Startseite > Out Of Character, TESO > A Boy and his Dog (and Horse) – Tamriel Unlimited, Tag eins

A Boy and his Dog (and Horse) – Tamriel Unlimited, Tag eins

18. März 2015

Miiiistah Thalab war unterwegs. Miiiistah Thalab (immer im Frühling bekomme ich Lust, „Watership Down“ wieder zu lesen. Das „Miiistah“ bitte in Keehars Stimme aussprechen) hat schusselige Magier aus einer kleinen Oblivion-Tasche gerettet.

Außerdem hat Miiistah Thalab (jetzt ist aber genug!) ein weiteres „Racial Motif“-Buch gefunden. Mit diesen Büchern kann man dann auch im Stil eines anderen Volkes Rüstungen bauen. Bisher kann er sein volkstypisches Redguard-Motiv, Khajiit-Motiv (das habe ich in Daggerfall auf einem Schiff gefunden) und jetzt auch das Dark-Elf-Motiv. Ich habe mir gleich eine Rüstung damit geschmiedet. Hier im Bild aber noch nicht, das ist noch größtenteils Khajiit.

… und natürlich das hier! Mit Start des Crown Shops (dem Äquivalent zum Cartel Market) gab es einige Dinge zu erwerben. Als Abonnent bekam man etliche Münzen geschenkt und ich habe 1300 davon ausgegeben, um mir nicht nur diesen schönen Schwarzschimmel (oder Grauschimmel, ist etwas uneindeutig in der Textur) sondern auch den an einen Rhodesian Ridgeback erinnernden Alik´r-Hund zu kaufen. Ich bin sehr zufrieden. Das Leben ohne Mount ist in einem so riesigen MMO nämlich kein Spaß. Und bis ich das Gold für auch das kleinste Pferdchen gespart hätte, wäre ich locker Level 20. Also in etwa vier Monaten, grob geschätzt.

Ich hätte es ja nicht gedacht, aber die Umstellung hat man in TESO dann doch direkt gemerkt. Fast jeder zweite Spieler, dem ich begegnet bin, hatte ein Reittier oder Pet aus dem Shop. Allerdings war ich mit meinem unauffälligen Pferdchen allein auf weiter Flur.

Es gab massenhaft Blurrgs (ja, die heißen anders … aber sie sehen exakt so aus!) sowie auch sehr, sehr viele brennende Pferde. Und zu meinem Entzücken ist tatsächlich jemand aus sich heraus gegangen, um die verbalisierte Furcht der Forenbewohner wahrzumachen: In Daggerfall erspähte ich einen Orc im Hochzeitskleid auf einem brennenden Pferd. Hut ab für diese Hingabe an die Trollerei.

Im deutschen Zonenchat war nicht mehr los als sonst, da hatte die Umstellung anscheinend noch keinen größeren Niederschlag. Den internationalen Chat habe ich aus, da mich die nationalistischen Pöbeleien dort noch nie besonders begeistert haben, weswegen ich nicht sagen kann, ob sich dort etwas geändert hat. Einen europäischen Gesamtserver hinzustellen und zu glauben, dass das höflich abläuft, ist die harmlos-virtuelle Variante der Idiotie, zwei Serben und zwei Albaner in einen Schrank zu stecken und jedem eine Zaunlatte mit Nägeln drin in die Hand zu drücken. Wer glaubt, dass eines der beiden Szenarien gut enden könnte …. für den hätte ich da ein unschlagbares Angebot betreffs des Kaufes einer Brücke in San Francisco.

Bugs und Lags hielten sich im üblichen Rahmen – was hätte sich auch ändern sollen?

Trotzdem war ich überrascht, wie sehr mich die QoL-Verbesserung durch das Mount motiviert hat. Immer langsam zu Fuß herumzustolpern war einfach unglaublich lahm und öde.

Vielleicht sollte ich doch einmal versuchen, eine deutsche RP-Gilde zu finden …

Chancen zwar knapp über Null, aber es kostet ja nichts, es zu versuchen.

Völlig verfrühtes, subjektives und unvollständiges Fazit des ersten Tages: Noch nicht viel mehr Spieler, nicht weniger Bugs aber viel mehr Spaß für mich.

Advertisements
Schlagwörter: ,
  1. Adran
    18. März 2015 um 8:31 am

    ich bin mal wirklich gespannt darauf was sie verändert haben. Besonders am PVP. Ich nehme zwar einige sehr traumatische Erinnerungen an das Spiel mit, aber ich will zumindest noch mal rein schauen.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: