Startseite > Albernes, Brundisium, Diverses, Out Of Character, Rollenspielpraxis, SL allgemein > … doch es zieht uns hin zum Rand …

… doch es zieht uns hin zum Rand …

5. November 2012

Good clean fun for the whoooole family!

Genau. Alles fein verpixelt für die zartbesaitete Leserschaft. Ihr seid das schließlich nicht gewöhnt. Außerdem muss auch etwas Spannung für den endgültigen Kalender aufbewahrt werden. Nämlich – ganz dem immer noch aktuellen Thread im SLInfo-Forum angepasst – ist Cetus beschnitten? Aber damit niemand an nervöser Aufregung stirbt, gebe ich einen kleinen Hinweis: Nein.

Das da oben ist Schritt eins meines Kalenderbildes. Noch unbearbeitet, bis auf das Entfernen von Linien und dergleichen SL-Glitches mehr. Wirkt noch etwas langweilig, da muss ich mit Photoshop noch ein wenig drüber. Und weil ein Bild pro Kalenderblatt nicht genug ist, habe ich noch eins gemacht. Auch hier: Unbearbeiteter Schritt eins.

Wie man sieht hatte ich viel Spaß mit Wasserreflexionen (man kann da in den Settings wunderbare Dinge einstellen). Aber bis ich die passende Location gefunden hatte, verging etwas Zeit. Das Problem dabei: Um Aktfotos zu machen, muss es natürlich ein Adult-Strand sein. Und wer seine WTF-Festigkeit testen möchte, gebe einmal „Adult, Beach“ in die SL-Suche ein. Ich habe sehr gerätselt (nicht unbedingt positiv unterstützt von Tanja) was Ponies mit Bowling zu tun haben … Nein, an diesen Strand bin ich nicht. Aber ich habe vier, fünf andere ausprobiert, die meisten davon grausam hässlich und fast menschenleer. Allerdings beobachtete mich beim endgültigen Shooting die ganze Zeit ein wurstartiger Typ mit dem bodybuilderüblichen Surferhaargefussel. Muss man durch!

Ansonsten muss ich sagen, dass ich in Sachen SL derzeit etwas ratlos bin. Ich habe für meine RPs absolut keine Ideen mehr. Und ohne Plotidee bringt natürlich der ganze Zinnober relativ wenig. Was ich sonst tue? Sieht man oben. Den Orden der Jadeschlange auf ehrfürchtig bringen – check.

Die Lehrensucher auf ehrfürchtig bringen – check. In Arbeit: Die Angler, die Ackerbauern. Dann der goldene Lotus und die Shado-Pan. Außerdem: Mit Lola endlich mal Szenarien spielen. Ja, für WoW habe ich im Moment mehr Motivation. Keine Ahnung, woran es bei SL hängt. Ich habe zusammen mit Adran an diesem Ceriba-RP herumüberlegt, aber wir sind beide der Meinung, dass uns 1566 für ein Piratensetting lockere hundert Jahre zu früh ist, um richtig Spaß zu machen. Ich fürchte, da stehen wir uns wieder fest mit beiden Füßen auf dem potentiellen Spaß. Wir müssten lockerer werden und uns sagen „Hey, das ist nicht so schlimm, korrekt bekommt man es eh nicht hin, also machen wir einfach ein wenig „egal“-Setting.“ Aber ob das auf Dauer gut ginge? Sicher ist: Man kann sich kaum mehr selber ins Knie schießen als wir das tun.

Ich denke mal, in Sachen Brundisium geht es bei mir bald wieder bergauf. Ich habe ja Freude an meinen Charakteren – ich muss nur herausfinden, was sie tun. Solche Phasen hat man immer mal. Zumindest ich. Einige Tage/Wochen des Zweifels und des Kopfkratzens. Und aus dem Tal der Tränen geht es dann zuverlässig wieder nach oben.

Angenehmer Nebeneffekt der SL-Unlust: Ich schreibe wieder. Zwar noch sehr durcheinander und an drei Projekten gleichzeitig (zwei schon länger liegende Dinge – und weil das nicht reicht, habe ich mir noch eine dritte Baustelle eröffnet), aber immerhin komme ich schon wieder auf eine halbe bis ganze Seite Rohtext pro Tag. Ob es auch aufs Zeichnen ausflockt? Wäre schön!

Die nötige Dosis SL-Dramawahnsinn bekomme ich recht gut aus SLInfo. Der Dauerbrenner Beschneidungsthread lebt immer noch, man darf auch weiterhin diskutieren, ob nun das Mysterium, die Dorade oder die Zwergenkolonne den Titel „SLInfos penetrantester Schlaubischlumpf“ mit nach Hause nehmen darf. Außerdem ein paar schöne Zusatzthreads: Fredi setzt sich damit in die Nesseln, dass sie einen Kollegen als Hipster ausstaffiert (allerdings zieht sie das Foto dann zurück … und ich habe auch zugebissen. Allerdings kann ich nicht anders, dieser Kleidungsstil ist für mich Alufolie an Zahnfüllung. Ich hoffe, das verzeiht Fredi mir) und Kueperpunk schreibt einen eher mittelguten Text über die Akzeptanz des Hobbies SL, was eine mäßig heftige Schlacht zwischen „Ich find das voooollll lustig“-Anhängern und „Ne, so dolle ist das nicht“-Gegnern auslöst. Ich bin da zwar nicht meinungslos (wie gesagt – als humoristischer Text nur so lala gelungen, da der Klimax mehr als vorhersehbar und extrem ausgewalzt ist. Hinzu kommt, dass das Kontroversenpotential der Thesen in der gewählten Zielgruppe irgendwo zwischen „Ich trinke meinen Kaffee schwarz“ und „Ich finde, ein Hund muss kastriert werden“ pendelt), kann mich aber dennoch vorbehaltlos an jeglichem virtuell vergossenen Blut erfreuen.

Advertisements
  1. 5. November 2012 um 9:54 am

    Da bin ich heute das erste mal ganz alleine Zuhause und kann deinen Blog ganz ohne neugierige Kinderaugen lesen …….da verpixelst du einfach *hmpft*
    Ich bin sehr gespannt auf den Kalender!

    • 5. November 2012 um 10:05 am

      … aber ist doch eh noch unbearbeitet! Noch ganz eckig und lasch!
      Kommt also noch.

  2. beowulfmcdonnell
    5. November 2012 um 10:19 am

    Interessant fand ich im Sl Thread die Debile Dame die erzählte das sie in einer Disco mit guter Musik und vielen Hells Angels war.Niemand war betrunken,keiner Prügelte sich.Merkwürdig nur das ihre Freunde sie schräg anschauen..

    • 5. November 2012 um 10:23 am

      Wat? Das hab ich ja völlig überlesen! 😀 Gib mal Direktlink!

  3. Tanja
    5. November 2012 um 3:55 pm

    Ich verwies lediglich auf die Tatsache das Ponies keine Daumen haben!! Wie also sollen sie sich die Bowlingschuhe zubinden?!

    • 5. November 2012 um 4:02 pm

      Die schlüpfen einfach so rein.

      • Tanja
        5. November 2012 um 6:03 pm

        Und stolpern dann über die Schnürsenkel, brechen sich ein Bein und müssen erschossen werden.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: