Mal wieder über Allem

11. April 2014

Runter war einfacher als rauf. Das war eigentlich immer so. Vor allem, wenn man auf Eleganz nicht allzu viel Wert legte. Khalb gab sich nicht damit ab, den Umweg über die Vorsprünge an der Rampe zu nehmen, sondern ließ sich am Rand der Plattform nach hinten fallen, griff im einzig möglichen Moment nach der Stahlkante (er trug ja kom’rks, da konnte seinen Fingern nicht viel passieren), pendelte aus und ließ sich fallen. Er kam mit einem leisen Grunzen drei Meter tiefer auf, rollte sich einmal ab und trabte dann in Richtung des Lagerraumes, in dem er derzeit – zusammen mit dem, was an Ausrüstung noch übrig war – einquartiert war.

Ein letzter Blick über die Schulter hinauf zu dem breiten Vorsprung mit den Containern auf der Shillia immer noch gelassen hockte, dann hinüber zum Eingang des Offiziersbereichs, von wo aus die Sergeant sie beobachtet hatte.

Mitten im Krieg …

Vielleicht hatte die vod ja recht. Dass buir nur so gereizt gewesen war, weil sie auf diese Mission musste. Klar, das konnte es gewesen sein. Aber ein dummes Gefühl war es trotzdem. Wenn sie nun sterben sollte, wäre das Letzte, was ihn an sie erinnerte, dass sie ihm eine geklebt hatte, weil er über die Entscheidung des Mandalor herumdiskutiert hatte. Lorsa-buir war streng, weil sie es sein musste. Weil sie ihn nicht verweichlichen wollte und weil es natürlich Quatsch war, mit einem Kind (er war kein Kind mehr!) Politik zu besprechen.

Aber Shillia musste nicht so sein. Sie hatte keine Verantwortung für Khalb, sie konnte ganz zwanglos mit ihm reden, ohne sich Gedanken zu machen, ob ihn das in seiner Entwicklung zu einem guten Mando’ad nun behinderte oder weiterbrachte. Das tat echt gut. Er fühlte sich nicht erzogen. Und es schien fast so, als würde sie ihn ernst nehmen (naja, daran mochte er nun auch wieder nicht wirklich glauben – aber es war ein nettes Gefühl).

Bisher hatte er die vod immer etwas gemieden, da er – wie bei vielen Leuten – den Eindruck gehabt hatte, nicht gebildet genug für sie zu sein. Aber mittlerweile, nach der Zeit auf dem Eisplaneten, nach den Wochen in der Trümmerlandschaft von Tessien unter dem ständigen Geschützdonner, schien ihm das nicht mehr so ein gewaltiges Hindernis.

Vielleicht sollte er öfter mit ihr sprechen. Das lag natürlich nicht daran, dass er buir vermisste. Ganz bestimmt nicht, er war doch kein hilfloses Baby. Das war rein rational. Immerhin musste er noch viel lernen und es gab sonst keine Mando’ade in der näheren Umgebung.

Er könnte sie mal fragen, ob sie mit ihm auf die Jagd nach diesen entkommenen Tieren ging, die überall in der Nähe des Stützpunktes herumliefen. Dass man sich dabei gleichzeitig von weiteren Republikpatrouillen fernhalten musste, machte das Ganze noch spannender. Buir würde ihm dafür garantiert wieder eins hinter die Löffel geben, aber vielleicht war Shillia ja entspannter …

—————–

Weiter mit OOC! Neben dem RP mit Khalb (endlich mal wieder!) habe ich mich auch im PvE herumgetrieben. Wir haben den Koriban-Flashpoint gemacht, dessen Story diesen ersten Plothappen abschließt. Und … ich weiß nicht warum, aber der Zufallsgenerator der Tactical-Flashpoint-Gruppenzusammenstellung muss einen albernen Tag gehabt haben. Jedenfalls landeten wir in einer Gruppe von drei Heilern und mir als Tank. Wir waren also unkaputtbar aber langsamer als die Kontinentaldrift.

Hat uns den Spaß aber nicht verdorben. Ich weiß nicht, was die Leute immer über Heilermangel jammern …

Danach war ich erst einmal mit Lola TESO spielen. Wir haben festgestellt, dass wir auf Stros M’kai noch ein paar Quests vergessen hatten und sind in die Wüste zurückgekehrt. Ich wette, auch auf Bethnik haben wir nicht alles gefunden – aber egal, jetzt sind wir erst einmal in Daggerfall.

Nach TESO habe ich noch eine Runde SWTOR-PvE gespielt. Diesmal mit Aroval und Saph noch einmal Tython. Wir blieben zu dritt – das war ganz einfach zu schaffen. Obwohl ich nicht mit 69/72/78-Sherku (das klingt, als sei er ein gräßlich mageres Model, aber es sind nur seine Ausrüstungswerte) sondern mit 66/69-Ghurab dabeiwar. Beim Endboss droppte ein Korrealis-Mount. Ich habe es nicht bekommen – aber das ist nicht so schlimm. Ich sammle mehr die Tier-Mounts. Im Moment sind Dewbacks und Zeldrates sehr günstig. Aber beide gefallen mir nicht so wirklich. Ich spare lieber auf das Bantha im Mai.

Und nach dem ganzen PvE gab´s dann RP mit Shillia. Endlich mal wieder Khalb auspacken! Das hat mich gefreut. Eigentlich wollte ich noch mit Genthri über Mando-RP mit den Großen sprechen, aber der hatte sich ins Bett verzogen, bis ich aus dem Flashpoint wieder draußen war. Na, bekommt er eben eine PN im Forum.

Advertisements
Schlagwörter: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: