Startseite > Diverses, Gebastel, Gedanken zu Gor, Out Of Character > Man weiß es nicht – aber kann es versuchen: Eine Stellenanzeige

Man weiß es nicht – aber kann es versuchen: Eine Stellenanzeige

6. November 2013

ChenbarBeschreibungen und Realität sind immer so eine Sache. Gerade in Second Life bekommt man nicht alles so hin, wie es denn nun aussehen sollte.

Ich habe gestern, da man in SL dank irgendwelcher Wartungsarbeiten, die ständig Sims abschalteten und dafür sorgten, dass ich eine zeitlang immer nur ein Attachment am ganzen Körper tragen durfte, nicht viel machen konnte, mal den Herrn Chenbar von der Insel Tyros gebaut. Oder es zumindest redlich versucht. Der Beschreibung in „Raiders“ nach ist er schlank, sehnig und hat anscheinend den Tick, irgendwas mit den Händen zu machen („nervous hands“), vermutlich Fingerknöchelknacken oder so. Meine Recherche war eher stichpunktartig. Ich hatte verdrängt, wie grottig die Bücher geschrieben sind. Meine Fresse … Nebensätze sucht man mit der Lupe, er hat einen Setzkasten von etwa fünf Adverbien, die er immer wieder einstreut wie Schnittlauch in die Suppe, seine Figuren sind in etwa so überraschend und tief wie der Plot eines Amateurpornos und … ach, was rede ich! Weiß jeder, der sich den Hirnfick angetan hat. Muss ich nicht nochmal breitreten.

In Second Life einen schlanken Typen zu bauen ist recht einfach. Steckt man ihn dann aber in Klamotten, ist er ruckzuck wieder bullig. Obwohl es noch einigermaßen geht, wie man an dem Bild hier oben sehen kann. Allzu muskulös wirkt er nun wirklich nicht. Verhältnismäßig. Klar, meine Referenz sollten nicht die üblichen Tattoo-Beefcakes mit L´oreal-Haaren sein … aber prinzipiell ist sogar Ingula dicker als der hier. Haare übrigens nach einem Jahr das erste Mal benutzt. Ich habe sie gekauft, weil Adran der festen Überzeugung ist (und das zugegebenermaßen auch immer mal wieder belegt), dass diese Redgrave-Frise in Sachen Kurzhaar absolut praktisch ist.

Aber was soll nun der Posttitel?

Ich suche Begleitung für das morgige RP.

 

Ich habe definitiv nicht vor, Ingula als meinen Mainchar zu ersetzen – es muss aber, falls es Spaß machen sollte, keine einmalige Sache bleiben. Wer also Lust hätte, jemanden aus Chenbars Gefolge (Krieger, Leibdiener, Wächter, Mündel, Sklaven, Egalwas) zu spielen, kann mich heute abend gerne ansprechen. Chenbar werde ich nicht mit meinem Zasta-Avatar darstellen, sondern mit dem Alt. IMs also bitte an Aqrab. Oder hier im Blog einen Kommentar dalassen.

Sollte sich niemand finden, mache ich für morgen einfach ´nen cosianischen Krieger. „Generischer Schlägertyp #3“ oder so. Aber mal wieder was Politisches würde mir schon gefallen, weshalb ich Chenbar eindeutig den Vorzug geben würde. Außerdem ist er als beschriebene Figur zumindest mal teilweise spannend. Vermutlich ist das Norman aus Versehen durchgerutscht. Ein „niedrig geborener“ (was auch immer das heißen mag innerhalb eines Kastensystems, vermutlich arme Familie aber immer noch hohe Kaste) Typ, der durch Disziplin und Rücksichtslosigkeit Ubar einer Insel wurde, auf der Familie üblicherweise alles bedeutet. Er hat ausreichend verlässliche Connections, dass er nach der gescheiterten Attacke auf Port Kar vom Forkbeard befreit werden konnte und ist fiese Sau genug geblieben, dass er seine Streitigkeiten gern persönlich und mit dem Messer löst. Interessanterweise nicht mit dem Gladius. „Little would please Chenbar more than to meet you with daggers on the fighting circle of Tyros“, Marauders. 

Andererseits ist es immer schwierig, eine kanonische Figur zu spielen. Niemand möchte gerne Elminster, Amene-Horas oder Malkav persönlich darstellen. Das produziert nur Konflikte mit der Phantasie anderer Leute.

Mal sehen! Wenn sich jemand/mehrere für Chenbars „Hofstaat“ findet/en, dann spiele ich ihn mal. Wenn nicht, dann nicht!

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. Adran
    6. November 2013 um 9:11 am

    Es ist lustigerweise das gleiche Skin, das ich damals für meine Lurius Konstruktion benutzt habe 😉

    Wenn wir uns über den Weg laufen, kann ich dir aber mal ein (gut gemachtes) Skin zeigen das in widerlicher Dürrheit nicht mehr zu toppen ist – damit sah Adran aus wie ein ausgemergelter Junkie.

    • 6. November 2013 um 9:17 am

      Aber ich glaube kaum, dass Chenbar ´n Junkie ist. Passt nicht zur sonstigen Charakterisierung. Ich habe immer noch diese ganzen römischen virtutes im Kopf (salubritas und so), da kommt einem substance abuse nicht so schnell in den Sinn. 😀

      Problem ist, dass man in SL kaum gute Männerskins findet. Entweder biste das sanfte Jüngelchen oder der geölte Douchebag. Die wenigen „normalen“ benutzen dann halt alle …

      • 7. November 2013 um 7:27 am

        Ja. Ich finde auch, das mit den guten Männerskins ist echt armselig in SL. Nichts gegen ein wenig Bemuskelung, aber das meiste sieht einfach absurd durchgestylt aus oder es mangelt halt im Gesicht an Qualität und wirkt eher wie ein Scherz.

        • 7. November 2013 um 7:46 am

          Genau das. Gesichter sind das, was man am ehesten wahrnimmt und gerade die sind meistens unglaublich glatt, künstlich und generisch.

  2. Kendrick McMillan
    6. November 2013 um 9:47 am

    „…..überraschend und tief wie der Plot eines Amateurpornos……“
    Ups, ich dachte immer dem seine Bücher sind Amateurpornos *gggggg*
    „oh, Herr, Oh“ rief sie, als ich sie das 25. Mal innerhalb von 20 Minuten nahm……*gröhl*

    • 6. November 2013 um 9:50 am

      Okay, redundanter Vergleich ist redundant. Ich geb´s zu. 😀

  3. Adran
    6. November 2013 um 10:01 am

    Es ging mir mehr ums ausgemergelt sein. Das Skin hat keine Einstichstellen – es sieht nur „dürr“ aus… 🙂

    • 6. November 2013 um 10:11 am

      Falls ich den Typen überhaupt spiele und es Spaß machen sollte, würde mich das klarerweise interessieren. Aber solange das noch nicht klar ist (und bisher habe ich zwar Ganzbaf als“vielleicht“-Mitkommer, aber das ist natürlich noch etwas wenig), möchte ich mir nicht extra ´n Skin kaufen. 🙂
      Aber prinzipiell ist ein Gammelskin nichts verkehrtes!

  4. Tanja
    6. November 2013 um 10:10 am

    25mal innerhalb von 20 Minuten…..das klingt dann doch eher nach Profi als nach Amateur.

    • 6. November 2013 um 10:11 am

      Auf Gor ist das maximal Regionalliga.

  5. Kendrick McMillan
    6. November 2013 um 10:15 am

    Jepp, da stimme ich zu…….ist gerade mal Regionalliga *ggg*

  6. Johanna
    6. November 2013 um 1:44 pm

    Mr.Poet hat sehr „magere“, sehnige Skins, allerdings sehen die Gesichter reichlich „degeneriert“ aus, mMn.

    • 6. November 2013 um 1:47 pm

      Die kenne ich. Sind mir für diesen Zweck zu „kindlich“.
      Für meinen „zwölfjährigen“ Vampir war einer davon prima.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: