Die verlorene Wette und das Blut

16. April 2014

Wäre jetzt nicht der Moment, an dem mein bisheriges Leben an meinem inneren Auge vorbeiziehen sollte? All` die banalen Dinge, all` das sinnlose Zeug. Aber statt dessen habe ich nur im Kopf, dass ich diese blödsinnige Wette nun nicht mehr gewinnen kann.

Und alles ist so langsam … Es hat Ewigkeiten gedauert, gegen dieses Gebäude geschleudert zu werden. Jahrhunderte, in denen die Kugeln des Geschützes sich durch mein Bein und meine Schulter gebohrt haben. Und noch mehr Äonen, in denen ich zu Boden gesunken bin, eine rot-nasse Spur an der Wand hinter mir nach unten schmierend. Alles … dauert. Viel zu lange. Der Captain neben mir – wie hieß er nochmal gleich? Carsson? – braucht unendliche Sekunden, zu registrieren, was passiert ist. Und ich kann mich irgendwie nicht konzentrieren.

Sonnenlicht fällt wie durch zähnen Sirup auf mich. Ich will aufstehen, aber es geht nicht. Jetzt liege ich einfach nur hier. Ob der Jedi mich für tot hält? Oder ob er einfach weiß, dass es bis dahin nicht mehr lange dauern wird. Meine Welt ist auf mein Sichtfeld reduziert. Das Brüllen der Geschütze scheint mir gedämpft, der Geruch des zertrampelten, verbrannten Grases in diesem trostlosen kleinen Rasenflecken ist alles, was ich wahrnehme. Irgendwo dort drüben kämpft mein Meister und ich … liege nutzlos herum.

Verflucht … ich hätte diese Wette wirklich gern gewonnen.

———————–

OOC: Und ein Bild für Ro’ia. Also – erst einmal eine Vorzeichnung für Ro’ia. Keine Ahnung, ob ich das diese Woche noch fertig bekomme. Aber zumindest der Kernpunkt ist an den Mann gebracht: Eine verdammt muskulöse Sith-Kriegerin. An Kleinigkeiten wie dem ungewollt orangenhautigen Arsch wird vor dem Start der Kolorierung noch geschraubt.

Und dann gab es gestern noch eine weitere Folge der unendlichen Serie „… da wäre ich fast beim RP dabeigewesen!“

Eigentlich war Eventstart für 20 Uhr angekündigt. In meiner immer noch nicht tot zu kriegenden Naivität dachte ich mir „hey, das sind anderthalb Stunden RP für mich bevor ich off muss!“. Haha. Ja. Sicher. Das RP startete dann aus den üblichen, von niemandem verschuldeten Gründen kurz nach neun, der erste Kampf begann Viertel nach und so musste ich Ghurab recht abrupt aus der Situation holen. Was ich tat, in dem ich den in Wirklichkeit recht harmlosen Angriff des Jedi und des Geschützführers zu einem Knockout für meinen Sith hochgejazzt habe (die Reaktion von Armennor im TS war dementsprechend verwirrt „Aber ich habe Dich doch nur mit dem Lichtschwert getroffen!“).

Ich hoffe mal, mein Roter hat´s überlebt! Auf jeden Fall muss ich mir dann etwas für heute abend überlegen. Gehe ich mit Khalb in die Endschlacht? Oder schicke ich Ghurab dorthin – frisch aus dem Koltotank? Dass ich dabei sein will steht fest. Der Endpunkt des großen Letztes-Gefecht-Storybogens, der unsere Gilde bis an die Grenzen der IC- und OOC-Belastbarkeit gebracht hat, der einige IC- und OOC-Opfer gekostet hat. Ich will das Ding sterben sehen und sicher stellen, dass es ordnungsgemäß begraben wird!

So richtig mit Anlauf bedanken muss auch noch drin sein. Bei Sey, Amon und Aroval, die als Spielleiter-wider-Willen (sie haben das Ding von Sarah auf „fresst oder sterbt“-Basis geerbt) über sich hnausgewachsen sind, die Herde Katzen wirklich super gehütet und viel persönlichen Spielspaß für uns drangegeben haben. Das muss man noch irgendwie honorieren. Ich glaube, es wird wieder Zeit für noch mehr Zeichnungen. Sobald ich den vor mir immer bedrohlicher aufragenden Berg aus „Himmel, das habe ich ja ganz vergessen!“-Bildern abgearbeitet habe.

Yay, Plotfinale! Wann ist endlich heute abend?

Advertisements
Schlagwörter: , , , ,
  1. 16. April 2014 um 10:30 am

    Schickes Vorschaubild ^^ in welchem Programm machst Du eigentlich deine Skizzen, Linearts und die Colorierung? Ich bin da eine begeisterte Mischerin der besten Möglichkeiten … ^^

    • 16. April 2014 um 10:41 am

      Ich bin ein faules Gewohnheitstier und mache restlos alles in Photoshop. Ich habe mal versucht, in Painter reinzukommen, aber die Erschöpfung schlug schnell zu und ließ mich zu PSP zurückkriechen.
      Als ich vor ein paar Jahren meine ganz extreme s/w-Phase hatte, habe ich auch noch viel in Illustrator gebaut. Aber derzeit echt nur PSP.

  2. 16. April 2014 um 11:20 am

    Für lineart finde ich Photoshop grauenvoll, um ehrlich zu sein …das versaut mir total den Strich, wenn ich damit eine Weile herumwerkle 😀 finde ich aber faszinierend 😉 so viele Leute haben da ihre totalen Favouriten.

    • 16. April 2014 um 11:28 am

      Ich benutze gern mal verschiedene Brushes für die Lines. Aber da ich generell eher unsauber arbeite (ich nenne das „meinen Stil“), fällt wenig ins Gewicht, wenn ich herumprobiere.

  3. Ro'ia
    16. April 2014 um 5:45 pm

    Wie du ja schon weisst freue ich mich schon jetzt wie ein kleines Kind über die Vorzeichnung und ich warte gespannt auf das finale Ergebnis. Auf keinen Fall hetzen, Zeit lassen! Oh und du willst ihr mehr Arsch verpassen? *sabber, lechz* Du weisst wohl was ich mag! *lach*

    • 16. April 2014 um 7:05 pm

      Nicht mehr – besser! 😀

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: