Startseite > In Character, Out Of Character, Star Wars - the old Republic > Ich schrie mir schon die Lungen wund .. nach Deinem weißen Leib

Ich schrie mir schon die Lungen wund .. nach Deinem weißen Leib

14. Mai 2014

Das Gefühl nach einem Kampf ist nicht unbeschreiblich. Im Gegenteil. Ich kann es sehr genau in Worte fassen. Es ist eine Mischung aus tiefer Befriedigung, dem Pochen der Muskeln, dem Kribbeln, wenn das Blut in jeder Faser spürbar ist und der abebbenden Woge des Zorns in meinem Bauch. Nichts ist schöner. Fast nichts.

Alles ist deutlicher. Das Regen- und Gewittergrau von Dromund Kaas hat plötzlich Nuancen vom tiefen Dunkelgrün der nassen Blätter bis zum blaugetränkten Lichtgrau der glasverkleideten Fassaden. Der Geruch nach Ozon und Metall in der Luft ist auf einmal soviel vielschichtiger. Würde ich jetzt etwas – oder jemanden – berühren, wäre es wie eine elektrische Entladung in meinen Fingerspitzen. Kurz gesagt: Es geht mir gut.

Und wenn ich nun den Tag mit etwas Philosophie auf der Terrasse ausklingen lassen kann, von der Meisterin mit ironischer Distanz zu Allem zurechtgesetzt … dann kann ich fast glauben, dass sich Dinge auch einmal zum Guten wenden können. Und dabei hat es heute nicht unbedingt gut angefangen …

Ich habe es versucht. Direkt. Und es ging zunächst so schief, wie es nur möglich war. Was ich versucht habe? Meister Concabille die Sache mit Lady Khyraa und ihrer so plötzlich auf Dromund Kaas aufgetauchten Tochter zu erklären. Irgendwie bekam der Meister alles komplett in den falsche Hals. Es hätte nicht viel gefehlt, und wir wären uns an die Gurgel gegangen – und zwar nicht in einem unserer üblichen Diskussionskämpfe sondern richtig. Zso’eb half auch nicht wirklich, in dem sie immer wieder sarkastische Liebesschwüre einwarf. Niemand begreift, wie Meister Concabille und ich zueinander stehen. Ich zwar auch nicht (und ich verwette mein Schwert, dass sie es auch nicht weiß) aber das ist nicht der Punkt. Es geht darum, Zso’ebs Familie (und mit etwas Glück auch meine) loszuwerden, bevor sie ihre Krakenarme gar zu liebevoll um uns schlingen kann.

Und als der Kernpunkt des Problems an den Meister gebracht war, hat sie auch erstaunlich schnell auf Touren geschaltet und uns Ideen verschafft. Es fielen auch einige unschöne Schlaglichter auf ihre Vergangenheit … aber das hat mich nicht zu kümmern. Jeder ist der Gefängniswärter seiner eigenen Dämonen. Wenn sie ihnen Ausgang gewähren will, werde ich zuhören. Aber bis dahin werte ich alles, was vor Tatooine geschah, als nichtexistent.

Meister Concabilles Idee ist gefährlich, risikoreich und hat eine hohes Wahrscheinlichkeit zu scheitern – aber sie ist brilliant.

Die Hochzeit wird stattfinden. Auf Alderaan. Zso’eb und ich werden brave kleine genetische Depots sein. Alles für die Familie. Aber dann … Wie Meister Concabille schon sagte: Es gibt Leute, die sind auf so etwas spezialisiert. Es ist mir etwas unangenehm, nicht eigenhändig töten zu dürfen – aber diesmal geben wir das in externe Hände. Immerhin wird das Hochzeitsbuffet auch vom Cateringservice geliefert. Hübscher Gedanke – Tötungsservice.

Jetzt ist Zso’eb wieder nach Alderaan aufgebrochen, um die Vorbereitungen zu treffen. Sie braucht glaubwürdige Unterstützung. Zum Glück hat Sheysa auf meine Nachricht geantwortet. Die beiden Damen sollten sich treffen …

Nach all´ diesen Winkelzügen und all´ der indirekten Gewalt war es eine Erleichterung, dass Lord Tragos alle Sith des Regimentes und der Verbündeten (das traf Meister Concabille und mich als Untergebene von Darth Aroval) zu einem Training in die Kaserne beorderte. Er wollte sich wohl ein Bild machen, mit was er nach Tessien noch rechnen kann.

Auf Meister Concabille und mich achtete er nur genug, um uns zu rüffeln, weil wir etwas zu aufgeplustert und angeberisch anfingen. Saltos und dergleichen. Ansonsten richtete er sein Augenmerk wohl hauptsächlich auf die Rothaarige (Lord Garrdes Schülerin) und eine noch recht grün hinter den Ohren wirkende Frau, die ich noch nie zuvor gesehen (oder bewusst wahrgenommen) habe. Es lungerten auch etliche Soldaten herum – aber Machtblinde haben mich in diesem Fall nun wirklich nicht interessiert.

Ich habe das Training genossen. Jede Sekunde der Gewalt, der Taktik, der kurzlebigen Strategien und der brutalen Leidenschaft des ungezügelten Kampfes. Meister Concabille weiß, wie sie mich aus der Reserve lockt. Und fast … ach, egal. Es war gut. Das ist, was zählt. Der Moment als perfektes Abbild von Allem. Die Macht ist Konflikt – die Macht fließt dort am strahlendsten, wo Konflikt sich durch Leidenschaft entfaltet.

Wie gesagt – es war ein guter Kampf. Und jetzt noch einen alderaanischen Whisky auf der Terrasse. Der Tag war doch gar nicht so schlecht.

——————-

Weiter mit OOC! Ja, wieder ein RP-Abend voll mit Innuendo bei Ghurab und Concabille. Da half es auch nicht wirklich, dass zuerst Zso’eb und dann auch noch Saph ihre Vermutungen in den Raum stellten. Mir machen die Kämpfe viel Spaß. Meisterin und Schüler harmonieren da sehr gut und nichtmal ein steinewerfender Kathro kann an der gelebten Ästhetik kratzen.

PvE-mäßig habe ich nur eine Runde Czerka geschafft, da es dann schon ins RP ging. Ich brauche dringend Credits. Ich bin bekanntermaßen sehr sammelwütig was gute Klamotten für meine Charaktere angeht. Nicht, dass sie nicht alle seit Monaten in den selben Aufzügen herumlaufen würden … aber die Möglichkeit zu haben ist einfach schön. Meine derzeitigen Besessenheiten sind das Cassus Fett-Set (da fehlen mir nur noch Stiefel und Helm), das Mandalorian Hunter-Set (nur noch der Helm) und das Canderous Ordo-Set (nur noch Hose). Ich bin geldmäßig zäh und schlage nur zu, wenn die Sachen im GTN realistische Preise haben. Dementsprechend dauert das Ganze. Dass ich auf diese Tour auch erst ein Bantha bekomme, wenn es tausend hübschere Dinge gibt, versteht sich von selbst. Aber die Jagd ist der halbe Spaß.

In Sachen Zeichnen bin ich hoffnungsfroh, heute das Kordath/Valen-Bild fertig zu bekommen. Dann geht es an Siebzehn und ich sehe mich dabei schon ziemlich graue Haare entwickeln. Aber ich stehe unter moralischem Druck, es fertig zu bekommen. Das wird also schon!

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. 14. Mai 2014 um 10:08 am

    Also, Canderous Ordos Hose brauchst Du schonmal nicht mehr … 😉 Sherku hat Post. 😀

    • 14. Mai 2014 um 10:11 am

      Woah, wat? Echt jetzt? Danke! 🙂
      Und dabei bin ich nichtmal sicher, ob sie mir wirklich fehlt (war ausm Gedächtnis). Falls ich sie doch habe, kommt sie natürlich wieder zu Dir zurück.
      Und was möchtest Du dafür (sag „eine Kuss“ und ich fahre Amok-Mofa!)? Ich hab aus meinem gekauften Paket nur Gerümpel gezogen – aber wer weiß! Ich hab noch ´nen Unfettered Trenchcoat rumliegen, falls Du den brauchen könntest.

  2. 14. Mai 2014 um 10:14 am

    Ach lass gut sein … wenn der Marktverkauf für mich gut läuft, hab ich das mit einem Teil wieder drin 😉 In sofern … es sind nur Credits und ich kenne diese Sammelei 😀 90% meiner Handwerkstätigkeit mache ich nur, um genug Kohle für Klamotten zu haben …^^

    • 14. Mai 2014 um 10:17 am

      Ja .. und dann zieht man sie den Chars nichtmal an. Sondern überlegt nur, was am Besten aussieht.
      Okay, ich ziehe Sherku nur nicht um, weil das mit den ganzen Augments und Mods hart an der Million liegen würde. Die Preise fürs Mods-ziehen und Augmenten sind lächerlich hoch.
      Auf jeden Fall: DANKE! Du hast was gut. Und wenn´s nur ist, dass ich mal beim Raiden nicht Meckere. 😀

  3. 14. Mai 2014 um 10:30 am

    Ein Raid ohne Gemecker ist kein Raid, sondern ein Ponyhof 😀 ich glaube ohne Fluchen könnte ich keinen Raid überstehen ^^
    Naja Csan trägt auch … ganz langweilig …das Zeug, das ich mir durch Marken ersammle oder durch Drops hinzufügen kann. Ist ja schon fast traurig, wie langweilig sie im Gegensatz zu meinen vielen Twinks aussieht, aber ich führe sie auch schon lange nicht mehr im RP, da haben ihr meine Rothäute den Rang abgelaufen …. 😀
    Ghurab braucht nicht zufällig eine Routineuntersuchung beim Spezialisten? 😀 😀

    • 14. Mai 2014 um 10:37 am

      Sherku hat im RP klarerweise ‚gam an – aber im PvE mag ichs etwas extravaganter. Was exakt an schlammbraun gefärbter Level-15-Rüstung nun genau extravagant ist kann ich gern darlegen, verzichte aber noch viel lieber darauf. 😀 Ich glaube, wenn ich das Ordo-Set ganz habe, werde ich ihm zum Raiden die ärmellose Jacke gönnen. Werfe ich eben mal 150k zum Fenster raus. 🙂 Das fesche Jäckchen macht deutlich „dieser Tank trägt Frizeitkleidung“ und macht damit vielleicht rein psychologisch den Heilern Schwitzehände. 😉
      Ghurab eine Untersuchung? Warum, ist Deine Pureblood-Ärztin auf spezielle Krankheiten wie „Tentakelschorf“ oder „Knochenauswuchsabzesse“ spezialisiert?

  4. 14. Mai 2014 um 10:45 am

    Naja .. ich will Dir ja nicht den Psychologie-Spaß verderben, aber … ich gucke beim Raid nie auf die Klamotten der Leute, wenn ich heile. 16 Lebensbalken im Auge behalten reicht vollkommen aus. Du könntest mir danach irgendwo über den Weg laufen, ohne den Namen zum Char würde ich den sicher nicht erkennen 😀
    Und ich hab gestern … richtig viel Geld verbrannt. Endlich genug Marken für das nächste 180er Teil gehabt, dazu das 168er-Relikt vom Endboss – neue Aufwertungen, neue Kits, alte Sachen ausbauen. Ausrüstung von den Werten her anpassen … *wein*

    Tentakelschorf? Knochenauswuchsabszesse? Oo Will ich wissen, was Ghurab so in seiner Freizeit treibt, ausser Meister Concabille anzuschmachten? 😀
    Ich habe überlegt, meine beiden Stories auch im Blog zu posten …was meinst Du? Geht das vllt zu sehr vom Gedanken eines allgemeinen Nerd-Blogs weg?

    • 14. Mai 2014 um 10:52 am

      Ich guck gern Klamotten. Ich fand den Random-Darth-Baras-Klon am Montag zum Beispiel toll. 😀 (Und Tharnurs DD-Outfit sieht auch cool aus)
      Okay, im Kampf selber sind alle DDs nur Gemüse, ich suche vezweifelt nach den Mobs (ohne Namensanzeige – frisst zuvil Leistung – ist das immer schwer) und bin ästhetisch anspruchslos. Aber davor und danach gucke ich gern und hole mir Ideen.

      Ja, das Umbauen nach neuen Teilen .. ist dann halt der optimale Zeitpunkt für neue Sachen. Bis auf dass man neu augmenten muss. Gnarf.

      Ghurab hat keinen Tentakelschorf und keine Abszesse. 😀 Ich habe mir nur mal Krankheiten für Purebloods ausm Handgelenk geschüttelt. Außerdem schmachtet er Concabille nicht an. Er vermeidet sorgfältig jeden Gedanken an seine Mrs. Robinson (sie ist immerhin 40 und er grade mal 21). 😀

      Ich fände RP-Stories bei Dir gut! Das lockert auf und Du schreibst ja flüssig und spannend. Macht vielleicht den Lesern Lust auf mehr. Und ist Anschauungsmaterial wie RP in MMOs läuft.

  5. KendrickMcMillan
    14. Mai 2014 um 11:15 am

    Klamotten würde ich nur bei Darth Lagerfeld oder Großmoff Armani kaufen, echt mal, püh

    • 14. Mai 2014 um 11:34 am

      Frag Kira Carsen, die Jedi-Knight-Companion: „Have you seen what the Sith are wearing these days? It’s like all the fashion designers in the galaxy joined the Dark side“ 🙂

  6. KendrickMcMillan
    14. Mai 2014 um 11:40 am

    Na, is doch kein Wunder, dass die alle zur dunklen Seite wechseln……..nur auf der dunklen Seite gibt’s Kekse

    • 14. Mai 2014 um 12:01 pm

      Mir hat noch keiner welche angeboten. Nur Alkohol.

  7. 14. Mai 2014 um 11:56 am

    Der Darth Baras ist mir nichtmal aufgefallen *lacht* herrjeh. Vielleicht sollte ich mich zwischen den Bossen dann doch ein bisschen mehr umschauen ..das ist ja schon fast peinlich. Wo ich Outfits gucke, ist meistens auf der Flotte. Wenn sich die Leute nicht wehren können und am GHN Terminal stehen oder sowas .. 😀 Dann rennen sie auch nicht so schnell weg.

    Er schmachtet dann ja schon. Nur nicht offensichtlich … 😀 und hey, wenn Anechour schon an einer erfahrenen Frau herumgräbt, warum dann nicht auch Ghurab? Denken darf man ja. Phantasien haben auch … ^^

    Hm, da fände ich dann eher einen Artikel oder mehrere über ‚wie läuft RP bei MMOS‘ brauchbarer … bin noch unschlüssig. Ich will nicht zu viel persönliches reinbringen, um die Leute nicht zu langweilen. Und RP-Stories in einem Blog, das nicht darauf ausgerichtet ist, das könnte ja dann doch langweilig werden.

    • 14. Mai 2014 um 12:01 pm

      Der Darth Baras war toll. War aber Inquisitor. Aber sonst stimmte es: Kutte, Maske, fett. Wundervoll.
      Wie sagte Concabile gestern auf ihre unnachahmlich direkte Art (allerdings zu Zso’eb) „Liebe ist affig, Ficken ist geil“ (Nicht wörtlich, glaube ich).

      Ich denke nicht, dass ein paar kurze (unter tausend Worte) Stories langweilen. Und dann die Erklärungen dazu. Okay, ich habe es einfacher, ich mache das alles nur für mich und habe keinen unterhaltenden oder erzieherischen Anspruch. Aber mich würde eine Mischung schon unterhalten.

  8. 14. Mai 2014 um 12:15 pm

    Die werte Meisterin sieht das ganze wohl recht pragmatisch … nunja. Wenn Ghurab da keine nicht enden wollende Romanze, sondern nur Spaß erhofft, ist das Ganze ja nichtmal abwegig. Und ..von erfahrenen Frauen kann man vieles lernen. 😀

    Na, ich muss darüber noch nachdenken, ob und wie und so. Mal schauen. Aber danke für Deinen Input 🙂

    • 14. Mai 2014 um 12:18 pm

      Er erhofft sich ja eigentlich gar nichts. Er will lernen, kämpfen und legt ganz extremen Wert auf seine Freiheit. Was sonst noch los ist … da sind beide unsicher. Das ist ja das Interessante an dieser Story.

      Du kannst ja einen Testballon-Beitrag mit zusätzlicher Story machen und sehen, wie es ankommt 🙂 Ich bin gespannt.

  9. 14. Mai 2014 um 12:25 pm

    Stories, bei denen man die Fortsetzung kaum abwarten kann, sind die besten 🙂

    Also eine Art Spin-off oder wie meinst Du das?

    • 14. Mai 2014 um 12:37 pm

      Ich dachte an eine Art „Einsteiger-Ding“. Also eine Erklärung, wie das RP so läuft, vielleicht ein kleines Dramatis personae und dann eine Story. Aber wie gesagt – that´s just like my opinion, man.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: