Highway to Hell

7. Mai 2014
Statt eines blau-in-balu-Bildes vom RP lieber die erste Skizze für Amons Bild.

Statt eines blau-in-blau-Bildes vom RP lieber die erste Skizze für Amons Bild.

Khalb wischte noch einmal mit dem Lappen über den Lenker des Swoops, betrachtete kritisch sein Werk und stand dann auf. Sauber. Sehr sauber. So sauber, wie er normalerweise seine Waffen hielt. Und meistens seine Rüstung. Meistens. Heute nicht. Musste aber noch, sonst würde buir es zu früh merken. Und er wollte Punkte für Ehrlichkeit sammeln, in dem er Lorsa selber erzählte, was los war, anstatt dass sie es irgendwie herausfand und dann wieder die erzieherische Hölle losbrach.

Der junge Mando’ade öffnete die Schnallen seines haalas und ließ die Rüstung vorsichtig auf den Boden der Garage gleiten. Er griff nach dem noch nassen Schwamm, mit dem er bis eben an seinem (ja, seinem!) Swoop Bike herumgeschrubbt hatte und fing an, den Matsch des Dschungels nun auch vom blau-grün seiner Rüstung zu putzen.

Er summte vor sich hin, während sich seine Finger wie von selbst bewegten und seine Gedanken zu der rasenden Fahrt durch den Dschungel vor der Stadt zurückkehrten. Das war der absolute Höhepunkt des Tages – ach was: der Woche! des Monats! – gewesen. Klar, er hatte gesehen, an was Illjana die letzte Zeit gebastelt hatte. Aber nie, niemals hatte er damit gerechnet, dass es so schnell gehen würde! Vor zwei Stunden hatte er ihr noch geholfen, in der Regimentscantina Getränke zuzubereiten (er konnte guten Caf machen, da war er sicher! Der Typ vom Hunderteinundachtzigsten sah extrem begeistert aus. Vermutlich), hatte ein Proteinshake trinken dürfen (Muskelaufbau und so. Er war immer noch viel zu dünn, egal wieviel er trainierte) und plötzlich hatte Illjana ihm diesen Schlüssel gegeben. Er hatte sofort gewusst, für was der war. Trotzdem kam es ihm so seltsam vor, ein paar Minuten später auf dem Kasernenhof – immer mit einem Auge Ausschau haltend, ob buir nicht um irgendeine Ecke käme – zum ersten Mal selbst ein Swoop fahren zu dürfen.

Es hatte ganz gut geklappt (zumindest nach einiger Zeit) und dann hatte Illjana ihn mit in den Dschungel genommen. Klar, nur auf den matschigen Wegen, Seitenpfaden … aber es war so großartig! Die Geschwindigkeit! Der Geruch nach Metall, dem Ozon der ewigen Blitze, der Feuchtigkeit des Dschungels … Khalb war Illjana so unglaublich dankbar. Sogar die Warnungen des Arztes (der definitiv nicht das gesagt hatte, was Khalb hören wollte), dass Unfälle mit den Bikes eine reichlich ernste Sache wären, verhallten weit hinter den Biegungen der Dschungelstrecken.

Es war klar – das konnte und sollte man nicht versteckt halten. Also, vor buir. Er mochte es nicht, so ein Geheimnis vor seiner Mutter zu haben. Und irgendwie würde sie es vermutlich auch einmal begreifen. Er hatte schon in Schlachten gekämpft. Da würde ihn ein Swoop Bike auch nicht umbringen.

Mit Logik. Ja, damit konnte man Lorsa sicher beikommen.

Khalb nickte sich selbst zu und griff nach der Dose mit dem Waffenöl, um seine Rüstung fertig zu reinigen. Und morgen wieder in den Dschungel …

————–

Weiter mit OOC. Gestern habe ich die Trooper-Story beendet (es war nicht mehr viel) und den Vanguard dann nach Makeb geschickt. Bisher war die Trooperstory die schwächste Klassengeschichte. Sehr arm an Höhepunkten und der Spannungsbogen hatte viele Abbrüche. Außerdem blieben die Schurken bis auf Kapitel eins recht blass und leblos. Sehr gut gefallen hat mir die moralische Entscheidung in der Sequenz nach Belsavis. Ich habe mich für das Wohl der Mehrheit entschieden und mich dann mies gefühlt. Das war gut geschrieben! Aber ansonsten .. eher „meh“.

Ich habe mit Sherku auch wieder ordentlich Kohle geschaufelt. Denn in zwei Tagen treffen die neuen Kartellsachen den Markt und das wird teuer. Ich habe mir rein aus Spielerei auch fünf Pakete von meinen überzähligen Münzen gekauft und hatte ausschließlich Schotter drin. Nix Casual Vandal, nix Mandorüstung und schon gar nix Bantha. Na, dann auf die harte Tour! Ich bin´s gewohnt. Wer in SWTOR schön sein will muss creditsmäßig leiden.

Genthri will mir zwei Teile des Casual Vandal-Sets schenken. Dafür kriegt er aber was zurück. Bei Grabthars Hammer!

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. 7. Mai 2014 um 10:33 am

    Bei dem Bild fehlt eindeutig der inflationär irgendwo herunter gehende Orbitalschlag 😀

    • 7. Mai 2014 um 10:37 am

      Der kommt am Ende, ist doch nur das allererste Scribble, hat ja noch nichtmal Klamotten an, der Arme. 😀
      Aber da hast Du recht. Blick nach vorn – was ist das grüne da auf der Mobgruppe? – Amon!!!111!!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: