Startseite > Diverses, SL allgemein > Unmögliche Nagae dank SL

Unmögliche Nagae dank SL

3. Oktober 2013
Ordentlich

Schon wieder Ingula mit ordentlichen Haaren. Das ist ziemlich creepy!

Eigentlich nicht nur Nagae (ist das der korrekte Plural? Naga, Nagae? Oder Naga, Nagas?), der ganze Verein. Seit vorgestern ist ein Gib-Dein-Geld-für-zufällige-Items-aus-Event, das sich speziell an die Fantasy-Rollenspieler-Crowd in Second Life richtet. Ich habe nicht damit gerechnet, dass es einfach zu besuchen sein wird, da SL zwar tot sein mag, aber irgendwie speziell bei Events einfach nicht aufhört, sich zu bewegen und brechend voll zu sein. Tatsächlich dauerte es bis gerade eben (ja, ich bin auch am Feiertag früh auf, da ich schließlich zu Lola fahren will), bis ich überhaupt mal auf die Sim kam, sonst war sie immer dicht dank Leuten.

Auch heute – zum Bersten gefüllt mit Leuten, die dem Rest der Welt zumuten, ihre Avatare mit Draw Weights im sechsstelligen Bereich zu rendern. Ich war brav und kam mit 17k. Half auch nichts – gegen die Ladies mit kiloweise Haaren war ich ein Tropfen auf den heißen Stein und hatte dementsprechend erst einmal zehn Minuten lang grau, grau und natürlich auch graue Vendorplakate.

Irgendwann sah ich dann doch etwas und schneckte mit 9 FPS fürbas. Leider konnte ich nur den ersten Hof erkunden, der nichts wirklich Interessantes für mich beinhaltete (für elegante Ladies gibt es aber ein Meshkleid, das man mit ein paar Zubauten bestimmt gortauglich bekommt .. und natürlich Kajiraebedarf in der Anstaltspackung). Außer eine Mesh-Naga-Verkleidung. Das fand ich lustig. Und für 75 Linden kann man eigentlich nicht viel falsch machen … falsch gedacht. Die ganzen Tanten mit ihren riesigen Abendgarderoben bremsten alles so aus, dass ich nichtmal etwas bezahlen konnte.

Also zuckte ich die Schultern und verschwand wieder. Das Event geht noch den ganzen Monat, irgendwann wird der Andrang sicher geringer.

Und was ist das überhaupt?

Das Teil nennt sich „Fantasy Gacha Carnival“, hat eine Website deren Designer vermutlich mit einer Zeitmaschine aus den frühen Neunzigern ankam und basiert auf dem Prinzip der japanischen Gacha-Maschinen. Das sind sowas wie bei uns Kaugummi- oder Getränkeautomaten. Nur, dass das, was rauskommt, in gewissem Maße zufällig ist. Soll heißen, in einer SL-Gacha-Maschine steckt zum Beispiel ein komischer Helm. Und zwar in zehn Farben. Wirft man nun seine 50, 75 Linden ein, bekommt man einen Helm – aber in irgendeiner der zehn Farben. Das Ganze appeliert also ganz stark an Spielsucht und Sammeltrieb. Wenn man mit Farben nicht pingelig ist, macht man aber ein gutes Geschäft, da alle Items sehr günstig ausgepreist sind.

Ich finde das unterhaltsam.

Mal sehen, ob sich in den weiteren Höfen auf der Sim Sachen finden, die ich gerne hätte. Falls ich jemals hinkomme und auch bezahlen kann.

Lohnt sich, denke ich. Und wer hinmöchte, fährt einfach hier mit.

Und ich bin jetzt mal bis Sonntag bei Lola. Vermutlich hin und wieder auch in SL anzutreffen, aber für RP wahrscheinlich deutlich zu abgelenkt oder kurz da.

Advertisements
Schlagwörter:
  1. 6. Oktober 2013 um 2:39 pm

    Naja, SL ist nur scheintot. Gor ist tot.
    Und wenn Du so früh dort warst haste die ganzen Nachtschwärmeramis noch mitbekommen. Ich war interessehalber gucken weil ich wissen wollte was Nagas/Nagae, eben diese Nager sind. Und das war gegen zehn Uhr, es waren ausser mir zwischen 13 und 17 Avatare dort. Dennoch crashte ich schön regelmässig weil diese Fair so detailreich gestaltet ist.
    Nix gegen Detailfreude. Aber ob man hinter den Ständen unbedingt noch Räume mit sich im Wind drehenden Büchern braucht ist fraglich, das gibt einem alten Rechner mit schmaler Graka schon ordentlich zu tun.

    Die Helme von Forge fand ich sehr schön gemacht, aber da ich auf Gor keinen brauche hab ich mir die verkniffen.
    oh btw…… hab grad gesehen das Du mein Blog in Deine Blogroll genommen hast. Firma dankt 🙂

    • 6. Oktober 2013 um 2:48 pm

      Das schöne an Gor ist, dass es schon tot war, als ich damit angefangen habe und seitdem immer weiter zombifiziert. Da muss man sich keine Sorgen um irgendwas machen. Und da der Rest der RPs dummerweise NOCH töter ist … na, is halt wie´s is. 😀

      Zu der Fair: Jap, zu verwinkelt. Das ist ja hübsch, aber ich bezweifle, dass jemand das in seiner ganzen Pracht sehen kann. Bis zu den Helmen kam ich nicht, ich habe nur so ein alleinstehendes Visierteil gefunden, das in jedem Setting ziemlich unsinnig wäre. Aber das sind über dem Arsch quer getragene Bögen auch (nebenbei sind auch Rückenköcher unpraktisch. Ich habe zwar bisher getrotzt und benutze meinen seit Jahreeen, aber wenn keiner hinsieht, stecke ich mir meine drei Pfeile einfach in den Gürtel .. Witzverständnisvoraussetzung: Bei einem jagdlichen Turnier im Wald hat man pro Target maximal 3 Pfeile) und trotzdem werden sie geliebt.

  2. 7. Oktober 2013 um 6:28 pm

    Grins
    Waidmann’s Heil!
    Zu den Helmen solltest Du Dich vielleicht doch noch mal durchschlagen. Ich fand sie extrem gut texturiert und ehm………formschön.

    • 7. Oktober 2013 um 7:09 pm

      Ja,. hab einen gezogen. Hab den Schwarzen ohne Kamm bekommen. Naja, nicht ganz mein Fall aber ich brauch eh keinen Helm.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: