Unbehagen und Aussichten

14. März 2014

Sheysa_Portrait_WiPDa ich von gestern keine Screenshots habe, gibt es zur Dekoration heute ein Work in Progress. Ghurabs Kollegin Sheysa. Wie man sieht bin ich noch ganz am Anfang der Scribblephase. Der größte Teil des Weges liegt noch vor mir.

Gestern gab es für mich kein RP, statt dessen habe ich nur mit Qird herumgelevelt. Ich mag es, wenn meine RP-Charaktere Maxlevel haben, damit ich überall mit ihnen hin kann, ohne ständig von Mobs angefallen zu werden. Qird ist gestern Level 54 geworden, in dem ich mit Aroval, Saph und später auch Shillia die Section X-Weekly gemacht habe.

Dieses Wochenende ist wieder das Double-XP-Event. Ich bin zwar den Samstag über Vampire spielen – aber um Qird auf 55 zu bringen ist in jedem Fall genug Zeit. Was ich mit dem Event sonst anfange kann ich noch nicht genau sagen. Ich levle eigentlich ganz gerne, bin deshalb nicht wirklich so sehr darauf angewiesen. Vielleicht bastle ich an meinem Trooper weiter. Oder fange eine der wüsten Schwestern von Ghurab an.

Gestern hat mich das im Posttitel erwähnte Unbehagen schwer im Griff gehabt. Jemand aus der Gilde war voll auf Negativkurs und hat das im Gildenchat ausgelebt. Es war sogar Charaktertod im Gespräch (was Aik dazu brachte, ganz lakonisch einzuwerfen „Da war ich ja voll der Hipster. Mein Charakter ist gestorben, bevor es cool war“ Allerdings hatte Aikyara keinen ironischen Vollbart). Mich hat das ziemlich belastet, da ich mit dem Betreffenden gerne spiele und mich diese fatalistische „nach mir die Sintflut und das am besten dramatisch“-Haltung nervös gemacht hat. Später kam Kathro on und als er das mitbekommen hat, ging er auf Energie und versuchte, ein Vier-Augen-Gespräch zu stande zu bringen. Hat aber – zumindest bis ich off musste – wohl nicht geklappt. Ich hoffe, dass es später doch noch stattfand und Früchte getragen hat. Vor allem, da es noch jemanden gibt, mit dem ich sehr, sehr gerne spiele und der ähnliche Tendenzen zeigt, was in Verbindung mit Schwarz-Seher-Eins zu einem negativen Feedbackloop der Extraklasse führt. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich mit so etwas umgehen soll. Dagegenhalten bringt nichts, da die Betreffenden positiven Argumenten gegenüber nicht sehr aufgeschlossen sind. Also …. einfach gar nichts tun? Hoffen, dass es vorbeigeht? Auch das RP mit anderen Charakteren der betreffenden Spieler erstmal auf Eis legen? (Letzteres wäre extrem ungut, da ein Charakter des zweiten Doom-and-Gloom-Spielers der IC-Partner meines großen Mando ist. Und ich spiele – wie schon erwähnt – sehr gern mit ihm)

Mir ist das alles etwas zu viel. Ich habe für diese Dinge deutlich zu wenig Empathie, trete deshalb in einer Tour in Fettnäpfchen. Ich glaube, ich werde tatsächlich erst einmal nur noch mit Leuten RPn, die „eine sichere Bank“ sind. Meine Anstaltspackung Drama hatte ich in Second Life. Und die soll auch dort bleiben. In SWTOR möchte entspanntes, abenteuerliches, kooperatives RP.

Ich war gestern in Second Life um ein Custom-Cutting an seinen neuen Besitzer zu übergeben (bekam gleich den nächste Auftrag von einem anderen Kunden … all in a day´s work for bicycle repair man) und kurzfristig überfiel mich einmal mehr die Wehmut. Zwar werden die RP-Blogs immer weniger, auch IC scheint der Wandel langsam einiges zu erodieren, aber die Hoffnung, irgendwann, irgendwie in SL wieder RP haben zu können … RP so mitreißend wie der Lydius-Guerilla-Plot, so blutig wie die Brundisium-Kämpfe, so hintergründig wie die Carcassonne-Intrigen, so spannend wie die Piraten-Abenteuer in Selnar …  diese Hoffnung ist irgendwo noch in meinem Hinterkopf. Ich hatte gestern die Antritts-NC einer neuen Fantasy-Sim in den IMs, war auch kurzzeitig versucht, da sie interessanterweise „.. zu den Zeiten Merlins“ drin stehen hatten. Ich dachte an völkerwanderungszeitliches RP, an spätkeltische Fabelwesen (eine erstaunliche Menge monströser Wildschweine hatten die da), an die Verdrängungskriege mit Angeln und Sachsen … aber es ist SL-Fantasy. Es gibt ein „Schloss“. Und schon stand ich mir wieder fest selbst auf dem Fuß. Ich will kein Disney-Prinzessinnen Schloß, keine netten kleinen Feen und keine Dryaden im nördlichen Mitteleuropa.

Ich bin ein Settings-Grinch.

Ich habe es nicht anders verdient.

Ich könnte es mir trotzdem vielleicht einmal ansehen. Hoffnung ist eine Bitch.

 

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. Adran
    14. März 2014 um 9:37 am

    Titus war neulich online, der vermisst auch eine dreckige Mittelalter Sim (wenn’s denn schon kein Game of Thrones werden kann).

    Das zweite Leben ist halt genauso kein Wunschkonzert wie das erste.

    • 14. März 2014 um 9:49 am

      Exakt das: Dreckiges Mittelalter. Wäre cool. Aber Du warst dabei – wir haben es probiert. Das Publikum in SL ist dafür einfach nicht vorhanden.
      Und ob sich das in letzter Zeit geändert hat? Da müsste ich mal eine Rundreise über die neueren Fantasy-Sims machen, um ein Stimmungsbild zu bekommen.

  2. Kendrich McMillan, man without Brain
    14. März 2014 um 10:06 am

    Die Hoffnung, das in Secondlife noch mal was passiert, habe ich aufgegeben, wenn LL nicht mal irgendeinen Hammer bringt, der für neues Fleisch sorgt, wird’s eine dahin dümpelnde Welt bleiben. In fast jedem MMORPG wird RP betrieben und die Welten werden optisch immer besser, mittlerweile mehren sich diese „Open World“ Szenarien, wo du von anfang an machen kannst was du willst und wenn ich sehe, das selbst knorrige Alpha Versionen (Day Z) innerhalb von Tagen mal locker hundertausende von Gamern anziehen (und natürlich auch von RPlern) dann seh ich für Secondlife RP dunkelgrau bis schwarz.

    • 14. März 2014 um 10:14 am

      Aber dann hast Du das TESO-Problem: Du mischst RPler mit dem Rest der Leute und gibts ihnen keine Möglichkeit, sich abzuschotten. Und damit beginnt das Generve, Getrolle und Gestöre. In SL kickst Du die Arschlöcher von der Sim – in jedem anderen MMO kannst Du maximal nach einem Gamemaster weinen.

  3. Kendrich McMillan, man without Brain
    14. März 2014 um 10:33 am

    klar, selbst auf den RP Servern hast du diese Chaoten, dennoch läuft das irgendwie und wenn ich zB HdRo sehe, hält sich da einer nicht an die Regeln und stört, ein Abuse Report und der fliegt vom Server, die sind da knallhart von Turbine. Bei STO haste die Möglichkeit, auf dein Schiff, deine Flottenbasis, deine Botschaft oder deine Mine zu gehen, da dürfen eben nur Flottenmitglieder hin oder Leute, die man explizit einlädt. Bei SWTOR seh ich ja, wie chaotisch es werden kann, aber die RPler lassen sich irgendwie nicht aus der Ruhe bringen, liegt warscheinlich am Einfluß der Macht.

    • 14. März 2014 um 10:46 am

      Eben – RP-Server. Uns hat auch erst einmal einer beim SWTOR-RP gestört, weil VC nunmal RP-Server ist.
      „Moderne“, konsolenorientrierte MMOs (wieder: TESO) haben aber nur noch einen Megaserver. Und dann ist Essig mit RP-Enklave.

  4. Adran
    14. März 2014 um 10:35 am

    SL hat halt den Riesenvorteil der absolut freien Customizing Möglichkeiten. Ich kann bei Star Wars aus ca. 15 Narben eine Auswählen. In SL kann ich Zasta so lange vollheulen bis der mir meine Sin City Special Goreanischer Kampfveteran Narben so baut, wie ich das gerne hätte.

    Ich weiß nicht ob man mit Vanilla Mittelalter nicht mehr Leute gezogen bekommt als mit Vampiren und Game of Thrones. Keine Ahnung. Niemand den ich kenne ist noch so mutig sowas zu testen, fürchte ich 🙂

    • 14. März 2014 um 10:48 am

      Jap. Das fehlt mir auch. Es wird in SWTOR stetig besser – aber SL herrscht auf diesem Customizing-Gebiet immer noch über alle anderen MMORPGs.
      Finde noch ein paar Leute und ich mache bei Vanilla-MA mit. Aber ich gebe nicht mehr als 5k, maximal 8k im Monat dazu.

  5. Kendrich McMillan, man without Brain
    14. März 2014 um 11:09 am

    Klar, die Möglichkeiten sich aus zu staffieren oder zu bauen sind in SL gegeben, sind viel besser …ABER…. ich kann in Nieten Leder Klamotten in der Antike auftauchen, kann überall tätowiert sein, kann Piercings haben und son Driss, der einen immer nur aufregt, das ist ein SL Nachteil, dann ist da noch die Spielwiese….1 Sim…2 Sims, wenns hoch kommt 3 Sims….in den MMO Welten kann ich eine ganze Welt bereisen (zB. HdRo) oder ganze Universen (STO, SWTOR) da kann ich mit meiner Gruppe das RP ausweiten, was natürlich die Möglichkeiten erheblich steigert, zudem kann man die vorgegeben Missionen in ein RP einbinden, in SL gibt es keine Missionen und wenn es nur 1 Sim gibt, dann sind die Möglichkeiten fürs RP auch arg eingeschränkt.

    • 14. März 2014 um 11:20 am

      Eben das. Es gibt immer zwei Seiten.
      In SWTOR ist außerdem die Identifikation mit dem Charakter geringer (siehe Aiks Witz über den Tod seines alten Chars) und es kommt deshalb zu weniger Drama. Ich habe auch noch keinen getroffen, der dort im RP nach seinem Herzblatt fürs Leben sucht. 😀
      Andererseits, kann man in SL einfach ALLES tun. Und wenn du eine Antikensim hast und einer in Nietenklamotten auftaucht kannst Du ihn einfach entfernen. 🙂

  6. 14. März 2014 um 11:39 am

    Dreckiges Mittelalter.
    Mittelalter mal ungeschönt. Ohne Fantasyexzesse, ohne Romantik. Hart, dreckig, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
    Eine Frau hat zufällig ein Kräutchen gegen Ausschlag entdeckt? Das muss ne Hexe sein, auf die Streckbank mit ihr!
    Schäbige Hütten, ein paar wenige Reiche mit halbwegs gescheiten Häusern, eine einzige Burg (nee kein Schloss, kein Plüsch, kein BDSM Feeling!), die kalt und zugig ist und nen geselligen Abort in irgend einem Erker hat.
    Geil.
    Super.
    Ich wäre dabei.
    Vergesst es, interessiert ausser uns keine Sau.
    (me seufzt tief und verdrückt sich wieder)

    • 14. März 2014 um 12:06 pm

      Du hattest an GoT keinen Spaß. Also wäre das Mitelalter-Setting wohl auch nichts für Dich, weil natürlich auch politiklastig. 🙂 Und der Hexenwahn begann erst nach dem Mittelalter. Im MA war der „Hauptfeind“ keine Tante mit Kräutern sondern wahlweise der „Ketzer“ (Katharer/Albigenserkreuzzüge ..) oder der Typ aus dem nächsten Dorf, der so komisch schielt.
      Frühes Mittelalter/späte Völkerwanderung wäre toll. Völlig unbespielt. Würde einen Haufen grausamer „Bei Odin“-Spackos anziehen, die man entfernen müsste.
      Hohes Mittelalter wäre auch toll. Carcassonne ginge problemfrei auch ohne WoD-Background. Oder unser Levante-Versuch. Oder Konstantinopel. Oder Venedig. Oder Genua. Oder Padua samt Universität …
      Spätes Mittelalter ist nicht mehr ganz so meins, obwohl ich die Hussiten und die Hanse auch mildly interesting finde. So einen Schischka spielen .. hrhr ..

      • 14. März 2014 um 5:17 pm

        nee Zasta. An GoT hatte ich keinen Spass weil ich viel zu perfektionistisch versuchte der Serie gerecht zu werden, die mich aber ab irgend einer Folge nicht mehr fesselte weil es mir einfach zu viele Verbindungen, Intrigen und Querverbindungen gab. Ich war noch nie ein Mensch der intrigant sein kann, ich kann es nicht mal im Spiel.
        Aber im Mittelalter, (klar das Du das wieder historisch-politisch siehst), da könnte ich irgendwas spielen das zu einfach und ungebildet, ja fast ein wenig naiv ist. Dann müsste „es“ weder Intrigen noch die Politik kapieren. Was für die anderen von Vorteil wäre weil es sich völlig blauäugig für alle möglichen und unmöglichen Dinge vor den Karren spannen liesse. Ein benutzbares Werkzeug das nicht entlarvt wird weil es selber gar nicht blickt das es eins ist und so auch kein schlechtes Gewissen hat oder den „auwei ich hab gelogen“ – Blick 🙂

        Im GoT ging das nicht. Ich konnte meine Rolle nicht wirklich definieren da ich einfach nicht tief genug in der Materie war die für mich ein enges Feld war weil an der Serie angeschnallt.

        • 14. März 2014 um 5:42 pm

          PS
          Ausserdem weisste doch das ich eh nicht wieder mit Dir spielen kann……… 😉

          • 14. März 2014 um 6:33 pm

            Das ist allerdings wahr. Außerdem hat uns Daanta grade entlarvt, dass wir eh nur wieder Gor spielen würden und damit biste ja durch. 😀

  7. Kendrich McMillan, man without Brain
    14. März 2014 um 12:00 pm

    Jepp, das ist war. Ausserdem weiß man auch, wo SWTOR drauf steht ist SWTOR drinne, wo HdRo draufsteht ist eben auch HdRo drinne, das ist wie mit den Auto, ich will Renault fahren, also such ich mir einen, will ich Ford fahren such ich mir nen Ford aber bei SL…..das ist als wenn da nur Auto drauf steht. Das man da alles Fahren (Spielen) kann, geht ned in die Köppe, zumal man seine Spielwiese selber bauen muß (was eigentlich viel Fun macht)
    Ein weiter, negativer Punkt in SL, dürfte die Steuerung sein, vielleicht würde es auch mehr Leute ziehen, wenn man die wichtigsten Funktionen auf Tasten legen würde, wie man es von MMOs gewöhnt ist. Ich merke selber bei mir wie stark einen das beeinflußt. In fast allen MMOs sind die Tasten gleich belegt, das macht es einfach in ein neues Spiel ein zu steigen. Geht man aber nach SL muß man ganz neu lernen…..ich habe zur Zeit das Problem, das ich immer wieder versuche, nach guter MMO Manier, die SL Kamera zu steuern, sprich Ava anklicken und Maus bewegen.

    • 14. März 2014 um 12:08 pm

      Deine Kritikpunkte (außer die technischen, die absolut valide sind. Der Viewer ist so zugänglich wie ein koreanischer Festplattenrekorder mit indischer Anleitung) hängen aber nur daran, dass ANDERE LEUTE dumme Sims machen. 🙂 Man kann´s selber doch besser machen.

  8. Kendrich McMillan, man without Brain
    14. März 2014 um 12:29 pm

    Man kann wirklich gute Sachen bauen. Ich bin kein Profi und selbst ich kann einigermaßen Sims gestallten um ein wenig „Feeling“ zu verbreiten. Ein winziges Quäntchen Hoffnung (liegt aber schon im Promille Bereich) besteht, sollte LL wirklich noch eine Bombe in der Schublade haben, die neues Fleisch locken könnte, aber nur dann.

  9. 14. März 2014 um 2:04 pm

    Ich denke nicht das sich in SL nochmal etwas ändern wird. Wir hoffen schon so lange und träumen von all den tollen Dingen die niemals wahr werden. Ich bin nicht sicher ob es besser wird wenn man alle halbe Jahre über das „hätte-wäre- wenn“ nachdenkt.
    Außer Frust bringt das nix.
    Zumal, drüber reden auch nix ändert.
    Aber ……ich hätte auch nichts gegen schönes RP in schöner Umgebung mit Leuten die das alles auch wollen.

    • 14. März 2014 um 2:09 pm

      Komm doch mit nach SWTOR. Die gute Seite wäre im RP bestimmt auch was für Dich. 🙂
      Mittelalter mit dem fortgeführten Morrigen-Geschwisterpaar ginge natürlich auch. 😉

  10. Adran
    14. März 2014 um 2:40 pm

    Na, du brauchst, wenn du eine ordentliche Sim aufbauen willst, schon etwas „Mogelpackung“ mit dem man Leute anzieht. Klar, ICH mag Iny Lorentz nicht, ZASTA mag Iny Lorentz nicht – aber so ein bisschen Frührenaissance Flair schadet einer Sim sicherlich nicht. Völkerwanderung hin oder her, wenn du einen Geschichtsunterricht draus machst, sitzen auf der Sim drei Leute – einer ist afk und die anderen beiden haben sich gegenseitig auf die No-RP Liste gesetzt, weil sie sich darum streiten ob der burgundische König jetzt Arianer oder Katholik war… (ich vermute, die letzteren beiden wären dann wir, Zasta 😉 )

    • 14. März 2014 um 2:45 pm

      UND WIR HÄTTEN SPASS DABEI!!!!!
      (für einen Abend. Aber das ist doch unser normaler Schnitt. :D)
      Ich musste „Iny Lorentz“ googlen. Macht mich das zu einem besseren oder schlechteren Menschen? Aber ja, kann ich mit ziemlicher Sicherheit nicht leiden. Ich habe von diesen Büchern gehört und was ich hörte gruselt mich.

  11. 14. März 2014 um 3:44 pm

    Ich hatte über SWTOR nachgedacht, bin aber nicht sicher ob das wirklich was für mich ist und ob ich es überhaupt auf meinem Lapi spielen kann.
    Und wo ginge Mittelalter?

    • 14. März 2014 um 4:43 pm

      Wenn Dein Laptop SL verkraftet geht SWTOR auch. 🙂
      Und Mittelalter geht im Moment nirgendwo – wir lamentieren nur kollektiv darüber, dass „jemand“ (TM) das machen müsste.

  12. Daanta
    14. März 2014 um 5:46 pm

    Mit Verlaub – wozu bitte Gor aufhören um ein Mittelaltersetting anzufangen??
    Das ist doch spielerisch ein und dasselbe!
    Hier Ritter – dort Krieger
    hier Bauern, Handwerker, Händler – dort detto
    hier Frauen die nicht kämpfen und in Tavernen nichts verloren haben, außer die Wirtin und die Huren – dort detto
    hier Marktplatzplay und Adeligengelaber – dort detto
    hier Jagen, gegen ein paar Räuber kämpfen und ins Nachbardort reisen – dort detto

    Da hat Gor mit dem Sklavenhandel und den Panthern sogar noch mehr zu bieten 😀
    Tut mir leid, wenn ich mich in die Nesseln setze!
    Wenn ich mir ein Setting in SL wünschen könnte, dann wäre das entweder ein apokalyptisches … also falloutmäßig oder eine Zombiekalypse …. oder etwas in Richtung Sci-Fi.
    Aber wie richtig erwähnt: auch das zweite Leben ist kein Wunschkonzert 😉

    lg
    Daanta

    • 14. März 2014 um 6:31 pm

      Ich sehe, Du hast Dich schon voll mit einem Mittelaltersetting auseinandergesetzt, Dir kann man nichts vormachen! Du hast uns erwischt – das Leben auf einer Motte im brandenburgischen Grenzland um 1000 ist genauso Gor wie das Leben am Hof in Kairo zur Zeit des Mameluckenaufstands. Alles voll Gor, alles das selbe. Gar nicht zu reden davon, dass man natürlich auch am Hof des Patriarchen von Konstantinopel zweifellos sowas von Gor ist, dass man knietief darin watet. 🙂
      Mittelalter – it´s always the same!

  13. Adran
    14. März 2014 um 7:52 pm

    Alleine schon die Tatsache, das nicht alle Leute so unsagbare misogyne Arschgeigen spielen müssten, macht mir das Mittelalter schon sympathischer.

    • 14. März 2014 um 8:02 pm

      In der Tat. Sehen wir nur ins mittelalterliche China und zu Wu Zetian. 🙂

  14. Adran
    14. März 2014 um 8:46 pm

    Auch in Europa war es lange Zeit weniger frauenverachtend als man denkt. Agnatisch-Cognatisches Erbrecht war ja anfangs eher die Regel.

    • 14. März 2014 um 10:27 pm

      Kam zwar von „Mater semper certa est, pater semper incertus est“ aber der Ursprung ist fürs Ergebnis ja irrelevant.
      Und dass der Prophet Mohammed den Frauen mehr Rechte eingeräumt hat, als sie in Europa bis ins 19. Jahrhundert hatten, ist auch bekannt.
      Ergo – alles vom Jahr 500 bis 1500 ganz eindeutig Gor. Sowas von! 😀

  15. Daanta
    14. März 2014 um 10:45 pm

    Okay ich geb ja zu, mein Bild über das Mittelaler ist geprägt von Robn Hood, Königreich der Himmel und Braveheart 😀

    • 15. März 2014 um 9:30 am

      Entspricht NC-Kenntnissen von Gor ohne die Bücher gelesen zu haben. 😉

  16. Adran
    15. März 2014 um 9:39 am

    Keiner dieser Filme ist jetzt spezifisch „goreanisch“… Braveheart vielleicht, da gibt’s ja das Recht der ersten Nacht.

    • 15. März 2014 um 3:56 pm

      Und Du weißt so gut wie ich, dass das eine reine Erfindung ist.
      Andererseits – Gor ist auch eine Erfindung (sorry, Lifestyler). Von daher: Jup, goreanisch.

  17. Daanta
    16. März 2014 um 4:00 pm

    Ich weiß, dass diese Filme nicht „goreanisch sind“. Ich glaube, ihr könnt meinen Gedankengang nicht nachvollziehen 😉
    Folgendes: wenn jemand z,b, einen Schmied in Ar spielt, oder einen Wirt oder eine Händlerin, glaubt ihr, dass derjenige dann diese Rolle sagen wir in Brandenburg um 1500 völlig anders auslegen wird, wenn man mal das Kajiragedöns beiseite lässt?
    DAS meinte ich mit spielerisch dasselbe 🙂

    lg
    Daanta

    • 16. März 2014 um 5:25 pm

      Das ist dann aber nicht die Schuld des Settings sondern der Leute. 🙂

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: