Das Eis unter uns

6. Februar 2014

Ob es etwas bringt, weiterhin so überrascht zu tun? Es scheint sie abzulenken. Sheysa hat Spaß daran, sich von dem Droiden die Steuerung des Schiffes erklären zulassen. Andererseits ist Täuschung auch unnötig.

Ich wandere über den Gang, der das Schiff durchteilt. Stehe vor dem Quartier, das ich das erste Mal als schwer verletzter fast-Gefangener von innen gesehen habe. In dem ich bei der zweiten Reise schon frei und ihr, Invicta Concabilles, Schüler war. Und jetzt? Jetzt laufen wir vagen Hinweisen hinterher und müssen diesen Droiden und den dienstbeflissenen Lieutenant nett behandeln, damit wir den nächsten Zettel der Schnitzeljagd bekommen. Ich möchte meine Finger um die Kehle dieses höflichen Menschleins legen ohne ihn zu berühren. Und dann zudrücken und sehen, was für hübsche Farben sein Gesicht annehmen kann, bevor er die Besinnung verliert. Und vielleicht darüber hinaus.

Aber ich kann nicht. Mein Meister hat ihn perfekt konditioniert. Er würde sein Wissen mit ins Grab nehmen und dann stünden wir – Sheysa und ich – dumm mitten im Raum. Über Hoth … von allen verdammten Planeten: Hoth!

Ich weiß nicht viel über diesen Schneeball am Rande des Outer Rim. Nur, dass ich dort nichts zu suchen habe. Und dass er so weit weg von dort ist, wo ich laut der Anweisung auf dem geheimnisvollen Datapad reisen soll – die Kernwelten! – wie man es sich nur vorstellen kann. Ich habe den Verdacht, der Meister prüft damit meine Geduld. Und lacht dabei über mich, wo auch immer sie gerade sein mag. Denn wenn ich etwas spätstens seit Tatooine nicht mehr habe, dann ist es Geduld. Jeder Tag, den wir im Hyperraum verplempern, ist ein Tag, an dem ich nicht dort bin, wo Meister Concabille Jediblut vergießt.

Sie lässt uns wie aufgescheuchte Hühner hinter Schatten herlaufen und sorgt damit dafür, dass wir zum genau richtigen Zeitpunkt dort eintreffen, wo sie uns haben möchte. Sie weiß genau, das sie mich damit unglaublich zornig macht. Ich wette, das ist für sie ein hübscher Bonuseffekt. Ich schätze sie, denn ihr Kampfstil ist makellos. Aber für derartige Späßchen möchte ich noch einmal mit ihr bis zum Tod kämpfen. Nun, das wird sicher irgendwann passieren. Es ist nicht die Frage ob, sondern nur wann. Und das bedeutet nicht, dass ich jetzt und hier nicht völlig loyal bin.

———————

OOC. Wie man lesen kann: Sith-RP. Leider nicht allzu lange. Auch heute wollen wir wieder mit den Leuchtstabschwingern spielen – und wieder erst ab halb neun. Kann man nichts machen, wenn man alle Leute unter einen Hut bringen will. Am Freitag bin ich dann zum Mando-RP mit Jepall verabredet. Samstag gibt´s Vampire und Sonntag wird mit Lola herumgequestet. Freizeitstress in völliger Faulheit. Ich liebe die modernen Zeiten!

Ich überlege, ob ich auf Republikseite meinen 35er Heal-Commando umbaue, da ich eine Einladung zum RP bekommen habe und der Kerl leider Chiss und damit Schneeflöckchen ist. Oder ich fange einen Vanguard neu an. Tanks mag ich sowieso lieber. Dann könnte ich mich auch mal dazu zwingen, nur über Flashpoints zu leveln. Etwas, das ich des öfteren versucht habe, aber immer daran gescheitert bin, dass man dabei …. Leute trifft. Also – solche Leute. Andererseits wäre dann auch bestimmt Lola dabei und es ginge friedlicher.

Ich sollte mir keinen Stress machen. Es kommt wie es kommt.

Ich würde gern mit Sherku wieder Flashpoints machen – aber die Aussichten darauf scheinen sich irgendwie zu verdüstern. Ich warte ab. Montag gibt es den ersten Raidversuch der Gilde. Und was sich bis dahin nicht wieder eingerenkt hat, wird wohl auch für immer kaputt bleiben. Ich hoffe ja nicht, dass sich alles zerschlägt, was bisher soviel Spaß gemacht hat, kann aber nichts ändern. Ich habe ein sehr starkes Second-Life-Dèja-vu. Und die daraus gesammelten Erfahrungen lassen mich dunkle Zeiten erwarten. Aber vielleicht interpretiere ich auch zuviel herum. Ich lasse es auf mich zukommen.

Weniger Wehmütiges zum PvE: Es sieht so aus, als gäbe es für Kuat Drive Yards gar keinen Hardmode. Es soll wohl wirklich nur ein Level-Flashpoint sein, ohne groß Content für Maxlevel. Na, gibt Schlimmeres.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: