Startseite > Brundisium, Diverses, In Character, Out Of Character, SL allgemein > Ein erster Überblick – Diviciacus zeigt seine Stärken

Ein erster Überblick – Diviciacus zeigt seine Stärken

24. Oktober 2012

Damit konnte man nun wirklich nicht zufrieden sein! Oder doch? Thalab war sich nicht sicher, ob die Erkenntnisse dieses Abends ihn erfreuen oder doch besser dazu bringen sollten, seine Rüstung nicht einstauben zu lassen, weil er sie sicherlich bald wieder brauchen würde.

Es war eigentlich ja gut, nun zu wissen, wo man stand. Aber wo genau war das?

Die spontane Prügelei zwischen dem Gallier und einem der Neuzugänge des Ludus Granatus war nicht gut für Thalabs Schützling ausgegangen. Zwar war er nicht gerade in Grund und Boden gerammt worden, doch hatte er sich nicht eben glanzvoll geschlagen. Natürlich war sein Gegner ein ehemaliger Legionär und die gingen an Kämpfe doch etwas anders heran als Ex-Fischer (oder Piraten? So genau war Thalab nicht mit Diviciacus´ Vergangenheit vertraut). Andererseits war auch der Ex-Legionär des Ludus Calpurnianus nicht gerade ein diszipliniertes Herzchen. Dem musste man genau wie dem Gallier erst einmal klar machen, dass schlecht Latein zu können nicht automatisch bedeutete, langsam im Kopf zu sein.

Egal, das waren Probleme der kommenden Tage. Der „Kampf“ hatte gezeigt, dass Diviciacus´ Stärken eher sein Improvisationstalent und seine Kreativität waren. Darauf musste man aufbauen. Also hatte Thalab ihm, nachdem er dem Gallier, der zum Abschluss des Kampfes vor einen Baum gelaufen war, wieder auf die Füße geholfen hatte, gesagt, er solle die nächsten Tage mit Speer und Schild trainieren. Dann würde man sich ansehen, was er damit zustande brächte und anschließend weiter die Waffengattungen durchgehen, bis das Passende gefunden wäre.

Zumindest war Thalab ein wenig stolz auf sich selbst. Er hatte das dringende Bedürfnis gehabt, dem Granatus-Legionär das Restgesicht zu brechen, hatte dies aber unterdrückt, weil er schließlich nicht mehr ein einfacher Gladiator war, sondern nun den Ludus etwas mehr nach außen repräsentierte. Einen Moment lang hatte ihn das traurig gemacht – was würde Msanaa zu so etwas sagen? Eine verpasste Gelegenheit! Aber dann hatte Thalab sich zusammengerissen. Genug herumgespielt. Es war Zeit, erwachsen zu werden und an die Zukunft zu denken!

… or the ducks will get you in the end!

Wie immer auch noch ein wenig OOC. Dieser Text hier oben würde aus offensichtlichen Gründen hervorragend nach SLInfo passen. Entgegen meiner Befürchtungen hat sich der Beschneidungsthread erholt und blüht und gedeiht. Da alles, was man noch mit viel gutem Willen und Rückenwind als „Argument“ bezeichnen könnte, schon bis spätestens Seite zwei aufs Tapet gebracht wurde, kann der Rest des Threads eigentlich nur zwei Zwecken dienen: Trolling bis sich die Balken biegen oder der Einordnung von Diskussionsteilnehmern in Kategorien. Ich wüsste schon, wen ich, im Falle des Strandens auf einer unbewohnten Insel, als Proteinvorrat verwenden und (sofern es mir gelänge aus Meerwasser genügend Salz zu gewinnen) einlagern würde. Nach Jahren des jagdlichen Bogenschießens sollte mir das bei solch kapitalem Wild wohl gelingen. Da der Erwerb der mit Sicherheit zahlreich vorhandenen Doktortitel (bestimmt! Mannigfaltig ist das Wissen dort!) mit einem eher sessilen Lebenswandel einhergehen muss, wird die Jagd natürlich eines gewissen Kitzels entbehren – dafür wird das Fleisch butterzart sein.

Ich glaube, ich sollte mich manchmal vor meiner eigenen Phantasie fürchten.

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. Adran
    24. Oktober 2012 um 9:42 am

    Der Post ist super. ‚Nuff said. Da ist das letzte Wort zur „God hates fags!“-Truppe definitiv gesprochen worden. (Auch wenn ich glauben will das der Brief ein Witz ist – ich KÖNNTE es mir vorstellen das es so leute gibt)

    Den SLinfo Thread habe ich mir gar nicht mehr angeschaut. Geht’s noch immer um Kommunisten? Ich weiß wieder warum ich überzeugter Anarchokapitalist bin…

    • 24. Oktober 2012 um 9:44 am

      Nein, es wird sich derzeit als satanistisch beschimpft, wenn man nicht gegen Beschneidung ist. Oder so. Auf jeden Fall Empörung.

  2. Kendrick McMillan
    24. Oktober 2012 um 10:18 am

    Beschimpfen sich als Satanisten und ansonsten geht es wieder um Menschenrechte…… langweilig, es fließt kein Blut und momentan ist es mir dort effektiv zu soft, ich hoffe die werden bald wie der aggressiv, mir is langweilig und ich brauch Unterhaltung.

    • 24. Oktober 2012 um 10:21 am

      Warte, bis der Zwerg ausgeschlafen hat! Der redet doch auch immer davon, dass er als Satanist bezeichnet wird. Fühlt sich mit etwas Glück auf den Schlips getreten und ab geht die Luzy!

      • Tanja
        24. Oktober 2012 um 11:38 am

        Heute ist Mittwoch. Vielleicht musser aufs Amt. Dann müssen wir warten.

        • 24. Oktober 2012 um 11:43 am

          Ja, ist noch viel zu still allüberall. Nur Kenny will kreuzzügeln, der Sack. 😀 Dann spiel ich im anderen Team und es wird die damals … erst Vorteile für die Gäste dann haushoher Sieg für die Heimmannschaft … erkauft mit üblem Kolonialismus ein paar Jahrhunderte später.

          • Tanja
            24. Oktober 2012 um 12:16 pm

            Fass das setting nicht zu eng!! BtB ging schon bei Gor schief. Lass ein wenig Platz für Nekos und romantisch verklärtes Sklaventum. Ich sach nur…. Harems!

          • 24. Oktober 2012 um 12:23 pm

            Kenny kann meinetwegen Katzenohren tragen – ich zieh keine durchsichtigen Schleier an!

  3. Adran
    24. Oktober 2012 um 11:43 am

    Muss man die Stütze Mittwochs abholen?

  4. Kendrick McMillan
    24. Oktober 2012 um 12:41 pm

    *Sich löcher in den Helm bohrt, damit die Katzenohren besser passen (natürlich nur die Besten*

    *schwingt sein rostiges Schwert (selbst ausgegraben, man muß ja sparen)*
    Bür Brieden und Breiheit!!!!!

    • 24. Oktober 2012 um 12:56 pm

      Ja, so sähst Du zweifelsohne Angst, Schrecken und Zweifel am letzten Shishatabak in den Herzen Deiner heidnischen Feinde. 😀

  5. Kendrick McMillan
    24. Oktober 2012 um 12:59 pm

    Was mir jetzt noch fehlt ist ein echt fieser Name, weißte so einer wo alle schon beim aussprechen den Angstschweiß auf der Stirn haben…..

    • 24. Oktober 2012 um 1:04 pm

      Kenny van de Meiklokjes. Du bist wiedererkennbar und die Frau machte mir immer Grusel.

  6. Tanja
    24. Oktober 2012 um 1:00 pm

    Zasta Korobase :
    … – ich zieh keine durchsichtigen Schleier an!

    Knöchellange, halbdurchsichtige Pluderhosen?

    • 24. Oktober 2012 um 1:03 pm

      Und dazu ein neckisches Jäckchen? Na danke!

  7. Kendrick McMillan
    24. Oktober 2012 um 3:09 pm

    Muß es ausgerechnet ein niederländischer Name sein, das klingt so niedlich „Meiklokjes“ genauso wie „Teesackje“ und sowas……..
    Kenny, der Herrscher der fettlosen Bratkartoffel…… das hat irgendwie was, oder nicht?

    • 24. Oktober 2012 um 3:15 pm

      So ´ne Fritteuse wollten wir auch mal kaufen, weil das so toll klang: Frittieren mit fast ohne Fett. Mein Hinweis, dass wir eh nie irgendwas frittieren, half dann.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: