Startseite > Diverses, Rollenspielpraxis, SL allgemein > Problematisches Grünzeug – Zweiter Teil

Problematisches Grünzeug – Zweiter Teil

5. März 2013

Wanderbaum2_aWeil wir hartnäckig sind, wurde gestern die zweite Expedition der Zwergbäume gen Mimari gestartet. Von einem Fehlschlag lassen wir uns nicht ins Bockshorn jagen, sondern sind – im Gegenteil! – hochmotiviert, es trotzdem zu schaffen.

Alo erneut ins Getümmel! Diesmal erspähten wir sogar recht zügig vor einem Schloss eine Ansammlung von Menschen. Wir pflanzten uns in eine für uns günstig angebrachte Rotunde (siehe Bild oben. Irgendwo beim roten Pfeil kann man zwei Bäumchen finden. Auch unten im Bild weist der Pfeil auf gut getarnte Bäume hin) und begannen die Annäherung. Nicht plump und aufdringlich, sondern mit Geduld und dem unbedingten Willen zum Plot-nicht-stören.

Das war vermutlich ein Fehler, da man uns komplett übersah/ignorierte/wasauchimmer. Immerhin konnten wir beobachten. Es sieht so aus, als sei das ganze ästhetisch schwer von Gor Evolved beeinflusst. Wir sahen mehrere Oberkörperfreie komplett mit Kilt und genug Tinte, dass zwei Monatsgehälter nicht reichen würden, um sich das stechen zu lassen. Besonders putzig fand ich den martialischen Kilt-Mann, der AFK in einer Hütte stand, die liebevoll mit jeder Menge Chinaporzellan und Dekoschnigges eingerichtet war. Hinzu kam als Standardverabschiedungsformel nicht etwa das in Aventurien allgemein verbreitete Zwölfgötterding (oder Einzelgötterding. Oder „Lebt wohl“. Oder „Bis bald“), sondern „Sichere Wege“. Mell und ich waren verblüfft.

Wanderbaum2_b

Egal, daran sollte es nicht scheitern. Als sich die Versammlung auflöste, ohne dass man auch nur einmal in unsere heftig emotete Richtung gesehen hätte, sind wir eben zweien der Teilnehmer gefolgt.

Wieder vorsichtiges sich-ins-Spiel-bringen. Wieder nix. Also die grobe Kelle ausgepackt und per IM gefragt, warum man uns denn ignorieren würde. Die Antwort war überraschend: Man wäre nicht sicher, ob man uns denn schon hätte bemerken können. Okay, also ein Missverständnis. Ab jetzt kein feines Aquarell in Pastelltönen mehr, ab jetzt wird geklotzt, nicht gekleckert. Wir legten noch eine Schicht Dramatik auf und bekamen diesmal sogar Reaktionen. Dies ließ uns hochzufrieden zurück und wir betrachteten den Abend als Erfolg. Am Donnerstag wollen wir wieder hin, um der Gehölzguerilla etwas Auslauf und die Verfeinerung ihrer Pläne zur Zerstörung der Zivilisation zu gönnen.

Und zum Abschluss versuche ich einmal der drohenden Bedeutungslosigkeit zu entkommen. Ich bin natürlich nichts gegen Brom, der viel bessere Bilder zu diesem Themenkreis vorweisen und auch viel mehr Erroddig rüberbringen kann. Aber vielleicht hilft es ja. Eine Skizze zu Vampire. Mit Sex. So richtig mit Speer wo rein und so. Leider kein Video. Sähe animiert vermutlich auch eher komisch aus. Falls jemand den Walkthrough für dieses Bild möchte, kann ich den auch posten. Nicht, dass jemand so ein Bild zeichnen wollen würde! Ist ja sowieso noch nichtmal koloriert. Aber ich mag halbfertiges Rumgezuppel.

Testbild_sw

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. Adran
    5. März 2013 um 8:44 am

    Warum hat der Mann(?) in deiner Zeichnung eine Nadel in der Hand stecken? Und ich bin ein wenig underwhelmed! – nach deinen Erzählungen müsste die Frau MINDESTENS ein offenes Rückgrat haben aus der drei andere ihr Blut trinken. Wir geben trotzdem 3 von 5 Speeren, zumal Brom inzwischen sehr abgebaut hat. 😀

    • 5. März 2013 um 8:59 am

      Es sind ihre Haarnadeln. Lange Geschichte. Und außerdem ist er der, der immer all sein Fortitude braucht. Das kommt noch mit der Kolorierung.
      Brom baut nicht ab! Er ist im Moment nur sehr analfixiert wie es scheint. Ich lese ja nur quer, kann mich also auch irren. Und ich glaube, ich verwechsle die vorkommenden Leute.

  2. dieandera
    5. März 2013 um 10:17 am

    Hmm sprechende wandernde Bäume das ist so was wie der feuchte Traum meiner Elfe ^^

    • 5. März 2013 um 10:20 am

      Die darf gern mitkommen und helfen, die ganzen Holzfäller zu töten. Die Zwergbäumchen allein brauchen da ja Jahrhunderte für!
      Apropos töten – Mashia hat wieder mehr Zeit. Wie sieht´s mit Zombies aus?

  3. Kendrick McMillan
    5. März 2013 um 10:28 am

    Wenn ich Broms letzte Story richtig deute (lese nur jeden 5. Satz) hat er einen gewissen Reiz an der weiblichen Hintertür gefunden……..alles in allem erinnert mich das aber an den „Stecher vor Gor“ nur ohne goreanisches Glied und ohne Obi.

    Die Zeichnung oben gefällt mir gut und das sie uncoloriert ist stört nicht weiter, ganz im Gegenteil, eine colorierung würde dem Bild irgendwie die Stimmnung nehmen.

    • 5. März 2013 um 10:31 am

      Der Stecher von Gor ist eben ganz nah an der Realität. Rabatt auf alles, was keinen Stecker hat.
      Chuck Norris bekommt bei Praktiker 20% auf Tiernahrung.

  4. Kendrick McMillan
    5. März 2013 um 10:35 am

    Echt? 20% bekommt der auf Tiernahrung……seufz…..ich hätte in meiner Jungend doch den Strickkursus mit machen sollen, dann würde ich vielleicht heute auch solche Rabatte bekommen

    • 5. März 2013 um 10:42 am

      Mach Dir nix draus – dafür is´ Deine Mudda schwarz und fährt den Van vom A-Team. 😀

  5. Kendrick McMillan
    5. März 2013 um 10:46 am

    YAY, yes man, genau das macht die.
    Apropos schwarz, wie sieht es mit heute Abend aus, verspürst du Gelüste aufs Antike oder eher nicht?

    • 5. März 2013 um 10:56 am

      Da müssten wir nochmal drüber reden.
      Ich habe Lust auf Antike, denke aber, dass die Stories der Charaktere fertig erzählt sind.

      Ich spiele unheimlich gerne (also RICHTIg gern! Verdammt gern!) mit euch Brundisium-Leuten und möchte das natürlich gerne auch weiterhin. Aber Chicago ist nicht mein Fall und ich denke, da muss ich einfach warten, bis das vorbei ist, bevor wir wieder richtig loslegen können. So half-assed ist das ja auch nicht so richtig dolle, finde ich.

  6. Kendrick McMillan
    5. März 2013 um 11:21 am

    Hm, da könntest du recht haben, irgendwie kommt man mit den alten Chars nicht mehr weiter…… Sollte da mal in Ruhe drüber reden, was man da machen kann

    • 5. März 2013 um 11:25 am

      Könnten wir uns ja mal alle treffen und Ideen austauschen. Im Moment ist eben alles gesagt. Es kommt der Abspann. And they lived happily ever after.

  7. Kendrick McMillan
    5. März 2013 um 11:37 am

    Stimmt…… mal schauen wannwir alle mal zu einer Runde zusammen kriegen, ich mach später mal ne Message fertig, son Rundruf, für ein treffen.

  8. Tanja
    5. März 2013 um 12:05 pm

    Ich bin auch der Ansicht das Brom nachlässt. Meine Theorie ist: er hat spitz gekriegt das er quasi im Rampenlicht steht. Jetzt verkrampft er und will es mit Gewalt wissen. Er pusht zu sehr. Weniger mittels monumentaler Bilderwelten als mit Sprache. Und wenn man 2 Schritte auf einmal nimmt fällt man eben aufs Gesicht. Die Natürlichkeit seiner epischen Erotik der Bahnhofstoilette geht verloren. Und wieder wurde ein potenziell Großer durch die Medien verbrannt. Jetzt verklebt bei ihm nur noch alles… *g*

    • 5. März 2013 um 12:12 pm

      Die Medien! Ja, bald kommt Anne Will. Und dann ist alles vorbei. Außer dann … so live .. innen Fernseh´n … 😀 Back to glory!

      • Tanja
        5. März 2013 um 12:16 pm

        Der Speer im Öffentlich/rechtlichen?! Undenkbar!

        • 5. März 2013 um 12:21 pm

          Doch! Gerade da! Goreanische Werte! BtB-Diskussionen!

    • Kendrick McMillan
      5. März 2013 um 12:27 pm

      Esverklebt? Das ist widerlich, sag bloß der badet danach nicht *uahhhh* mir wird schlecht 😀

  9. Luc (Zelmo)
    5. März 2013 um 2:32 pm

    Ich muss Tanja Recht geben: Der Mainstream macht Brom fertig. Ich glaube aber auch, dass das mit seinem Aufstieg zum Hauptmann von Turmus zu tun hat. Damals, in Kasra, da hat er noch richtig gelitten als einfacher Soldat und gejammert, was am Anfang als einfacher Krieger in Turmus ja auch so war. Jetzt sitzt er da wie die Made im Speck und nicht mehr frierend und schlotternd und verachtet und hoffnungslos unterfordert. Als Künstler musst du halt leiden, sonst bist du Pop.

    • 5. März 2013 um 2:35 pm

      Der Stuckrad-Barre von SL-Gor. Übles Schicksal.

      • 5. März 2013 um 5:56 pm

        ach ja der Benny der hat es schon schwer

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: