Startseite > Out Of Character, Star Wars - the old Republic > Warum sagt mir denn keiner was?

Warum sagt mir denn keiner was?

13. Februar 2014

Ehrlich, niemand hat mir etwas gesagt! Sonst wäre ich nicht mit dem 66/69er Babytank angerückt. Aber wie Aroval sagte: „Wo bleibt da der Spaß?“

Ich bin mit Masochisten in einer Gilde.

Von Anfang an. Eigentlich wollten wir mit den Sith spielen, aber Sey hat irgendwie völlig vergessen, dass das gestern war, tauchte irgendwann gegen acht total verblüfft auf und so verschoben wir es auf heute. Was also mit dem angebrochenen Abend anfangen? Zunächst einmal die Oricon-Weekly mit den Großen machen. Das geht einigermaßen fix. Und ich konnte ein kurzes, völlig unnötiges Gefühl des Triumphes erleben. Mir hatte nämlich ein paar Minuten zuvor eine Jedi-Spielerin auf dem Czerka-Mond zwei Biotoxin-Kanister (die muss man dort einsammeln) weggenommen, während ich auf dem einen davon stand und den verteidigenden Goldelite-Mob bekämpfte. Ich hatte noch Zeit für ein paar Schmähworte (in SWTOR kann man sich, anders als in WoW, mit der gegnerischen Fraktion verständigen. Ist einerseits für RP großartig und zeigt andererseits, dass Bioware seine Kunden für reifer hält als Blizzard die ihren) aber mehr ging nicht. Doch auf Oricon bot sich die Gelegenheit zur ungezielten Rache an allem, was von der Republik kommt: In dem wir nämlich interessiert jedoch passiv zusahen, wie eine ziemlich hartnäckige aber überforderte Jedi-Spielerin zweimal am selben Championmob starb. Wir helfen normalerweise allem, was unseren Weg kreuzt – aber diesmal nicht. Kindisch? Aber hallo!

Nach Oricon loggte ich auf den Sith. Wollte mit ihm ebenfalls Dailies machen, um Geld für Luxusgüter aus dem Galactic Trade Network zu sammeln. Aber kaum war ich auf dem Czerka-Mond angekommen, fragte Saph im Gildenchat nach Hilfe bei einer 4-Mann-Heroic-Quest auf Ilum. Ich sagte sofort zu – immerhin ist Ilum „nur“ 50er Gebiet. Sollte also kein Problem sein. Amon und Aroval kamen ebenfalls mit, wir trabten auf den Eisplaneten, machten uns an die Quest … und bekamen aufs Maul. Aber mit Schmackes und Sahne obendrauf.

Weniger wegen der heftigen Mobs (es dauerte länger, bis ich begriff, dass die alle 55 waren! Ich achte nie auf die Zahlen an den Portraits .. ich fürchte, ich bin das, was Barlow vor Urzeiten in seinem Krieger-Beitrag beschrieben hat) als wegen der beknackten Mechanik in einem der Räume. Man musste Energiezellen zwischen Gefängnissen voller gemeingefährlicher Irrer, die einem an die Gurgel wollten, und einem Geschützturm verteilen. Wäre nicht so problematisch gewesen, hätten die Energiezellen nicht die verblüffende Eigenschaft an den Tag gelegt, völlig zufällig mitsamt ihrem Träger zu explodieren (insta-death) oder hätten sich nicht einsetzen lassen. Eigentlich sollten sie nur explodieren, wenn sich der Träger im Kampf befindet – aber das hat diese Mistdinger nicht die Bohne interessiert. Sie sprengten mit Vorliebe nette alte Männer (armer Darth) und heroische Captains.

Irgendwann hatten wir aber auch da Glück und das Geschütz nahm seine Energiezellen an, es konnte weitergehen. Der Rest war dann nicht mehr gar so aufreibend. Das Bild oben zeigt den Raum des Endbosses. Sah sehr hübsch aus.

Und weil es mich so nostalgisch macht – das erwähnte Barlow-Video. Mann, das ist tatsächlich schon bald sieben Jahre her. Time flies!

In Second Life war ich dann auch noch. Ich hatte einen Customauftrag fertig und wollte das Branding seiner neuen Besitzerin übergaben. Adran war ebenfalls on und so unterhielten wir uns kurz. Wie es aussieht gibt es immer noch keine Aussicht auf ein RP, das uns interessieren könnte. Schade drum – Second Life bietet so viele Möglichkeiten! Aber ich gebe zu, dass ich sehr bequem geworden bin. In SWTOR ist das viel einfacher und unkomplizierter. Andererseits aber natürlich auch im Setting festgelegt. Vielleicht gibt´s ja doch noch irgendwann in Second Life wieder Antike oder dergleichen. So als Kontrastprogramm zu Outer Space. Selbst etwas aufziehen werde ich aber nicht mehr. Die Zeiten sind vorbei.

Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: