Garfield geht raiden

1. Juli 2014

Oh noez! It´s da singin´ Sith and his Cantina Band of Horrorz!

Denn wie jedermann weiß: Garfield hasst Montage. Warum bleibt zwar ein Rätsel, da eine Katze eigentlich jeden Tag Sonntag hat, aber man muss jetzt nicht alles bis zum Erbrechen hinterfragen. Ich habe mit Montagen ebenfalls meine Probleme. Trotzdem ist das unser wöchentlicher Raidtag und bis wir es geschafft haben, auch einen Raid für Samstags auf die Beine zu stellen (würde sich doch zum nochmal von vorne anfangen mit kleinen Charakteren anbieten. Gäbe auch dank Quests wieder Massenmanipulatoren. Ich könnte mit Qird als Tank mit, der ist 162/168 ausgestattet), bin ich fast jeden Montag als übermüdeter aber motivierter Zombie dabei.

Gestern gab es eine Pauschalreise nach Darvannis und wir haben uns durch allerhand kriminelles Gesindel geprügelt. Mr. Palahniuk hat schon recht mit „copy of a copy of a copy“ (das Buch – und auch der Film – ist voller genauer Beobachtungen), weshalb ich mal wieder wirklich nicht besonders souverän war und beim Endkampf vermutlich etwas zu angesäuert darauf hingewiesen habe, dass wir vorher nicht festgelegt haben, wer auf welchen Dreadmaster-Darsteller in der viergeteilt-Phase geht. Normalerweise nehme ich so etwas ruhiger.

Es lief aber schon recht entspannt, trotz 40% Randoms im 16er. Nur ein Umfallen in der Oase (aber das ist auch manchmal ziemlich verwirrend) und einmal ein Enrage in der letzte Krelldrachenphase beim Endboss. Alles verkraftbar. Ich bin froh, trotz des immensen Drangs, lieber mit dem Gesicht voran aufs Bett zu fallen, mitgegangen zu sein. Es war eine gute Übung.

Außerdem hätte das aufs-Bett-fallen schon allein wegen des nächtlichen Gehupes und Vuvuzela-Gefurzes der Nachbarschaft wenig gebracht. Vorteil: Ich bin ein Panda! Zumindest habe ich die schwarze Augenumrandung.

DruckUnd ich habe mein neues, schnelles Laptop im Raid nicht einweihen können. Es lag in der Firma. Weil ich gestern mit dem Schneidplotter – eigentlich zum Dummybau (als „Dummy“ bezeichnet man eine Testversion,  wir erzeugen keine Trottel)  gedacht – einen Folienaufkleber für den Deckel des Wundercomputers gebastelt habe. Ich habe obige Illustration im Illustrator erstellt und das wurde dann auf weiße Klebefolie übertragen.

Sieht schick aus. Und heute kommt der Apparillo auch wieder mit nach Hause. Geht ja nicht an, dass ich im Bett keine Serien schauen kann …

Heute beginnt die Double-XP-Week. Das bedeutet Kuat Drive Yards bis der Arzt kopfschüttelnd wieder nach Hause geht. Okay, soooo furchtbar wichtig ist es mir nicht, den kleinen Operative schnell auf 55 zu bringen, da immerhin schon mein erster 55er ein Agent war. Aber es macht Spaß. Und ich bin etwas unter Druck, gleichauf mit den Zwergcharakteren der Anderen zu bleiben, damit ich nicht mit fremden Leuten leveln muss, was mal so überhaupt gar nicht geht.

Ein neues Kartellpaket gibt es auch. Ich möchte den Raptor und das Temple Guardian Outfit. Falls es dabei ist. Bekommen werde ich maximal den Raptor. Der Rest wird mit ziemlicher Sicherheit so bizarr teuer sein, dass ich nur große Augen werde machen können. „Tihaar Dance“ als Emote hört sich auch amüsant an. Und das Agile Reconnaissance´s Outfit hat auch was. Könnte gefärbt sehr sith-ig aussehen. Mal auf mich zukommen lassen.

Oder es überrascht mich und es wird tatsächlich erschwingliche Sachen in den Markt spülen.

Ja, ein Scherz.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: