Monochrom

15. November 2013

SchwarzweißoptionDer Black Dragon-Viewer hat eine sehr interessante Option: Monochrom. Das bedeutet in diesem Fall kein Windlight, sondern die „Verwandlung“ jedes beliebigen Windlights in schwarz-weiß. Davon unbeeinflusst bleiben Local Lights und alle UI-Elemente. Schaltet man nun die Local Lights einfach aus, hat man ein extrem cooles Retro-Erlebnis beim SL-spielen. Dumm nur, dass man dazu Deferred Rendering anhaben muss – und um das auf einer vollen Sim ständig zu verkraften ist mein Computer langsam aber sicher doch etwas zu betagt. Sieht doch gut aus, dieses kräftige schwarz-weiß!

Schwarzweißoption_bEin bißchen, als wäre man aus einer alten Munsters-Episode gefallen. Tanja meinte, das wäre in SL sowieso ständig der Fall, Monochrom hin oder her. Und damit hat sie recht. Leider kann ich den Black Dragon derzeit als Standardviewer nicht mehr einsetzen, da er einen Bug herumträgt, der sich durch den neuesten Code des Lindenviewer eingeschlichen hat. Erstens crasht man erstaunlich häufig (bin ich gar nicht mehr gewohnt) und zweitens frisst er sich oft beim Umziehen mit „Cannot create Attachment“ fest, so dass man reloggen muss. Und weil mir das zu mühsam ist, bleibe ich weiterhin beim Exodus, bis Linden mal in die Pötte kommt und Niran dann auch für seinen Viewer sinnvollen Code bekommt. Das ist eben der Fluch, wenn man mit der Entwicklung so nah an Linden bleibt – man mag die neuesten Features verwursten können, aber die neuesten Bugs-du-jour hat man auch.

Gespielt habe ich – außer zwei offline-Interaktionen mit Chenbars Entourage – gestern aber nicht. War niemand da. Also bin ich nach SWTOR abgezogen, habe mich dort zu Dailies gezwungen, die damit verdienten 200.000 Credits sofort wieder investiert. Dafür. Ja, diese Hose war mit 200k ein verdammtes Schnäppchen. Normalerweise kostet die auf dem Server, auf dem ich spiele, 400 bis 700k. Wozu mein Imperial Agent ein Latex-Outfit braucht? Also bitte – wofür könnte er es nicht brauchen?!

Nachdem mich die Terrorhose finanziell soweit zurück geworfen hat, habe ich dann eben noch mit dem Schmuggler Dailies gemacht und mit dem Agenten Makeb angefangen, so dass ich am Ende des Abends sogar ordentlich im Plus dastand. Irgendwann, ja irgendwann werde ich ein Varactyl besitzen! Ich wette, das ist dann gar nicht so glorreich, wie ich mir das derzeit ausmale. Aber egal – Varactyl!

Heute abend gibt´s wieder die Piraten. Mal sehen, was wir so anstellen. Im Moment ist auf Cos selber ziemlich tote Hose, da werden wir wohl reisen müssen, um Leuten nach allen Regeln der Kunst auf den Sack gehen zu können.

Ich hoffe, dass es auf Cos bald wieder belebter wird. Erstens natürlich für die Piraten, damit die auch mal zu Hause Action haben können und zweitens für Chenbar. Für den habe ich zwar auch noch andere Pläne, aber dazu muss ich die Entourage auf einem Haufen erwischen. Und eventuell vorher das Verschachern von Invidia ganz über die Bühne bringen. Mal sehen!

Als Nachgedanken … ich sollte Chenbars Residenz bauen. Bei mir über Coghaven. Dann müsste man nicht immer Gast irgendwo sein. Aber noch weiter verzetteln? Das ist auch doof. Lieber mit ihm Cos beleben. Ist er eben mit niederländischen Genen gesegnet und reist gerne.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: