Startseite > In Character, Out Of Character > In die Schlacht. Und ein Aquarium.

In die Schlacht. Und ein Aquarium.

3. Januar 2014

Er war gehorsam. Ausnahmsweise. Er legte sich auf der Matraze zurück, zog die Decke über sich und schloss brav die Augen. Natürlich war das sinnvoll. Alles wirkte immer noch irgendwie zu dunkel und … fusselig. Wegen der Blendgranate. Na, egal. Bis morgen wäre alles wieder in Ordnung.

Er lauschte um sich. Nicht die ewigen Gewitter von Dromund Kaas. Nicht die Laute des Dschungels. Und nicht die vertrauten Befehle aus der Kaserne. Stille und das kaum spürbare Vibrieren des großen Schiffsleibs um ihn herum. Seine Buir und seine Vod waren noch mit den Soldaten gegangen, er war wieder ins Quartier geschickt worden. Na, hatte er selbst verbockt. Nicht schnell genug gelernt, mit dem Helmdisplay umzugehen. In einer Schlacht hätte ihn das den Kopf gekostet – also eine ganz heilsame Lektion, das vorher zu lernen. Und eine richtige Schlacht war nun plötzlich in greifbare Nähe gerückt.

Khalb grinste in die Dunkelheit, wälzte sich auf den Bauch, stützte sich auf die Ellbogen und fasste nach der Rüstung. Seiner Rüstung. Und sein Blaster. Echter Blaster! Daneben diese Uniformen, die sie von der Quartiermeisterin bekommen hatten, die darauf beharrte, er und Talila wären schon sechzehn, obwohl sie es garantiert besser wusste. Aber die Uniformen waren ihm egal. Die Rüstung! Der Helm!

Wieder mal war alles überraschend und überstürzt gekommen. Nichts, das ihn störte. Sein ganzes Leben verlief so, er konnte es sich gar nicht anders vorstellen. Er und seine Vod hatten den frühen Abend damit verbracht, erst zu versuchen, zwei (mindestens!) Dar’Jetiise hinterherzuspionieren (was schon nach dem Kasernenplatz scheiterte) und sich dann über Sinn (natürlich Sinn!) oder Unsinn von Swoop-Bikes zu unterhalten, als plötzlich Lorsa ankam und ihnen erklärte, dass sie wieder in den Krieg müsse. Seltsamerweise wirkte sie ziemlich bedrückt darüber, obwohl doch der Kampf genau das war, was einen Mando’ad ausmachte. Also irgendetwas stimmte nicht, aber bis jetzt konnte Khalb nicht den Finger darauf legen … Der Rest der Kaserne war dann auch um sie herum zum Leben erwacht, überall abmarschbereite Soldaten und dergleichen. Und … plötzlich war da diese Frau, die wohl irgendwie eine Vorgesetzte von Buir war, die Lorsa erlaubt hatte, ihre Kinder mitzunehmen.

Und dann ging es richtig rund – Sachen packen, zum Shuttle, hinauf zu diesem riesigen, fetten Schiff, eine Rüstung und Waffen … Khalb konnte es immer noch nicht fassen, wie schnell er an diesem Tag dem Erwachsenwerden näher gekommen war. Nur diese seltsame Aura der Verzweiflung hatte er sich irgendwie nicht so vorgestellt. Alle verhielten sich normal – auch als sie zusammen mit einigen Soldaten Dinge über die verschiedenen Granatensorten gelernt hatten (und er sich mit seiner eigenen Blendgranate … na, Dinge passierten) und Lorsa wie immer ihre Rekruten zusammengebrüllt hatte. Alles normal. Und doch nicht normal. Warum waren diese Uniformen, die sie bekommen hatten, so … gebraucht? Warum waren in den imperialen Helmen … Löcher? Er hatte keine Ahnung von Politik, wusste noch nicht einmal, wo die Schlacht, zu der sie geschickt wurden (und bei der Talila und er laut Lorsa nur Gewehre sortieren sollten), stattfinden würde.

Kein Sinn darin, sich über die Zukunft Gedanken zu machen. Was kam, kam. Und egal was kam – er würde damit fertig werden. Irgendwie. Und morgen früh würde er wieder auf diese interessante Art Liegestütze machen, wie diese Soldatin, die Buir „Sprengkopf“ genannt hatte.

Khalb rollte sich auf den Rücken, betrachtete die Dunkelheit hinter seinen Lidern und wartete – ein wenig ungeduldig – darauf, dass er einschlief.

Aquarium_aWeiter mit OOC! Zum SWTOR-RP gibt es keine Bilder. Ich habe keine Ahnung, warum das Screenshotmachen nicht funktioniert hat. Ob ich irgendwas an den Preferences verstellt habe? Muss ich mal näher betrachten. Statt dessen gibt es Bilder aus Catos Aquarium, von dem er mir schon vor einer Woche erzählt hat, das ich aber erst gestern besucht habe. Rein stylemäßig bin ich mit meiner Rapperbeerdigungsklamotte nicht negativ aufgefallen und konnte unbehelligt und ohne zu stören über die Sim zum Fischtuskulum wandern.

Aquarium_bWie man sieht – ziemlich groß und sehr schön gemacht. Mit jeder Menge sich bewegender Tiere und Pflanzen – sogar einem Hai. Aber drei Euro Eintritt? Die Franzosen nehmen´s wirklich von den Lebenden! (Ironischerweise ist der Avatar ein Gangrel und deshalb … ja, schaler Witz mit Bart)

Jedenfalls mal wieder eine hübsche Sim und wer Gegenwarts-RP mag und frankophon/phil aber nicht -phob ist, fühlt sich dort garantiert sehr wohl.

Ansonsten war ich mit Lorsa und Seylar auf Oricon. Nein, nicht IC und mit Khalb. Rein PvE-OOC und mit Sherku. Der Gilde gebrichts etwas an Tanks, Heiler gibt es genug. Heute wollen wir den Czerka-Mond angehen. Und wenn Sherku dann durchgehend mindestens 158 ausgerüstet ist … na, nichts überstürzen. Noch bin ich mir nichtmal sicher, ob die Freundlichkeit und Entspanntheit der Leute mein „Och nööö, kein Endgame“-Gefühl ausgleichen kann.

Außerdem sind Talila und Khalb nun auch in der Gilde. Also so richtig. Weil Hilfstruppen. Ich muss noch eine Bewerbung schreiben … nachträglich!

Letzter Urlaubstag. Hrmpf.

Advertisements
Schlagwörter: , , ,
%d Bloggern gefällt das: