Startseite > Diverses, Out Of Character > Brücken, Häuser, noch mehr Häuser – Besuch in Ar

Brücken, Häuser, noch mehr Häuser – Besuch in Ar

30. Oktober 2013

Ar_aEs gibt etwas, das ich in den Gor-Romanen überhaupt nicht abkann. Okay. Es gibt eine Menge Dinge, auf die das zutrifft. Aber schon ziemlich von Anfang an war mir klar: Ich hasse Zylinder. Und damit ist weder die schmucke, beim Steampunk-LARP immer gern genommene Kopfbedeckung, noch der mathematische Körper gemeint. Nein – ich spreche von dem völlig undurchdachten Logikunfall den Norman in die ersten Gor-Bücher gerülpst hat. Zum Glück ist für ihn „Stringenz“ bekanntermaßen nur eine Stadt in Weißrussland, so dass in den späteren Büchern erstbeschriebene Städte nach und nach immer freier davon wurden und ich im RP die Silobauten fast komplett vermeiden konnte.

Ar_bEine Stadt hat´s aber leider voll getroffen, da beisst die Maus keinen Faden ab: Ar hat Zylinder. Da muss man durch. Egal wie.

Nach dieser entmutigenden Vorrede: Ich war gestern zu Besuch im neuen Ar. Und zu meiner immensen Freude, waren dort wohl Leute am Werk, die zu Zylindern eine zumindest grob ähnliche Einstellung haben wie ich. Denn auf diese Trümmer wurde fast komplett verzichtet, sie tauchen nur an ein paar Stellen auf, meist auch noch mit anderer Architektur hübsch verwoben, so dass man sie nicht ständig in die Netzhaut gedrückt bekommt. Ich bin erfreut!

Ar_cStatt dessen gibt es schicke Insulae und freistehenden Villen. Das gefällt mir. Ich mag auch die dezente Farbgebung. Anscheinend wurden auch Teile des für Kasra geplanten Gebäudekomplexes verbastelt, sieht sich zumindest nicht unähnlich. Und das ist auf jeden Fall nichts Schlechtes, da dieser Entwurf sehr hübsch war (keine Ahnung, warum das dort nicht verwendet wurde. Aber da ich auch nicht weiß, warum dort dann auch Anderas Entwurf nicht verwirklicht wurde, zucke ich einfach spekulationsfrei die Schultern. Glück für Ar!).

Ar_eIch bin nicht groß in der Stadt herumgewandert, da es noch früh am Abend und dementsprechend noch nicht viel los war (siehe meinen letzten Post. Such early. Very sad. Wow). Außerdem könnte Ingula allein da auch schlecht vom Himmel gefallen sein. Aber die komplette Mannschaft könnte am Freitag mal im besetzten Gebiet aufschlagen. Wir haben immerhin noch ein Rätsel zu lösen.

Ar_fUnd wo findet man die größten Bibliotheken? Genau, Ar. Auf meiner sehr subjektiven Zasta-Gor-Antikenskala ist diese Sim auf jeden Fall mit in der Führungsgruppe (okay, allzu dicht ist die jetzt nicht, aber immerhin!) und wenn ich eine Idee für einen interessanten Charakter hätte, wäre es sicher toll, dort zu spielen.

Auf jeden Fall hoffe ich, dass die Sim möglichst lange erhalten bleibt, damit man den Cos-Ar-Konflikt spielen kann. Denn das verspricht Spannung, Blut, Drama und Abenteuer. Und dafür sind wir schließlich alle … fast alle … manche … okay: einige hier im RP! Und ich hoffe, dass sich die Menge der Leute, die sich für diese Art des RP begeistern kann und die nunmal nicht allzu groß ist, nicht zu dünn verteilt. Hoffen darf man ja!

Der Besuch von Ar war natürlich nicht wirklich abendfüllend. Ich hatte Lust auf wildes galaktisches Herumgeballere und habe deshalb danach auch genau das getan. Mal wieder festgestellt, dass mir Republik-Taris besser gefällt als Imperiums-Taris. Das selbe gilt auch für Balmorra. Dafür sind Imperiums-Corellia und -Voss besser. Und natürlich Imperiums-Makeb. Um Längen!

Heute ist für mich der letzte Arbeitstag der Woche. Denn morgen ist Halloween und damit wieder Zeit für mich, zusammen mit ein paar Freunden eine lebende Geisterbahn zu bilden und danach die einzige Party des Jahres zu feiern, zu der man mich zuverlässig und auf jeden Fall erwarten kann. Deshalb habe ich mir morgen und übermorgen (in Hessen ist der 1. kein Feiertag … Gnarf) Urlaub genommen und bin fröhlich-aufgeregt.

Advertisements
Schlagwörter:
  1. Kendrick McMillan
    30. Oktober 2013 um 8:32 am

    Na, der gute Norman hat in Ar zwar von Zylindern gesprochen, aber nicht behauptet, das alles aus Zylindern bestehen würde.
    Dafür, das Ar auf nur einer Sim steht ist es recht gut gelungen, was ich so von den Fotos her sehe….ne echt gute Arbeit.
    Hey, du machst wieder Lebende Geisterbahn? Prima, dann vergiss aber nicht davon zu berichten, der Bericht letztes Jahr war klasse.

    • 30. Oktober 2013 um 8:39 am

      Er hat etliche Romanparts in Ar innerhalb von Zylindern angesiedelt. Klar, nicht alles – aber die Dinger wurden zu Anfang einfach stetig erwähnt.

      Ich freu´ mich auch wie Bolle auf die Geisterbahn. Auf jeden Fall – dick anziehen, wenn man wieder von mittelalten, angetrunkenen Damen mit der Handtasche vermöbelt wird, weil man sie erschreckt hat. 😀

  2. Devlin
    30. Oktober 2013 um 8:49 am

    Das muss man dir lassen, du kannst wirklich tolle Fotos machen, sieht ja fast besser aus als in echt :). Die Wahl des Himmels, die Schatten, cool.
    Stimmt auch mit dem kasratischen Einfluss auf der oberen Ebene, der kam vom Baumeister Charon, insgesamt waren dort drei Leute am Werk, was wegen unterschiedlicher Vorstellungen vom grossen Ar, hat ja jeder so seine eigene, zuweilen recht schwierig unter einen Hut zu bringen war, hat deshalb ja auch sooo lange gedauert mit dem Bau.
    Und die Tarnarena, das wäre wirklich cool. Tarnrennen, Wer weiss, was noch kommt, leider liegt die sim ecke auf ecke mit anderen sims, so dass man so einfach keine zweite home dran basteln kann, ohne komplett umzuziehen. Mal sehen, aus dem Kopf isses nicht und ich werde mir eigens dafür auch einen Tarnjockey basteln.

    • 30. Oktober 2013 um 8:53 am

      Im Ami-Imperial-Ar hatten sie ´ne Lowsim dafür drangehängt. Die sah aber richtig scheiße aus.
      Dann lieber nur das RP ohne die wirklichen Rennen, wenn´s dafür keine gute Möglichkeit gibt.

      • Devlin
        30. Oktober 2013 um 9:37 am

        Unsre würde natürlich nicht Scheisse aussehen :). Aber das wäre schon spassig, auch für Thalarionrennen, weil man könnte echt mal ne Weile geradeaus reiten/rennen/fliegen, und man müsste noch herausfinden, wie diese Tarnarena so aussieht, was zwingend hin muss, ausser eben die Käfige für Tarns etc, bin jetzt voll angesteckt..ich glaube, das ginge sogar die sim zu verschieben, ohne das man ab-und neu bauen muss, kostet sicher..

        • 30. Oktober 2013 um 9:54 am

          Es ist ganz gut in dem Buch beschrieben, wo Supertarl einen auf tarnjockey macht. Frag mich nicht, welches das war, ich hab den Schmonzes gerade glücklich verdrängt. 🙂
          Sollte aber rauszubekommen sein.
          Bleibt natürlich die Frage, welche Sorte Tarn man für die Rennen verwendet. Die von Rau gibt´s sogar in einer Renntarn-Ausführung mit den beschriebenen kürzeren Flügeln. Ich hab derzeit von diesem Creator nur die Kriegstarn-Sorte und schon die geht ab wie Schmids Katze. Da reicht mir manchmal kaum der komplette Luftraum über Coghaven … und das sind zwei Sims!

          • Kendrick McMillan
            30. Oktober 2013 um 2:39 pm

            Hier zeigt sich mal wieder wie schade es ist, dass in SL die Sims so teuer sind, im damaligen Roleplay Grid, hatte man Ar auf 6 Sims hochgezogen, es sah geil aus und alles war prima verteilt, selbst die Tarnarena…..auf der anderen Seite…. wer soll eine so übergroß dimensionierte Stadt bewohnen……

          • 30. Oktober 2013 um 2:57 pm

            Eben!
            Eine Sim ist an sich schon zu groß! Sogar auf Selnar, das nur eine Insel auf einer Sim ist, verlaufen sich die Leute.

  3. Kendrick McMillan
    30. Oktober 2013 um 8:52 am

    Stimmt, gerade am Anfang wurden die Zylinder oft erwähnt, im Verlauf der Bücher blieb es dann meist bei den Zylindern der hohen Kasten……

    Hehe, jau, das ist die Gefahr wenn man Leute erschreckt…….aber der Anblick der entsetzten Gesichter ist doch immer wieder was feines….
    http://www.nightmaresfearfactory.com/

    • 30. Oktober 2013 um 8:54 am

      … oder das obercoole kleine Mädchen, das vor nichts Angst hatte und allein durchging. Und dann nochmal, mit ihrem bei der ersten Begegnung heulenden großen Bruder … 😀

  4. Kendrick McMillan
    30. Oktober 2013 um 9:12 am

    Jau, wie war das …… hinter jedem Mann steht eine starke Frau *ggggg* ich bin mal auf deinen Bericht gespannt.

  5. Mell
    30. Oktober 2013 um 9:42 am

    Das sind wieder tolle Bilder!
    Hast du auch Ohrenstöpsel? Da gehen bestimmt auch Teeni Mädchen durch die Geisterbahn. Wenn ich an das Hauseigene Teeni Mädchen und ihre Freundinnen denke, die schon kreischen wenn ein Spinnchen ihren Weg kreuzt, dann solltest du dringend darauf achten dein Gehör ausreichend zu schützen 🙂
    Viel Spaß wünsch ich dir !

    • 30. Oktober 2013 um 9:52 am

      *seufz* Da sagst Du was Wahres! Letztes Jahr gab´s so ein paar Gruppen von Mädels, die fingen an, wie die Sirenen zu kreischen, als sie den ersten Fuß in den Gang gesetzt hatten und hörten bis zum Ende nicht wieder auf!! 😀

  6. beowulfmcdonnell
    30. Oktober 2013 um 10:05 am

    Wow.
    Das erhöht die Anzahl der Sims wo man keinen Augenkrebs bekommt ja sogar auf 2 !

    Sieht wirklich toll aus.Mein Lob den Erbauern!

  7. Luc (Zelmo)
    30. Oktober 2013 um 12:08 pm

    Luc sagt:

    Das sind sehr schicke Bilder, und die Erbauer haben wirklich ganze Arbeit geleistet. Mit Tarnarenen usw. muss man zum jetzigen Zeitpunkt sicherlich noch nicht zu weit greifen, die SIMt stellt bewusst ja einen Stadtteil dar. Tarn- oder Thalarionrennen oder ähnliche Aktionen wären sicher mal länger vorzubereitende Einzelevents, für die sich gewiss irgendwie irgendwo für den Zeitraum des Events etwas errichten ließe. Und so ein Event würde im Vorfeld auch „Rennfieber“ steigern. Aber das schließt natürlich überhaupt nicht aus, dass generell Tarnjockeys herumlaufen und Tarnjockeys spielen können und Tarnrennställe eine Rolle im Spiel auf der SIM haben. So auf „blauen Dunst“ da jetzt etwas hinzuhauen wäre sicher verfrüht 😉

    • 30. Oktober 2013 um 12:12 pm

      Denke ich auch.
      Sowas muss in den Plot passen. Aber cool wär´s.

  8. Daanta
    30. Oktober 2013 um 1:39 pm

    Sehr imposante Bilder! Wenn die Sim lang genug lebt und sich etabliert, könnte ich mir zwischen diesen Gebäuden, Zylindern, Brücken tolles RP vorstellen.
    Da wird doch sicher auch noch eine Bäckerin gebraucht … 😀 🙂 😛

    lg
    Daanta

    • 30. Oktober 2013 um 2:56 pm

      Bis Du da antrabst haben locker fünf Bäckerinnen das Revier schon abgesteckt. 😀

    • Luc (Zelmo)
      30. Oktober 2013 um 3:36 pm

      Es gibt auch weitläufige Katakomben und Gammelgassen, die sich für She-Urts anbieten 😉 Gerade erst hat der Stadthalter eine Reinigungsaktion gegen das Gesocks angeiwesen, hehe. Voll gefährlitsch.

  9. Luc (Zelmo)
    30. Oktober 2013 um 3:33 pm

    Ein Teil der Gebäude in Ar ist nur Deko und nicht nutzbar. Im Wesentlichen dürfte sich das Leben im Drittel rund um den TP abspielen. So ist es konzipiert. Den Palast wird man nur nutzen, wenn man ihn auch braucht. Nur: Optisch muss Ar natürlich ne große Stadt sein. Weswegen es auch nur Stadt gibt und kein Grünzeugs drumherum.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: