Startseite > Out Of Character, Star Wars - the old Republic > Das Sith-Imperium schlägt zurück

Das Sith-Imperium schlägt zurück

9. April 2014

… und greift den Jedi-Tempel auf Tython an!

Eigentlich wollte ich gestern ja TESO spielen – aber es gab einen Patch in SWTOR mit gleich zwei neuen Flashpoints und einer neuen Storyline, wie hätte ich da widerstehen können? Und was für eine Storyline! Das Imperium geht in die Vollen und greift die alte Heimatwelt der Jedi selbst an.

Als Spieler ist man bei der zweiten Angriffswelle und hat die Aufgabe, den Tempel von Jedi-Verteidigern zu säubern und zu sichern. Das tut man in einem Tactical Flashpoint. Leider gibt es derzeit noch keinen Hardmode – aber was nicht ist kann ja noch werden. Ich hoffe zumindest sehr darauf. Denn der Flashpoint mag zwar etwas herausfordernder als die Czerka-Instanzen sein, was ihn aber immer noch nicht wirklich schwierig macht. Und dieses „tactical“, das heißt Tank und Heiler werden nicht zwingend benötigt, kann ich sowieso nicht leiden. Erstens natürlich da ich als Tank dann gelegentlich von DD-Spaten angemault werde, weil ich nicht genug Schaden mache und zweitens weil ich etwas dagegen habe, dass die Leute jetzt nicht einmal auf 55 ihre Klasse beherrschen lernen müssen sondern übergangslos von den Kuat Drive Yards hierhin springen können und einem dann später als ahnungslose Besserwisser in normalen Hardmodes mit Leeroy-Jenkins-Moves auf den Keks gehen. Wie gestern die zwei Pappenheimer, denen völlig unbekannt war, dass sie aggroreduzierende Fähigkeiten haben … Gut, auch in diesem FP nicht zwingend nötig. Aber zumindest mal das Grundwissen … ach, was soll´s.

Ein Grund mehr, nur noch innerhalb der Gilde loszumarschieren! Gestern waren wir aber noch auf fremde Füllspieler angewiesen, da der Rest im RP steckte. Beim ersten Mal waren Clare und ich sogar nur zu zweit mit zwei Unbekannten. Beim zweiten Durchgang kam Lorsa mit und wir brauchten nur einen Fremden.

Die große Stärke des Flashpoints ist zweifellos das Setting. Ein wenig auch die Story, die man aber natürlich nur beim ersten Durchgang als „Whoa! Echt jetzt?“-Moment empfindet. Aber das Setting … wirklich beeindruckend.

Richtig zur Geltung kommt es, wenn man schon einmal einen Jedi-Charakter gelevelt hat. Denn dann ist man nicht nur in sehr vertrautem, wenn auch völlig verwüsteten, Gebiet unterwegs, man trifft als Bosse auch noch auf alte Bekannte! Mir hat es jedenfalls sehr gefallen, als wir um die Biegung des Hohlwegs kamen und plötzlich vor dem Tempel selbst standen – nur eben nicht friedlich und voll mit lernenden Jedi sondern grau, zerstört und über uns am Himmel beharkten sich die Flotten.

Wie schon gesagt – richtig herausfordernd ist etwas anderes – aber trotzdem hat es Spaß gemacht. Und als wir dann den letzten Boss besiegt hatten, stolz wie Oskar nach Hause zurückkehrten und dem netten Darth Arkous und seiner Kollegin Lana Beniko (die aussieht, als hätte Stiller den Charakter designed) Bericht erstatteten … kam die Hiobsbotschaft.

Was bedeutet, dass wir heute natürlich noch einmal in einen Flashpoint müssen. Diesmal geht´s nach Korriban und wir werden Kaugummi kauen und Arschtritte verteilen. Nur, dass uns das Kaugummi ausgegangen ist.

RP-mäßig hat sich ein Lichtblick aufgetan. Shillia hat gefragt, ob ich mich mit Khalb nicht etwas an sie wenden könne, solange Lorsa weg und Mell nicht in Sicht ist. Das klingt doch nach einer Maßnahme. Damit wäre zumindest einer wieder sanft an Dinge herangeführt. Mit Ghurab habe ich die Hoffnung, dass der Tessien-Plot ja nicht mehr ewig geht. Aber ob ich das alles einfach aussitzen kann ist fraglich. Ich werde es sehen.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: