Schatten auf Wasser

25. September 2013

Wasserschatten_aSeit Neuestem kann man in Second Life Schatten nicht nur auf Land, sondern auch auf Wasseroberflächen sehen. Das kam anscheinend im Zuge des Materialsystems – oder schon vorher und ich habe es nicht bemerkt. Jedenfalls habe ich gestern ein wenig damit herumgespielt. Wie man oben sehen kann, ist es jetzt nicht gerade das revolutionierende Feature, sieht aber ganz nett aus. Mehr Belastung für den Rechner ist es auch nicht – von daher sollte man wohlwollend mit dem Kopf wackeln und sich daran erfreuen.

Wasserschatten_bBei diesem Bild ist es besonders gut zu erkennen. Einerseits die schon immer existenten Reflexionen, andererseits zum Beispiel beim Felsenbogen sehr schön zu sehen: Schatten. Ist doch nett, dass Second Life sich gelegentlich einfach so weiterentwickelt. Die Sache mit dem Mesh-Deformer haben sie zwar jetzt erfolgreich ausgesessen (fast alle haben resigniert und fügen sich Alphalayern und Standardshapes. Nicht, dass das ein großes Problem wäre. Irgendwas passt fast immer), aber wenn das alles an „Da haben wir keinen Bock drauf, das einzubauen also trotzen wir, bis es weg geht“ ist, kann man doch noch zufrieden sein. Passiert in anderen Spielen doch auch. Zum Beispiel das seit der Beta herbeigeflehte „auf allen Stühlen sitzen können“ bei SWTOR, das Bioware ewig ignoriert und dann so behindert eingeführt hat, dass die Spieler einfach aufgegeben haben.

Gestern war ich die meiste Zeit in SWTOR und habe versucht, mit meinem Inquisitor das erste Kapitel zu beenden. Ist mir nicht ganz gelungen, irgendwie geht das immer weiter, weiter und weiter. Zwischendurch war ich von halb acht bis kurz nach acht in Second Life, traf jedoch keinen der Crew an. Cos war insgesamt völlig leer.

Ich denke, Cos leidet etwas darunter, dass es keinen greifbaren Boss gibt, der die ganzen Eroberungen und dergleichen auch wirklich befiehlt und anleiert. Eine Diktatur (und was wäre ein Ubarat anderes?) ohne Diktator wird schnell zu einem Haufen Leute ohne Ziel. So wumpelt jeder vor sich hin, macht seine eigenen Plots (nicht, dass ich mich beschweren wollte! Ich mag unseren Plot! Yarrrr und so!) und lebt Privatunterhaltung. Klar, ich will jetzt niemanden zur undankbaren Katzenhirten-Rolle verdonnern (es sind erstaunlich viele Spieler auf Cos, welche die mühsame Alphawolf-Rolle in der ein oder anderen Form schon hinter sich haben. So eine Art Altersheim für Ex-Ubare, Ex-Administratoren und Ex-Häuptlinge), der nicht aktiv „hier!“ schreit. Immerhin ist das Freizeit. Aber mir fehlt etwas die Dynamik. Oder ich bekomme sie einfach nicht mit, was ich nicht auschließen will. Schließlich surren wir Freibeuter immer recht wild durch die Gegend und sind deshalb wenig politisch informiert. In dem Fall würde ich mich über eine gelegentliche OOC-NC freuen, was denn so abgeht und was mein Navigator zumindest mal gehört haben könnte.

Ich überlege, ob ich für solche Abende, an denen ich richtig Bock auf RP habe, Cos nicht bevölkert ist, in Port Kar aber ein paar Leute sind, Cetus auspacke. Mal sehen, ob da noch eine Armbrust im Inventar ist. Und ein Tarn. Ich zögere noch, da ich mich eigentlich auf eine Rolle konzentrieren möchte. Selbst wenn ich Cetus nur als völligen Slacker-Charakter für One-Shot-weil-sonst-keiner-da-ist-Play verwenden würde, wäre ich dann trotzdem für diese Zeit als „grüner-Punkt-Anreiz“ auf Cos verloren. Mal sehen. Prinzipiell möchte ich wirklich nur Ingula spielen. Der macht Spaß, der hat eine Einbindung. Und sicher löst sich auch das kein-Chef-der-sagt-was-Ambach-ist-Problem noch. Immerhin ist ja alles noch am Anfang.

Heute Abend bin ich jedenfalls statt im RL auf Cos. Mal sehen, ob die Restcrew auch da ist und wir uns vielleicht den verrückten Alten vorknöpfen können!

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. Deka
    25. September 2013 um 11:21 am

    Das mit dem Mesh-Deformer war das sich die Meshkleidung an den Avatar Vernünftig anlegt?
    Das Thema Mesh Avatar versuche ich gerade auszuloten. Gibt es denn gute Anbieter mit einer breiten Palette, die sich auch die Mühe gemacht hat ihre Avatare mit den gängigen Animationen auszuprobieren? (female Avatare mit Sklavenanimationen/Positionen insbesondere) Das ist so für mich ein KO Kriterium wo ich mich immer noch gegen ein Mesh Avatar entscheiden würde.

    • 25. September 2013 um 11:27 am

      Ja, der Deformer sollte dafür sorgen, dass sich Meshkleidung nicht nur an bestimmte Bones anfügt, sondern auch die „weichen“ Werte berücksichtigt. Ganz ohne Alphalayer ginge es vermutlich zwar nie, aber es wäre deutlich individueller.

      Ich bin nie in Versuchung gekommen, einen Mesh-Avatar auch nur in Erwägung zu ziehen. Das, was ich in Blogs gesehen habe, sieht in seiner Gesamtheit so gestreamlined, kaukaso- oder japanozentriert und lahm aus, dass man auch gleich mit ´ner Ken-Puppe in SL herumwackeln könnte.

      Lola hat ´nen Meshkopf. Das Ding gruselt mich ohne Ende, aber da ist es auch beabsichtigt.

      • Kendrick McMillan
        25. September 2013 um 11:34 am

        Bei einem meiner Avis habe ich auch n Meshkopp, ich finde den ganz ok. Man muß wohl dazu sagen, bei Meshköppen kommt es echt auf die Frisur an. Nimmt man gute und vernünftige Haare, sieht so ein Kopf richtig gut aus, nimmt man aber so billig Fusseln ausm Kaugummi Automaten ,oder son abgeflammten Irokesen sorgt der Anblick für schwere Würgereize.

        • 25. September 2013 um 11:37 am

          Allein der fehlende gescheite Übergang von Meshteilen zum Rest lässt mich davon schon Abstand nehmen. Und Kopf geht gleich mal gar nicht, da das Gesicht das Individuellste am Avatar ist.
          Auch scheiße: Mesh-Hände, für die es keine Skin-Applier vom Skinhersteller gibt. Das sieht so saumäßig nach Plastik aus, dass man es fast quietschen hört.
          Deshalb habe ich mir auch nur die Demo der Male Mesh Hands von SLINK geholt, sie farblich angepasst, kräftig gelacht und die Teile weggeschmissen.

          • Kendrick McMillan
            25. September 2013 um 12:08 pm

            Ja, das stimmt schon, was Besonderes biste mit einem Meshkopf nicht wirklich, auch wenn du 1000 möglichkeiten fürs Makeup, Augenbraune und Nasenform hast, der Kopp bleibt gleich. Was die Skin angeht, so wurde bei mein Kopf in 6 verschiedenen Farbtönen geliefert, passen zu jedem der 6 Köpfe dann 2 oder 3 verschiedene Skins.
            Wie die neuen Hände von SLink sind weiß ich garnicht, hab bei einem Avi die allererste Verion, war ne gute Fummelei mit der Farbe, passt aber nun perfekt und sieht alle male besser aus als die Wichsgriffel, die der SL Avi zu bieten hat, zumindest bei den Frauenhänden.

          • 25. September 2013 um 12:19 pm

            Von den weiblichen SLINK-Händen habe ich keine Ahnung.
            Aber wie gesagt gilt für mich bei Male-Mesh-Hands – wenn es nur färbbare Klumpen ohne Skintextur-Applier vom Skinhersteller sind (und ich habe nunmal nicht Belleza oder sowas, sondern Tellaq und Aeros … also nix allzu verbreitetes. Obwohl Tellaq im Person-of-colour-Segment führend ist), sieht mir das zu unecht aus.

  2. Kendrick McMillan
    25. September 2013 um 11:27 am

    Auf allen Stühlen sitzen können…….das ist nicht nur bei SWTOR so, irgendwie bekommen die das nirgends hin. Bei STO das selbe, überall Stühle, Sessel, Bänke, aber keine Sitzani, selbst in Quarks Bar auf DS9, keine Sitzani……in deinem Raumschiff, du hast eigene Räume ,mit Sofa und Bett, ABER keine Sitz, geschweige eine liege Ani. Das einzige wo du sowas drinne hast ist in den Sesseln auf der Brücke……..irgendwie scheint den Machern sowas aber schnurz egal zu sein, leider.

    • 25. September 2013 um 11:33 am

      Same in SWTOR.
      Jetzt gab´s ne „Sitzanimation“ … nur, dass Du dann nicht auf den vorhandenen Stühlen sitzt, sondern Dir ´nen Stuhl quasi ausm Arsch ziehst. Suuuper Sache für z.B. ´ne Cantina. Echt mal so richtig dolle mitgedacht. -_-
      RPler sind Bioware einfach völlig latte. Deshalb bin ich auch wieder ziemlich zurück nach SL. Kloppe und Rumhoppsen kann SWTOR 1A – aber RP mache ich erstmal besser da, wo auch die optische Komponente bedient wird.

      Warum ging es, dass man in ´nem Uraltschinken wie Ultima Online überall sitzen konnte? (Hab ich zumindest so in Erinnerung. Sitzen und Liegen ging glaub überall) Und in den neuen MMOs geht´s nicht mehr? Wizardry?

      • Kendrick McMillan
        25. September 2013 um 11:36 am

        Bei Star trek haste tonnenweise Gesten, unter anderem ne Sitzgeste, aber dann mußt du vorher auf den Stuhl springen, deinen Toon vernünfig ausrichten und die Gesture aufrufen und selbst dann sitzt du da wie der Affe aufm Schleifstein und das dann noch einen halben Meter über dem Stuhl……..RPler, was ist das…..jau.

        • 25. September 2013 um 11:38 am

          Genau diese Geste wollten die Leute in SWTOR unbedingt haben.
          Bekommen haben sie den „Chair out of thin air“-Crap.

          Scheiße. -_-

          • Kendrick McMillan
            25. September 2013 um 12:12 pm

            Die haben wirklich keinen Bock auf RPler, die sind nur auf Johle aus. Ich lese das immer wieder in den Foren, was die Leute gerne hätten (ausser die Beseitigung von Bugs, wo SL echt noch wenig hat)…….nix passiert, nicht mal ne Antwort kommt….Zahl Kohle, Spiel und halts Maul……..die verpeilen total, das die mit solchen Kleinigkeiten echt mehr Spieler locken könnten.

          • 25. September 2013 um 12:17 pm

            Ich glaube, wir überschätzen die Zahl von RPlern.
            Klar, Quality of Life-Verbesserungen gefallen manchmal auch der PvE/PvP-Fraktion, aber sind trotzdem nur viel Arbeit für wenig positives Feedback. In den Foren hast Du entweder die „Alles super“-Finder oder die „Ich hasse alles, was ihr tut, blöde Entwickler“-Blöker. Dazwischen gibts kaum was. Auf wen willst Du hören, wenn da nur solcher Genabfall rumzwitschert?
            Die gehen den Weg des geringsten Widerstandes.

  3. Deka
    25. September 2013 um 11:44 am

    Die Animationen oder Pos mit einem Mesh Avatar gehen schon mit SL. Nur sieht das schlimm aus. Eine Pos wie z.b. Nadu bringen völlig verdrehte Armgelenke mit sich. Nur stehen und nett Aussehen sollte doch nicht alles sein. Dann verwerfe ich meine Suche einfach und schmeiß auch die Mesh Füße in die Toilette.

    So wird das ganze recht aufwendig vielleicht noch auf den Mesh Avatar abgestimmte Posen und Animationen. Nein danke, ich finde mein AO gut und möchte nicht alles doppelt und dreifach Kaufen und bezahlen müssen.

    Danke für die Hilfe und das Wissen. Das erspart endloses Suchen und schreiben von Anfragen an Sharp und Skin Anbietern.

    • 25. September 2013 um 11:50 am

      Mesh-Füße mag ich.
      Die Flossen des Standard-Avatars sehen einfach ´ne ecke zu scheiße aus, um sie dauerhaft zu ertragen.
      Wenn Du einen einigermaßen gängigen Skin eines größeren Hersteller hast, kannst Du Dir die SLINK-Füße holen, da gibt´s von vielen Skinerstellern Applier.
      Wie immer gilt das nur für weibliche Avatare. Männliche Avatare können sich mal anne Meshfüße spielen und froh über Kaschierlayer wie z.B. von JOMO sein.

    • Kendrick McMillan
      25. September 2013 um 12:30 pm

      Ja sager und mecker Köppe hat man überall. Aber gerade bei Cryptic also STO sieht man das es nur ums Geld geht, zumindest hat man es gerade gezeigt. Alles was vorgeschlagen wurde, wurde nicht beachtet, nun kam ein kostenpflichtiges Raumschiff heraus, eine Handvoll Leute haben sich beschwert und gesagt, der Hangar fehlt und nur 5 Tage nach der Veröffentlichung hatte das Teil einen Hangar…klar, kostet ja auch nur 15 Euro umgerechnet, da wird dann schnell was gemacht. Aber wenn tausende nach Sitzanis rufen, oder diverse Bugs melden, dann passiert nix.

      • 25. September 2013 um 12:44 pm

        Cryptic hat in dieser Hinsicht aber auch einen schon weidlich ausgebauten und voll verdienten Ruf. Frag mal Lola nach dem Neverwinter-Desaster. 😀
        Das war die schönste Abzocke bisher.

  4. Kendrick McMillan
    25. September 2013 um 1:18 pm

    Ja, ich hatte da so am Rande was mitbekommen, aber man sieht Cryptic = US Unternehmen und wie alle von da drüben nur auf Kohle aus, nicht mal profitables für Alpha und Beta tester. Auf der anderen Seite im Osten, Ukraine sitzen Läden wie Wargaming.net (World of Tanks), die dir immer irgendwas schenken, 3 Tage Premium zu Weihnachten, einen Panzer oder ein Flugzeug zum Jubiäum, oder wie jetzt, wenn World of Warplanes Released wird, bekommen Alpha und Betatester Flugzeuge geschenkt, die nie im Spiel zu bekommen sind und nicht nur eines, die unterteilen Alpha, closed Beta und offene Beta Tester, hast du 700 Gefechte in der gesammten Zeit gemacht (n bischen was tun mußte man schon) bekommst du ein, zwei oder sogar drei Flugzeuge (je nachdem ab wann du mit gemacht hast) und es finden auch immer Wettbewerbe statt, wo man richtig gut Preise bekommen kann. Ausserdem hören die auf ihre Community, wenn die sagen ,der Panzer oder das Flugzeug ist zu gut oder zu schlecht, dann wird getestet und beim nächsten Patch ist das ggf. schon geändert. Kommt ein Bug, wird der sofort eingefangen, gefoltert, ausgequetscht und hingerichtet. Is ne schande, das die Amis einfach nur Geldgeil sind, denen geht dadurch echt das richtige Geld verloren, was die Masse bringen könnte.

    • 25. September 2013 um 1:35 pm

      Nein, das richtige Geld entgeht ihnen nicht, das haben sie schon. 🙂
      WoW ist zu alt zum sterben. Die Leute haben zum Teil acht Jahre in ihre Accounts „investiert“ – da muss schon ein Meteor Blizzards Serverparks global auslöschen, bevor die zu irgendwas wechseln.
      Wenn Du auf MMOData schaust – der ganze „Kleinscheiß“ fällt nicht wirklich ins Gewicht. Als nicht-Mainstream-MMO (das wohl auch wirklich „Massive“ wird) soll sich wohl irgendwie mal Wildstar etablieren. Für Hardcore-Heinis und Leute, die gern Häuser haben (beides trifft auf mich nicht zu) … aber mal im Ernst – das wird nicht mehr anders. Du hast immer mehr immer kleinere Nischen und Du hast die großen Fische.

  5. Kendrick McMillan
    25. September 2013 um 2:26 pm

    Ja, haben sie, aber sie hätte mehr haben können, auf lange Sicht mehr. Aber so ist der Amerikaner, packen, ausquetschen wegwerfen. Alles nur im hier und jetzt, so wie die großen halt so sind. Und dennoch können die nicht alles machen was sie wollen, das hat Bioware mit STOR zu spüren bekommen, Cryptic auch, sonst hätten die beide nicht plötzlich den F2P Schwenk gemacht……..
    Naja, was solls, ich beobachte schon seit einem Jahr eine kleine Gruppe von Programierern, die an einem antiken MMO arbeiten „Venus Rising“ … schöne Geschichte, die Grafik nicht übel, sind wohl gerade in der ersten Alphaphase und wird noch lange dauern bis es fertig ist, aber es klingt viel versprechend, obwohl es auf keinen Fall F2P werden wird, da die dort etwas einbinden, was andere Spiele nur andeuten *grins* aber es gehört zur römischen Antike dazu 😀

    • 25. September 2013 um 2:45 pm

      Jap, hab ich auch schon von gehört. Interessiert mich aber eigentlich nur von der Optik her, da ich nicht denke, dass man dort RP machen kann/wird. Lasse mich aber nur zu gern eines Besseren belehren. Andererseits: NSCs nerven wie die Sau.
      Das ist nämlich die Sache. Ich möchte „normale“ MMOs für PvE und dann noch was, bei dem ich nur RP mit echten Menschen als Gegenüber machen kann. Ja, klar, kann ich jedes Wochenende mit dem Kumpelpack beim P&P. Aber so für nebenher unter der Woche als Feierabendvergnügen möchte ich auch noch was virtuelles. RP light. 😀

  6. Kendrick McMillan
    25. September 2013 um 3:10 pm

    bin auch mal gespannt was aus Venus Rising wird, bei denen im Forum sind alle Parteien vertreten, reine Spieler sowie RPler und für jeden soll was dabei sein…….nur rein zum Zocken würde mich diese Welt auch nicht reizen, aber mit nem bischen RP, könnte das recht gut werden

    • 25. September 2013 um 3:24 pm

      Das isses eben. „Nur so ´n büsschen“ wie in SWTOR reicht mir halt nicht.
      Und die normalen MMO-Zocker raffens irgendwie mit dem RP nicht so ganz. Deswegen denke ich nicht, dass sich nach dem sich irgendwann abzeichnenden Tod von SL für mich etwas Vergleichbares wird finden lassen.

  7. Kendrick McMillan
    25. September 2013 um 3:12 pm
  8. 25. September 2013 um 3:39 pm

    Kurz zum fehlenden Boss:

    Eigentlich habt ihr einen Ubar.
    Was Beric und mich angeht, wir möchten die Spielleitung in Cos NICHT machen.
    Also entweder nimmt jemand die Dinge in die Hand oder sie werden nicht in die Hand genommen und jeder spielt vor sich hin.

    Ich habe einen Plotvorschlag von Helios, aber dazu müssen die Cos Spieler IC mal zusammenkommen und gemeinsam Pläne spielen, wie man nun des Heimsteins von Turmus habhaft werdenund der geflohenen Administatorensippe auf die Pelle rücken können.

    Dionzya hat IC davon gehört, dass auf die Ergreifung Cato con Turmus eine üppige Belohnung in Gold in Aussicht gestellt wurde. Quelle: Trajanos, aufgegriffen von Nereus, Helios ist im Bilde.

    Anstöße und offene Fäden gehen monatlich mit der Plotübersicht raus. Ich hoffe die September-Version ist auch allen ins Inventar gerieselt – kam über die Delka Gruppe.

    • 25. September 2013 um 5:29 pm

      Danke für die Zusammenfassung.
      Na, mal sehen, ob sich da jemand aufrafft, den Capo di tutti capi zu geben.

  9. Adran
    25. September 2013 um 5:34 pm

    Ich kann auch gerne den Ubar weiter spielen – es ist nur doof dauerhaft den Dicken im Palast zu machen… das läuft sich tot.

    • 25. September 2013 um 5:38 pm

      Hin und wieder mal da sein und was anstoßen wäre toll. Einfach, damit man ´ne Richtung hat, in die man rennt.
      Sicher, immer da sein braucht kein Mensch, aber mal erscheinen, winken, „Ab mit dem Kopf!!“ befehlen und die Rotte loslassen. Das wär´ doch was. 🙂

    • 25. September 2013 um 7:21 pm

      Nicht dauerhaft. Aber zwischendurch mal die Marschrichtung anblasen oder so.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: