Startseite > Brundisium, Diverses, In Character, Out Of Character > Flüchtiges Gedächtnis, flüchtiger Doctore

Flüchtiges Gedächtnis, flüchtiger Doctore

20. Februar 2013

Zuhause2_aAuf der Matte nebenan drehte sich Msanaa im Schlaf um, machte ein paar undeutbare Geräusche – vermutlich irgendetwas in seiner Muttersprache – und versank dann wieder in tieferem Schlaf. Thalab war hochgeschreckt … gewohnte Umgebung, gewohnte Menschen – nur er selbst passte nicht mehr hierher. Noch nicht? Nie wieder?

Zuhause2_bEs war zu einfach gewesen, wieder nach Hause zu kommen. Der Dominus war kein Idiot, er hatte ihn bestimmt durchschaut. Serenas Scharade „ich habe ihn auf dem Markt gefunden, er hat das Gedächtnis verloren“ war übelstes Schmierentheater. Und sie waren alle keine guten Schauspieler. Aber es war der einzige Weg. Jeder musste seine Rolle spielen.

Es war zu still im Ludus. Das war wohl auch der Grund, warum Calpurnianus ihn nicht sofort den Wachen übergeben hatte. Er brauchte ihn. Noch. Verdammte Paranoia.

Nein. Keine Paranoia. Er war zu Hause. Alles würde … gut?

Ankunft_BadenImmerhin war er nun sauber, die Wunden gewaschen und der Filz auf dem Kopf abgeschoren. Er sah wieder menschlich aus. Was noch kommen würde … Man würde sehen!

—————–

OOC: Endlich wieder Brundisium! Es war noch etwas wackelig, alle haben noch etwas gefremdelt (kam mir zumindest so vor) aber ich hoffe doch, dass wir wieder reinfinden! Ich mag meinen Syrer, der sich durch das halbe Jahr in Capua ganz schön verändert hat. Sein Latein ist viel besser geworden (wenn auch bei weitem noch nicht perfekt) und er hat etliches erlebt, das er wohl erst nach und nach abschütteln kann. Was Serena, Msanaa und den anderen Leute in Brundisium in diesen Monaten wiederfahren ist? Bisher weiß er nur, dass Msanaa wohl verborgene Reichtümer gehortet hat und Serena ein wenig abgestumpft und verzweifelt wirkt.

Was mir aufgefallen ist: Wie immer hat sich das RP geteilt. Ob man, wenn man nur so wenige Spieler in der Gruppe hat, nicht eine zeitlang auf einen Ludus verengen sollte? Aber auf welchen? Ich glaube, darüber sollten sich berufenere Köpfe denselben zerbrechen!

Ich freue mich auf den nächsten Dienstag.

… und die ganze schöne Putzwolle für Thalab auf den Kopf für zwei Stunden RP gekauft – dann wurde sie abgeschoren! Dabei sah er doch so wunderbar nach Mel Gibson in der Passion Christi aus. Na, lässt sich sicher nochmal wiederverwerten.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. Kendrick McMillan
    20. Februar 2013 um 9:34 am

    Wackelig war ich nicht, nur werf ich mich meist ohne zu überlegen ins RP, deshalb kam ich mit Quintus nicht wirklich in die Pötte, Msanaa später lag mir das schon wesentlich besser. Corinus hatte seine Probleme nicht RP bedingt sondern aua Hirse + Müdigkeit.
    Bedingt durch den Trouble in Capua wird die Feindseeligkeit zwischen Corinus und Quintus vermutlich auch auf Eis gelegt, schließlich stehen alle jetzt vor der selben Bedrohung, sowas schweißt zusammen.

    • 20. Februar 2013 um 9:51 am

      Das ist gut – klar sollten die beiden Erzfeinde jetzt nicht die besten Kumpel werden, aber sie haben ja auch schon früher mehr oder weniger zusammengearbeitet, wenn es nötig war.

  2. Serena
    20. Februar 2013 um 9:54 am

    Aye, das ist wie mit streitenden Geschwistern. Sobald eine Bedrohung in Form der schimpfenden Eltern naht, halten sie wieder zusammen 🙂

    • 20. Februar 2013 um 10:04 am

      Der böse Onkel Spartacus! 😀

  3. Kendrick McMillan
    20. Februar 2013 um 9:57 am

    eben

    • 20. Februar 2013 um 10:06 am

      Dann hockt man auch etwas mehr auf einem Haufen. Das ist gut. Und Msanaa hat ein beseres Schussfeld für Nationalgerichte und Ähnliches.
      Wobei ich den ernst-bedrohlichen Unterton gestern genossen habe. Klar ist Spaß wichtig – aber mal so etwas ist sehr cool.

  4. 20. Februar 2013 um 10:35 pm

    Bisamratte im Speckmantel mit Seegurken

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: