Startseite > Out Of Character, Star Wars - the old Republic > … and all I got was this lousy T-Shirt

… and all I got was this lousy T-Shirt

6. Mai 2014

Ich hatte gestern genau eine Chance. Einmal ging meine Screenshot-Taste. Einmal. Dann nicht mehr. Und ich habe diesen goldenen Moment dafür verwendet zu verewigen, wie zehn Leute vor dem Eingang nach Asation tanzen, während sie auf die restlichen sechs warten …

Und ich bereue nichts!

Wir haben unseren Achter-Raid mit dem Achter-Raid der Gilde „Haus der Schatten“ (…der Bruderschaft vom Imperator sei´ Mudda) zusammengetan, da es hier wie dort noch genug Bedarf nach Ultimate-Marken gibt, bevor man die ganz großen Herausforderungen angehen kann.

Zuerst gab es einen kurzen Abstecher zu Toborro´s Courtyard (den ich noch gar nicht kannte) und dann zogen wir nach Asation, weil das für uns der schnellste und ergiebigste (in jeder Hinsicht) Raid ist.

Und: Es lief super! Ich kann natürlich für niemanden sonst sprechen – aber mir hat´s Spaß gemacht. Sieht man davon ab, dass ich übermüdet (Montag, ist normal) und deshalb nur zu einfachen Dienstleistungen in der Lage war. Bekanntermaßen habe ich keinen besonderen Spaß an der Wasserträger-Rolle – aber gestern war ich ganz froh, die Konzentration eine Stufe herunterfahren zu können. Das nächste Mal werde ich sehen, ob ich nicht etwas interessanteres tun kann.

Dropmäßig war es semi-ergiebig. Natürlich fiel nichts, was ich noch hätte gebrauchen können (obwohl die Zufallstabellengötter beschlossen hatten, den zwei Huntern unter sechzehn Leuten etwas Gutes zu tun – es kam eine Unmenge Bounty-Hunter-Zeug! Und Lorsa und ich sind durchweg 168/180 ausgestattet, was den warmen Regen aus Drops so überflüssig wie nur was machte …), aber ich habe dann eben (nach Nachfrage beim Rest, versteht sich) für Khalb abgegrast. Kann der kleine Heal auch mal schöne Ausrüstung haben.

Aber es gab Ultimate-Coms. Und dafür waren wir schließlich da. Am Ende des Raids konnte ich mir das 180er Ohrstück kaufen. Es hätte auch für Hosen oder dergleichen gereicht – aber leider hätten die mir dank der bekloppten „Ein Tank braucht unbedingt Alacrity statt Mitigation!“-Haltung von Bioware soviel Shield und Defense abgezogen, dass ich das erstmal lasse. Das Ohrstück war problemfrei, da gab es einfach nur lauter grüne Zahlen im Direktvergleich zu dem 168er, das ich vorher drin hatte. Fein so.

Ich bin immer noch knapp unterhalb der 40k Leben – aber dafür bin ich so schwer kaputtzukriegen, dass die HP-Menge nur ein persönliches Eitelkeitsziel und keine Notwendigkeit ist.

Für nächsten Montag gehen wir die böse Fortress (wir erinnern uns: Letzte Woche haben wir uns da an Boss zwei die Zähne ausgebissen) im 16er an. Ich bin gespannt.

Ich hoffe mal, der PvE-Teil des Sturmregiments hat sich unseren neuen Partnern von den Schatten gut dargestellt und sie kriegen nicht das „Die schon wieder!“ ins Gesicht, wenn sie uns sehen. Kann ich mir zwar nicht vorstellen, da wir bis auf ein paar verspielte Pulls unserer Sniper nichts Beklopptes angestellt haben – aber ich kann schließlich nicht in andere Leute reinsehen. Mir fielen die Schatten jedenfalls als recht ruhig und konzentriert auf.  Hat Spaß gemacht. Ich freue mich auf den nächsten Montag.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. 6. Mai 2014 um 11:07 am

    Tja, mit dem HdS werden Raids zu Parties 😀 wenn bei uns mal an einem Abend die Partybombe nicht gezündet wird, ist der Wurm drin.

    Nö, lief erstaunlich gut gestern abend, von ein zwei kleineren Sachen mal abgesehen. Ich muss gestehen, für mich war das alles exorbitant anstrengend. Auf 16 anstelle 8 Leute aufpassen ist dann doch nochmal eine Hausnummer heftiger, wenngleich ein Ausfall nicht so tragisch gewesen wäre wie beim 8er Raid. Da wird das verbale Dauerfeuer mancher Leute dann irgendwann ziemlich nervig und ablenkend – deswegen war ich irgendwann auch sehr ruhig, weil ich mich deutlich mehr konzentrieren musste.

    • 6. Mai 2014 um 12:05 pm

      Für mich war das Ganze ein Spaziergang. Und das ist auch mein einziger Kritikpunkt. Werde ich nicht gefordert, langweile ich mich. Von daher bin ich prinzipiell lieber als First Tank unterwegs. Das ist auch ein zweiter Grund, warum ich die psychologische Grenze von 40k Leben knacken möchte. Dass ich ganz gut Tank spiele weiß ich – muss man nur meine Heiler fragen. Aber solange jeder denkt, dass ich, weil da noch 39k steht, nur „ferner liefen“ bin, habe ich keinen Bock, zu diskutieren und halte mich zurück.
      Natürlich werde ich jetzt nicht anfangen, suboptimal auszurüsten und Mitigation für Endurance aufgeben (soweit käm`s noch!) aber vielleicht sollte ich doch mal, nur für´s Psychologische … Ne, besser nicht. 😉

  2. 6. Mai 2014 um 1:25 pm

    Naja, die 16er Variante ist ja auch die bequeme Sache 😀 das Ganze im 8er und es wäre ein bisschen knackiger geworden je nach Zusammensetzung. Aber der 16er bietet dann eben auch sehr viel mehr Marken.

    Tanks bewerte ich als Heiler immer nach deren Skill, nicht nach den HP. Nix ist anstrengender, als einen Fleischtank oben zu halten, der so gut wie gar nix auf Schild und Absorb hat, dafür dann aber nen dicken HP Balken. In sofern schau ich mir die Leute lieber in Action an, anstelle von ihren HP auszugehen, ob sie was taugen 😉 und Du hast, soweit ich das bei dem Gewusel sehen konnte, deinen Job sehr gut gemacht. 🙂

    • 6. Mai 2014 um 1:44 pm

      Achter ist deutlich taktischer, definitiv. Im Achter hätte auch keiner einfach so Orbitalschläge gesetzt. Und es wäre zumindest mal das Wort „CC“ ausgesprochen worden. 😉
      Wir machen´s ja auch derzeit nur für Marken – auch wenn Kathro nächste Woche so dringend Fortress angehen möchte. Mir soll´s recht sein. Ich hoffe, da droppen Implants. Ich habe noch 162er Implants, da die 168er echt unbrauchbar sind.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: