Startseite > Brundisium, Chicago, Out Of Character, SL allgemein > Take me out to the black …

Take me out to the black …

30. Dezember 2012

Zustand_ANein. Die nächste Zeile des Titelsongs wird sicher nicht wahr werden. Dazu mag ich Second Life und seine Möglichkeiten einfach zu sehr. Aber im Moment ist so dermaßen mit Anlauf die Luft aus allem raus, dass ich einlogge … zwei Sekunden auf irgendetwas, das ich nicht benennen kann (vermutlich den Funken einer Idee, was ich jetzt tun möchte) warte – und wieder auslogge.

ZustandBKlar, hinzu kommt, dass ich bei Lola war und dort kein SL spielen wollte und jetzt vor Silvester Freunden aushelfe, was ebenfalls zwölf Stunden des Tages Abwesenheit bedeutet. Aber es ist auch etwas anderes.

Chicago ist einfach großartig. Es wird immer schöner und detailverliebter (zum Beispiel gibt´s nun überall teilerleuchtete Fenster, was bei richtiger Windlight-Einstellung eine tolle Atmosphäre erzeugt) und es ist rundweg eine Freude. Aber … meine Heimat ist nunmal Brundisium. So gern ich in Chicago herumwandere, Screens mache (und sage mir keiner, obiges Bild hätte nicht einen heftigen Edward Hopper-Touch! Übrigens hat jemand den berühmten IKEA-Monkey in „Nighthawks“ eingebaut. Sehr hübsch) und mich dort fühle … so wenig finde ich einen Weg für mich. Natürlich ist es perfekt, wenn sich Gangrel und Detektiv eben außerhalb fühlen – immerhin ist ein wichtiger Teil jedes guten Film Noir, dass der Protagonist nicht in der Gesellschaft sondern nur mit ihr lebt – aber mit mir selber spielen kann ich auch offline. Ja, ich weiß – ich hätte genug Stories. Und ich schiebe da auch niemandem außer mir irgendwelche Karten zu – aber so sehr ich Chicago mag … würde nur ein Satz gesagt, der mit „Wir fangen Brundisium wieder an“ beginnt, wäre ich sowas von blitzartig dort, dass es selbst für einen SL-Teleport zu schnell wäre!

Zustand3… und natürlich gibt es noch SWTOR. Ich habe mittlerweile vier Klassen angetestet und auch wenn die Grafik echt altbacken ist und das Gameplay fast 1:1 WoW entspricht (ist nichts Schlechtes. Niemand muss das Rad neu erfinden!), so ist doch das Star Wars-Feeling absolut vorhanden. Und keine nervigen lustigen wie-hieß-das-Vieh-aus-den-neuen-Filmen-nochmal-Tiere. Jar-Jar. Genau. Keine Jar-Jars.

Ich habe auch an Schmuggler, Jedi-Botschafter und Sith-Krieger Spaß, die meiste Freude kommt jedoch beim Kopfgeldjäger auf. Siehe Bild. Ja. Nasenring und so. Lola nennt meinen Charakter „Allvater Stark“. Wer das kapiert hat Preacher gelesen. Ich räche mich, in dem ich die Twilek-Sith „Ring Fleischwurst“ nenne.

Zwei Blaster und gib ihm. Fresst Thermalsprengstoffzeug! Allerdings sammle ich mit großem Erfolg gute-Nudel-Punkte (Derzeit Level 18 und 1850 Punkte für die helle Seite, keine für die dunkle). Unterwandere das Imperium also sozusagen von innen.

Wie auch WoW ist das Ganze für mich eher ein Singleplayer-Spiel. Klar mache ich mit Lola zusammen Quests, Gruppenquests und auch schon einen Flashpoint (die Entsprechung einer Instanz), da das meiste aber bisher auf Tank ´n ´Spank rausläuft und es in SWTOR in Sachen Ninja-Invite noch schlimmer zugeht als in WoW (nein, ich komme nicht in deine Gruppe, nur weil du grad wortlos an mir vorbeiläufst. Und dass du dich dann duellieren willst ist sicher verständlich, mir aber wurst), genieße ich lieber das Beste, was das Spiel zu bieten hat: Die Klassen-Stories. Man wird von Anfang bis Endlevel (letzteres vermute ich) in sehr spannende und Star-Wars-typische Stories eingebettet, die man verfolgt und vorantreibt. Ich werde nichts verraten, aber gerade Schmuggler und Kopfgeldjäger sind sehr fesselnd. Und dazu kommen noch Massen von beeinflussbaren Geschichten und Dialogen. Und natürlich: Bei Interaktion einer Spielergruppe mit einem NSC wird gewürfelt, wer die Antwort geben darf, so dass manchmal das Gespräch nicht für alle Beteiligten optimal verläuft …

Man hat auf jeden Fall das Gefühl, wirklich nicht irgendjemand sondern ein werdender Held zu sein. Klar, alles Klone undsoweiter, MMORPG eben. Und hässliche Avatare und überhaupt. Mir egal. Es macht mir gerade sehr viel Spaß. Ich habe mir zwar keine 24 Stunden nach dem ersten Test ein Abonnement geholt – aber es geht auch kostenlos zu spielen. Der Download der Daten dauert im optimalen Fall vier, fünf Stunden (er lud bei mir im Schnitt mit berauschenden 1.5 MB) und dann kanns losgehen. Natürlich habe ich vom Endgame keine Ahnung (und werde sie auch nie haben, da ist keinerlei Interesse daran da. Genau wie bei WoW), habe von den optionalen Weltraummissionen (sobald man sein eigenes Schiff hat, darf man ballern gehen) erst eine geschafft und bin voll der Noob – aber sowas kratzt mich nicht, solange ich Spaß habe.

Wer möchte … hier geht´s lang. Ich bin auf dem Amiserver „The Ebon Hawk“ zu finden. Zret der Kopfgeldjäger, Thalab der Schmuggler, Aqrab der Jedi und Qirsh der Sith – falls jemand nun Lust bekommen hat und mich adden möchte.

Verpasse ich etwas in Second Life? Ich weiß nicht. Es scheint in den Blogs immer noch Aufruhr wegen SLInfo zu herrschen. Da kann man auch von außen mitlesen.

Klar würde ich gern einmal wieder RP in SL haben. Oder nicht? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Brundisium. Das wär´s mal wieder.

Nach Chicago komme ich nächsten Freitag aber auch, das ist sicher!

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. 30. Dezember 2012 um 11:35 am

    Naja, Aufruhr… so langsam ist er verpufft.Es bringt ja auch nichts in dem Forum, denn es spielen sich wieder und wieder dieselben Rituale dort ab, und solange sich an der Moderation personell nichts ändert, ändert sich auch dort nichts mehr.

    Von Swapps darf man sowieso nichts außer dem, was er bereits schrieb, erwarten und seine Äußerung mit dem Wort Pipikram war ja ein offener Schlag ins Gesicht für alle.

    Die verbliebenen Leute freut’s, dass Leute wie Kenny, ich und andere gegangen sind und der Rest macht munter weiter wie bisher, aber damit ist das Ding auch wieder ein ganzes Stück leerer, lebloser und langweiliger geworden.

    Manche amüsieren sich ja jetzt bereits, dass einige mit Alts wieder aufschlagen werden oder bereits tun, ich werde mich darin sicherlich nicht üben. Wozu auch.

    Die Angelegenheit ist ein Lehrstück darüber, was ein professioneller Troll wie A. bei einer denkbar labilen und gelangweilten Forengemeinschaft mit schlechter Moderation für einen Schaden anrichten kann. In einem anderen Forum (computerforum.de), wo sie nach Slinfo aufschlug, ist sie nach genau einem Tag (!) gebannt worden. Die Begründung des Supermoderators: sie ist ein Troll und vor allem hat sie innerhalb weniger als einer Stunde zwei Artikel gepostet gehabt, die von zwei unterschiedlichen IP-Adressen stammten und wenn man ein wenig Geolocating-Datenbanken nutzt sieht man, dass diese aus zwei weit auseinander liegenden Städten stammten. Damit war für die dort der Fall klar, denn wie soll jemand wie A. so etwas schaffen?

    Das Ganze hat nur eines bewirkt, was ich niemals bisher geplant hatte: ich baue jetzt eben mein eigenes Forum zum Thema Second Life. Ob sich das dann nun mit Leben füllen wird oder nicht, wird sich zeigen, aber ich bin dran und hab auch so meine In World Plätze, wo ich sicherlich dafür Werbung treiben kann und kenne genügend Leute, die genügend Reichweite haben, so etwas zu tun.

    • 30. Dezember 2012 um 12:05 pm

      Klar, das Ganze war ein ziemlich verblüffendes Stück Internetdynamik.
      SLInfo war für mich in der „nach Gor“-Zeit sowieso eher ein Quell des Zeitvertreibs denn der Information. Das PN-System hat mir Spaß gemacht – aber das gibt´s auch anderswo. Und richtige Informationen über Neuerungen in SL finde ich sowieso schneller und zuverlässiger im SLU-Forum.
      Ein deutsches SL-Forum ist sicherlich eine gute Sache – aber ob man das weiter zersplittern sollte? Es gibt nur zwanzig deutsche SL-Spieler (Dramatization) und ich fände es nett, wenn sich alle in einem Forum (Avameet ist doch gut gemacht) sammeln würden. Na, panta rhei.

      • 30. Dezember 2012 um 1:50 pm

        Naja, ich sehe das mal momentan aus dieser Brille: aus Slinfo sind nun einige gute Benutzer weggegangen, die sich sonst wohl anderweitig weniger einbringen werden oder ganz verschwinden, und es wäre schade, wenn das passieren würde, dass deren Stimme nun verstummt, denn sicher nicht jeder will nun unbedingt von denen sein eigenes Blog.

        Avameet ist ein sehr gut gemachtes und auch moderiertes Forum, das steht für mich außer Frage. Woran es für mich ein wenig krankt ist aber der Featureoverkill, weil man eben mehr sein wollte als nur ein Forum. Offiziell ist es ja nun auch kein Forum mehr, sondern soziales Netzwerk mit angeschlossenem Forum. Also ist damit natürlich sehr, sehr viel möglich und man sieht an allen Ecken und Enden auch, was da an massiver Arbeit drinsteckt.

        Nur überfordert die Featuritis dort sicherlich nicht wenige Interessenten, und nicht jeder der in Slinfo gewesen ist, kann sich nun für Avameet unbedingt erwärmen.

        Dass es möglich ist, ein Forum neben Slinfo zu etablieren, hat man in der Vergangenheit ja oft genug gesehen. Slinside fing so an, es gab das Zweite Leben von Criz Collins und auch das Fairforum nicht zu vergessen, wohin seinerzeit der Stammtisch um ElecV Voom und Danae Magic von Slinfo abwanderte, als sie sich dort nicht mehr willkommen fühlten. Auch gab es das Second Forum, aber das ist auch schon lange tot. Ob dann solch ein Forum am Leben bleibt, hängt stark vom Community Building ab und welches Klima man dort dauerhaft etablieren kann.

        In der Tat haben sich bei mir auch bereits einige, altgediente Recken gemeldet, die dankenswerterweise bereit sind mitzumachen, welche früher in Slinfo aktiv waren aber mit Avameet nicht so ganz warm werden. Es hat mich angenehm überrascht von ihnen zu hören und bestätigt nur meine Idee, dass da noch Platz für eine solche Plattform ist.

        Und letzten Endes bleibt es dann eben auch dabei: „Konkurrenz“ belebt das Geschäft. Selbst Swapps hat ja gesagt, die Gemeinschaft der SL-Benutzer ist dermaßen unterschiedlich, dass es besser sei, wenn es mehr als nur ein Forum gäbe, so dass sich jeder eben die Community suchen könne, die ihm am meisten zusage. Insofern sieht er auch weitere Foren nicht als Konkurrenz an.

        • 30. Dezember 2012 um 2:01 pm

          Mir ist das ja egal, ob ich noch ´nen Link mehr habe. Aus der Warte von SL-Neulingen (gibt´s die noch?) ist das aber nicht so günstig.
          Das Fairforum will mich zwingen, mein Adblock abzuschalten, bevor ich es ansehen kann (oder mein Scriptkiller spinnt mal wieder, ist nicht auszuschließen), so dass das für mich schonmal keine Alternative ist. Dass Avameet zu viele Features hat stimmt – mich interessiert dort auch nichts außer das Forum und das ist zum Glück schnell erreicht.
          Insofern werde ich jetzt erstmal bei SLU bleiben und zusehen, was sich in der deutschen Forenlandschaft tut. SLInfo ist auch für mich reichlich verbrannt. Ich werde Klassiker der Threadkultur von dort dennoch in ehrendem Andenken halten. 😀

  2. 30. Dezember 2012 um 12:47 pm

    schön von dir zu lesen. ich hoffe, dass ich nächsten freitag wieder „auf freien fuß“ bin, dann kann mary die waffen abholen. außerdem wartet immer noch der auftrag auf jonah. 🙂

    sag mal, seid ihr gemeint damit?

    http://www.slinfo.de/forum/rollenspiel-sonstige-welten/31772-wie-reagiert-man-reisegruppen.html

    mich machte die erwähnung auf „blogeinträge“ so stutzig.

    • 30. Dezember 2012 um 1:34 pm

      Ich denke, er meint die Ceriba-Leute. Die haben wohl nach den vier Wochen Piraten nun wie man hört auch eine Urban-Sim plattgemacht.
      Andererseits würde mich in SL nichts davon abhalten, das zu machen, auf was ich Bock habe und es wieder abzureißen, wenn ich keine Lust mehr habe. 🙂 Projekte, an denen ich Geldmäßig beteiligt war, habens auch immer auf mindestens ein halbes Jahr geschafft und sind nie im Drama untergegangen, sondern wurden immer mit Würde mangels Bock oder Spielern zu Grabe getragen.:D
      Allerdings halte ich es für unweise, den Erfolg eines Projektes an seiner Dauer zu bemessen. 😉

  3. 30. Dezember 2012 um 2:15 pm

    Also im Fairforum war ich schon einige Zeit nicht mehr unterwegs, meinen Zugang dort scheint’s auch nicht mehr zu geben.

    Solche Meldungen, man möge seinen Adblocker bitte abschalten, wird es bei mir definitiv nicht geben, weil ich keine Werbung in der Art schalten werde. Ich bin darauf nicht angewiesen, fertig.

    Auch will ich keinen Newsbot drin haben, der nun irgendwelche RSS-Feeds als Posts importiert und die dann damit auf der Startseite landen, um so eine Forentätigkeit vorzutäuschen, die gar nicht exisiert.

    Integration von Google+, Facebook&Co. gibt’s auch nicht, muss auch nicht sein noch irgendwelche SEO-Rankingexperimente.

    Es soll eben, das ist die Idee, ein Forum mit einer freundlichen Atmosphäre werden, wo man sich heimisch fühlt und die Software dem Benutzer nicht allzu viel unnötige Steine in den Weg legt. Naja, schau’n mer mal.

    • 30. Dezember 2012 um 2:21 pm

      Also die Vermeidung von SEO-Gedöhns ist doch schonmal was Feines. 😀
      Und als Fortschrittsfeind bin ich natürlich auch vom Ausschluss von Google+ und Facebook erfreut. Den Newsbot von Spiegel-Online hingegen mochte ich ganz gern. Aber den einen Klick kriege ich auch noch unassistiert hin.

  4. 30. Dezember 2012 um 2:23 pm

    Zasta Korobase :
    Also die Vermeidung von SEO-Gedöhns ist doch schonmal was Feines.
    Und als Fortschrittsfeind bin ich natürlich auch vom Ausschluss von Google+ und Facebook erfreut. Den Newsbot von Spiegel-Online hingegen mochte ich ganz gern. Aber den einen Klick kriege ich auch noch unassistiert hin.

    Ich bin kein Freund von solchen Newsbots, die Gründe habe ich ja schon genannt. Wenn, dann höchstens in der Gestalt dass es für den ein eigenes Unterforum gibt UND das Zeug NICHT auf der Startseite landet. Alles andere mag ich nicht wirklich haben, so wird man von dem Teil nicht belästigt und man muss sich dann aktiv dafür entschieden haben, es auch lesen zu wollen. So und nicht anders finde ich macht einer eben Sinn.

  5. beowulfmcdonnell
    31. Dezember 2012 um 11:03 am

    Bin als Guoroor auf dem selben Server angekommen.

    • 1. Januar 2013 um 9:14 am

      Schon geaddet! Auf Republikseite habe ich allerdings nur die zwei „kleineren“ Chars. Aber war klar – den Titel „Captain“ gibt´s glaube ich nur beim Schmuggler. 😀

  6. 2. Januar 2013 um 6:00 am

    Ich spiele seit ein paar Tagen Second Life und musste feststellen, dass es viele sehr komplexe Kleidungsstücke gibt, die ich in solch einer Form gar nicht „bauen“ könnte. Ich wollte wissen, wie die Leute solche Sachen wie z.B.: ein Halsband hinbekommen? Oder einen dicken Winterpulli? Ist beides nur ein Beispiel, weil grade so eine Frau mit einem Halsband vor mir steht, fällt mir das ein. Wie bekomme ich solche Sachen hin??? Wie macht man zum Beispiel einen Rollkragenpullover? Oder geht das vielleicht gar nicht? Aber andere Leute bauen ja ganze Inseln selber…oO Kann mir da jemand helfen?

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: