Soziopathenbrötchen

30. Oktober 2012

Wie fängt man einen Blogpost über einen RP-Abend an, den man so richtig mit Anlauf und Schmackes in den Sand gesetzt hat? Und noch dazu, wenn man für diesen Blackout genau einem die Schuld zuweisen kann – nämlich sich selbst? Schwierig. Aber zum Glück sind wir hier in teh interwebz und dort gibt es für alles das passende Bild.

Jep. Das isses. Genau so war gestern.

Keine Ahnung, was mit mir los ist – vielleicht wieder mal ein Peak im allgemeinen Wahnsinn. Jedenfalls ertrage ich seit ein paar Tagen in SL nicht mehr als zwei Menschen um mich herum. Ab drei Personen erstarre ich zur Salzsäule, kämpfe einige Zeit mit mir und flüchte dann. Besonders schlimm ist es, wenn ich nicht alle Anwesenden kenne.

Dummerweise (aus dem Blickwinkel des Irren) war aber gestern das Steampunk-RP gut besucht und auch von Neu-Mitspielern. Das ist eigentlich natürlich eine großartige Sache und ich freue mich über jeden, der Spaß am Mitmachen hat, wie ein Schnitzel … aber, tja, ich verstummte, stand herum und robbte schließlich im Krabbengang außerhalb der Chatreichweite. Dort verblieb ich einige Minuten in stiller Verzweiflung und loggte dann aus.

Toll gelaufen. Hab ich fein gemacht.

Wir sind alle nicht in SL, weil wir im RL sozial/empathisch die Oberchecker sind, das ist mal klar (ist ja auch nicht schlimm). Aber dass man nun auch noch anfängt in der virtuellen Welt solch absurde Macken zu entwickeln, ist ein neuer Gipfel des milden Psychopathentums.

Es ist deshalb fast schon ein Glück, dass heute abend beide Lanistae auf einem ASP-Konzert sind (ASP-Konzerte sind toll!) und deshalb Brundisium wohl eher das Gegenteil von voll. Das ist gut für meinen Irrsinn, dem kann ich dann ganz beruhigt Leine lassen.

Sollte dieser Zustand weiter anhalten, muss ich wohl mal ein wenig Abstand von RP nehmen, bis es besser ist. Wird sich alles finden.

Advertisements
Schlagwörter:
  1. Kendrick McMillan
    30. Oktober 2012 um 8:42 am

    So Tage haben wir alle mal. Ich selber habe auch schon mal so Tage, da log ich ein und sehe drei Leute auf der Sim, DREI!!!! Und ich frage mich warum sind die da, warum sind die ausgerechnet da und nicht woanders, kurz darauf wird ein Crash mittels dem X simuliert und tja, SL hat mich nicht mehr rein gelassen.
    Keine Ahnung wo es dran liegt, ob am Wetter, Luftdruck oder weil die Nachbarn wieder Linsensuppe kochen.
    Nimms dir nicht so zu Herzen, wird auch wieder besser und wenn nicht, dann versprech ich dir zumindest in Brundis einzelhaft RP *grins* dann bricht in Capua der Aufstand aus und in Brundi dürfen die Gladiatoren den Ludus nicht mehr verlassen.

    • 30. Oktober 2012 um 8:46 am

      Ne, in Capua ham se wieder Monopoly oder sowas. Kam jedenfalls mal wieder eine Gruppennachricht im Deutsch-RP-Channel. Aber Monopoly ist ja auch nicht besser als ein Aufstand. 😉

  2. Serena
    30. Oktober 2012 um 8:46 am

    Hmmmm.
    Schwer was dazu zu sagen, so von aussen.
    Aber ein Gedanke kommt mir spontan:
    1) Du hast recht, wir haben alle unsere Macken. Also biste schon mal in guter Gesellschaft.
    2) Man muss nicht „funktionieren“. Das ist ein Irrglaube unserer vom Leistungsgedanken geprägten Gesellschaft.
    Klar ist man enttäuscht über sich selbst wenn man sich auf was freut und es sich dann versemmelt, sprich, wenn man sich selbst im Weg steht. Das ist frustig ohne Ende.
    Aber ich denk‘, der erste Weg da raus ist, das man es sich erlaubt so zu sein.
    „Heute hab ich es versemmelt. Okay. Dumm gelaufen aber das soziopathische Gefühl wird schon irgend einen verfickten Grund gehabt haben den ich (noch) nicht schnalle. Meine Psyche tut nix ohne Grund, nicht mal Scheiss bauen.“
    Und dann?
    Neues Spiel, neues Glück.

    Ich schick heute Abend Serena zu Thalab, und sie wird garantiert der Heilerei fern bleiben, grins. Und sich extremst über seine Beförderung wundern.
    Wir werden paraemoten das es kracht, jeden Windhauch in den Emotes einfangen der auf Brundi weht und die Nackenhärchen bewegt. Und wir werden uns dafür Zeit lassen.
    Und dann schaumermal ob die Beiden darüber nun einen typischen „ich versteh die Weiber nicht / Ich versteh die Männer nicht“ Streit entfachen, oder ob sie sich ein wenig Romantik gönnen. Vielleicht will Serena ja auch mal kämpfen lernen weil sie sich so gerne mal stark fühlen würde? Tausend Möglichkeiten! Cool down!

    • 30. Oktober 2012 um 8:48 am

      Psyche essen Rübe auf. 🙂
      Na, mal sehen, wie ich heute abend drauf bin. Es verspricht, ein hektischer Arbeitstag zu werden!

  3. Serena
    30. Oktober 2012 um 9:10 am

    Wenn Du müde bist fällt Brundi halt aus. Ich denke nicht das sonst jemand erscheinen wird, da wir momentan ja etwas reduziert sind. Und ja, ASP Konzerte sind toll. Sogar für mich. Hihi, Neid Neid…..*zwinkert*

  4. Kendrick McMillan
    30. Oktober 2012 um 9:13 am

    Aber bei aller Psyche, so war deine Flucht vom Char her perfekt. Wenn ich mich so an die ganzen leidenschaftlichen Techniker in Filmen oder Büchern erinner (ausser Montgomery Scott von Star Trek) so bekammen die meisten schon bei einer Frau eine Panikattacke und mußten plötzlich Zahnräder jagen oder Starkstrom in Eimern transportieren. Du hattest gestern aber direkt 4 Frauen um dich herum, ABER am ende der RPs haben wir nach Zacharias gesucht, der Kapitän im Rinnstein war uns dann doch egal. *ggggg*

    • 30. Oktober 2012 um 9:31 am

      Ja, der berühmte Eimer für Spannungsabfälle, schon klar. 😉
      Der Kapitän ist noch aufgetaucht?

  5. 30. Oktober 2012 um 9:41 am

    Ich kann dich so gut verstehen! Wenn ich nun mehr dazu schreibe bekomm ich aber sicher wieder gesagt wie sehr ich nerve 🙂 Also lass ich es. Zasta, ganz ganz vielleicht verstehst du mich ja doch ein bischen. Niemand macht das mit Absicht, so sind wir eben. DIe Kunst ist Menschen um sich zu haben die Verständnis für solche Ausfälle haben 🙂

    • 30. Oktober 2012 um 9:45 am

      Ich erwarte nicht zwingend Verständnis, da ich das selbst nicht habe. Ich wollte mich nur entschuldigen, weil sowas eigentlich bei einem sozialen Hobby mal gar nicht geht.

      … und Du konntest nichtmal die Meeroonen betrachten! Der Abend war echt ´ne Schande. 😉

      • 30. Oktober 2012 um 9:47 am

        Die Meeroonen laufen ja nicht weg 🙂 guck ich sie eben heute an oder morgen.

  6. Adran
    30. Oktober 2012 um 9:44 am

    Der Kapitän hat im Augenblick die Migräneattacke seines Lebens und war gestern um 20.45 Uhr (kein Tippfehler) bereits im Reich der Träume.

    • 30. Oktober 2012 um 9:46 am

      Na, viel länger war ich auch ganz ohne Migräne nicht wach.

      Gute Besserung. Sowas kann auch kommen, wenn man den Körper an eine stetige Dosis Koffein gewöhnt hat und das dann absetzt. Cold Turkey sozusagen.

  7. Kendrick McMillan
    30. Oktober 2012 um 10:30 am

    /me schaut kritisch zum Kapitän und murmelt „so früh schon von der Kneipe in den Rinnstein gefegt worden, da scheinen die Damen ja doch nicht so unrecht gehabt zu haben.“ 😉
    Ne, ich wünsch Dir auch gute Besserung. Migräne ist echt ne scheiß Erfindung.

  8. Tanja
    30. Oktober 2012 um 12:08 pm

    Oh man iss der Igel niedlich! Wenn ich die Sau erwische die das mit der Papierrolle war….

    ich hab da Beo in Verdacht…. dann iss in Griechenland aber landunter…. ich schwöa!

    • 30. Oktober 2012 um 12:14 pm

      Igel lieben Papierrollen. Der ist da selber rein und steckt fest. Wir haben mal welche überwintert … die machen das tatsächlich.

      • Tanja
        30. Oktober 2012 um 12:27 pm

        Κορώνα δικαιολογία!

        • beowulfmcdonnell
          30. Oktober 2012 um 12:47 pm

          Συγχωρώ σας Μπουλντόζα

  9. 30. Oktober 2012 um 1:54 pm

    Jedesmal wenn ich heute auf deinen Blog komme wische ich mit dem Finger über den doofen Fleck auf meinem Bildschirm *lacht* (Der Vogel auf deinem Bild). Ob ich das heute wohl noch in den Kopf bekomme das ich keine Flecken auf dem Schirm habe?

    • 30. Oktober 2012 um 2:05 pm

      Du musst nochmal auf die schwarzweiß-Sim – da kannst Du Deinen Monitor testen!

  10. 31. Oktober 2012 um 12:58 am

    äch bin wieder do! (zumindest erstmal blogkommentarweise)

    wenn, dann sei bitte richtig soziopathisch. rede nicht von personen sondern von sachen und sage „es“. ein wahrer soziopath geht hin, nachdem er „es“ gesagt hat und wird zum serienkiller. die perfekte gesellschaftlich schwedisch hoch angesehene rolle für den Zacharias. genug wunden, narben und blut sind schon vorhanden. daher noch ein wenig werkzeugkunde: mit einem schraubenschlüssel lassen sich nicht nur schrauben in eine tiefere stellung bewegen. ;P

    • 31. Oktober 2012 um 7:41 am

      Willkommen zurück, Ganzbaf!
      Ja, man sollte den ganzen Weg gehen … aber dazu fehlt es mir an innerem Feuer. Ein beruhigender Gedanke, wie viele Amok-Mofafahrten schon daran scheitern, dass die Leute zu faul sind! 🙂

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: