Hackfresse

8. Dezember 2012

Hackfresse_A

Der erste Abend des Chicago-RP war wirklich eine runde Sache. Es kamen etliche Besucher, es gab mehrere RP-Zentren und es ereignete sich alles Mögliche rund um die Rückkehr des Don Kendrone, der nun daran geht, sein Revier nach dem „Urlaub“ systematisch und offiziell ohne Grappa wieder zurückzuerobern.

Hackfresse_BDer Reporter Cet Wolfson (seine Freunde nennen ihn definitiv anders … aber die sind nicht in Chicago sondern auf Zypern. Lange Geschichte) hatte sein Amüsement und steckte seine neugierige Nase in alles, was ihn nichts anging, so dass der gute Mr. Kendrone von Minute zu Minute vorsichtiger und gereizter wurde. Natürlich ebenfalls zum Entzücken des Reporters.

Hackfresse_C

Außerdem beobachtete er einen „Überfall“ im Park, als er dort gerade … unterwegs war und verschaffte einer neu in die Stadt gekommenen Lady in Rot einen Job im Cotton Club. Ein ziemlich voller Terminplan für jemanden, der eigentlich nur etwas trinken wollte. Dazu kam es nun allerdings so gar nicht.

Was mich hochgradig  und absolut empört (schlimmer als totes Schalenwild) ist Kennys Einschätzung, in Chicago würden nur Hackfressen herumlaufen (außer Beo). Das ist ja wohl völlig aus der Luft gegriffen. Gut, von meinen beiden Gladiatoren war Cetus schon immer der optisch etwas weniger gefälligere und herbere (allein schon durch den Skin mit den extremen Augenringen) aber so mit feinem Zwirn und schickem Auto macht er auf jeden Fall etwas her.

Ansonsten? Habe ich heute eine wunderschöne Weihnachtsdekoration an meinem Shop aufgestellt. Das Beste, was man als Freebie so kriegen kann! Einen Weihnachtsbaum mit hektisch herumfuchtelnden bunten Tentakeln. Unglaublich festlich. Man kann es nicht lange ansehen ohne sicher zu sein, dass man dringend hier weg muss. Ist möglicherweise etwas kontraproduktiv, aber ich will den Leuten, die bald zum Adventskalender bei mir vorbeikommen, doch auch etwas bieten!

Am Montag geht es mit Chicago weiter! Ob als Reporter oder Detektiv? Das werde ich spontan entscheiden. Für den Detektiv fällt mir derzeit noch nichts ein. Kann aber noch kommen.

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. 9. Dezember 2012 um 12:39 am

    kenny ’s dilemma kann ich sehr gut nachvollziehen und finde seine lösung emotional sehr gelungen. ein mann möchte es klar, deutlich und in voller härte erfahren, dass er ein mann und kein parfumgeschwängerter eunuch ist. daher ist der begriff „hackfresse“ sehr treffend. dieser baut das ego eines mannes auf während ein „es tut mir leid, dass du so entstellt bist, aber die plastische chirurgie wird weiterhin ihr bestes geben“ eher unmännlich daher weinen läßt. ergo… ganze kerle, dank hackfressen! 😉

    dabei fällt mir auf… in letzter zeit verwendest du so viel kursivschrift und absolute äußerungen. wie kommt ’s? offen gesagt, bin ich äußerst entrüstet darüber, dass du eine aussage in einem rp-blog als hochgradige empörung empfindest, aber für virtuelle wildunfälle im rausch des jagdfiebers kein mitleid übrig hast und gerechte empörung walten läßt. ;P

    der erste abend in chicago war toll und ich würde mich sehr freuen, wenn in ein paar spieltagen, der detektiv mal erscheinen könnte, weil ich ihn dann vermutlich um hilfe bitten müßte. 🙂

    • 9. Dezember 2012 um 9:16 am

      Ich fürchte, ich bin mal wieder in die übliche Falle gegangen: Ironie scheint bei meinen Texten viel zu gut versteckt, die kapiert kaum einer.
      Aber ich will ehrlich gesagt gar nicht plumper und deutlicher werden. Also muss ich damit leben, missverstanden zu werden.

      • 9. Dezember 2012 um 11:36 am

        doch doch, die habe ich sehr wohl verstanden und mein kommentar sollte genauso aufgefaßt werden. aber vielleicht sollte ich nachts keine kommentare mehr schreiben, die scheinen zu ernst zu wirken. oder ich lasse demnächst die irritierenden smileys weg 😉

        • 9. Dezember 2012 um 11:49 am

          Smileys sind als Ersatz für Tonfall und Mimik irgendwie noch nicht vollständig ausgereift.

  2. liweistardust
    9. Dezember 2012 um 12:40 pm

    /me betrachtet die beiden Hackfressen mit einer gelinden Empörung und raunzt „also echt, wo kämen wir denn auch hin wenn sich jeder in Blogs einfach ironisch vor sich hin empört anstatt Friede, Freude und Eierkuchen zu verteilen? Schliesslich haben wir den zweiten Advent!“
    *verzichtet auf den Smilie*

    • liweistardust
      9. Dezember 2012 um 12:47 pm

      übrigens wieder richtisch geile Bilder, Zasta! Und nur so dunkel das man noch was sieht 🙂

  3. 9. Dezember 2012 um 4:04 pm

    Öy, wo hab ich geschrieben das Beo keine Hackfresse hat? Sollte Beo im RP einsteigen und sich dann auch noch den Iren anschließen, dann sieht mich in dem Viertel keiner mehr, vor dem hab ich Angst.
    Ok *puhlt mal seine weibliche Seite hervor* Die Männer in Chicago sind nicht von der üblichen Art des wunderbaren breitschultrigen, gut aussehenden Typ ala Mode Model sondern es sind Männer, die wie Männer aussehen. Mehr oder weniger Muskeln, herbe Gesichtszüge, die darauf schließen das das Leben nicht einfach ist und das man seinen Lastern in vollen Zügen fröhnt. *Weibliche Seite wieder wegschließt*
    N Tentakel Weihnachtsbaum? Was ist los? Keine ausgeweideten Rentiere? Die sind doch der Renner und sorgen für Aufregung in jedem SL Forum. 😉

    • 9. Dezember 2012 um 9:28 pm

      Ja – aber die waren ja schon da, die Rentiere … sozusagen outdated. 😀

  4. Kendrick McMillan
    10. Dezember 2012 um 8:36 am

    Und wie wäre es mit einem zertrümmerten Schlitten und einem LKW ein paar Meter weiter, vor der Weihnachtmann vorne vor dem Kühler klebt, die Augen weit aufgerissen und der Fahrer breit grinsend.

    • 10. Dezember 2012 um 8:48 am

      Ich will keine Prims verschwenden für nur einen Tag. Der Baum ist hübsch, das muss reichen. 🙂

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: