Waterfowl-spotting

2. Oktober 2013

Port_Kar_Ankunft_Cetus_LiljaEigentlich sollte hier ein IC-Bericht über die Ankunft der Unfall-Chirurgin Lilja und ihres von ihrem Vater Polybos bezahlten Bodyguards Cetus in der Stadt mit der höchsten Zahl an Arbeitsunfällen auf ganz Gor kommen. Aber da ich gestern das erste Mal seit ich wieder spiele das Gefühl hatte, ich hätte den Abend sinnvoller damit verbracht, den Duschabfluss zu reinigen, wird das nicht passieren.

Und woran lag es?

An etwas, das ich glücklich für ausgestorben gehalten hatte.

Jeder kennt sie (noch) – die Reise-Nordmänner, die bei jedem ein Augenverdrehen bei bloßem Auftauchen verursachen und die dafür gesorgt haben, dass allein die Erwähnung des Wortes „Norden“ bei vielen reflexartiges Würgen hervorruft. Aber wie kann ich elitistisches Arroganz-Arschloch nur so sicher sein, dass ich mich da nicht um das schönste RP evvvaaaarrrr gebracht habe? Nuuuuun ….

If it looks like a duck …

Oberkörperfrei – check. Braungebrannt – check. Pseudo-Iro – check. Web-AO – check (Weben ist bei Pferden ein Gewährsmangel). Fellanhängsel auch im feuchtheißen Sumpf – check.

If it walks like a duck …

Thorwaldsland geht bis zum Ural. Das ist mal sicher. Deshalb ist es auch nur natürlich, dass man „aus Versehen“ zu weit rudert (einmal Vergessen den Halteknopf zu drücken und schon muss man drei Wochen länger bis zur nächsten Station mitfahren. So ein Mist!) und statt in Kassau in Port Kar landet. Passiert den Besten. Aber zu Glück hat man ein Rudel Sklavinnen dabei, die immer für das richtige Heimatgefühl sorgen, in dem sie stets Trinkhorn und Met dabeihaben. Ersteres vermutlich im Anus transportiert und letzterer in einem speziell angezüchteten Vormagen auf der Reise frisch vergoren und dann nach Bedarf hervorgewürgt, funktioniert bei Papageientauchern und Kormoranen schließlich auch problemlos. In den drei Wochen Zusatzfahrt hatte man aber keine Zeit, sich auszudenken, was man überhaupt im Süden möchte. Time flies, when you´re having fun. Also macht man es wie immer – man geht halt mal los und beschwert sich, dass nichts so ist wie zu Hause. Ähnlich den stets überall Schnitzel bestellenden Pauschaltouristen, die ohne Gewohntes auch in der Fremde nicht auskommen.

If it quacks like a duck …

Erstaunlicherweise kein einziges „Odin“ oder „Jarl“. Oder ich habe es nicht mitbekommen, was gut sein kann. Dafür aber Vergangenheits-Emoten (und das besonders schön, in dem eine der Sklavinnen des öfteren das kleine Wort „ward“ einstreute, die veraltete Form von „wurde“. Vermutlich um eine altertümliche Athmosphäre zu erzeugen. Wie etwa in „Es ward offensichtlich ..“. Allerdings schrieb sie immer „wart“, was das Ganze unfreiwillig komisch machte, da man unwillkürlich eine englische Warze vor Augen hatte. Man büke mir einen Klöben) plus eine exorbitante Portion von Gedanken-Emotes, deren schönstes zweifellos war, dass eine andere Dame sich im Geiste darüber wunderte, dass Port Kar so anders aussähe als damals, als sie hier gewohnt hatte. Ich mache mich nicht über anderer Leute Rechtschreibung lustig, daran hängt es nicht, ob es gutes oder schlechtes RP gibt, also lasse ich das mal außen vor.

It may be a duck!

Mich hat es genervt. Das Komplettpaket. Und als dann noch der vollständige Schwachsinn in Form von „Sie hat mich mit „Herr“ angesprochen – sie will meine Sklavin sein !!!111einself11!!“ einschlug, war es für mich nicht mehr möglich, den Quark zu ignorieren. Zum Glück war eh schon kurz vor meiner normalen Offgeh-Zeit und da Mell anscheinend von dem Ganzen auch den Kanal bis oben hin voll hatte, gingen wir.

How about ... no?

How about … no?

„Du hättest sie ja ignorieren können“. Ich habe es versucht. Aber es war schlicht nicht möglich, die Story trotz des permanenten Hintergrundrauschens zu spielen. Und nein, ich habe nicht vor, Leute, die offenbar nichtmal fähig waren, sich auszudenken, warum zur Hölle sie tausende Pasang gereist sind, mit RP zu bestätigen. Ich muss nicht mit jedem spielen. Dieses „dann löse es doch IC und nicht OOC“ ist eine Pestbeule am Arsch des SL-RP. Denn warum sollte ich schlechtem RP gutes hinterherwerfen? Ich habe keinen Spaß daran. Und der einzige Grund, warum ich einlogge ist ganz egoistisch: Damit ich Spaß habe.

Konsequenz daraus? Ich werde in Zukunft stringenter Oscar Wildes letzte Worte anwenden, sollte sich so eine Situation noch einmal präsentieren. Das ist jetzt nicht als dämliche Erpressung gedacht, sondern eine ganz nüchterne und gelassene Folgerung. Ärgern mich die OOC-Bedingungen einer Szene, gehe ich für diesen Abend einfach weg. Ändern kann man sowieso niemanden, also kann man nur für sich selbst Schlüsse ziehen.

Vielleicht verpasse ich dadurch wunderschönes, erfülllendes, emotional aufgeladenes, actionreiches RP. Aber damit muss ich dann eben leben, diesen Preis bin ich ohne mit der Wimper zu zucken bereit zu bezahlen.

Und zum Abschluss: Note to self – auch wenn ich eine OOC-Krawatte von hier bis Wanne-Eickel habe, werde ich in Zukunft keinerlei Versuche mehr unternehmen, OOC irgendetwas in meinem Sinne auf Spur zu bringen. Das ist beckmesserisch und nervt andere nur noch mehr als mich.

Oscar Wilde sein. Die Tapete kriegt man eh nicht weg …

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. beowulfmcdonnell
    2. Oktober 2013 um 7:37 am

    Herrlich deine Beschreibung der „Nordmänner“ nebst der Trinkhorn im Arsch tragenden Bonds..Viele spielen heute wirklich mit nem Horn im Hintern anstatt Hirn im Kopf…

    • 2. Oktober 2013 um 7:41 am

      Und dann haben´s die paar guten Nordleute echt schwer, nochmal wo anzukommen …

  2. Kendrick McMillan
    2. Oktober 2013 um 7:55 am

    Zasta, du siehst das zu eng. Du brauchst einen „RP-Schalter“, den legst du um, sobald solche Typen in deinen Einflußbereich kommen und dann gibst du dein bestes, beginnen mit „Yo, Bro, welcher Furz hat deinen Arsch denn hierher getrieben“ gleichzeitig drückst du ihm per Emote eine Lebenversicherungspolice in die Hand, sollte man abschließen wenn man nach Port Kar geht. Das ganze lockert erstmal auf. Natürlich kannst du ihn Fragen ob er auf Malle war, da er so eine tolle Bräune hat und als guter Mensch drückt man ihm gleich noch ne Tube Glitzergel in die Hand, mit dem er seinen Iro einen noch besseren Halt verpassen kann. Bevor dein Gegenüber dann noch Antworten kann, sagst du einfach „Yo Bro, ich muß zu meinem Schiff, ZDF kommt heut vorbei und dreht noch ne lockere Folge Traumschiff auf meinem Boot, da muß ich bei sein, du verstehst.“
    Die Stimmung ist ab hier auf dem höchsten Punkt angelangt, dein Name wird Weltberühmt und alles ist wie früher, nur anders…….*ggggg* Natürlich gibt es den besonderen Kick, wenn du dein RP im Plusquamperfekt machst.
    Ne, leider sterben diese Typen nie aus, grausam, aber irgendwie bekommt man die nicht weg……… und das schlimme ist, diese Typen halten sich meist noch für die Krönung der RP Schöpfung……..man bin ich froh, das ich bis jetzt noch kein Throwaldi mit seinem Langboot in Star Trek gesehen habe, aber wer weiß…….kommt vielleicht auch noch.

    • 2. Oktober 2013 um 8:14 am

      Die gibts überall … Warte nur, bald hast Du sie! Denk´ nur an die Beowulf-Folge bei Voyager.

  3. Devlin
    2. Oktober 2013 um 8:15 am

    Ja, Norden spielen heisst eben für viele, ich muss nichts über Gor wissen, nur den Film *der 13.Krieger* gucken, den fand ich gut. Man pickt sich eben die Rosinen raus, ich reisse mit blossen Händen einen Baum aus der gefrorenen Norderde, dann lege ich eine nackte Bond auf dem Langhallentisch flach, ungeachtet dessen, dass dort auch freie Frauen zu Abend essen. Hä? Nein , im Norden achtet kaum ein „Goreaner“ das freie Weibsvolk, da leider eben viele Nordspieler noch nicht mal Interesse daran haben, nur dieses eine Buch,welches etwas über die Lebensweise im goreanischen Norden preis gibt,Band 9 (Marodeure) zu lesen.Und sogar selbst ernannte Elite-RP-ler(gibst tatsächlich so ne Gruppe) spielen eher die Wikinger, statt Gor. Hauen, Rumgröhlen, Bonds flachlegen, den Rest von Gor in Angst und Schrecken versetzen. Ok, da eben kaum etwas über den Norden in den Büchern steht, lehnt man sich an die Wikinger an, haben wir ja auch gemacht, aber Gor isses eben trotzdem noch. Ich habe gerne Norden gespielt, vielleicht spiele ich das auch irgendwann mal wieder, aber nach der 3242.en Disskusion war nun echt die Luft raus. Im Süden ist es dafür zuweilen etwas langweiliger, da fehlt’s an action, was natürlich auch an einem selbst liegt, aber ohne Gleichgesinnte und als Frau schon schwieriger :).
    Ja, und Zasta, man erkennt eigentlich schon an der Kleidung und Haarschnitt, mit welcher Sorte Norden man es zu tun hat, ohne dass man das Risiko im RP eingehen muss. 🙂

    • 2. Oktober 2013 um 8:18 am

      Naja, die Sache mit der Kleidung … klar gingen da schon Alarmglocken los. Aber hey, im RL gibt´s auch genug Leute, die sich jede Tag mit ´m Vorschlaghammer anziehen. 😀

  4. Devlin
    2. Oktober 2013 um 8:26 am

    wohl wahr. :), wobei mich die weissgekleidete Frau auf deinem Foto auch etwas irritiert. Sie hat einen Ausschnitt, keine Gesichtsverhüllung, ist aber keine Sklavin. Sie trägt keine einfache Kleidung, da könnte man den mangelnden Veil erklären, aber nicht den Ausschnitt. Sie trägt das Haar offen?..Auch wenn dein Foto ja ein Stilleben ist sozusagen, erahne ich die Schwingungen ihres AO :). Ha, nun werd ich pingelig.

    • 2. Oktober 2013 um 8:33 am

      Die war ganz offensichtlich das erste Mal auf Gor. Deshalb habe ich da gar nichts gebeckmessert.
      Von ihr kam auch die „Herr“-Anrede, an der sich Nord-Hengst so aufgegeilt hat. Es sollte jedem, dessen Gehirnzellen nicht auf- und abspringen müssen um auf Betriebstemperatur zu kommen, klar sein, dass man von einem Newbie nicht erwarten kann, gleich alles zu beherrschen. Und „Herr“ im neutralen Zusammenhang ist auf Deutsch schlicht eine Anrede. In den Büchern ist das „Master“ weniger schwammig – wird aber gelegentlich auch von niedrigergestellten Freien (!!) als Anrede gegenübr höhergestellten Freien benutzt, ohne dass der höhergestellte gleich denkt, er hätte nun Besitz bekommen. Daraus eine Unterwefungs-Situation zu konstruieren ist also so schafsdämlich, dass einem nichts mehr dazu einfällt.

  5. Kendrick McMillan
    2. Oktober 2013 um 8:35 am

    Die Frau in weiß hat sich bestimmt vertan und wollte in ein „Vom Winde verweht“ RP, ey ich frag mich wie die immer auf die Reifrock Kleider kommen, in keinem Buch wird was von Reifröcken erzählt……und in der antike gabs sowas ja schonmal garnicht (die Antike war doch glaub ich die Vorlage für Gor, oder wars doch der amerikanische Bürgerkrieg)

    • 2. Oktober 2013 um 8:39 am

      Wie gesagt – offensichtliche Anfängerin. Und wie wir alle so am Anfang unserer RP-Karriere rumgerannt sind … da schweigt des Sängers Höflichkeit. 😀
      Ja, mich nervt Mittelalter/Deep South im Gor-Klamotten-Zusammenhang auch. Aber zum Glück hat die Neue da auf Port Kar/Selnar schöne Vorbilder und kann sich dann orientieren.

      • Kendrick McMillan
        2. Oktober 2013 um 9:01 am

        Habs später erst gelesen mit der Anfängerin. Jau….ich bin anfangs auch in „Antigor“ Klamotten rum gerannt. Alles brav bei Husky gekauft, die es damals Hype war. *ggggg*

  6. Devlin
    2. Oktober 2013 um 8:42 am

    Ok, dann habe ich nichts gesagt über die Weissgekleidete, haben ja alle mal angefangen :), und schwupps war man im Kragen, ging mir ganz am Anfang so, als ich vor ca 5 Jahren von Carima nach Gor wechselte :).

    • 2. Oktober 2013 um 8:55 am

      Jemanden wegen OOC-Wissensmängeln IC zu etwas zu drängen, auf das er keine Lust hat, ist einfach nur unsinnig.

      • 2. Oktober 2013 um 12:23 pm

        Seh ich auch so. Ich find überhaupt irgeneinen zu irgendwas drängen, auf das er keine Lust hat, unsinnig. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener.

  7. Devlin
    2. Oktober 2013 um 8:43 am

    ai, wir Mädchen wollen doch alle mal Prinzessin sein. Kendrick 🙂

    • Kendrick McMillan
      2. Oktober 2013 um 9:03 am

      Ja ne, is klar…….Prinzessin und dann unterm Reifrock, Bögen, Schwerter,Äxte, ne 75mm Horbitze, Trikobaltgeschütztürme und n Gutschein für Mäces vorzaubern……HA, ich hab euch alle schon lange durchschaut.

  8. Adran
    2. Oktober 2013 um 10:01 am

    Klingt nach einem amüsanten Abend 🙂

    Vielleicht sollten wir so Leute in Zukunft als Combatübung betrachten. Aus dem Hinterhalt erschießen und mal schauen wann die „Invalid!“ brüllen und gehen.

    • 2. Oktober 2013 um 10:17 am

      Proaktiv selber „INVALID!!!!!111!!“ grölen, während man aus dem Hinterhalt schießt.

  9. 2. Oktober 2013 um 10:08 am

    Ich wusste, dass das noch in Ärger gipfelt, als die reinschneiten.
    So war es auch, nach zweimal grobem Force RP habe ich sie gebannt. Ich schätze ihre Muttis hatten gestern Nacht noch viel zu trösten, nachdem die böse Tante Nea keine Lust hatte mit dem Idiotenvolk zu skypen um irgendwas zu klären.

    Ich frage mich immer, wie Leute NICHT merken können, dass sie anderen massiv auf den Zeiger gehen. Sind die zu oft zu heiß gebadet worden?

    • 2. Oktober 2013 um 10:18 am

      Zu skypen?? Da wird jetzt schon eine mündliche Erklärung gefordert? Den Nerv hätte ich nicht. 😀

      • 2. Oktober 2013 um 12:16 pm

        Soweit kommt’s noch. Zumal ich selbst noch im RP war. Ich lass mir doch von Honks nicht den Abend ruinieren.

  10. Mell
    2. Oktober 2013 um 10:13 am

    Oh wir standen vor einer Brücke? Ich hätte also einfach
    in den Kanal fallen können und alles wäre gut gewesen 🙂
    Lieber Gott was für ein Durcheinander! Nicht nur die vielen Leute die einfach wild drauf los tippten so das man schon nach etwa 5 Minuten den kompletten Überblick verloren hatte (Ich hab ständig nachlesen müssen.) Nee dann auch noch solch Brecheisen RP .
    Die Herbergsleiterin war vielleicht nicht richtig gekleidet aber ich finde sie hat sich tapfer geschlagen. Sie hat versucht ihre Leute zu bedienen und sich den Nordmann vom Leib zu halten. Da hätte ja ignorieren völlig gereicht, sie ist aber drauf eingegangen.
    Leider war ich bei den vielen Leuten nachher nur noch still, ich hatte einfach keinen Spaß mehr an der Sache.
    Da es irgendwie (danke fürs Schubsen!) ja noch geklappt hat die Stelle als Heilerin zu bekommen werde ich mal sehen wie es weiter geht. Ich hoffe das dieser Abend eine Ausnahme war.
    Allerdings fand ich zumindest den Anfang des Abends toll 🙂

    • 2. Oktober 2013 um 10:20 am

      Ja, wir probierens nochmal, wenn ich von Lola wieder da bin. Zweimal hintereinander werden wir ja hoffentlich keine Wahnsinnigen anziehen. 🙂

  11. onolisicious
    2. Oktober 2013 um 10:31 am

    Leider, leider ..

    .. eskalierte das Ganze im Anschluss noch auf eine Art und Weise, die ich so im RP schon lange nicht mehr erleben durfte. Nach Eurem Rückzug in die sicheren und schallgedämmten Herbergsquartiere, wurde es sehr schnell sehr unschön. Der tapfere Held aus dem Norden holte sich Verstärkung in Form eines weiteren wackeren Recken. Zu zweit lässt es sich einfach besser pöbeln und beleidigen. Es folgten die üblichen Drohungen („wir schneiden dir die Eier ab“), ein bisserl Force RP und ein paar (OOC gesehen) wirklich spaßige Beleidigungen. Das ganze garniert mit den von dir erwähnten Gedankenemotes der Sklavinnen, resp. Bonds. Nach 10 Minuten verließen die Wirtin und Cato die Herberge, um sich den beiden Schreiberinnen im Gebäude des Kapitänsrats zum weiteren RP anzuschließen. Doch weit gefehlt… unsere tapferen Recken aus dem Norden folgten uns zum Gebäude des Rats und hantierten dort mit einer Fackel herum (nachdem sie OOC darauf hingewiesen wurden, dass sie zu klopfen hätten). Nun ja, an diesem Punkt lief dann dank Nea dummerweise die Aufenthaltsgenehmigung der Störenfriede ab.

    In der kurzen darauf folgenden OOC Diskussion hieß es dann sinngemäß: Port Kar ist doch die Stadt der Gesetzlosen und der Piraten. Wir kamen nach Port Kar um ein wenig Druck aufzubauen und wir haben uns verhalten, wie Torvaldsländer sich eben verhalten. Dann folgten die üblichen Aussagen: ich spiele schon seit x Jahren Gor, ihr macht nur Kuschel-RP, wir sind „echte Kerle“ aus dem hohen Norden und spielen auch so. Port Kar ist nicht Tortuga!

    Vielleicht muss ich meine Denkweise endlich anpassen. Ich war bisher immer dafür, jedem erst mal eine Chance im RP zu geben. Aber wenn RP nur darauf abzielt grund- und inhaltslos zu provozieren, Streit anzufangen und laufendes RP zu stören, dann ist es besser die Szene zu verlassen bzw. die Störenfriede mit einem freundlichen Hinweis von der Sim zu entfernen.

    Und ja, die Wirtin ist Anfänger und hat sich tapfer geschlagen, die Ruhe bewahrt und sich hoffentlich durch den kleinen Zwischenfall nicht verschrecken lässt. Es ist jedenfalls schade, dass ein gerade anlaufendes RP wegen der Hasenhirne aus Taka-Tuka Land unterbrochen werden musste und die meisten die Flucht antraten.

    Dennoch möchte ich eine Lanze brechen für die Nordgruppen, die sich um gutes und stimmiges RP bemühen. Davon gibt es mittlerweile (Odin sei Dank!) einige, die sich jederzeit gerne nach Port Kar verirren dürfen.

    • 2. Oktober 2013 um 10:36 am

      Also mein Enten-Identifikations-Sensor ist schon bei Ankunft der F-Bomb-Gruppe losgegangen. 🙂
      Und: Piraten gibt´s schon in Port Kar. Zumindest, wenn die Aequitas .. äh Invictus anlegt. Wobei wir aber keine Bondmaids haben und deshalb nicht authentisch sind.

      • onolisicious
        2. Oktober 2013 um 10:40 am

        Da kann man sicher Abhilfe schaffen! Laesio würde eine hervorragende Bond abgeben. Oder Melisandre ..

        • 2. Oktober 2013 um 10:42 am

          Ne, ne, lass mal Laesio. 😀
          Aber Melisandre in Tanzseiden wäre doch mal was Feines.

          • Kendrick McMillan
            2. Oktober 2013 um 11:48 am

            Was? Du brauchst eine Bond? Hey Zasta, ich kann auch ne Bond spielen, soll ich deine Bond werden? (Kajira geht auch) harharhar

          • 2. Oktober 2013 um 12:01 pm

            Hey, kürzlich hat Laesio noch gesagt, ein Schiffsjunge wäre doch nett …

    • Luc (Zelmo)
      2. Oktober 2013 um 11:32 am

      Ich finde, man merkt doch intuitiv bzw. sehr schnell – und das völlig vorurteilsfrei – wer ein Vollidiot ist und wer ein Bemühter, der halt bloß einen anderen Film fährt, bzw. bei wem sich eine Chance geben lohnt, und bei wem nicht. Das Bauchgefühlt ist da meist richtig. Und da hilft diskutieren und sich in Debatten zerfasern und aufreiben in der Regel überhaupt gar nicht, das frisst nur Zeit, und da sollte man einfach sehr schnell sehr deutlich vorgehen. Danach halten sie dich dann zwar ebenfalls für einen Vollidioten, aber damit kann man sicher leben.

      Issen bisschen schade, aber bei manchen Leuten geht das nicht anders – und wie gesagt: Man weiß doch ziemlich schnell, wenn man es mit solchen zu tun hat. Egal in welcher Rolle.

    • Kendrick McMillan
      2. Oktober 2013 um 11:47 am

      Hehe, auf die Aussage „Ich spiele schon xxx Gor“ oder „Ich mache seit xxx RP“ sage ich solchen Typen nur noch…“Dann hör besser auf, du hast es bisher nicht gelernt und wirst es dann wohl auch nicht mehr lernen“……. Knopf und Mute………..

  12. 2. Oktober 2013 um 10:34 am

    Boah, warum bekommt Lady Liljia einen richtigen Krieger und Lady Kha hatte blos einen aufsässigen, abgehalfterten, wettsüchtigen Tarnsöldner, der mehr den Kajirae hinter her geiert als auf sie aufzupassen? *lacht*
    Hach, da kommen Erinnerungen hoch. Schwer lustig war das damals- sogar auf Sims, wo ausser uns kein Mensch war. Viel Erfolg den beiden, pass gut auf die Lady auf.

    • 2. Oktober 2013 um 10:41 am

      Na, ich sag mal nicht, dass Cetus soooo anders ist als damals Endrus. 🙂

  13. Luc (Zelmo)
    2. Oktober 2013 um 11:04 am

    Ihr Waschlappen da in Port Kar! Wenn euch wer nicht passt, dann nutzt eure Kriegeralts und haut den halt um und versenkt ihn in den Grachten! 😉

    Übrigens stört mich das nicht sonderlich mit den Nordleuten im Süden. Habe ich mir längst abgewöhnt, mich aufzuregen. Und das Gejaule „–„…wie sind die mit ihren Booten tausende Passang…“ und „…dicke Felle in der Hitze…“ – ist bald auch nicht mehr besser als: „Du sagst Herr zu mir? Knie dich hin.“ Meine Güte, das Nordvolk will halt auch mal mit wem anders spielen, und ihr müsst das positiv sehen: denn sie können sich ein wenig was vom Spiel langjährig erfahrerner Spieler abgucken und ihres dadurch verbessern.

    Aber wennse halt bescheuert sind… siehe oben 😉 Hehe.

    • 2. Oktober 2013 um 11:27 am

      Warum sollte ich mit jemandem spielen (oder ihn versenken, was auf „mit dem spielen“ hinausläuft), der mich schon im Normalmodus ankotzt? Das ist, als ob man sagt „Ja, dann hör´ halt noch was Schlager, wenn der Dir nicht gefällt – die Leute geben sich doch sooo Mühe mit ihrem Gejodelund haben sooo Spaß daran!“
      Und – hab ich pädagogischen Auftrag? Oder – haben die pädagogischen Auftrag? Ich denke mal nicht. Von daher – jeder dort, wo es ihm Spaß macht. Und mit wem es ihm Spaß macht.

      • Luc (Zelmo)
        2. Oktober 2013 um 11:40 am

        Resch disch net uff!

        Ihr habt ja Recht – wenn das Idioten sind, führt das zu nichts. Und man merkt ja schnell, wenns welche sind. Ich blende Pappnasen auch immer aus. Sind einfach nicht da für mich. Und wenn die allzu blöd sind, musst man sehr schnell die Admin-Keule auspacken und die anzählen, damit sei keinen weiter abnerven. Ist leider so. Aber zum Glück hält sich das in Grenzen: die meisten Leute wissen ja durchaus, auf welche SIMs sie da porten und dass es ein Gefälle zwischen ihrem und dem dortigen Spiel geben kann. ansonsten kannst du halt kein Playmobilmännchen auf einen Legoklotz pressen. Passt einfach nicht, so doll du auch drückst. Und das muss man eben akzeptieren.

        • 2. Oktober 2013 um 11:43 am

          ISCH!! REG!! MISCH!! NEDD!! UFF!!!

          Totally d´accord. Ich ziehe den Hut vor Catos und Neas dickem Fell. Ich hätte schon deutlich früher die da-is-die-Zarge-Keule gezückt.

  14. Serena
    2. Oktober 2013 um 11:54 am

    Kürzlich habe ich es erlebt……zwei Spieler dieser Kategorie kamen an, sonderten ne Menge Unfug ab und nach etwa vier Minuten Play wurde mir das zu dumm. Da ich inzwischen oft genug erlebt habe, das man denen weder was erklären kann, noch sie lieb bitten oder schimpfen irgend einen Effekt hat, und das was sie absonderten völlig abstrus war, erhob ich mich ic um hinein zu gehen und liess sie stehen. Der Witz daran war allerdings, das mein Emote das ich nun das Haus betrete weil ich mir das nicht mehr anhören mag, dann von denen als ooc verstanden wurde. Sie begannen gleich lautstark im OPEN zu protestieren von wegen was das ooc da nun solle und mir einen schwarzen Peter zuzuschieben. Dabei gingen sie derart unter die Gürtellinie, das ich die Kommentare der beiden (etwa fünf oder sechs) loggte, dem Admin der Sim schickte und binnen drei Minuten waren sie gebannt. Er hatte gottlob bereits zuvor von den Beiden gehört die inzwischen vermutlich auf so ziemlich jeder Sim gebannt sind.
    Es macht wirklich keinen Sinn zu versuchen das irgendwie verbal zu lösen.
    Leider.
    Und IC schon gar nicht, das funzt nie. Meine Mama pflegte zu sagen „an jedem Tag steht irgendwo irgend ein Idiot auf. Du musst nur das Pech haben, ihm über den Weg zu laufen“…… in diesem Sinne, ich wünsch euch viele idiotenfreie zukünftige Plays.

    • 2. Oktober 2013 um 12:06 pm

      Haja, da machste halt nix.

  15. Kendrick McMillan
    2. Oktober 2013 um 11:57 am
  16. 2. Oktober 2013 um 12:22 pm

    Harhar. Das waren bestimmt dieselben.
    Chainsawmassacre-Outlaws oder so ähnlich – war die Gruppe von denen. Einer hatte auch „Oase von Turmas“ als Gruppe.

    • 2. Oktober 2013 um 12:23 pm

      0_o Die hießen echt so? Ich guck ja nie Profile, schon gar nicht von Leuten, deren Gesülze ich abzuschalten versuche, während ich mich aufs RP konzentriere, aber das ist ja mal aufschlussreich.

  17. Adran
    2. Oktober 2013 um 12:35 pm

    Nicht? Ich lese IMMER Profile – mit steigender Dummheit oder mit steigender Qualität erhöht sich diese Wahrscheinlichkeit. Und mit steigender Attraktivität des Avatars, könnte ja was abzugucken sein 😉

    Ansonsten denke ich, das wir IC noch zu brav sind. Mehr Leute umhauen und im Kanal versenken ist die Lösung für Port Kar…

    • 2. Oktober 2013 um 12:41 pm

      Aber dann gibst Du den Nervbacken nur Bestätigung, dass ihr Verhalten zu etwas führt.

      Du weißt, dass ich Deine Goreaner-Definition im Profil habe? 😀

  18. Luc (Zelmo)
    2. Oktober 2013 um 1:09 pm

    Hihi! Das erinnert mich an zwei Ereignisse:
    a) ließ ich mal in Talbot oder so jemanden fesseln und dann ins Hafenbecken schmeißen, weil er weiterhin dicke Klappe hatte, worauf dieser dann seinen Tod durch Ertrinken emotete und ein Mordsadmindebakel (Du kannst doch nicht! Ist doch klar, dass der dann! Jemdanden nur umlegen, weil!) die Folge war – ich bewunderte jedenfalls dessen spielerische Konsequenz (Ja und? Wenn er unbedingt ersaufen will und Selfkill klickt, nicht meine Entscheidung…)
    b) haben wir mal so einen Outlaw mit dicker Fresse und zwei Katanas aufm Rücken dazu gebracht, sich selbst ins Hafenbecken zu stürzen („Zwei Optionen: Wir legen dich hier und jetzt um, oder – auch wenn du nicht schwimmen kannst – springst da jetzt rein und hast wenigstens ne geringe Chance“)

  19. Mell
    2. Oktober 2013 um 1:27 pm

    Zasta kommst du überhaupt zum arbeiten heute ? Ist ja ganz schön was los in deinem Blog 🙂

    • 2. Oktober 2013 um 1:40 pm

      Ich hab heute nur kreativen Kackscheiß, der braucht kein Hirn. 😀

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: