Startseite > Diverses, Out Of Character, SL allgemein > Steampunk-Sim, keine Hutten-Hüte

Steampunk-Sim, keine Hutten-Hüte

10. April 2013

Steampunk_Fair_bGestern war Launchday der SWTOR-Erweiterung „Rise of the Hutt Cartel“ und ich schreibe nicht darüber? Outrage oder Hipstertum? Nichts davon. Ich habe zwar natürlicherweise mein Spiel gepatcht (dauerte entgegen der Horrorstories – 30 KB! – im Forum nur eine dreiviertel Stunde) und die Talentpunkte meiner Charaktere neu verteilt – aber ansonsten konnte ich von RotHC noch nicht viel merken. Denn nur Leute, die vor dem 7. Januar vorbestellt hatten, dürfen diese Woche schon auf dem neuen Planeten Makeb herumtollen. Das Fußvolk, das wie ich erst viel später seine klebrigen kleinen Fingerchen nach der Expansion ausgestreckt hat, darf frühestens Freitag. Und das macht noch nicht einmal etwas aus, da Makeb erst ab Level 50 ist – und mein höchster Charakter derzeit mit Level 48 über Voss geistert. Ob ich ihn bis Ende der Woche auf 50 bringe? Ich denke nicht. Aber gerade bei SWTOR ist für mich der Weg das Ziel.

Steampunk_Fair_dUnd weil ich in letzter Zeit zu wenig SL habe, gibt es jetzt und hier statt dicker Weltraumschnecken mit Gangsterattitüde nun eine kleine Reise mit Zacharias-Stanislaw Korobase zur Steampunk-Dings-Messe-World Fair-keine Ahnung. Jedenfalls eine Steampunk-Sim. Mit einem Event darauf. Das ich allerdings nicht besucht habe, weil außer mir nur noch eine weitere Person auf der Sim war, die ich nicht einmal getroffen habe. Vermutlich zu früh am Abend – mein ewiges SL-Problem.

Steampunk_Fair_cDie Sim ist hier zu finden. Und für eine Steampunk-thematisierte Sache sehr ungewöhnlich. Denn – entgegen der meisten Sims aus diesem Dunstkreis (no pun intended) hat sie eine ganze Menge unberührter Natur und Gärten zu bieten. Dazwischen viktorianische Häuser, Geschäfte, Plätze und darüber einige schwebende Plattformen. Ich fand es sehr interessant und ansprechend gemacht. Klar, ein paar Bausünden gibt´s überall, lag in diesem Falle aber wohl nur daran, dass die Shopmieter manchmal ihre Fullbright-Schilder und Klötzchensachen bis auf die Straße ausflocken haben lassen. Ist völlig in Ordnung, da es keine RP-Sim ist. Muss man nicht weinen.

Steampunk_Fair_aGefiel mir jedenfalls. Sollte das Ding länger als für die Messe-Zeit zugänglich bleiben, kann ich mir vorstellen, dort öfter einmal vorbeizuschauen. Zwar ist Steampunk für mich klassischerweise etwas urbaner – aber die Natur in Verbindung mit ein wenig Tesla und Dampf kam auch gut.

Bringt mich mal wieder drauf, dass RP eine feine Sache wäre, für die ich mich bewegen müsste, was dann wieder doch zuviel ist. Erst mal Akkon! Und nicht zu vergessen: Porcupino, der Ire, die Prinzessin und die Köpfe im Glas.

Und damit dieser Post auch noch einen sittlichen Nährwert hat, möchte ich darum bitten, sich den Beitrag zu „Mantis Shrimps“ bei The Oatmeal anzusehen. Lernen!

Schlagwörter:
  1. 10. April 2013 um 1:00 pm

    Hallo,
    und vielen Dank für deinen Bericht. Die Sim wird auch nach der Expo für alle offen sein. Es werden regemäßig Events dort stattfinden (Battle Car Rennen, Air Kraken Polo) und
    alle zwei Wochen Dienstags spielt Jordan Reyne im Morlocks Revenge Pub.

    Was den vielen Wald usw angeht, wir versuchen sowas wie die „Countryside of Steampunk“
    abzubilden.

    Gruss Cy

    • 10. April 2013 um 1:19 pm

      Dann schaue ich mir das gern noch öfter an!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: