Startseite > Albernes, Diverses, Out Of Character > Curse your sudden but inevitable betrayal!

Curse your sudden but inevitable betrayal!

2. März 2013

Best_of_Guss copyIch weiß nicht warum, aber Guss Tuno komplettiert für mich das Firefly-Spielgefühl meines Schmugglers in SWTOR. Seine Sprüche, während er einen (richtig gut) heilt, sind sehr erheiternd, addieren zur heroischen Situationskomik und sind stets in character. Mein absoluter Favorit: „I healed you with Jedi-Power!“, während er einem ein Kolto-Pack an die Rübe donnert. Großartig.

Apropos SWTOR … Lola hat gestern eine WoW-Game-Time-Card bei sich gefunden und „halt so“ das Spiel mal reaktiviert. Der völlig erstaunte Kommentar nach ein paar Stunden: „Das ist nach SWTOR ja absolut einfach!“ Da sieht man mal. Man ist nichts anderes gewöhnt und dann stellt sich heraus, dass es auch keine Raketenwissenschaft ist. Gut, das war einem irgendwann auch so klar. Aber der direkte Vergleich … und unendlich schwierig ist SWTOR jetzt nun auch nicht, man darf eben nicht blindlings wie ein frisch lobotomiertes Eichhörnchen in jede Mobgruppe rasen. Ist WoW also noch einfacher geworden? Wer ist denn jetzt die Zielgruppe?

Egal, irgendwann spiele ich es bestimmt auch nochmal. Da mache ich mir keine Illusionen. Aber nicht jetzt! Jetzt ist wieder Schmuggler/Jedi/Sith/Bounty Hunter/Agenten-Zeit! Spannung, Spaß, gute Stories, heroische Momente (no pun intended). Und wenn man jemals seinem Schiff auch einen Namen geben darf, nenne ich den Frachter meines Schmugglers „This Land“. Das war ein Insider für Browncoats.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. Adran ´"Herr Starr"
    2. März 2013 um 9:05 am

    We should rather call it „Your Grave!“

    • 2. März 2013 um 9:19 am

      Das klingt aber nicht so gut. 😀
      Trotzdem wäre es nett, wenn man dann noch so einen Dino drauflackieren könnte …

  2. 2. März 2013 um 12:50 pm

    Nun, sicher ist WoW einfach, aber es gibt durchaus Endcontent, der schwer genug ist.

    Wer das nicht glauben sollte, der versuche mal sich in der Kampfgilde bis zu Rang 8 vorzuarbeiten und im Millhaus Manasturm oder Epicus Maximus zu besiegen, viel Spaß dabei.

    Oder versuche derjenige sich an einer der aktuellen Inis im Herausforderungsmodus oder 10 Mann Raid HC.

    Es gibt eben nach wie vor beides: einfach Inhalte für die Masse und schwere Inhalte für die Hardcoregamer.

    • 3. März 2013 um 9:02 am

      Ich mag nicht „Hardcore-Endgame“ spielen wollen, habe aber einen guten Freund, der zuerst in WoW Endgame-geraidet hat und nun (dank mir angefixt) das selbe in SWTOR tut. Und der bestätigt Lolas Einschätzung. Aber ist wie immer – jeder findet andere Dinge schwierig.

  3. Adran
    3. März 2013 um 9:37 am

    Als jemand der beide „Hardcore Endgames“ gesehen hat, bestätige ich ebenfalls Lolas Einschätzung. Nur weil du WoW „schwer“ findest, heißt es nicht dass es das ist. Nur weil es schwerer ist als die Schnulli Quests mit denen man inzwischen levelt heißt das nicht, dass es besonders hart wäre.

  4. Delcroft
    3. März 2013 um 12:36 pm

    ja, sehr cool, das kenn ich auch noch: „Mein MMO ist aber grösser und härter als deins !111!!“
    Wirklich grausam waren wohl nur Online – Games in Pre-WoW-Zeiten ( mein Bruder hats mir berichtet ), müssen eine frustrierende Selbstkasteiung echter Keller-Nerds gewesen sein, aber egal –
    Klar sind PC – Spiele wesentlich einfacher geworden, ist ja auch völlig logisch und richtig so: wer vor 10 – 15 Jahren mit Gaming angefangen hat, ist jetzt halt entsprechend älter – da verschieben sich Prioritäten, das fiese RL kommt einem immer dazwischen, RP findet im Wesentlichen im Berufsalltag statt usw..
    Man bleibt aber bei diesem Hobby – man hat zwar weniger Zeit, dafür aber Geld und wird als Kunde interessant : die Spieleentwickler und – publisher müssen sich UNS anpassen , UNSEREN Bedürfnissen, denn wir haben ja ALTERNATIVEN :
    passt mir zB die Content-Entwicklung in AoC nicht (mein Stamm – MMO), lege ich mein Abo auf Eis und beschäftige mich eine Zeitlang mit LotRO, ganz einfach –
    das ist übrigens der Unterschied zum reinen SL – Zocker 😛 :
    der/die hat nämlich keine Alternativen, nix, null, nada : LL kann ihnen definitiv alles zumuten, und sie schlucken es mit einer bizarren Mischung aus jammernder Dankbarkeit und pöbelndem Masochismus runter – gekettet an diese schräge „Bastel – Plattform“ bis in alle Ewigkeit –
    ist schon nirgendwie verdammt faszinierend …^^

    • 3. März 2013 um 1:14 pm

      Die echten SL-Bewohner würden Dich schon dafür an den Ohren aufhängen, dass Du sie „Zocker“ genannt hast. 😉
      Und Pre-WoW-MMO war für mich Ultima Online, was interessant war. Es gab keine Diskussionen PvP/PvE, da ständig überall PvP war. Es war weniger Theme Park und mehr Sandbox. Die Triade war relativ „weich“, da es meist rein von Ausrüstung abhing, ob man nun Tank oder DD war. Es gab drölfzigtausend Skills, Handwerker waren reich wie die Könige und man konnte die Städte mit gezähmten Lamas fluten. RP war je nach Shard absolut immer und es gab sogar GMs. War eine feine Sache, kann man heute nur niemanden mehr dafür begeistern.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: