Feedback und der erste Versuch

30. Januar 2015

Die Reaktionen auf unsere erste „Galactic Glamour“-Ausgabe waren recht positiv. Wir bekamen Feedback, das uns in erster Linie dahin gehend weiterhilft, dass es besser ist, Ankündigungen möglichst vage zu halten. In diesem Falle: Nicht mit real existierenden Magazinen als Vergleich zu kommen, da sonst unweigerlich jemand nach Unterschieden zu unserem Ding suchen (und sie natürlich finden) wird!

Trotzdem bleibe ich dabei, dass Naxx einen hervorragenden Bruce Wayne abgegeben hat. Schade, dass er nachts kein Cape trägt. Irgendeinen Sith mit Bane-Atemmaske, der wie Raj aus Camp Lazlo spricht, wird man schon finden.

Außerdem natürlich das, was zu erwarten war: Malycus erklärt uns, was wir warum nicht dürfen. Da zitiere ich mal Kathro: „Die Lore ist voll!“

Vermutlich würden Malycus´ Ratschläge, die ja durchaus in gutem Glauben und mit Fundament vorgetragen werden, auf viel mehr Zuspruch (oder zumindest weniger Augenrollen) treffen, wenn sie sich etwas weniger dogmatisch lesen würden. Die Atmosphäre beim vierten Konzil war in Konstantinopel vermutlich nur halb so gravitätisch wie ein Post zum Thema „Imperium und Pressefreiheit“. Das kann aber auch nur meine Wahrnehmung der Dinge sein. Ich schätze es schon, dass im VC-Forum jemand unterwegs ist, der aus der SW-Lore einen Lebensinhalt gemacht hat (jeder soll nach seiner Façon selig werden), denn dann hat man immer das Lexikon im Hintergrund.

Ansonsten habe ich mir tatsächlich wieder TESO angetan (Impulskauf Game Time und so). Und „angetan“ ist nach diesem ersten (halben) Spielabend durchaus das richtige Wort. Bisher sehe ich nämlich noch keine positiven Veränderungen im Vergleich zu der red hot mess, die ich vor einem dreiviertel Jahr kopfschüttelnd hinter mir gelassen habe. Nun, was hatte ich auch erwartet? Einen Grund muss es ja geben, dass das Ding so am Boden liegt und röchelt. Immer noch üble Lags in den Städten bis hin zur Unspielbarkeit (und da es Genthri genauso geht, kann es nicht nur an meinem ältlichen Rechner liegen), immer noch lahme Sammelquests mit viel Gegrinde und immer noch wenig spannende Stories. Der langsame Levelfortschritt und die frustrierenden Kämpfe (eine Gruppe von drei Mobs auf gleichem Level haut mich in etwa 50% der Fälle einfach aus den Latschen) kommen hinzu – oder ich bin zu dumm für das Spiel, will ich nicht ausschließen. Dazu das hakelige Kampfsystem und der völlige Craftingquark mit tausend Materialien.

Positiv vermerken kann ich aber, dass die knackendoofen Namen abgenommen haben. Natürlich, diese Heuschrecken sind wie immer zum nächsten großen Ding weitergezogen.

Nach nur einem halben Abend (der Rest war Jedi-RP) fälle ich aber sicherlich kein abschließendes Urteil. Ich habe jetzt ja genug Zeit, mir das Ganze wieder anzusehen. Erst noch mit wenig Leuten um mich herum und dann ab dem B2P mit wieder einer Horde Schadowroxxors, Kühlschränken und Yourmamas.

Jedenfalls habe ich mir schon sehr effektiv den eigenen kleinen Hype wieder plattgemacht. Jetzt gehe ich sehr nüchtern an die Sache heran.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. 30. Januar 2015 um 11:25 am

    Lasst euch einfach nicht von den Kommentaren zur Galactic Glamour beirren, die es im Forum gab. Ja, da hat sicher jeder seinen eigenen Blickwinkel, aber entscheidend ist doch, wie ihr, die Macher des Ganzen, dieses kleine Projekt betrachtet. Es muss euch Spaß machen, und es muss euch genug motivieren, damit ihr damit weitermacht – niemanden sonst. Gelesen wird es sicherlich von vielen, die dazu nichts kommentieren werden, nicht zuletzt wegen der ‚prominenten‘ Kommentatoren.

    Das Geschrei war beim ersten Reinblütersalon auch groß, und mal ehrlich, who cares? Wenn die Leute, die dabei als Gast erscheinen, Spaß haben, und der Rahmen für diejenigen funktioniert, dann ist so ein Event ein Gewinn. Oder eine Zeitschrift. Oder was auch immer man sich da ausdenken mag. Gerade bei Leuten wie Malycus frage ich mich da dann doch immer wieder, wie ernst man jemanden nehmen kann, der stets nur kritisiert, aber kaum irgend etwas Konstruktives beizutragen hat …

    • 30. Januar 2015 um 11:34 am

      Yadia ist auch eher missgestimmt, dass sich aus den Kritiken keine Leserbriefe stricken lassen. 😀
      Die Zeitschrift ist eigentlich auch nur das Produkt, das zufällig mitkommt. Das RP auf den Empfängen und bei den Stories ist der eigentliche Gewinn.

  2. 30. Januar 2015 um 11:44 am

    Ich hoffe jedenfalls auf weitere Ausgaben – nicht zuletzt, weil das Ganze unterhaltsam, ein rundes Projekt ist auch bezüglich Layout und Aufmachung. Es macht Spaß, da reinzuschauen, also zumindest in mir habt ihr einen zufriedenen Leser.
    Und die Versuchung, einen rasenden Reporter zu basteln, ist leider recht groß 😀

    • 30. Januar 2015 um 11:52 am

      Yadia hat Dich wohl auch auf der Liste der Anzusprechenden. Ich bin nur der Bastelknecht, mache Bildchen und klebe mit meinem Cathar-Fotografen ausgekaute Kaugummis unter alderaanische Palast-Zierleisten (Sorry Lady Garrde).

      • Yadia
        30. Januar 2015 um 1:18 pm

        Ich habe gestern einer Person namens Csan per Ingame-Postbox einen Ruf zu den Waffen geschickt. Wir brauchen dringend gute Reporter! Wenn ich heute Abend etwas Zeit finde (ich hoffe nicht 😉 werde ich mich im VC-Forum registrieren und die Kommentare beantworten. Eigentlich hatte ich gehofft dem ganzen ooc-Krempel aus dem Weg gehen zu können…
        Und dir nochmals vielen Dank für all die Mühen, Zasta!

        • 30. Januar 2015 um 1:31 pm

          Csan = Gloria = Lienas
          Der OOC-Krempel beschränkt sich ja auf das Kontaktieren neuer Besuchs/Interviewmöglichkeiten. 🙂
          Und ja, es macht scho Spaß. Am meisten das Reporter-RP aber auch dsa Layouten.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: