Extrem bunte Farben

15. September 2014

Der neue Flashpoint. Rakata Prime. Das volle Urlaubsparadies. Sommer, Palmen, Sonnenschein. Dazu noch abgestürzte Raumschiffe, Reste einer untergegangenen Zivilisation und ein irrer Kult mit noch viel irreren Anhängern. Klingt nach Unterhaltung und ein wenig auch nach Indiana Jones in Space.

Und es macht viel Spaß, dort herumzuwandern. Allerdings nimmt man dann besser eine sehr geduldige Gruppe mit. Die meisten wollen nur durchhetzen. Und dazu ist das Terrain einfach zu einladend.

Und dass Bioware das Gelände auch zum Betrachten und Erkunden designed hat merkt man schon daran, dass man im Außenbereich der Insel fast alle Mobgruppen bequem vermeiden kann. Wandern, Picknicken und Schwimmen gehen ist also eine absolut valide Option.

Oder die Mobs sind sogar gleich gar nicht aggressiv. Das ist doch eindeutig – Club Robinson in der Galaxis weit, weit entfernt. Ich werde demnächst also Jori Daragons Hosen-Darsteller-Teil als Badehose umfärben und dann wird sich im RP in einen Wasserfall-Pool gesetzt. Vielleicht kann Genthri ja das anstehende Archäologie-RP auch auf Rakata Prime ansiedeln?

Die meisten Leute nehmen sich viel zu wenig Zeit für so etwas. Und sogar in Gildengruppen muss man wirklich auf die Bremse treten, damit man zum Fotografieren kommt.

Deshalb auch ein Abschlussbild mit symbolisch wegsprintendem Aroval und dräuend in die Ferne starrendem Siebzehn. Mahnende Zeichen für die Geschwindigkeit, in der wir uns stetig herumbewegen. Lasst uns Zeit finden. Um an den Blumen zu riechen, die putzig am Wegesrand ihre bunten Köpfchen der Sonne entgegenrecken.

Und dann hauen wir den blöden Boss dahinten um.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: