Work in Progress

29. Januar 2014

Dynamic_Sith_WPMan merkt, dass Messewoche ist. Denn das bedeutet für die Entwicklungsabteilung: Unsere Arbeit ist getan; nach der Messe kommen sie alle wieder mit tausend neuen Projekten – aber diese paar Tage im Auge des Sturms sind friedlich. Wir bekommen unsere Gratifikation in Form von gerade-erst-abgelaufenen Keksen aus dem Meetingraum und haben Zeit für Unsinn. Mein heutiger Unsinn ist das Bild hier oben. Wie man sieht: mittendrin. Es fehlt noch jede Menge Beleuchtung und sowieso alles. Hosen. Haare. Lichtschwert. An der Seite sieht man meine Mini-Paletten. Also meine Farbreferenzen für Schatten und Highlights. Es ist sinnvoll, sich so etwas aufzubewahren, wenn man nicht in einem Rutsch durcharbeitet.

Begonnen hat alles so. Kann man draufklicken, falls es interessiert. Wie man sehen kann, war da die Pose noch sehr anders und ich hatte mich bezüglich des linken Beins noch nicht entschieden, wohin ich wirklich will. Prinzipiell finde ich immer und zu jeder Zeit im Entstehungsprozess Dinge, die ich ändern möchte. Jetzt gerade bin ich zum Beispiel der Meinung, der Brustkasten ist im Vergleich zu den Armen deutlich zu massig. Da bin ich aber noch nicht ganz entschieden, ob ich etwas unternehme oder ob ich erst einmal sehe, wie das fertige Gesamtbild wirken wird (ich habe eine ungesunde Tendenz zu grazilen Oberkörpern mit dicken Armen. Ich muss mir jedesmal auf die Finger hauen um das zu vermeiden). Je später ich Änderungen vornehme, um so aufwändiger wird es natürlich. Als ich für die Sith-Lady-Auftragsarbeit die Kleidung halbieren musste, war ein komplettes Neukolorieren angesagt, da ich kein Herumgefrickel wollte.

Zweiter Schritt. Immer noch Suche nach der geeignetsten Pose. Besonders der linke Arm machte mir Probleme. Das linke Bein war auch noch nicht entschieden. Hinzu kommt, dass der abgebildete Sith mittlerweile gar kein Lichtschwert mehr führt sondern ein Vibrosword. Leider nicht das gute Cathar Honor Sword, das wird derzeit für flockige elf (11!!einself11!) Millionen Credits im GTN verhökert, sondern ein ziemliches Monster, das den passenden Namen „The Chopper“ trägt. Und das alles nur, weil Meister Concabille eine so extreme Traditionalistin ist, dass sie Lichtschwerter für zu neumodisch hält. Und der leicht zu beeindruckende Schüler-Sith strahlt wie ein Putzeimer (ich hoffe diese Redensart ist auch außerhalb Südhessens verständlich) und rennt los, um statt des guten Lichtschwerts so ein Surfbrett zu besorgen.

Und hier die letzte Stufe vor der Koloration. Fast. Denn wie man sieht habe ich ihm das Schwert falsch herum in die Hand gegeben. Das musste noch korrigiert werden. Dann ging´s an die Farbe und langsam kann ich mir schon Gedanken machen, ob ich mir die Mühsal eines Hintergrunds antue (Vermuteter Ausgang: Nein). Ich wüsste auch gar nicht, was für ein Hintergrund zu einem trainierenden Jungsith in Jogginghose passen könnte. Koriban-Wüste wohl kaum. Und dekorationsmäßig sind Räume in imperialen Wohnungen eigentlich größtenteils grau mit rot. Ich könnte auch „dream big“ machen und die Meisterin dazuzeichnen. Auch schön dynamisch. Na, das wäre vermutlich zuviel von meiner erlahmenden Motivation verlangt.

Und was ist in SWTOR passiert? Nicht viel. Ich hatte Levelabend und habe den Sith auf der verhassten Perekta-Mesa bis kurz vor 54 gespielt. Ich bin am Isotope-5-Droiden einfach so vorbeigerauscht. Entweder haben sie ihn in den letzten zwei Monaten extrem generft (kann ich mir gut vorstellen) oder Übung hat den Meister gemacht. Jedenfalls war es auch mit dem Tank ein dermaßiges Kuchenstückchen, dass ich nebenher mit Lola telefonieren konnte. Einfach Vette unten abstellen und auf das Metall-Lama ballern lassen und dann stetig die Runde machen. Nach dreimal platzt er.

RP hätte es auch gegeben, aber ich bin noch im „seht mich nicht an ich bin ein MONSTER!!!!1111!!“-Modus und habe mich deshalb nicht aktiv beteiligt, sondern mich nur manchmal im Gildenchat gemeldet. Vielleicht ja heute. Das Problem ist nur, dass ich derzeit nur plot“unwichtige“ Spielpartner habe, die dementsprechend selten von sich aus auftreten. Und da ich nicht herumnörgeln will, warte ich, bis sie von selber kommen – was dazu führt, dass es zu nichts führt. Lorsa hat gemeint, ich sollte da ruhig mal fordernder vorgehen. Aber wenn man in SL lange der Eintänzer war, ist man sensibilisiert und will keinen mit RP-„Forderungen“ überfallen. Hinzu kommt, dass ich im SWTOR-RP noch nicht so sattelfest bin und deshalb reaktiver spiele als normal, was exakt alles ist, was man im RP nicht tun sollte. Kurz: Ich mache „ob“ und backe mir ein Rezept für Frust und Langeweile.

Mal sehen. Ich mag SWTOR-RP sehr und werde alles tun, mir nicht selbst auf den Füßen zu stehen.

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. Adran
    29. Januar 2014 um 9:00 am

    Achtung Nerd: Haben die Sith Schambehaarung? Deiner hat Flaum am Bauchnabel… Ich dachte immer, dass da auch irgendwelche Tentakel rumhängen, wie im Gesicht.

    • 29. Januar 2014 um 9:04 am

      Ich hab keine Ahnung. In keinem mir bekannten Comic ist einer davon nackt … Aber da unten auch Tentakel? Das eröffnet zu viele Möglichkeiten für erschreckendes Kopfkino.
      Man kann nach den Jahrtausenden von alchemiebefeuerter Vermischung mit menschlicher DNA vermutlich auch von großer Varianz in dieser Hinsicht ausgehen. 😀

  2. Adran
    29. Januar 2014 um 10:04 am

    Ich WETTE es gibt Sithporn! Das müsste man nur mal googlen (ich bin gerade in einem staatlich überwachten Netz, da wage ich das nicht zu riskieren 😉 )

    Und klar, Menschen DNA ist mit drin. Wird halt peinlich in der Sithsauna… 😉

  3. Tanja
    29. Januar 2014 um 11:33 am

    Ihr nutzt ganz schamlos den Landfrieden für diese Diskussion aus!

    Bei Lebend auslieferung mit Nasenbluten: 23 Triplezink

    • 29. Januar 2014 um 11:39 am

      Wir hatten im vierten Semester mal ein Seminar, in dem wir uns gruppenweise Fastfoodketten ausdachten und mit grafischem Schnickschnack versahen. Unsere Gruppe wählte „Landhaus – hauptsache Fressen!“ … ist das sowas wie „Landfrieden – hauptsache tot“?

  4. Tanja
    29. Januar 2014 um 11:49 am

    Kann sein…weiß ich nicht. Aber das völlige Fehlen jeder Sinnhaftigkeit auf eben jenem Steckbrief hat mich ungeheuer fasziniert. Ein Hoch auf da intaweb! Früher blieben die Ergüsse vollständig Gehirnamputierter der Öffentlichkeit hinter dicken Anstaltsmauern verborgen. Nicht auszudenken was da alles verloren ging…

    PS: Warum hält er eine Gabel in der Hand?

    • 29. Januar 2014 um 11:53 am

      Das ist der Griff vom Lichtschwert. Das fertige Bild gibt´s morgen zu sehen, obwohl es schon final ist.

      Es ist nicht nur der Steckbrief – das ganze Drumherum ist extrem verwirrend, verstörend und schräg. Was ist ein Doppelgold? Verwandt oder verschwägert mit Doppelbock, Doppelwhopper oder Dopplerradar? Wenn man´s googelt kommt man auf Blattgold zum Restaurieren. Klingt unwahrscheinlich, dass die den ganzen Vorgang noch Vergolden wollen, der ist doch schon jetzt glänzend genug!

  5. Tanja
    29. Januar 2014 um 11:58 am

    Mehr noch…er ist brilliant!

    Die bauen Lichtschwerter aus Gabeln?!

    • 29. Januar 2014 um 12:09 pm

      Eine logische Evolution. Pommes – Pommesgabel – Metalkonzert – Lichtschwert.

      Klar ist das alles brillant. Aber mal wieder die Notwendigkeitsfrage: Nur weil etwas geht – muss es auch gemacht werden? Hiroshima und Nagasaki sagen klar „Ja“. Aber ein Zweifel bleibt.

      • Kendrick McMillan
        29. Januar 2014 um 3:27 pm

        logische Evolution oder doch eher eine prähistorische Ausführung eines orginal Schweizer Lichtschwertes……dann wäre der Gabellook ja nur der Anfang 😀

        • 29. Januar 2014 um 3:29 pm

          Korkenzieher, Gabel, Nagelfeile, Probe-Droid …

  6. Adran
    29. Januar 2014 um 12:56 pm

    Doppelgold sind Dublonen bei DSA … Ansonsten – mei – Bounty Hunter of Gor wäre doch mal eine Rolle.

    • 29. Januar 2014 um 1:03 pm

      Echt? Da waren wir in DSA wohl nie reich genug dafür. 😀
      Und Du willst es Dir antun, bei so einem ausgefeilten RP mitzumachen? Also ich würde mir das nicht zutrauen.

  7. Kendrick McMillan
    29. Januar 2014 um 3:29 pm

    Bounty Hunter of Gor? Die müssen die Bountys noch selber jagen? Ein Hoch auf die Erdenbevölkerung, hier bekommt man Bountys an jeder Tanke.

    • 29. Januar 2014 um 3:38 pm

      Deshalb sind wir auch VOLL verweichlicht und totale Superwimps im Gegensatz zu den manly-man-Goreanern und ihren female-women-Goreanerinnen.

  8. Tanja
    29. Januar 2014 um 3:59 pm

    Nicht zu vergessen…..der Landfrieden!!

    • 29. Januar 2014 um 5:37 pm

      Ist der mit dem Molchfrieden zu vergleichen, so auf lange Sicht?

  9. Kendrick McMillan
    29. Januar 2014 um 4:33 pm

    Kleines Bounty große Wirkung……..wird echt Zeit für einen weltweiten EMP Schlag, damit wir unsere Bountys auch wieder selber jagen..oder…oder sowas werden wie der „Twix Raider of Earth“

    • 29. Januar 2014 um 5:37 pm

      Wenn die Bounties in großen Herden wieder über die Steppen ziehen … wenn der Elch auf dem Hügel röhrt … wenn der majestätische Potoo-Vogel seine Augen öffnet .. dann ist wieder Zeit für echte Männer, echte Frauen und echte kleine, pelzige Wesen von Alpha Centauri.

  10. Adran
    29. Januar 2014 um 5:05 pm

    Zasta Korobase :
    Echt? Da waren wir in DSA wohl nie reich genug dafür.
    Und Du willst es Dir antun, bei so einem ausgefeilten RP mitzumachen? Also ich würde mir das nicht zutrauen.

    Wie? Das sind doch nur zwei Dukaten in Al’Anfanischer Währung! Echte Powergamer zahlen in Horasdor (20 Dukaten) oder Balihoer Rädern (ich GLAUBE auch 20 – aber nagle mich nicht drauf fest).

    Und so wie ich den Steckbrief verstanden habe, brauchst du nur Leute umzunatzen und das Doppelplusgold einzustreichen. Du bekommst sogar MEHR, wenn der Kerl schon tot ist (es empfiehlt sich immer die Kehle vor durchzuschneiden, wenn man ihn mal zufällig lebend fängt).

    Bei dem Geschäftsgebaren müsste man sich als Kopfgeldjäger schnell dumm verdienen können

    • 29. Januar 2014 um 5:34 pm

      Ja. Aber das Problem ist das selbe wie überall im Dienstleistungssektor: Die Kunden!

  11. 29. Januar 2014 um 5:43 pm

    entwicklungsabteilung? was entwickelt ihr denn? etwa menschenhass und immerwährende verzweiflung? und was noch? neugier ist eine gier! 😀

    tjaja, da ich derzeit beruflich ein wenig und verstärkt gefrustet bin, haben mich eure und erst recht bart’s hinweise irgendwie zu dem besagten block mcduck geführt. danke! ich habe mich seit langem nicht mehr so amüsiert. mehr davon!

    allerdings frage ich mich, warum man solch ein problem damit hat, im rp ins gras zu beissen? sterben macht spass! kenny und ich hatten uns eine regelrechte schlacht geliefert. rollende augen, gedärme, blut, organe, plitschplatsch… einfach alles, was zu einem guten splatterfilm dazu gehört. am ende waren wir beide tot.

    so, nehmen wir mal an, wir springen auf gor herum und susi sorglos hat in einen schwarzwalddorf eine bäckerei. auf einmal kommt ein schwarzdunkeldüstergefährlichgekleideter und grimmigbösesadistischeiskaltschauender attentäteridiot angeschlichen. so in ninjamanier und will ein attentat begehen, allerdings ohne selbstmord. nun fragt sich susi, ob sie denn beruhigt sterben könne, schließlich hatte sie erst vor einer woche die goreanische prüfung zur bäckergesellin bestanden. kein ding susi, lass dich getrost abschlachten. danach benennst du dich in kunigunde kuchenbäcker um und übernimmst einfach die bäckerei. für dich ändert sich, vom namen mal abgesehen, gar nichts. natürlich wäre jetzt die chance da, eine spannendere rolle anzugehen, aber hey, auch kuchenbrot will bemotet werden.

    bei einem superduperkingofall-jarl funktioniert es nach dem gleichen prinzip. der nachfolger ist eben in schendi von einer navigator-familie aufgezogen worden. abgehärtet ist er eh, da er in schendi nie seine pelze und felle abgelegt hatte, schwupps, einfach noch in grunzos-krachus granatus umbenennen und man ist wieder im spiel.

    offen gesagt, es braucht noch viel mehr idioten auf gor, damit täglich solche geschichten niedergeschrieben werden. röhr! 😀

    • 29. Januar 2014 um 6:00 pm

      Wur entwickeln Spiele. 🙂
      Und ja, dieses Blog ist wundervoll. Alles daran.

  12. Johanna
    31. Januar 2014 um 2:19 am

    Ganzbaf, warum bloß immer auf die armen armen Bäcker(innen)!?! Warum kann nicht mal eine Schneiderin gekillt werden? Nur so zur Abwechslung.

    Übrigens, das hier wird euch in diesem Zusammenhang vielleicht erfreuen: http://www.slinfo.de/forum/showthread.php?p=569015#post569015

    • 1. Februar 2014 um 12:49 am

      da du so direkt fragst, gebe ich dir ein paar gründe zur auswahl:

      – weil die sonne scheint.
      – weil Zasta neben menschenhass spiele entwickelt.
      – weil ich während des schreibens meines kommentars an mir herumgespielt habe und dabei an eine dralle bäckerin denken mußte, deren pobacken ich *peep* als ich sie *peep* während sie mit festen griff den teig geknetet hat.

      nein, der thread erfreut nicht, da kein wahrer trollcharakter sondern die artikulation einer schweren lebererkrankung. was turnt ab und übersetzungsgejammer aus der fuckhall sind da wesentlich interessanter, wenn auch nicht gerade geistig anspruchsvoller. typisch für die stupide fuckhall-werbung und slinfo generell.

      • 1. Februar 2014 um 8:52 am

        Ich mag den Thread, in dem erzählt wird, was Frauen in SL antööant. Ich habe heftig gelacht. 🙂

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: