Startseite > Diverses, SL allgemein > 250 Jahre Sandburgenbau auf Wangerooge. Und 10 Jahre SLInfo

250 Jahre Sandburgenbau auf Wangerooge. Und 10 Jahre SLInfo

28. April 2015

Ganzbaf befindet sich auf einer epischen Mission. Er möchte das SLInfo-Forum retten. Und weil ich „Ganzbaf versus the world“ immer mehr als nur wohlwollend betrachte, werde ich mich natürlich beteiligen. It´s dangerous to go alone, take this Zasta!

Mein Blog ist zwar erstens nie ein „Alpha SL-Blog“ (haha) gewesen und beschäftigt sich zweitens mittlerweile nur noch zu maximal 5% damit, aber ich liebe blinden Aktionismus. Deshalb: Auf geht´s!

Disclaimer: Das ist alles unglaublich subjektiv, hat keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit und außerdem war ich sowieso schon mindestens anderthalb Jahre nicht mehr auf SLInfo. Kurz – ich weiß noch weniger als Jon Snow!

Als ich damals (TM) zum Gor-RP kam, fand ich dadurch auch zum SLInfo-Forum, da ich natürlich auf der Suche nach einer Plattform war, um mich mit Gleichgesinnten auszutauschen. SLInfo war so ziemlich der erste deutschsprachige Treffer in Google. Das mag dem sauberen, korrekten Rest der dortigen Forenbewohner nicht passen, war aber damals Realität: SLInfo war der Treffpunkt für die Schmuddel-RPler. Für die aus der Neandertalerecke, für die Bekloppten und Bescheuerten, für die Befürworter einer 50er-Jahre-Weltsicht und die Stammhirngesteuerten.

Ach, was gab es für wundervoll emotionale Diskussionen! Klassiker wie „bewaffnete Sklaven“, „Panther in Städten“, „Nordleute in der Wüste“, „Terrorbonds“ und „Safezones“ erstreckten sich über Dutzende von Threadseiten. Hin und wieder unterbrochen vom plötzlichen Auftauchen eines politisch korrekten Trolls, der von der Seitenlinie seinen Unmut betreffs des Gor-Settings über alle Diskutanten kübelte.

Schöne Zeiten.

Aber irgendwann war alles gesagt. Irgendwann war man zermürbt, wenn schon wieder ein „menschenverachtende Kackscheisse!!11!!einself“-Weltverbesserer aus dem Sumpf gekrochen kam, der nicht zwischen RP und RL unterscheiden konnte und deshalb einmal pauschal mit der Moralkeule herumging. Irgendwann verlagerte sich die Gor-Diskussion in diverse Blogs (und ich bin froh darum). Die RP-Crowd außerhalb des Gegenerde-Settings war eher überschaubar und so starb dieser Teil des SLInfo-Forums.

Für mich war der Käse damit größtenteils gegessen. Hinzu kam, dass der Informationsgehalt des Rest-Forums zwar reichhaltig aber auch unglaublich unstrukturiert war. Wertvolle Tipps verloren sich zwischen seitenlangen Grabenkämpfen. Moderation fand gefühlt nur sehr einseitig und parteiisch statt (legendär: Die Müstische im Beschneidungs-Thread, fuck yeah!) und randständige Erscheinungen wie der Wikipedia-Zwerg mit seinem messianischen Sendungsbewusstsein zu Stalinismus, Linux und Atheismus breiteten sich über alles wie Mehltau.

Eine Alternative gab es allerdings nicht. Das Avameet-Forum war von Anfang an die virtuelle Entsprechung des Ryugyong-Hotels: Viel zu groß, viel zu alles und ziemlich leer.

Das klingt jetzt alles ziemlich negativ. Aber ich bin trotzdem der Meinung, dass es einen Sammelplatz für die Community geben muss, auch wenn sie mich nie beschäftigt hat. Ich war immer nur für RP in Second Life, das ganze „soziale Plattform“-Drumherum hat mich nie auch nur die Bohne interessiert. Wenn Kenny früher gelegentlich schwarze Musik gemacht hat, bin ich auf Einladung hin, wenn Ganzbaf bizarre Installationen aufeinander schichtet werde ich es mir ebenfalls unter allen Umständen ansehen – aber der Rest meiner (mittlerweile verdammt spärlichen) SL-Zeit gehört ausschließlich dem RP. Jedoch – wenn man Second Life noch einmal in irgendeiner Form wieder auf die Beine stellen möchte, braucht es einen ersten Verteiler, um zu zeigen, dass das Ding nicht schon nach Leiche riecht. Ich glaube immer noch an das immense Potential dieses Sandbox-Spieles (ich hab´ Spiel gesagt!), gegen das sich das ewig gepriesene Star Wars Galaxies wie ein Jugendcamp der Zeugen Jehovas gegen den ersten Mai in Kreuzberg ausnimmt. Und als erstes Sprungbrett ins tiefere Wasser dieses Universum des anything-goes ist so ein Forum optimal. Es kann helfen, die ersten Schritte zu erleichtern, technische Fragen klären und die Novizen dann dorthin entlassen, wo sie sich heimisch fühlen möchten, welche Nische das dann auch immer sein mag.

Also – rettet dem Forum. Oder so. Berichtet darüber (habe ich hiermit getan) und schaut´s euch mal wieder an (könnte ich irgendwann mal wieder machen). Immerhin sind zehn Jahre im Internet ungefähr hundert im RL, ein Gläschen Prosecco wäre also angebracht.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
  1. 28. April 2015 um 11:14 am

    *nimmt statt prosecco einen kaffee, stark und schwarz.*

    danke dir für den tollen humorvollen beitrag. 🙂

    allerdings rechne ich damit, dass auch deiner zu mundwinkelwutschaum führen wird. aber was soll‘ s, wahre genialität wird meist verkannt. anyway, ich freue mich auf blogs, die über den 10 jahre slinfo-event berichten bzw. dafür propaganda tätigen werden. user, die einen blog haben, gibt es zuhauf in dem forum.

    • 28. April 2015 um 12:52 pm

      Ich gehe nicht davon aus, dass jemand auf SLInfo diesen Geburtstags-Post lesen wird. Muss aber auch nicht, die sind schließlich nicht die Zielgruppe, sondern Leute, die das Forum noch nicht kennen! 🙂

  1. 1. Mai 2015 um 11:25 am
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: