Startseite > Diverses, Gedanken zu Gor, Out Of Character > Farmer, Ohren, tote Menschen

Farmer, Ohren, tote Menschen

8. Januar 2014

Ich habe gestern den fast noch völlig totkranken Ganzbaf gesprochen – und es scheint, dass er am Freitag bei uns sein wird. Das freut mich. Gute Besserung bis dahin! Wir haben uns nicht nur über Gor-RP unterhalten, sondern auch darüber, dass unser vor langer Zeit geplanter und nie ausgeführter Zombie-RP-Oneshot doch noch irgendwann stattfinden sollte. Ganzbaf hat wohl noch zumindest eine Interessentin dafür an der Hand. Lola hätte sicher auch Bock. Mashia und Nobody? Denke mal schon. Damit bräuchten wir noch noch ein, zwei, drei andere, damit die Tankstelle inmitten der Wüste zum Unleben erweckt werden könnte.

Aber zuerst Gor-RP! Mit den Freibeutern sind wir ausgelastet.

Apropos Gor … Am Montag abend kam über die Mittelalter-RP-Gruppe die Ankündigung einer neuen Gor-Sim. Und deren Beschreibung ließ mich realisieren, wie sehr sich Gor in den letzten anderthalb Jahren verändert hat. Nicht nur, dass nun auch Alltags-Sims zaghaft anfangen, die früher so verpönten Plots zu spielen, nein, wie es scheint, werden auch andere Tabus gebrochen. Wir erinnern uns, wie heftig immer über die no-combat-zone der Oase gespottet wurde. Und jetzt eröffnet diese neue Sim und erklärt von vorneherein ganz deutlich, keinerlei Kämpfe zu wollen. Und es wird völlig ohne Terror hingenommen. „Früher“ (TM) wäre direkt nach der Group-Message ein Shitstorm epischen Ausmaßes losgebrochen. Ich habe zu der Sim keine wirkliche Meinung. Dass sie sich „Farm-Sim“ nennt, erzeugt zwar in meinem Kopf die Assoziationskette „Pflanzenzucht + Frieden = Stoners of Gor“ und setzt mir das hier als fetten Ohrwurm …

… aber irgendwie stelle ich es mir dort auch ideal als Urlaubsort für uns ADHSler of Gor vor. Seele baumeln lassen und so. Aber vor dem Urlaub kommt die Arbeit. Und die Freibeuter haben eine Menge zu tun!

Heute allerdings geht es erst einmal wieder in die weit, weit entfernte Galaxis. Mein ganz oben abgebildeter Tank hat seit gestern das Ohr-Slot-Dings, das man für Marken kaufen kann und damit die (hurra, hurra) 30k-Leben-Marke übersprungen. Das mag für andere eher lächerlich sein (ich habe einen Merc mit 50k Leben gesehen. Ich frage mich erstens, wie man das schafft und zweitens … ob er seine Klasse verstanden hat. Wieso rüstet er auf Endurance? Oder kommt man mit dem ganz großen Gear auch als DD oder Heiler auf solche Monsterzahlen?), für mich ist es schon ein bedeutender Meilenstein. Ja, Mitigation ist natürlich mindestens ebensowichtig. Aber mit Absorb, Shield und sonstigem Defense bin ich damit ja auch gut versorgt. Jetzt fehlen noch Waffe, Schild und die Wristguards. Dann ist er ausgestattet. Lorsa fing schon an, wieder von zukünftigen Heldentaten epischen Ausmaßes zu phantasieren. Aber langsam … erstmal noch im kleinen Maßstab Märkchen sammeln. Mühsam ernährt sich das Eichhorn. Ich habe Spaß am Tanken, ich mache das auch gerne – aber der Hauptgrund, warum ich Tanks spiele ist, dass ich es lieber langsam angehe. Als Tank hat man Zeit dazu. Außer der Rest der Gruppe ist zu aufgeregt und herumrasend. Ich wünschte, man könnte sich Custom-Texturen auf die Rüstung packen. Ich würde meinem Tank-Kater sofort ein „Keine Hektik, ich hab Zeit„-Shirt bauen. Hey, Sightseeing ist für mich ein wichtiger Bestandteil des Spiels!

Weniger wichtig für mein Spielvergnügen (eher das Gegenteil davon. Ja, ganz sicher sogar das Gegenteil davon!) sind Arschgeigen-Spieler. Gestern zum Beispiel trabte ich so in Section X fürbas, meine Dailies für Märkchen erledigend, reichlich Brain-AFK. Ich war am Anfang des kleinen unterirdischen Komplexes, an dessen Ende man diesen Rakata-Droiden bekämpfen muss. Ich sprang wohlgemut in eine Gruppe aus vier oder fünf normalen Gegnern … als ein Jedi (was sucht der dadrin? Da gibts nur Imp-Dailies!) an mir vorbeisauste und es irgendwie schaffte, noch zwei Grauelite und zwei Goldelite bei mir abzuladen. Ich war ziemlich verblüfft. Und bis ich merkte, dass er sie mir aufgehalst hat (wie geht sowas? Ich habe keine AoEs eingesetzt), war Torian schon abgekippt. Ganz habe ich es dann auch nicht geschafft, diese Typen mit ihren ständigen Heals allein umzukloppen und lag im Dreck. Irgendwie unnötig.

Na, passiert ja nicht immer. Heute wieder Czerka-Dailies mit den Gildenleuten. Und wenn´s geht gaaanz langsam und unhektisch.

Advertisements
Schlagwörter: , , ,
  1. 8. Januar 2014 um 12:13 pm

    es gibt mehr „no Combat“ Sims als man denkt.
    Und für mich heisst das nicht automatisch das man dort nicht kämpft.
    Für mich bedeutet es lediglich das dort kein Meterkampf stattfindet.
    Was die Sim angeht die Du erwähntest, weiss ich nicht ob sie auch Würfelkämpfe ablehnen würden, wenn man die Kämpfe schön emotet und auf GM Schaden verzichtet.

    Allerdings habe ich Sims im Hinterkopf bei denen es definitiv so ist, dass Meterkampf nicht erwünscht ist weil er einfach die irren Ballerhonks anzieht, die ohne Sinn und Verstand und schmückenes RP herumraiden. Aber einem schönen Emotekampf mit oder ohne Würfeln ist man dort sicher nicht abgeneigt.

    • 8. Januar 2014 um 1:14 pm

      Aber dann hätten sie doch sicher auch „no metered combat“ (oder halt „kein Meterkampf“, ich kenne non-metered-Sims bisher nur aus Amigor) geschrieben?

  2. Adran
    8. Januar 2014 um 2:13 pm

    Ich glaube auch das „No Combat“ heißt „Bleibt mit Eurem Raid-Geramsche daheim!“. Gegen Emotes dürfte niemand was haben, aber andererseits war SL-Gor immer für eine Überraschung gut…

    • 8. Januar 2014 um 2:59 pm

      Die meisten Sims dürften mittlerweile das Raid-Geramsche ohne RP gar nicht mehr haben wollen.

  3. Tanja
    8. Januar 2014 um 4:02 pm

    Ich bin mir relativ sicher das sich die sog. Ballerhonks inzwischen eher selber die Zehennägel ausreissen würden als freiwillig auf diversen no-combat sims aufzutauchen selbst wenn dort Meterkampf zugelassen wäre.

    • 8. Januar 2014 um 5:03 pm

      Wer hat dann also gewonnen?

  4. 9. Januar 2014 um 12:21 am

    gehirn! geeehiiiirrrrrrrn! *zombielatsch*

    irgendwie fühle ich mich gerade als zombie, aber so totkrank zum glück „noch“ nicht. trotzdem danke für die gute besserung. ich denke, freitag bin ich wieder auf dem damm und kann dann sicher irgendwelche arer zu tode heilen. laut asterix bei den schweizern ist es bekannt, dass heiler mörderischer wie eine armee sein können. 😀

    wäre jedenfalls toll, wenn wir das zombie-rp einfach mal im hinterkopf behalten könnten. 🙂

    • 9. Januar 2014 um 7:44 am

      Schröpfen, Du musst sie schröpfen!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: