Startseite > Brundisium, In Character, Out Of Character > Nach Hause … oder?

Nach Hause … oder?

19. Februar 2013

Thalab_daheim_aEs war keine triumphale Rückkehr und es war nichts, auf das man stolz sein konnte. Es war nur eine feuchte Nacht, in der sich die Nebel aus den Kanälen hoben und die Götter ihre Augen anderswohin richteten. Seltsam, dass es jetzt kaum noch Soldaten in der Stadt gab. Aber er wusste ja nur zu gut, wo Roms Faust nun fiel. Traum von Freiheit, Traum von Gold. Alles eine Lüge. Wie immer.

Thalab_daheim_bDrei Monate war er fort gewesen … und eine gute Erklärung hatte er nicht. Lügen. Darauf würde es hinauslaufen. Dem Dominus (ein Wort, das er gedacht hatte, nie wieder auch nur zu denken!) in die Augen sehen und lügen. Und wissen, dass Calpurnius ihm nicht glauben würde … Woher die neuen Narben, noch rot und dunkel im Gewirr der alten … woher der Schmutz an den Sandalen. Er hatte keine Antworten außer Lügen.

Vertrauen war hart zu gewinnen und so leicht zu verlieren.

Der Ludus in Capua war nur noch Asche. Er war dort gewesen, als es passierte. Und er brachte nur Lügen mit .. nach Hause. Nach Hause. Ishtars Güte – so viele Lügen! Aber er würde nehmen, was er bekommen würde. Selbst eingebrockt.

Und dann gab es ja noch ….

Brundisiums Mauern atmeten Schlaf und Vergessen.

——————————

OOC: Woooheee! Brundisium heute abend! IC ist ein halbes Jahr vergangen, Capua wurde vom Aufstand erschüttert .. und an den Gladiatoren von Brundisium ist das Ganze auch nicht spurlos vorübergegangen!

Thalab – bisher immer der loyale Doctore – war von Calpurnius nach Capua geschickt worden, um nach dem Rechten zu sehen … und hatte sich seitdem drei Monate nicht gemeldet. Was in dieser Zeit passiert ist? Wer weiß! Er war verschwunden, wie vom Erdboden verschluckt. Allgemein nimmt man an, dass er sich entweder dem Aufstand angeschlossen hat oder getötet wurde. Aber würde er Serena zurücklassen? Unwahrscheinlich. Trotzdem ist er noch nicht wieder aufgetaucht ….

Auch die anderen Gladiatoren haben ihre Sicht der Dinge und ihre Erlebnisse – aber die kann ich natürlich nicht wissen.

Ich bin auf heute abend gespannt.

Advertisements
Schlagwörter: , , , ,
  1. Kendrick McMillan
    19. Februar 2013 um 9:47 am

    Ich rieche schon den duft des Meeres, oder waren doch es die Kanäle? Heißa, mir juckts schon in den Fingern.

    • 19. Februar 2013 um 9:54 am

      Mir auch! Mann, ich bin gespannt auf Msanaas Geschichte! 😀 Und auf Serenas und auf die der Lanistae …. auf alles!
      Und ja, es sind die Kanäle, die Bisamratten haben immer noch die selben fahrbaren Untersätze.

  2. Kendrick McMillan
    19. Februar 2013 um 10:14 am

    Ich bin auch gespannt wies wird. Nach Wochen stickiger Luft, Zigarrenqualm und Unmengen von Alkohol tut diese saubere Luft, das Meer Rauschen bestimmt richtig gut

    • 19. Februar 2013 um 10:15 am

      … und dazu ein gutes nubisches Nationalgericht. Frisch gegrillt im Tonmantel.

  3. Tanja
    19. Februar 2013 um 10:42 am

    Anhand der Bilder dachte ich…. cool, ein Jedi in Brundisium.

    • 19. Februar 2013 um 10:43 am

      Naja, der Kittel ist eigentlich vom Ersteller auch als Jedi-Robe gedacht. 😀

  4. Kendrick McMillan
    19. Februar 2013 um 10:46 am

    Tanja, drei mal darfste raten wer in Wirklichkeit hinter klein Longus steckt *gggg*

  5. Tanja
    19. Februar 2013 um 12:28 pm

    Klein Longus?!

    Ich lasse das mal unkommentiert.

    • 19. Februar 2013 um 12:41 pm

      .. uuuund seine schöne Frau! Ihr Name ist .. Incontinentia …

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: