Startseite > Diverses, In Character, Out Of Character > Krieg ist immer gleich – Haare nicht.

Krieg ist immer gleich – Haare nicht.

4. November 2013

Verirrt_in_Ar_aEs war ungewohnt. Aber er würde sich nichts anmerken lassen. In der Dunkelheit des Schlafsaales der billigen Absteige fuhr er sich mit den Fingern über die nun nur noch millimeterkurzen Stoppeln. Das erste Mal seit drei Jahrzehnten praktisch keine Haare mehr auf dem Kopf. Er drehte sich leise um, damit er die Kameraden nicht weckte. Ein Strahl Mondlicht glitt durch die Sprossenfenster und hüpfte über das Gebirge der zerschlissenen Wolldecke. Er fasste sich an die Nase. Rümpfte sie. Ebenfalls ungewohnt. Er hatte Laesio von seiner ersten Fahrt als Navigator erzählt. Und wie er sich aus dem glänzenden Silbertarn, den er bei der sicheren Heimkehr bekommen hatte, diesen Ring hatte schmieden lassen. Tja, Vergangenheit. Erst einmal kein Ring.

Verdammte Drecksstadt. Mauern um einen herum und Mauern in den Köpfen. Wieder drehte er sich um, konnte keine Position finden, die ihn schlafen ließ. Irgendwo rechts von ihm machte Laesio „Hrngh“ im Schlaf, was Ingula mitten in der Bewegung innehalten ließ. Er seufzte leise und blieb einfach wie ein nasser Sack halb auf der Seite liegen. Irgendwann würde es Morgen werden und sie würden zu dieser Bibliothek gehen. Und weil er jetzt bis auf die Farbe und die Form ganz genauso aussah wie die Bürokraten-Lappen, die man hier in Ar offenbar als die erstrebenswerte Quintessenz seiner Kaste ansah, würden sie auch hineinkommen.

Ob der Ubar irgendwann anordnen würde, dieses ganze riesige Mistloch abzubrennen? Sollte dem so sein, würde er mit Freuden auf der Asche tanzen.

Verirrt_in_Ar_bSie waren nach Ar gekommen, ganz ohne Absicht, Ärger zu machen. Ungewöhnlich – aber es ging immerhin nur um die Entschlüsselung von Pavidus´ Malerei. Sie hatten unternehmungslustig das riesige Tor durchschritten, die Spätnachmittagssonne hatte die Türme vergoldet. Sie waren bester Laune gewesen.

Und dann waren sie an den hochnäsigen Bewohnern der Stadt einfach abgeprallt. Sie waren beschimpft worden, man hatte sie angesehen, als seien sie aus der Gosse gekrochen und als sie am Ende des Tages eine Herberge gesucht hatten, waren sie von der Besitzerin bedroht worden, dass sie die Wache rufen würde, wenn sie jetzt nicht abhauen würden … denn diese Herberge sei nur für Hochkastige Besucher. Ingula war deutlich zu verblüfft, um auf seine Kastenzugehörigkeit hinzuweisen. Und es war zu spät, deswegen Ärger anzufangen. Also hatten sie sich eine Absteige in einem ärmeren Viertel gesucht und es dabei belassen.

Zusammengefasst: Sie hatten mit keinem Wort verlauten lassen, aus Cos zu kommen und waren trotzdem wie der letzte Dreck behandelt worden. Und weil sie nicht im offiziellen Auftrag unterwegs waren, hatte Ingula beschlossen, sich den Erwartungen der lokalen Verwaltung anzupassen. Er konnte sich weder die Haut bleichen (obwohl Lomerus diesbezüglich Pläne geschmiedet hatte) noch seine breite Nase und die aufgeworfene Lippen ändern. Soweit konnte er den Vorstellungen der Arer leider nicht entgegen kommen. Aber er hatte sich von Laesio – der darüber sehr ausgiebig lamentiert hatte – im lauwarmen Wasser eines kleinen Badehauses die Haare scheren und den Nasenring entfernen lassen. Er hatte die Waffen abgelegt, die jeder Navigator mit Stolz trug und war nun soweit, dass er sich selbst nur noch für einen lahmarschigen Papierkrieger hielt. Aber es war für die Sache. Und danach würden sie nur noch einmal in diese verdammte Stadt zurückkehren, wenn der Ubar es befahl.

Ingula_Glatze—————–

Weiter mit OOC. Ja, so richtig dolle war unser Besuch in Ar (noch) nicht. Wird heute vielleicht besser. Was mich wirklich sehr verwundert hat ist, dass wir (die Aequitas-Besatzung) per Emote mehrfach zu „abgerissen“, „gammelig“ oder „abgeranzt“ (genauer Wortlaut nicht mehr präsent) gemacht worden sind. Und nicht darauf eingegangen wurde, dass wir dann zurückemoteten, sauber und ordentlich zu sein. Würde es helfen, wenn ich das nächste Mal, wenn so etwas passiert, dem Gegenüber einfach eine fette Warze ins Gesicht emotete? Das wäre ungefähr das selbe: Etwas, das der Spieler nicht darstellt, ich aber mit Gewalt an ihm sehen möchte. Wir waren alle ohne Drecklayer unterwegs, mit den hübschen Tuniken von Kahli bekleidet und haben auch emotemäßig weder gestunken noch gestaubt, gefettet oder geklebt. Auf Rückfrage kam, dass unsere Gürtel unordentlich aussehen würden, was ziemlich veritabel „dafuq?“ ist, da die Gürtel dieser Tunikavariante geschlossen und sogar das Ende unter dem Restgürtel durchgezogen ist. Weitere Nachfrage produzierte, dass ich Messer trüge. Ah. Hm. Also – Krieger, seid vorsichtig! Je Klinge desto Dreck! Nicht falsch verstehen – wenn jemand halt einen Pingel spielt, der alle anderen Leute für dreckig hält und das im Say-Chat formuliert, ist das absolut in Ordnung! Aber ein Emote ist prinzipiell für mich keine Meinungsäußerung sondern eine Beschreibung. Kann sein, dass das nur eine relative Einzelmeinung ist. Dann beobachte ich das mal eine Weile und passe mich gegebenenfalls an.

Ich will daraus jetzt kein Drama konstruieren, denn das ist es nun wirklich nicht. Vielleicht hatten unsere Gegenüber einfach keinen guten Abend, ist ja auch mal im Bereich des Möglichen und sei jedem gegönnt. Dass Yoel und ich kurz vor dem off gehen dann auch noch auf eine seltsame Frau gestoßen sind, die einige Stunden zuvor noch mit Observertag herumgerannt, dann aber plötzlich Herbergswirtin war und die uns dann ebenfalls zu „Gesindel“ erklärte … naja, da macht man nix dran. Es war zu spät und wir zu müde, um noch groß dagegen anzugehen.

Neuer RP-Tag, neues Glück! Heute wird es besser, ich weiß das.

Ansonsten? Ich hatte am Samstag cooles Vampire – Rome-RP und den Rest des Wochenendes Spaß an Fallout New Vegas, das mir Lola geschenkt hat. Ich bin durchs Wasteland gerast und habe Dinge mit meiner Machete zerstückelt. Ich mag in Spielen meistens keine Fernkampfwaffen. Das ist in Fallout ein bißchen ein Problem, da ich mir bei all den mit Gewehren und Pistolen bewaffneten Gegnern das Leben selbst unnötig erschwere – aber solange es mir Spaß macht, komme ich gut damit klar, halt ein paar Mal öfter neu laden zu müssen.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. Deka
    4. November 2013 um 9:10 am

    „per Emote mehrfach zu “abgerissen”, “gammelig” oder “abgeranzt” “ oder „sauber und ordentlich zu sein“

    Auf See? Schwitzende Körper, Körperbehaarung , die Notdurft vielleicht über die Schiffsreling, spartanisches Waschen mit kaltem Wasser und Kernseife

    Aus welchem Grund kehren Reisende noch mal in Herbergen ein? Nein das kann nicht sein, die wollen sich dort erholen, den Dreck von der langen Reise loswerden und sich dann noch erdreisten dafür zu bezahlen?

    Die Herren haben bestimmt vergessen mit den Münzbeuteln zu winken. Meine Herren das nächste Mal bitte etwas feinfühliger, ein kleinen Klecks vom Pech an einen Silbertarn, den man sich dann an die Stirn pappt.

    • 4. November 2013 um 9:17 am

      Und warum sollten sich die Leute, die vorhaben, jetzt in eine Bibliothek zu gehen, vor Betreten der Stadt nicht die Zeit nehmen, den Dreck mal abzuklopfen? 😉
      Und warum sollten sie dreckiger oder abgeranzter sein als jeder andere Reisende, der durchs Tor kommt? 😉

      Mir geht es nicht darum, „speschul“ behandelt zu werden – ich möchte nur nicht „dreckig“ emotet werden, wenn ich das (aus welchen bizarren oder auch nachvollziehbaren Gründen) nicht bin.

      Vor dem Besuch in der Herberge waren wir übrigens im Badehaus. Also taufrischer geht´s nicht mehr.

  2. Deka
    4. November 2013 um 9:34 am

    Zum einen sieht man das nicht jedem an das ein Reisender vorher im Badehaus war (Ausnahme nasse Haare emoten?), über die Reihenfolge wo wer zuerst hingeht ist Müßig zu schreiben….

    Mein Kommentar richtet sich eher an die Herbergsherrin. ;), weil ihr erst im Badehaus ward ist euch so leider die Chance entgangen im Rp der Herrin den Kopf zurecht zu rücken?

    • 4. November 2013 um 9:43 am

      Klar sieht man nicht, ob ein Reisender vorher im Badehaus war. Aber das ist ja das selbe in grün: Gehe ich davon aus, dass Leute so aussehen, wie ich es mir vorstelle oder warte ich ab, ob sie per Emote oder Say Hinweise geben, damit ich reagieren kann?

      Wir kamen erst um kurz vor zwölf aus dem Badehaus (das liegt praktischerweise direkt gegenüber der Herberge), wir waren einfach zu müde. Eigentlich wollten wir auch nur dort parken und ausloggen, sie hat uns dann dort überrascht und zum Verlassen des Hauses aufgefordert. 😀

      Na, für heute sind wir so geleckt, dass wir quietschen und können in der Bibliothek Eindruck schinden.

  3. Adran
    4. November 2013 um 10:40 am

    Ich bewundere deine Geduld in dieser Sache. Kommentare in Emotes die über bloßes Beschreiben der eigenen Handlungen hinausgehen, bringen bei mir den Beissreflex zu Tage. Meinen Charakter beschreiben darf man dann, wenn man in „Houses of the Blooded“ gut gewürfelt hat. Ausserhalb dieser doch eher speziellen Konfiguration ist das ein sicherer Weg mich auf „Bye bye“ zu bringen. Die Begeisterung für heute Abend ist nach dem Blogeintrag natürlich auch gleich grenzenlos… Wir werden sehen.

    Das mit den Messern kapiere ich allerdings nicht. Ist das so eine goreanische Wahnvorstellung, von wegen „Nur ungewaschene Leute tragen ein Messer am Gürtel“ oder bin ich zu stulle das zu verstehen?

    • 4. November 2013 um 10:53 am

      Nix, das wird heute abend cool. Nereus darf Ingula gern auch gar nicht erkennen, weil der nun haarlos ist (und damit übrigens jetzt exakt auf den Zentimeter genauso groß wie Lasio. :D) und wir werden im besetzten Feindesland eine Bibliothek auftun.

  4. Devlin
    4. November 2013 um 10:45 am

    Es gibt gar keine Herbergswirtin in Ar, es sei denn ihr Name ist Frida, sie ist dick und rund, grauhaarig und Pfeife rauchend. Wer auch immer euch aus dem Gästehaus jagen wollte, es war nicht die Herbergenbetreiberin. Ich vermute einfach mal, es war die neue Spielerin, die erst zwei Wochen in Gor spielt und dort eingecheckt hat, um dann auch langfristig in Ar zu bleiben.
    Ja, und was diesen ungeschickten emote angeht, welcher offenbar so’n ganzen RP-Abend versauen kann,,“abgerissen“ hiess es, sei versichert, die ‚Übeltäter‘ hatten auch nicht wirklich Spass :),
    Vielleicht nicht immer alles auf die Goldwaage legen, alle machen Fehler. Darüber lachen hätte auch gereicht und sicher allen mehr Spass gebracht..
    Gruss, Dev

    • 4. November 2013 um 10:51 am

      Die war gar nicht echt?? Frida hieß sie nämlich nicht, war auch nicht dick. Hatte aber ´nen Nadu-Kajirus mit Netzhemd und Emofrisur an der Leine.
      Mann, die hat uns drangekriegt!

      Es war ja nicht nur ein Emote – es war mehrfach und auch auf OOC-Nachfrage. Das versaut nicht, es macht nur stutzig. Hätte es den Abend versaut, hätte ich nicht weitergespielt.

      • Devlin
        4. November 2013 um 10:57 am

        Was mit Kajirus? Und an der Leine? Jetzt bin auch ich gespannt, wer sich da eingenistet hat, weil die Neue hatte keinen dabei.

        • 4. November 2013 um 11:01 am

          Ja. Sie trug so ein graues Kleid und war vorher mit Observertag unterwegs. Ich hab sie vorher nicht gesehen aber Yoel meinte das.

      • 5. November 2013 um 12:07 am

        nein ooc hatten wir keines, ich bin auch nicht vorher mit observertag herumgelaufen, hab auch nciht gesagt, dass ich die wirtin wäre und ich fand euch einfach irgendwie bedrohlich .. so wie ihr ausgesehen habt, habe ich euch nämlich als … wie soll ich sagen … irgendwie gesindel eingeordnet 😀 die kleidung, die axt, das ganze aussehen … so ist es bei mir angekommen und scheint wohl auch bei anderen so angekommen sein, wenn ich so lese wie es euch ergangen ist. ich erlebte euch einfach als bedrohlich, deshalb die flucht nach vorne mit den wächtern.

        so sah das von meiner seite aus, ich glaube ihr habt das mti der kleidung auch im rp erwähnt, habe aber den hintergrund nicht verstanden, was wohl meiner unerfahrenheit zuzuschreiben ist.

        übrigens: ich finde deinen blog total toll!!!

        alles liebe
        TAGITA

        • 5. November 2013 um 8:39 am

          Hat sich ja gestern aufgeklärt! Auch wenn Ganzbaf auf die Wirkung der Blätter verzichtet hat. 😀

  5. Tanja
    4. November 2013 um 11:18 am

    Gab’s wenigstens einen Analsex-HUD-Vendor am Landepunkt?

    • 4. November 2013 um 11:20 am

      Ne, da keine Sky sondern direkt in der Stadt.
      Aber Du hast recht – so ein Analsex-HUD-Vendor ist wie ein Teppich: Der macht eine Sim erst richtig gemütlich, Mann!

    • Luc (Zelmo)
      4. November 2013 um 11:22 am

      Ich stelle da mal nen Eimer Melkfett für dich hin.

  6. Luc (Zelmo)
    4. November 2013 um 11:20 am

    Für Luc, der gerade frisch und erstmals in Ar eintraf, als ihr kamt, habt ihr halt schmuddelig ausgesehen. Schreiber, die mehrere Messer oder Quiva offen am Oberarm tragen statt einen Dolch oder ein kleines Schwert an der Hüfte, hält der auch für suspekt. Für Lucius auf Cos seht ihr hingegen völlig normal aus, sogar fast schon elegant. Abgesehen davon denke ich, du willst immer gerne den abgefuckten Schmuddel-Ernest-Hemingway-Navigator geben, und man tut dir nen Gefallen 😉 . Aber ich sehe das positiv, denn das Schmuddel-RP hat euch nen astreinen Besuch im Badehaus UND neue Frisuren verschafft, und ihr seht endlich mal ordentlich aus.

    Meinen Charakter darf man übrigens auch ohne Würfeln beschreiben, denn den kleide und ich spiele ich extra so, dass er auch ohne Würfeln eine gewisse charakterliche Wahrnehmung bei anderen erzeugt 😉

    Das mit der „Wirtin“ klingt allerdings etwas rätselhaft.

    • 4. November 2013 um 11:22 am

      Ja, neue Frisur ist toll. So luftig um die Murmel. Viel kühler und so.
      „Etwas“ rätselhaft ist gut. Die war schon reichlich energisch.

      Eben das mit „Wahrnehmung erzeugen“ meine ich ja. Optisch ist mein Avatar gerade verdammt adrett (okay, jetzt sogar dank Frisur NOCH adretter. Schwiegermuttis Liebling). Sauber (außer ich lege bewusst ein Layer Dreck auf). Keine Löcher in den Klamotten. Das ist exakt der Eindruck, den ich auch vermitteln möchte, wenn ich mich aufgerüscht habe um in der großen Stadt bei den großkopfeten Schreiberkollegen etwas zu reißen.
      Bin ich auf Selnar, packe ich den Drecklayer aus oder emote dementsprechend auch eher, dass Ingula mal gammeliger ist – Affe auf der Schulter ist ja nix für Hügienie. Kacken überall hin, die Biester. Und werfen dann damit. Oder er hat sogar Oberkörperfrei (nicht der Affe). Das ist dann Käschuelwör und gewollt.

  7. 4. November 2013 um 11:50 am

    Aber schöööön ist es, dieses Ar. Richtig, richtig gut geworden. Nur an einer einzigen Stelle fehlte Textur, und dieser Zustand wird meist erst nach etlichen Wochen Spielbetrieb wo alle Leute in ecken rum krauchen, die man beim Bauen übersehen hat, erreicht. Ich habe selten eine handwerklich und geschmacklich so gut gemachte Sim gesehen (okay, Port Kar ist auch klasse und Teslit). Allerdings hätte ich Bedenken, dass Ar zu groß ist, einfach riesig, und deswegen schwer zu bespielen, alles verläuft sich, man hat elendig lange Wege zwischen den Gebäuden von Bedeutung. Dieses gefühl der irren Größe kann allerdings auch an meinem Orientierungssinn liegen… alles was nicht vielreckig und sofort überschaubar ist, ist für mich groß. Was aber ja eigentlich dem Feeling einer richtig, richtig großen Stadt entgegen kommt. Und dieser Weg oben herum in luftiger Höhe ist auch super toll. Ich fand den besuch jedenfalls klasse.

    • Devlin
      4. November 2013 um 12:57 pm

      danke für das Lob, und ja, die Wege sind elend lang, sind auch schon Schleichwege(Abkürzungen) in Planung, mal Zeit finden. Sowas merkt man dann auch erst beim Spielen…und nun mach ich mich zuerst mal auf die Socken die Stelle mit der fehlenden Textur zu finden..Herr je 🙂

      • 4. November 2013 um 3:22 pm

        oben auf dem Luftweg, direkt hinter einem der Türme, die Seite der Ballustrade. Wo genau weis ich aber nicht mehr, ich war zu überwältigt von der Stadt um mir Wege zu merken. Ihr habt die Seiten transparent gemacht, damit es nicht flackert, oder? Man sieht jedenfalls die Mühe die drin steckt!

  8. Adran
    4. November 2013 um 11:51 am

    Muss wohl doch an der Hautfarbe gelegen haben 😀

    @Luc: Ja, was an meinem Avatar dran hängt soll da auch üblicherweise so sein (Ausnahme gilt dann, wenn SL mir wieder die Sandalen in den Schritt hängt). Ich habe für solche Fälle gleich mehrere Drecklayer. Schön ist es trotzdem nicht sowas in einem Emote zu verpacken („/me spricht den offensichtlich Wahnsinnigen Krieger, der bestimmt einen kleinen Penis hat und der so zerissen vor ihm steht an: „Tal“. schnell wegrennt.).

    • 4. November 2013 um 11:53 am

      Noob!! Das heißt /me kichert und schnell wegrennt.

    • Luc (Zelmo)
      4. November 2013 um 12:26 pm

      Ja, deswegen mache ich so was auch eigentlich nur begrenzt. Durchaus habe ich aber gesagt *mustert den für einen Schreiber abgerissen wirkenden Kerl mit den Dolchen am Arm und seine Begleiter, deren Kasten er nicht zuordnen kann. Doch, der andere sieht aus wie ein Heiler* Worauf Zasta dann meinte: „Warum sagen eigentlich immer alle, dass ich abgerissen aussehe?? Mache ich was falsch? Was mache ich falsch?“ Und ich geantwortet habe: „Du siehst halt irgendwie gammelig aus und rennst mit Dolchen am Oberarm rum.“ wie schon gesagt: Andere Wahrnehmung bei einem eitlen Rarius Luc als bei einem gammeligen Ex-Piraten Lucius. Gut, im Vergleich zu den sicher eher schnieken, gut verdienenden Schreibern aus Ar usw, da liegt durchaus sicher eine auch gewollte Diskrepanz selbst ohne Drecklayer ;-)… Und ich finds ganz gut, so „zerrissene“ Sachen mal mit zu verpacken, um dem Gegenüber zu zeigen, dass bei mir ankommt, was er vermitteln will.

      Aber: Ich verspreche, die gepflegte Optik und die gelungenen Frisuren zu loben. Kann natürlich sein, dass der Stadthalter von Ar sagt: „Was?! Solche Lumpen schickt mir der Ubar aus Cos?! Oder ist das ne Tarnung?!“ Aber darüber sprechen wir dann im nächsten Mode-Blog 😉

      • 4. November 2013 um 12:33 pm

        Aber woran machst Du es fest, dass ich abgerissen aussehe (für einen Schreiber)? Die Tunika hat keine Löcher und eine durchgehend gut erkennbare blaue Farbe. Die Sandalen haben alle Riemen und sind nicht geflickt.
        Wenn Du es als persönliche Meinung des eitlen Rarius sagst, solltest Du emoten „mustert den für seine hohen Ansprüche deutlich zu schlicht gekleideten Blauen“. Und selbst das ist eigentlich etwas, was in die Sparte „Gedankenemote“ und damit „Ui-Pfui!“ fällt. Hätte mir aber in dem Fall nicht sauer aufgestoßen, da Ingula sicher einfach und praktisch gekleidet ist, da er keine blauen Roben besitzt. Aber eben nicht abgerissen.
        Na, Wasser unter der Brücke. Ist ja alles kein Beinbruch.

  9. Tanja
    4. November 2013 um 12:05 pm

    Das heisst *sich duckt (wahlweise ducken tut), kichert und schnell wegrennt*.
    Die Prozesse des Kicherns und Duckens sind hierbei in ihrer Reihenfolge austauschbar und eins von beiden kann man weglassen wenn es schnell gehen muß.

    Völlig ohne /me !!

    K*cknoob!

    • 4. November 2013 um 12:07 pm

      Wie? Nicht als Emote? Ich dachte, das wäre ein Emote …

  10. Devlin
    4. November 2013 um 12:30 pm

    alsoooo..ey…ist völlig klar, das solche emotes im rp nicht gehen, was nicht emotet wird vom Gegenüber Dreck , Wunden usw, und nicht sichtbar ist,,sollte auch in keinen emote..das weiss wohl jeder halbwegs erfahrene roleplayer. Darüber muss man auch gar nicht reden: Fakt ist, ihr habt eben abgerissen gewirkt auf Elaine und Luc, und zwar unabhängig voneinander..Vielleicht, die Haare, vielleicht die schlichten Tuniken, vielleicht die Hautfarbe, was auch immer, konnte ja auch ooc nicht ganz aufgeklärt werden.. Niemand wollte euch ärgern, nur mit euch spielen.
    Die Frage ist eben immer, wie geht man mit sowas um, man kann gegen emoten, was Zasta ja auch getan hat und gut ist es dann auch, Elaine hatte es zur Kenntnis genommen und auch keinen „abgerissenen“ Zasta mehr gesehen. Dumm nur, dass Luc, der später ins RP kam, unabhängig von Elaine auch das gleiche Wort „abgerissen“ benutzte, und das war dann wohl der berühmte Tropfen, was einen dann zum Augenverdrehen bringt, völlig verständlich..und tatsächlich dumm gelaufen.
    Und ja, Elaine und vor allem Luc sind eh ziemlich versnobt, haben daher auch eine andere IC-Wahrnehmnung, als beispielsweise Devlin oder Thorgal aus dem Norden, für die seid ihr richtig schick und gepflegt und Ingulas Matte ja sowieso völlig praktisch wärmend, normal.
    🙂

    • 4. November 2013 um 12:34 pm

      Ja, und im Frühling wird dann im Norden geschoren. 😉

  11. 4. November 2013 um 3:28 pm

    hatte ich dir nicht gesagt gehabt, du solltest die zehen vor dem betreten der stadt rasieren? hatte ich es nicht gesagt gehabt? na? aber nein, herr ingula wußte es besser. und nun? jetzt haftet uns auf immer und ewig der makel der abgerissenheit ab und ich muss mir die fußnägel lackieren, vielleicht reißt das noch was raus.

    scnr 😀

    • 4. November 2013 um 3:36 pm

      Nur wenn Du das in herbstlich-aktuellen Trendfarben tust.

      … alter Schweinigel! Ins Wasser … näh! Oder vielmehr: ´s wär mir ja egal, aber wir waren da noch drin!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: