Startseite > Albernes, Diverses, Out Of Character > Auch wenn man der Dame mit Bart einen Tutu gibt …

Auch wenn man der Dame mit Bart einen Tutu gibt …

14. Januar 2013

Nukem_A…wird aus der Freakshow nicht das Bolschoi-Ballett.

Manchmal hat man Momente, die muss man konservieren, sonst glaubt man hinterher selber nicht mehr, zu solch luziden Bonmots fähig gewesen zu sein.

Wie man an den Bildern dieses Posts sehen kann, war ich mal wieder in Second Life. Eigentlich wollte ich für Balian ein Portraitbild machen – aber irgendwie haben wir uns verpasst. Ich habe immer wieder stichprobenartig eingelogged, jedoch scheint er sich für andere Stichprobenzeiten entschieden zu haben, was wohl von außen wie eine Szene aus einer Komödie ausgesehen haben könnte. Na, hat keinen Zeitdruck, wird irgendwann sicher passieren.

Statt dessen habe ich Geld ausgegeben. Einerseits habe ich mir (es war abzusehen, siehe oben) auch die dritte Farbvariante der Lederrüstung gekauft – diesmal bekam sie Cetus – und andererseits … nuuun … also … Tja.

Nukem_BRedneck-Power! Die Mütze gibt´s schon länger, bisher hatte ich ihrem Sirenengesang aber tapfer widerstehen können. Nun war meine Selbstbeherrschung aufgebraucht und ich habe sie mir zugelegt.

Und wozu? Dafür. Ich habe mit Adran eine Weile über logische Konsequenzen, die Encyclopedia Britannica, Muskelschwund in geringer Schwerkraft, Kettenhemden, Militärtaktiken seit den punischen Kriegen, Schwarzpulver, Stahl aus Damaskus, die Unmöglichkeit, Afghanistan einzunehmen und Guerilla Warfare diskutiert und wir hatten viel Spaß dabei. Ich brauche Badelatschen.

Unwahrscheinlich, dass das wirklich etwas wird – oder wir zumindest nicht in Lichtgeschwindigkeit rausfliegen – aber darüber nachzudenken war trotzdem amüsant.

Nukem_CVolte Marsch. SL-Körperteile! Als Alternative zu den SLINK-Meshfüßen empfehle ich immer noch die von JOMO. Wie man sieht sind sie sehr detailliert. Leider lassen sich die Nägel aber nicht getrennt einfärben, so dass der Fuß doch ein wenig arg einheitlich wirkt. Ich werde mir bei Gelegenheit noch die von CheerNo ansehen.

Heute abend werde ich in Chicago sein. Mit Cetus. Ich hab´s versprochen, ich werde es tun. Zwar ist es gerade in Sith- und Jedi-Story kräftig spannend – aber ich werde da sein. Vampire. Yeah!

SkyrimSWTORMein P&P am Wochenende war mitreißend genug, um mich wieder mit genug Enthusiasmus für Blutsauger zu versorgen.

Wie man sieht ist bei den Machtanwendern auch gerade „miese Klamotten-Tag“ angesagt. Der Sith sieht aus, als wäre Edna Mode Amok gelaufen, hätte einen Anzug für extrem fiese Schurken entworfen … und dann hätte jemand ein Cape drangeklebt! Keine. Capes.

Und den armen Jedi hat´s noch übler getroffen. Sein derzeitiger Schneider verdient nebenher vermutlich sehr gut mit dem Design revolutionär gerüschter Kittelschürzen. Brauner Kittelschürzen. Davon gibt es nichtmal ein Bild. Wie soll man sich so gekleidet beim Imperium Respekt, Furcht und Schrecken verschaffen?

Ansonsten bin ich nun auch mit dem Schatten auf Tatooine angekommen. Gerade rechtzeitig, denn den Sith hat es – wie man sehen kann – schon weiter nach Alderaan gezogen, das ein wenig nach Skyrim light aussieht. Dazu auch noch eine sehr angenehme Skyrim-Hintergrundmusik und man wundert sich ganz schön über die seltsame Architektur und die fehlenden Hörnerhelme.

Wunderschön: Ich darf einem alderaanischen Adligen-Zorro Respekt vor den Sith beibringen und der Typ provoziert mit dem Spruch „Lieber sehe ich Alderaan explodieren als in den Händen des Imperiums!“ .. Nuuuun, also jetzt, wo du es erwähnst … gib uns noch 3500 Jahre ….

Solche kleinen Dinge sind es einfach.

Advertisements
  1. Adran
    14. Januar 2013 um 10:51 am

    Ich gebe die Hoffnung niemals auf irgendwann das Bolschoi Ballett zu bekommen. Wenn 1000 Affen, 1000 Jahre lang auf Schreibmaschinen tippen, dann kommt irgendwann dabei Shakespeare heraus. Oder jedenfalls John Norman.

    • 14. Januar 2013 um 11:06 am

      Nicht tausend Jahre .. unendlich lange. 😀
      Wieviel Uhr eigentlich? Ich werde mal so um acht da sein.

  2. Tanja
    14. Januar 2013 um 12:01 pm

    Adran :
    ….
    Wenn 1000 Affen, 1000 Jahre lang auf Schreibmaschinen tippen, dann kommt irgendwann dabei Shakespeare heraus. …

    Hat SL nicht längst bewiesen das es NICHT so ist? 😉

    • 14. Januar 2013 um 12:14 pm

      Gefühlte tausend Jahre zählen nicht. 😉

      • Tanja
        14. Januar 2013 um 12:20 pm

        Es sind aber auch mehr als 1000 die tippen…

        • 14. Januar 2013 um 12:44 pm

          Keine Ahnung, ob die Affenzahl in direktem Zusammenhang mit der Jahreszahl steht.

  3. Serena
    14. Januar 2013 um 5:20 pm

    Apropos Jahreszahl, wir haben 2013 🙂 Was macht denn der Kalender?

    • 14. Januar 2013 um 6:19 pm

      Kein Brundisium, kein Kalender. Die alte Arme/Kekse-Sache.

      • 16. Januar 2013 um 3:44 pm

        naja nun hattest du ja bereits die meisten Kekse gebacken, und wieso der Kalender davon abhängt ob man dort grad spielt muss ich wohl nicht verstehen.. .. ich hätt mich ja auch füttern lassen, Arme hin oder her.
        Gut. Hab ich die ganzen Posen eventuell umsonst gekauft. Haken dahinter

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: