Startseite > Star Wars - the old Republic > Captain Lab – Boots of Spanish Leather

Captain Lab – Boots of Spanish Leather

3. Mai 2015

Schon wieder viel zu viele blanke Buchstaben in diesem Blog. Es mangelt an bunten Pixeln. Ich könnte jetzt das auf tumblr doch recht beliebt gewordene Bild von Captain Lab ohne alles einstellen – aber ich hatte schon einmal Ärger wegen „pornographischer Inhalte“ (what is this – porn for ants?), das brauche ich nicht nochmal. Also statt dessen ein paar hübsche Screenshots des Captains von Kopf bis Fuß in weißem Leder. Völlig unverfänglich, kein bisschen nackte Haut, niemand muss schnappatmen.

Schick, wa? Ich liebe den Outfit-Designer. Bestes Feature von Welt. Ich tobe mich darin aus und meine Charaktere sehen mittlerweile schon reichlich bizarr aus. Besonders zu erwähnen seien die deutlich zu aufreizenden gepanzerten Hosen des alten Lords. Ich hatte dieses Detail zunächst nicht bemerkt, aber während des Questens auf Ziost fiel mir der extrem gut texturierte Arsch von Lord Rednelak dann doch ständig ins Auge. Nein, kein Bild. You´re welcome. Aber kein Versprechen, dass ich das nicht doch noch nachhole. Geriatrischer Hintern! Wobei 60 für ein Pureblood ja nun wirklich eher 30 oder 40 bei Menschen entspricht. Also doch kein faltiger alter Dauersack, sondern besser als George Clooney oder Johnny Depp. Ich fühle mich seltsam.

Verwirrung vermeiden, lieber noch mehr Thalab. In weißem Leder. Von oben bis unten. Ich war jetzt nicht so irre und habe mir das schweineteure weiß/weiß-Färbemodul gekauft, sondern habe auf hell/dunkelgrau zurückgegriffen, was bei dieser Klamotte gar keinen Unterschied machte.

Und ja, er trägt Stiefel. Ganz schlichte reitstiefelartige Dinger. Nicht die klobigen Theron-Shan-Teile, sondern die eleganten vom Humble-Hero-set.

Ich freue mich darauf, mir weitere Captain-Lab-Stories auszudenken. Und auch mit ihm zu spielen. Man könnte also sagen, dass es schon wieder passiert ist. vom NSC zum Spaß-SC.

In Sachen PvE waren wir unglaublich viel in Eternity Vault unterwegs, da Caledon dreißig (30!!11!1einself) Herold-Statuen braucht … Soa begrüßt uns mittlerweile mit Handschlag.

Auch Hardmode-Flashpoints wurden gelaufen, ich fiel zweimal dem Killerwookiee in Rakata-Prime zum Opfer und habe es weiterhin nicht geschafft, in Korriban nicht in die Elektrokästen der Adds beim Bestien-Boss geworfen zu werden. Kann man nichts machen.

Zum Abschluss „Boots of Spanish Leather“. Nicht von Dylan gesungen, da er zwar grandiose Lieder schreibt aber .. nun ja .. man muss nicht alles können. Deshalb diese Version, die ich sehr mag.

Advertisements
Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: