Startseite > Diverses, Out Of Character, Star Wars - the old Republic > Gildenraid und anderes PvE-Gedöhns

Gildenraid und anderes PvE-Gedöhns

26. Februar 2015

Nach dem ganzen RP-Story-Content der letzten Zeit möchte ich mal wieder den Stand des PvE festhalten. Natürlich liegt bei einer RP-Gilde der Schwerpunkt nicht darauf, aber die meisten von uns haben auch Spaß daran, sich mit der Umgebung und ihren Monstern zu messen, weshalb es recht regelmäßig Unternehmungen in dieser Richtung gibt.

Der Ehrgeiz dahingehend ist jedoch unterschiedlich ausgeprägt, so dass man immer Mittelwege finden muss. Ich zum Beispiel habe großen Spaß daran, meinen Haupt-PvE-Char (Sherku) gut auszurüsten, mache meine Weeklies für Marken und habe ihn natürlich schon lange voll in 186er Augments. Seine Ausrüstung generell ist noch nicht ganz so blühend, mir fehlen noch ein paar Teile bis er voll 192 ist und 198 hat er noch gar nichts. Das liegt daran, dass ich immer noch nicht besonders gern mit Randoms Flashpoints oder gar Operations gehe und natürlich daran, dass ich im Zweifel lieber einen Abend RP als PvE einschiebe.

Rein aus Spaß fange ich jetzt auch an, Mowgli besser auszurüsten. Wenn ich auch garantiert niemals in einer Operation heilen werde. Das ist mir viel zu stressig! Hut ab vor unseren Heilern – ihr seid deutlich multitaskingfähiger als ich!

60er Hardmodes gildenintern klappen im Moment unterschiedlich gut. Erstens ist die Motivation dafür nicht allzu groß, da die Belohnungen den Aufwand nicht wirklich rechtfertigen (184er und ein 192er Teil … seriously?) und zweitens mangelt es unseren DDlern zum Teil noch ein wenig an Wumms. Für die meisten 60er reicht es, aber manchmal hängt es dann. Muss man locker sehen und einfach warten, bis alle ausgerüstet sind. Das beste Housing gibt es sowieso in den niedrigeren Flashpoints und ich brauche auch nicht zwingend noch einen Walker.

Für mich ist immer noch das gemeinsame Erlebnis das Wichtigste bei der Sache. Und die Entspannt- und Gelassenheit gildenintern macht das Gemetzel von bösen Pixeln immer noch zu einer sehr schönen Abendunterhaltung.

Gestern gab es mal wieder einen Gildenraid. Allerdings kein 60er Content: Wir wollten Holocrons für die Gildenschiffdekoration ernten. Also Dread Fortress. Zur verabredeten Anfangszeit waren zwar neun Leute in der Gilde on – aber Genthri wollte sich vor der Nachtschicht noch einmal hinlegen und Geri und Fräulein Sabatova sind levelmäßig noch nicht ganz up to date.

Also wurde herumgefragt und am Ende starteten wir zu siebt, mit Siri als Fremdergänzung.

Blöderweise fiel nur ein einziger Holocron. Einer! Das war mal enttäuschend. Da müssen wir noch ein paar Mal rein, damit die Sith ihre Forschungsräume gut ausstatten können (der Deko-Kampf rund um die Imperatorstatue im Eingangsbereich tobt übrigens immer noch. Team Gebüsch gegen Team egal-was-aber-bitte-kein-Gebüsch. Ich bin klarerweise bei „Bring me … a shrubbery!“).

Ansonsten lief alles recht gut. Gerade dafür, dass wir nur zu siebt waren und drei (oder sogar vier?) davon diese Operation noch nie gemacht hatten. Aroval hatte einen ganz uncharakteristischen Anfall von Boshaftigkeit (ich glaube, das RP färbt ab! Er muss mal mehr den „Cake Pop des Bösen“ spielen, der ist bestimmt netter als der Alte!) und sagte den Neuen nicht, dass die Trash-Droiden vor dem Weekly-Boss mit ihren roten Sprengfeldern auch 60er problemlos platzen lassen. „Das muss jeder mal in dieser Operation erlebt haben.“ Äquatortaufe in der Dread Fortress. Ich lief übrigens auch mal wieder in eines der Felder. Irgendwie kann ich nicht anders …

Auf jeden Fall war es unterhaltsam. Wir mussten allerdings Brontes stehen lassen, weil uns die Zeit davongelaufen ist. Na, machen wir irgendwann diese Woche noch. Vielleicht hat Borraas großes Vorbild ja Housing dabei!

Ansonsten natürlich: Kommandanten verhauen! Das Gildenschiff braucht mehr Räume, uns gehen die Hooks zum Dekorieren aus. Derzeit fällt der auf Ilum allerdings flach, Ilum ist dank Gree-Event übel überlaufen.

Das Gree-Event ist das einzige zeitlich begrenzte PvE-Spektakel, das mich nicht wirklich interessiert. Ich mag zwar die Optik. Aber irgendwie sind die Dailies so öde und die Belohnungen … naja, den Aufwand für mich nicht wert. Mal sehen, vielleicht mache ich ein, oder zweimal ein paar Quests. Nur um mir wieder alles anzuschauen.

Heute abend bin ich ab halb neun wieder auf der guten Seite unterwegs, Jedi-RP. Aber davor kann ich Mowgli noch ein wenig über Yavin schicken (Dschungel ist immerhin definitiv ganz seins) oder mit Sherku einen Flashpoint gehen.

Ich bin beileibe kein Gruppenmensch, Ansammlungen von Leuten sind mir unangenehm – aber in SWTOR gefällt es mir tatsächlich, mit anderen zusammen Dinge zu erreichen.

Vermutlich werde ich senil.

Advertisements
Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: