Startseite > Brundisium, Diverses, Rollenspielpraxis, SL allgemein > Hab ich den nicht schonmal irgendwo gesehen?

Hab ich den nicht schonmal irgendwo gesehen?

9. Oktober 2012

Die liebe Not mit der Individualität in Second Life! Natürlich erwarte ich nicht, dass ich es schaffe, der Welt einzigartigstes Schneeflöckchen zu sein. Zumindest nicht optisch. Verhalten lassen wir mal außen vor (aber auch da schätze ich mich eher in der Gegend von „durchschnittlich mit gelegentlichen Ausschlägen in alle Richtungen“ ein) – es geht rein um das Äußere des Avatars.  Und da bin ich gestern mit Anlauf an meine Grenzen gestoßen. Dafür, dass es einfach nur ein „brauchen wir exakt einmal für einen Plot“-Charakter werden soll, stecke ich da schon wieder viel zuviel Energie rein. Aber erstens macht es mir auf eine leicht masochistische Art Spaß … und zu Punkt zwei kommen wir nachher.

Also zunächst mal Punkt eins. Der war gestern auch nur schwer zu erreichen. Second Life war – wie des öfteren in den letzten Wochen – sehr unfreudig. In Coghaven lud nichtmal meine F-List, von beliebigen Attachments mal ganz zu schweigen. Experimente mit dem Inhalt meines Skins-Ordners lagen völlig außerhalb jeder Möglichkeit. Bei Tanja war es geringfügig besser. Offensichtlich sitzt die Franzosensim irgendwo, wo Linden nicht gerade den Kaffee drübergekübelt hatte.

Die Voraussetzungen für einen friedlichen Abend mit Ausprobieren und Basteln waren also denkbar ungünstig. Hinzu kam, dass ich, als ich einen der Skins aus den Untiefen meines Inventars zerrte, aus Versehen auch den dazu mitgelieferten Shape anzog und es aus irgendwelchen abwegigen Gründen (vermutlich die gestrige Langsamkeit von SL) nicht merkte. Was ich aber merkte war, dass ich scheiße aussah. Völlig scheiße. Sozusagen der Avatar von scheiße. Ich begann, heftig an meinen Fähigkeiten, einigermaßen humanoide Shapes zu bauen, zu zweifeln. Dass Tanja und Adran zur selben Zeit meinten, dass der gerade angelegte Skin sehr gut aussähe, wertete ich deshalb als boshafte Ironie und zog erzürnt ab.

In Coghaven stellte ich dann fest, was wirklich los war und legte erleichtert den richtigen Shape wieder an. Lerneffekt: Japaner sind im Shapebauen offensichtlich nicht ganz das, was europäischen Augen wohlgefällt. Also – wie immer besser selbermachen! Und natürlich Bonuslerneffekt: Wenn etwas vollkommen übel aussieht, erst einmal alle anderen Möglichkeiten ausschließen, bevor man bei sich selbst einen Geschmacksausfall diagnostiziert.

Nun ja, ich habe mich dann doch für einen schon vorhandenen Skin entschieden. Plus – damit es nicht ein vollständiger Fehlkauf war – Haar- und Bartlayer vom Aeros-Skin. Und dann natürlich … brauchte Piso noch andere Haare. Adran legte mir Redgrave zu diesem Zwecke wärmstens ans Herz. Da es deren Haare aber nur auf dem Marketplace und nicht als Demo gibt, habe ich gepasst. Ich kaufe keine Haare ohne Demo. Also doch wieder dorthin, wo ich immer hingehe. Jaryth´s Barber Shop. Ich habe mittlerweile 2/3 der gesamten dort erhältlichen Frisuren. Minus der seetangähnlichen Körperbehaarung allerdings. Dazu fehlt mir etwas das modische je-ne-sais-quoi. Es wurde dann eine Frisur, die mich zunächst ein wenig an einen verendeten Pudel gemahnte, doch je länger ich die Demo betrachtete, um so römischer kam sie mir vor. Also gekauft und damit glücklich in den Sonnenuntergang gehüpft.

Bleibt natürlich der ganz oben angesprochene Punkt zwei … warum gebe ich mir den Aufwand für einen Einweg-Charakter? Ich denke, ich habe im Moment das Bedürfnis, in Brundisium nicht so abseits zu stehen, was Plots angeht. Mit einem Gladiator ist man nunmal ziemlich beschränkt im Handeln und Erleben. Klar, man könnte wieder auf dem toten Pferd „es ist RP, da kann man auch mal eine Sonderrolle sein“ in die Stadt reiten, was aber nicht nur an meinem, sondern sicher auch am Rom-Feeling anderer Spieler kratzen würde. Ich spiele unheimlich gern Gladiator. Sowohl Thalab als auch Cetus haben Tiefe und Abgründe. Sie können viel erleben und bei vielen Sachen irgendwie dabeisein. Aber eben meistens nur dabei. Nicht wirklich beteiligt, wenn es sich nicht um einen direkten Gladiator-Plot handelt, der dann auch nur innerhalb dieses „Zirkels“ trägt. Ich kann das nicht so spielen wie Kenny, der einfach seinen Gallier Affären mit den Matronen der Stadt anfangen lässt – das ist nicht so mein Ding, dazu bin ich zu schüchtern. Wäre ich im RP höchstens mittelmäßig, was ich keinem Spielpartner antun möchte. Seit der Hafen keine Rolle mehr spielt, habe ich auch den Ägypter an den Nagel gehängt. Schade, aber da fehlen mir die langfristigen Ideen, um diesen Bereich ohne aktive Taverne wieder zu beleben. Und römischer Bürger war der alte Seeräuber sowieso nicht … deshalb ebenso beschränkt in der Spielbarkeit wie ein Gladiator.

Ich werde also heute einmal den Patrizier ausprobieren, ob er zu mehr taugt als zu gelegentlichen Auftritten. Naja, im Prinzip muss er nicht mehr tun, da weiterhin Gladiator meine Rolle in Brundisium ist. Mal sehen. Ich bin rastlos und unzufrieden mit allem. Ich kann mich an nichts wirklich hängen und so sehr ich mich auch in Plot und Atmosphäre verstricken lasse – im Moment ist es schwierig. Dünne Haut. Überall.

Advertisements
  1. Adran
    9. Oktober 2012 um 7:59 am

    Es gibt die Redgrave Haare auch als Demo auf dem Marketplace 🙂

    • 9. Oktober 2012 um 8:05 am

      Warum schickst Du mir dann den Link zum normalen Produkt und sagst auch nichts, als ich im Inworld-Store rumgewandert bin und keine Demos gefunden habe?
      Aber da ich den Pudel eh besser finde, ist das im Nachhinein egal.

  2. 9. Oktober 2012 um 8:14 am

    Hehe, das was dem Gallier passiert ist war überhaupt nicht geplant, das ergab sich aus der Situation heraus, da war nix geplant. Apropos geplant, zur Zeit ist Farshids Onkel ja noch in der Stadt und sorgt im Hause Granatus für miese Stimmung, daraus kann man was machen was Cetus betrifft, dafür sollte der Gutste sich innerhalb der nächsten 14 Tage mal mit dem Gallier unterhalten, denn der hat zur Zeit eine echt antike römische Krawatte, oder einen tierischen Hals oder oder oder wie man das auch immer nennen will. Ich glaube der hat einen Plan 😉

    • 9. Oktober 2012 um 8:23 am

      Hm. Nur wie kommt man an den ran – selbst wenn man davon ausgehen kann, dass Cetus die Gerüchte aufgeschnappt hat? Naja, mal sehen! Klingt auf jeden Fall schonmal gut.

  3. Serena
    9. Oktober 2012 um 8:25 am

    *schmunzelt*
    Zasta Zasta, eines Tages wirst Du Dich an Deinen Selbstansprüchen zugrunde richten. Aber irgendwie kommt mir das arg bekannt vor 😉

    Was ich nicht so ganz verstehe ist, wieso Du sagst Harsiese findet nicht mehr rein da der Hafen keine Rolle mehr spiele. Der Hafen ist nach wie vor da. Gut, die Taverne liegt nicht mehr am Hafen, doch was hindert einen windigen Handelskapitän, die paar Schritte in die Taverne zu machen, dort seine Waren anzupreisen die er in seinem Kontor hortet? Du gehörst doch auch zu denen die versuchen realistisch zu spielen. Real ist die Taverne nunmal nicht in jedem Ort gleich am Hafen….
    Wenn es nichts zu handeln gibt könnte Harsiese auch mal die Werft nutzen um seinen dreihundertzwanzigsten Tarnanstrich auf die Bireme zu pinseln. Dabei hat er sich ruckzuck nen Splitter eingefangen und braucht nen Medicus. Oder aber er hat von allem die Nase voll und sucht sich eine Sklavin oder einen Sklaven für ne Massage. Von mir aus kann er im Kontor auch Tupperfeten feiern, was auch immer.
    Die ständige Suche nach Superlativen MUSS unbefriedigend bleiben, und „Alltag spielen“ muss nicht zwangsweise in Waldameisenplay enden……..

    • 9. Oktober 2012 um 8:32 am

      Harsiese sitzt allein am Hafen. Da kann ich superprima mit mir selber spielen, was ohne Computer irgendwie ergiebiger ist. -_-
      Glaub mir – ich habe mir da durchaus Gedanken gemacht und bin auf nichts gekommen, das mich wirklich beschäftigen oder interessieren würde. Hinzu kommt, dass die Taverne ohne Wirt auch so interessant und belebt ist wie ein Amish-Swingerclub. Die Problematik kann Dir sicherlich auch Beo in Dur und Moll singen, der hat das selbe mit Guoroor in Lydius damals gehabt. Irgendwann sind die Ausreden, was man nun schon wieder in der Stadt macht, erschöpft und die Bocklosigkeit setzt ein. Durch die Zentrierung auf den Hafen im alten Brundisium brauchte man keinerlei Ausreden, man war immer mitten drin ud beteiligt. Mittlerweile hat sich alles etwas zerfasert und es haben sich Grüppchen gebildet. Was man dagegen tun kann habe ich allerdings auch keine Ahnung.
      Kenny hat mir ja nun zumindest für den Germanen ein Bröckchen hingeworfen. Da kann es also weitergehen!

  4. 9. Oktober 2012 um 8:32 am

    btw. der Samstag scheint wohl der Tag der Einweg Chars zu werden, du hast Piso, die Verteidigung wird nicht von Mamurra gemacht sondern auch von einem Einweg Char, tja und die Anklage *grins* die hat jetzt auch einen….bin echt mal gespannt auf den Samstag.

    • 9. Oktober 2012 um 8:34 am

      Hm. Was bringt das denn dann? Wenn das ein Kammerspiel ist, das auf die Bevölkerung keine Auswirkung hat, weil die nicht dabei war? Na, hauptsache es macht Spaß. Was hinterher wird kann man immernoch überlegen.
      Und mich lässt man in nächster Zeit auch besser keine Analysen oder Prognosen in den Raum werfen, ich bin in extrem ätzender Mieslaune über alles. 😦

  5. 9. Oktober 2012 um 8:44 am

    Ah, dann weiß ich ja jetzt auch wenn sie für die Prognose der nächsten Strompreis Erhöhung zu Rate gezogen haben.
    Was Harsiese angeht, da kommt mir gerade eine Idee für seinen Kontor, der muß ja nicht unbedingt im Hafen sein. Ich habe am Markt doch dieses komische Haus ohne Nutzen gebaut (neben dem Park), dort könnte der Kontor einen neuen Platz finden, wäre im Mittelpunkt und hätte auch noch einen Zugang zur Kanalisation, die bis in den Hafen führt, da Harsiese aber eine recht ehrliche Seele ist, würde er sowas ja niemals nicht zum Schmuggeln oder sowas nutzen.

    • 9. Oktober 2012 um 8:53 am

      Du meinst das Quadratische? Ja, das ginge auf jeden Fall. Ich dachte, Du hättest damit irgendetwas spezielles vor. Und dass es einen Geheimgang hat, habe ich gar nicht gewusst!

  6. 9. Oktober 2012 um 9:06 am

    Aus welchen Gründen auch immer musste ich diesen Geheimgang einfach haben, nur hatte ich dann keinen Plan was man da drüber für ein Haus setzen sollte, aber Harsieses Kontor würde echt Sinn machen.

    • 9. Oktober 2012 um 9:15 am

      Dann bräuchte es aber noch ein paar Umbauten. Aber erst naaaach dem Plot. 🙂

  7. 9. Oktober 2012 um 9:49 am

    Kein Thema , solange es kein Lagerraum für beheizbare Wanderdünen sein muß 😀

    • 9. Oktober 2012 um 9:51 am

      Ausgestopfte Kamelhöcker.
      Prima Souvenir, extrem beliebt bei Römern.

  8. dieandera
    9. Oktober 2012 um 10:16 am

    gibt es da auch Dachsnasen und Elsterzungen, oder nur die profanen Otternasen aus der Provinz?

    • 9. Oktober 2012 um 10:21 am

      Wer will schon Dachse! Niedliche kleine Fenneks wurden lebendig in Essig eingelegt – nur für Dich! 😀

      • dieandera
        9. Oktober 2012 um 10:25 am

        das klingt gut aber nur wenn die mit noch sehr viel niedlicheren Tieren gefüttert worden sind

        • 9. Oktober 2012 um 10:25 am

          Flauschigen Entenküken.

          • dieandera
            9. Oktober 2012 um 10:27 am

            ah fein, Falls ich mich doch mal zur Antike durchringen kann, dann weiß ich ja wo man einigermaßen essen bekommen kann

  9. Serena
    9. Oktober 2012 um 10:17 am

    „Harsiese sitzt allein am Hafen. Da kann ich superprima mit mir selber spielen, was ohne Computer irgendwie ergiebiger ist“………sorry aber ich kapiere es dennoch nicht, denn niemand ZWINGT ihn, da zu sitzen. Wenn ich ein Händler bin und Geschäfte suche, habe ich IMMER einen Grund in den Ort zu gehen.
    *zuckt die Schultern*
    Es ist schon seltsam mit den unterschiedlichen Bedürfnissen die ein Mensch an sein RP hat.
    Je länger ich Dir zuhöre desto mehr frage ich mich ob es irgendetwas gibt, das Dich überhaupt halbwegs zufriedenstellt, und desto mehr sinkt meine Moral mit Dir zu spielen. Denn da ich mich ständig selber in Frage stelle generiert das bei mir ein „da kann ich sowieso nie genügen“ Ding.
    Psyche sollte geteert und fefedert werden!

    • 9. Oktober 2012 um 10:23 am

      Ja, ich habe an Harsieses Plausibilität hohe Ansprüche. Einfach weil mich wenig mehr gruselt als dieses „Wir haben nichts zu tun also laufen wir mal rum und nennen es Handels/Diplomatie-RP“-Zeug, das in SL so grassiert und in Rumsitzen endet.
      Auch und gerade, weil Harsiese eben kein Händler ist. Ich mag keinen Händler spielen. Er mag manchmal ein paar Geschäfte machen, aber mehr als Spaß nebenher und Tarnung darf es nicht sein. Um seinet- und meinetwillen.
      Vielleicht mache ich mir viel kaputt, vielleicht finde ich nie, was ich suche. Aber Ansprüche deshalb senken? Neva-eva! 🙂

      … aber dass ich gerne mit Dir spiele und Du damit durchaus „meinen Ansprüchen genügst“ auch wenn uns in der Erwartungshaltung Welten trennen, solltest Du eigentlich gemerkt haben. Ich will und kann Dich natürlich nicht zwingen, wenn Du das Play mit mir als unangenehm empfindest (könnte ich verstehen), weil ich im RP andere Dinge suche als Du, aber ich persönlich fände es schade.

      • Serena
        9. Oktober 2012 um 11:12 am

        wer sagt denn das ich das Spiel mit Dir als unangenehm empfinde? Es lag keinerlei Vorwurf in meiner Feststellung, das MEINE Psyche mir da mal wieder ne Falltür präsentiert. Für den Umstand das ich mich dauernd selbst in Frage stelle kannst Du natürlich auch nix. Nee nee, ich spiel wirklich gern mit Dir. Also nix zum schade finden.
        Ich kann auch gut nachvollziehen das Du sagst „nee so n Allerweltshandelsheini isser ja nicht, der Herr Soter.“ DAS wäre in der Tat auch langweilig. Ich wollte nur andeuten das es Tage gibt an denen kann man auch mal einfach planlos losspielen und es ergibt sich daraus tatsächlich ein interessanter Handlungsstrang. Kann passieren. Muss aber nicht. Nur, bevor man Trübsal bläst und gar nix spielt……………..

  10. 9. Oktober 2012 um 10:39 am

    Man sollte auch hohe Ansprüche an seine Char stellen, denn sonst wird er ganz schnell zur Witzfigur und selbst wenn Harsiese ein waschechter Händler wäre, dann sind es die Kunden die zu ihm gehen, nicht er zu den Kunden, der arbeitet doch nicht für Vorwerk, oder kommen die von Lidl zu dir und fragen „hey du, isch haben hier voll krasse Einkaufstüte voller Waren, du wolle kaufe?“, nein, du geht zum Händler, zum Lidl und kaufst.
    *kopfschüttel*

    • 9. Oktober 2012 um 10:44 am

      „Isch hab hier Einkaufstüte voller gestopfter Fenn-.. wolle ihr wohl hierbleibe, kleine Teufel! …nek. Total legga, mussu kaufe. Du kaufe komplette Tasche … jetzt is verdammte kagge mal gut mit dem Gehoppse, blöde Viecher! … du kriegst dazu halbe Ziege in Aspik! Garantiert so gut wie tot!“ – „Määäähh!!“ – „Ja, so gut wie, ich habe gesagt!“

    • dieandera
      9. Oktober 2012 um 11:03 am

      jap das ist mir passiert, aber dann haben die Gebrüder Aldi das mitbekommen und vor meinem haus den Lidel verkloppt. Daraufhin habe ich die alle rausgeschmissen jetzt kommt nur noch der Bofrostmann

      ^^

      • 9. Oktober 2012 um 11:18 am

        Echt? Bei dir haben sich Lidl und Aldi gekloppt? Coooool, bei uns sinds nur die Paketdienste die sich täglich sowas hier leisten

  11. dieandera
    9. Oktober 2012 um 4:11 pm

    passt nicht ganz zum Thema,
    aber über diesen Artikel bin ich gerade gestolpert

    http://kwerfeldein.de/2012/10/08/moscheen/

    ich wollte ihn erst in diesem Islam thread auf SL Info stecken aber habe mich doch dagegen entschieden weil ich den nicht wieder beleben wollte.

  12. Johanna
    11. Oktober 2012 um 1:30 pm

    Zasta… ja, diesen hab ich schon mal gesehen… irgendwie in einem Blog… ach ja, in diesem… dauernd, wenn auch immer mit unterschiedlichen Namen.
    So leid es mir tut… irgendwie erkennt man dich immer wieder. Außer in „Hängt sie höher“. Da dachte ich noch „Aaaah, mal wer anders!“
    Vielleicht doch mal den Gesichts-Shape gelegentlich etwas überdenken? Es KANN ja schließlich nicht nur einen Gesichtsschnitt auf der Welt geben, der dich ästhetisch befriedigt. Oder vielleicht doch?

    Ja ja, wahrscheinlich sagst du mir jetzt, die Shapes wären immer irgendwie anders. Trotzdem ist da immer irgendwas ähnliches. Aber da ich ja nicht analysierend gucke, sondern intuitiv, kann ich nicht den Finger drauf legen, wo das ähnliche ist.

    • 11. Oktober 2012 um 1:36 pm

      /me verbeugt sich gespielt elegant aber mit genau der richtigen Dosis „… wo die Sonne nicht scheint“
      Aber weil ich heute friedlich/fröhlich gelaunt bin, gibt´s noch ein Viertelpfund Konstruktives: Der „Hängt sie höher“-Shape ist identisch mit dem im nächsten Post, den Du dann wieder als gleich empfunden hast. Tja, was macht man nun daraus? Nichts, soweit es mich betrifft. 🙂

      Hm. Eher not täte, dass Du vielleicht mal Deinen SLInfo-Clown dazu überredest, es mit einem humanoiden Shape zu probieren. Klar, ist erstmal ´ne Umstellung, lohnt aber auf lange Sicht, weil Adran nicht jedes Mal ´nen hysterischen Lachflash kriegt, wenn er das Avatarfoto im Forum sieht. Ist nicht gut für den Blutdruck! 😀

  13. Johanna
    11. Oktober 2012 um 2:28 pm

    Was geht den Sleen oder mich Adrans Blutdruck an. Mir persönlich geht der aber sowas von am Arsch vorbei.
    Dann müsste er ja schon längst gestorben sein, weil er vermutlich jeden einzelnen Tag seines Lebens an vielen vielen realen Personen vorbeikam, die noch viel weniger „humanoid“ aussehen. Ich wette, sogar jedesmal, wenn er an einem Spiegel vorbeikommt…

    Ich finde euren Perfektionswahn albern.

    Das ich mich bezüglich des Shapes in den zwei verschiedenen Fotos deines Adeligen getäuscht hab. Seis drum… passiert.

    Dennoch finde ich, dass all deine Figuren etwas ähnliches haben. Vielleicht liegt das dann an den Posen, die du benutzt oder an der Art der Screengestaltung, die du bevorzugst.

    • 11. Oktober 2012 um 2:39 pm

      True Story

    • Adran
      11. Oktober 2012 um 5:53 pm

      Wenn ich irgendwo leben würde wo die Leute so aussehen, würde ich wegziehen. Oder jedenfalls das Leitungswasser nicht mehr trinken.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: