach nach den „Energiequellen“ definiert: Clockpunk = Aufziehmechanismen (Stil: Rokoko etc.), Steampunk = Dampfmaschinen plus Aufziehmechanismen (Stil: Viktorianisch), Teslapunk = Phantasie-Elektrizität (Stil: Jahrhundertwende), Dieselpunk = seltsame Motoren (Stil: Zwanziger Jahre bis WWII), Nuclearpunk = Atomzeitalter (Stil: Die fünfziger/sechziger in ihrer Zukunftsseligkeit. Fallout ist Nuclearpunk)
      Tja, und dann kommt noch Cyberpunk. 🙂
      Was Kenny wohl fuchst ist das Zusammenschmeißen von Zeitaltern, wenn z. B. Clock- auf Dieselpunk trifft. Normal koesxistieren die Subgenres ganz friedlich, nur in einem strikten RP kann man das Diskutieren anfangen. 😀

  10. Obscura
    17. September 2012 um 8:55 am

    Seraph City <.Dieselpunk Sim , ganz und gar nicht mein Ding aber ich bin Babbager *g
    aber auf beiden Sims gilt …*Never trust Air you can not see* 😛

  11. Adran
    17. September 2012 um 9:59 am

    Ich kenne den Dungeonpunk von Eberron (einem D&D Setting). Und ich weiß „Steampunk“ hat Dampfmaschinen. Was wäre denn dann z.B. „Crimson Skies“ (http://en.wikipedia.org/wiki/Crimson_Skies) ? Einfach ein abgedrehtes Pulp Setting?

    Aber man, ich hab Lust auf einen Zeppelin *g*

  12. Adran
    17. September 2012 um 10:01 am

    Ah, ich lese schon – laut Wikipedia ist das Dieselpunk :-). Das klingt auch witzig…

  13. Unfrei
    17. September 2012 um 10:28 am

    Warst du schon in dem Laden wos diese Teleporttüren gibt? Die machen doch auch sowatt..

  14. Unfrei
    17. September 2012 um 10:31 am
    • 17. September 2012 um 10:58 am

      Curio Obscura (der Laden mit den Anywhere Doors) hat keine Männerklamotten und der Shop den Du verlinkt hast hat gar keine Kleidung.

  15. Johanna
    17. September 2012 um 12:25 pm

    Also ich finde, Johann, das Gespenst passt viel besser zu dir, Zasta.

  16. 17. September 2012 um 12:47 pm

    ich habe eine U Boot Zeppelin und ein Zeppelin mit Tocherschiffen, also Air Pirat, da währe ich dabei ^^

    • 17. September 2012 um 1:03 pm

      Ich hab auch noch ´nen Urlat-Zeppo von 2007. Aber ich will auch noch ´nen Neuen. Und ein U-Boot hab ich auch. Und anderes Zeug.
      Können ja heute abend mal wieder abstimmen und brainstormen, da sind wir ja groß drin. 😀
      Aber erst später, ich will als Begleittank mit Lola und ihrer kleinen Goblin-Jägerin nach Karazhan wegen dem Gewehr vom Schachevent zum moggen (wer das kapiert spielt WoW).

      • 17. September 2012 um 1:25 pm

        habe es nicht kapier
        nur so weit das du mit oder an Lola spielen willst ^^

        sach eine Zeit

        • 17. September 2012 um 1:40 pm

          Kann ich nicht. Aber ich werfe mal acht Uhr in den Raum?

          • 17. September 2012 um 4:16 pm

            oki passt

  17. 17. September 2012 um 1:32 pm

    Air Pirate? Dann hab ich hier für Euch den passenden Sound ….

    • 17. September 2012 um 1:40 pm

      Abney Park sind der Soundtrack zu fast allem, was in dem Genre so los ist. 😀

  18. 17. September 2012 um 1:46 pm

    Jaaaaaaa und saugut is die Mukke von denen noch dazu

  19. Adran
    17. September 2012 um 2:30 pm

    Seltsam, ich höre „Das Boot“ und „Jagd auf roter Oktober“… Aber grundsätzlich klingt’s doch gut.

  20. 17. September 2012 um 4:44 pm

    hey, falls ihr noch nicht den guilded gobbler kennt: es ist ein sehr schönes luftschiff zu einem guten preis. es fährt (fliegt) sich toll und man kann zweisitzer-dingys rezzen. ich bin nicht der erbauer, aber ich finde das schiff einfach klasse.
    hier die slurl: http://slurl.com/secondlife/Emperial%20First/171/166/27

    • 17. September 2012 um 5:39 pm

      An das Ding dachte ich sogar als Zweiterwerbung. 🙂

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: